Posts by AW182

    Das kann man mit dem kleinen Tool "cartconv" erledigen mit dem passenden Befehl dafür, was dann wohl sowas wäre wie


    cartconv -i xxxx.bin -t rr -o xxxx.crt


    xxxx steht hier dann vorne für den Inputnamen (also wie das File vorher bei dir heisst) und hinten für den Namen, welchen du dem neu erstellen File dann geben wilst.


    "rr" muss man hier verwenden, da es um den Cartridge-Typ "Retro Replay" geht.




    Nachtrag - "CapFuture" war etwas schneller, sehe ich gerade. :)

    Ich werde wohl den Check deaktivieren, siehe auskommentierte Zeile. Ich muss nur alle Autostart Varianten durchtesten, die ganzen Freezer Carts und Fast Load Carts. ... stöhn

    Ist das nicht riskant, wegen eventuell dadurch wieder hineinkommender Inkompatibilitäten? Und das nur für einen Fremd-Kernel? Jetzt läuft alles super und wurde auch vieles getestet, da weiss man jetzt, dass alles klappt.


    Vielleicht dann lieber einmal eine gemoddete Version, speziell für ihn damit er seinen Kernel damit nehmen kann und die offizielle Version so belassen?

    Könnte sein. Der CCS64 war ja eigentlich für DOS optimiert und anfangs auch ein reines DOS-Produkt, das stimmt. Wäre natürlich möglich, dass es etwas mit dem DOS und Win98SE (alter PC) gegenüber Win7 (neuerer PC) zutun hat. Eine Sache, die sich bei den ganzen anderen C64 Emulatoren dann gar nicht auswirkt. Dann müssten aber eigentlich auch alle anderen User einen spürbaren Lag im CCS64 haben auf ihren aktuellen PC's? Darüber las ich aber noch nichts.

    Also mit der Reaktionszeit der USB-Joysticks oder USB-Adapter selbst, hat diese Lag-Problematik mit dem CCS64 auf meinem neueren PC definitiv nichts zu tun, denn ich nutze genau dieselben Controller und Adapter ja auch mit den ganzen anderen Emulatoren und dort besteht das Problem ja nicht.


    Hinzu kommt auch noch, daß das alles sehr schnell reagierende Controller und Adapter mit hoher Pollingrate sind. Das Problem muss hier in der Kombination CCS64 und irgendetwas auf meinem neuen PC/Monitor selbst liegen, oder in irgendeiner Einstellung des Emus. Da habe ich aber eigentlich schon alles ohne Erfolg durchprobiert. Aber auf dem alten PC habe ich dieses Problem, trotz nahezu genau denselben Emu-Einstellungen, nicht. Schon komisch, will echt mal wissen, was hier das Problem verursacht?


    Ich hatte jetzt den Eintrag von "Mr Crayfish" so verstanden, dass er meinte, dass auch die Tastatur hier etwas ausbremsen könnte, was das lenken mit dem Controller betrifft. Aber vielleicht meinte er das auch anders?

    A little off-topic in a CCS64 thread, but:


    In current VICE: to go into the drive settings: left-click on a drive widget in the status bar, select "Configure drives..." in the popup menu. Two clicks ;)

    Yes, you can go over the status bar, this actually saves the user 2 mouse-clicks. But nevertheless, he still needs to make alot of clicks, when he wants to switch from "True Drive Emulation" to "Virtual Device Traps". The following mouse-clicks are necessary in any case:


    - click on drive-widget in status bar

    - click on "configure drives"

    - click on "true drive emulation"

    - click on "generic"

    - click on "enable virtual drives"

    = five mouse-clicks, not two clicks how you wrote it :)


    In native WinVICE version v3.2, the user must make this:


    - click on "settings" go with mouse over "drive settings" and menue opens up

    - click on "true drive emulation"

    - click on "virtual device traps"

    = three mouse-clicks


    And in older WinVICE versions, the option "true drive emlation" was directly in the "settings" menue, then it was only two mouse clicks. The fact, that in the new VICE menu, the things are better divided by category, comes at the expense of more mouse clicks. At least one more click for the most setting-changes, in some cases two clicks more.


    In Denise, you have these "VDT" and "True Drive" things directly in the file-loader menue for example. You mark a file to be loaded or a file inside of a diskimage and then click either on "Autostart" (true drive) or "VDT Autostart". So here you have one mouseclick to decide. And you can also specify one time, which of the two autostart-methods, the "double-click" or "drag and drop" then should do.


    That's why I think, that also in VICE, the "VDT" and "True Drive" things are better stored in the "Smart-Attach" loader-menu. Somewhere below, with small click functions. In the menue, where you decide to load the files, the two loading-methods should be selectable. I don't know about other users, but i switch relatively often between VDT and "True Drive", mostly for the reason, when i want to test, if a disk-game runs on the SD2IEC.


    (...) Eigentlich, weil ich einen kleinen Input-Lag beim Lenken in den Spielen habe beim CCS64 auf meinem neueren PC, auch mit der V3.9.3 und diesen Lag habe ich komischerweise am alten PC mit Win98SE nicht, wenn ich CCS64 dort nutze. Konnte noch nicht herausfinden, was das Problem verursacht.

    Behaupte 'mal, dass das auch an der Schnittstellenart/-Protokoll (9-Pin DIN Vs PS/2 Vs USB), mit der die Tastatur am PC verbunden ist, liegen kann. Und der Emulator da also nicht's für und nichts dran richten kann.

    Während ich z.B. am alten '96er 166er PC mit noch uraltem 9-Pol DIN Anschluss für die Tastatur unter Dos etc. im Tracker Programm "Fast Tracker 2" keinerlei Lag-Probleme habe,

    ist das selbe Tracker Musikprogramm mit meinen späteren 266 MHZ PII und 900 MHZ PIII PCs mit jeweils PS/2 Tastatur etc. Schnittstelle unbrauchbar geworden (da zu viel Lag - für's live klimpern und live einspielen).

    Hm, okay. Und du meinst, das könnte dann auch Einfluss darauf haben, ob man beim Lenken mit einem Joytick/Gamepad dann mehr Input-Lag verspürt oder nicht? Auch auf meinem alten PC sind ja die meisten Joysticks ebenfalls per USB angesteckt, aber dort merke ich im CCS64 keinen grossen Lag, während das am neuen PC ganz anders ist. Alle anderen C64 Emus die ich hier drauf habe (HOXS, Denise, WinVICE, GTK3VICE, SDL2VICE, Emu64, Micro64, Z64K) reagieren klar schneller bei Joystickeingaben ,als mein CCS64 es auf dem neueren PC macht. Das ist das merkwürdige hier in diesem Fall.

    I guess nobody really wants them because anyone could create them on his/her own.

    Exactly, that's what i was thinking. Not that nobody is interested, but that everyone could do it themselves, if they wanted to.


    I would load this collection up to the cloud if anyone wants to do anything with these disk images.

    That would not be a bad idea. Then that would be backed up there in the future, in case someone wants to download it.


    Sorry about the confusion buddy.

    No problem at all. :) We had just talked/wrote past each other a little bit.


    Hm, not sure how you exactly mean this, to be true? I had also created an Easyflash crt-file for you back there, out of one from your d82 files, to show you an example. It was in the attachement of my linked entry. Now you did the same thing in your "Test" crt-file.


    Or do you mean, that you now want to burn real Easyflash hardware cartridges out of these EF-crt-files and this is the question now?

    OK I have not received positive response, so here is the attachment of all the multi-game disks I was trying to create Easy Flash of.


    PDF attached below.


    If this still interests some of you please let me know so it would be worth while to make Easy Flash out of them.

    Why you wrote, no positive response? I ask, because here in this entry


    Need Help Dissecting This File


    i had explained you, how to do so and it is pretty easy, when using the mentioned tools.


    Have you tried it by yourself?

    Wenn, dann bitte mit der MSX2-Version von 2004/2010 vergleichen: :D

    Die MSX2 Version von "Bomb Jack" ist cool, wie auch die Amiga Beer Edition und natürlich das Arcade Original. Spielen sich alle prima. Der MSX2 hat sowieso einige Spieleperlen zu bieten, wie beispielsweise "Bubble Bobble" oder "Aleste" unter anderem.

    Achja, noch eine Anmerkung zu P-47 Thunderbolt. Bitte im Titelbild, da wo man die Einstellungen vornehmen kann, gleichzeitig die Tasten "B,V,T" betätigen. Die 3 Tasten gedrückt halten und dabei die Leerteste betätigen.:)


    Ich hab das gemacht und die Zeit blieb stehen, während ich mich weiter bewegen kann. Also in der Realität. Wahnsinn, wie hast du das hinbekommen? :P






















    Nachtrag:

    -----------


    Hatte mich wohl doch getäuscht. Beim TV hing kurzzeitig das Bild und sonst war nix los in meinem Wohnzimmer. :)

    Eigentlich ginge es aber doch auch hier noch einfacher in der alten WinVICE Version:

    Klar ginge es auch einfacher im GTK Menue was manche Sachen anbelangt. Man könnte etwa, wie es beispielsweise im Denise ist, die Funktionen "True Drive Emulation" und "VDT" dort direkt mit im "Smart attach" Lader-Menue unterbringen. Wo man direkt die Files lädt, könnten auch diese Umschalter sein.


    Wann veröffentlichst du eigentlich deine WinVICE Version mit der "map keyboard-tasten to controller" Funktion, damit auch andere endlich mal in den Genuss dieser Funktion kommen? Das wäre doch top.


    Ja, ist bisschen offtopic geworden, von einem Emu zum anderen. :)


    /Edit2. CCS64 scheitert offenbar bereits bei "badcopy" https://csdb.dk/release/?id=101983

    Ist das einfach so, oder gibt es dafür noch irgendwelche Einstellungen?

    Es wurde ja schon seit über 6 Jahren nichts mehr upgedatet in Sachen Software-Kompatibilität im CCS64. Daher darf man nicht erwarten, dass dieser Emu in dem Punkt mit Denise, HOXS, VICE oder Z64K mithalten kann. Aber er hat auch seine schönen Sachen, kann etwa Keys auf den Controller mappen, das Scrolling ist butterweich (zumindest bei mir hier), der WARP Modus ist sehr schnell, er hat total geringe Anforderungen an die CPU (da reicht ein Pentium2 mit 400MHz locker aus) usw usw.


    In einigen Demos zeigen sich auch Inkompatibilitäten, vor allem auch was den Sound angeht. In Spielen stösst man nur ganz selten auf ein Problem, die laufen im Allgemeinen sehr gut im CCS64.

    Echt jetzt? Ich fand die recht übel und habe das für mich selber umgekrempelt/zusammengefasst.

    z.B. EIN Dialog für model settings/reset IEC with CPU/CIA settings

    Und EIN Dialog für alle Tapeport Geräte.


    Ich bin eigentlich der Meinung, eben genau am Menü hat man gesehen, dass da schon lange kein Windows Maintainer mehr anwesend war im Team. Totale Flickschusterei.


    Ja, so empfinde ich es. Ich mag das alte Menue, es ist auf jedenfall schneller bedienbar als das GTK3 Menue. Dort muss man, um beispielsweise lediglich von "True Drive Emulation", auf "Virtual Device Traps" umzuschalten, erstmal klicken auf "Preferences", dann auf "Settings", dann auf "Peripheral Devices", dann auf "Generic" dann auf "Enable virtual devices". Danach dann auf "Drive" und dann noch auf "True Drive Emulation". Total umständlich.


    Im nativen WinVICE drücke ich einmal auf "Settings" und dann auf "Virtual Device Traps". Danach drücke ich "Drive Settings" und dann "True Drive Emulation". Ein Drittel der Klicks und das betrifft viele Funktionen bei denen es so ist. Das nervt mich total am GTK3 Menue, diese ganze Umständlichkeit und dann läuft dieses GTK-Menue auch noch spürbar langsamer auf meinem PC als das native Menue im alten WinVICE. Gut, das mag auf ganz aktuellen Rechnern vielleicht nicht der Fall sein, aber auch das nervt mich. Ich kann dieser VICE Version einfach nicht wirklich viel abgewinnen, auch wenn ich es versuche. Manchmal nutze ich sie, aber sie gehört nicht zu meinen Favoriten. Mag sein, dass die Einteilung der Unterfunktionen besser gegliedert ist im neuen Menue, aber dafür sind jetzt auch mehr Klicks notwendig, um viele Sachen umzustellen und das alte Menue kenne ich schon so gut inzwischen, dass ich auch dann immer alles finde, wenn es nicht in drei Unter-Menues perfekt nach Thema eingeteilt ist.

    Da man am C64 aber zumeist mit einem Joystick spielt, ist hier in dem Fall wohl "links lenken" und "rechts lenken" die beste Alternative.

    I beg to pardon: Das ist die _schlechteste_ Alternative, denn hierdurch ist es nicht möglich, den linken und den rechten Flipperarm _gleichzeitig_ zu bedienen :)


    Okay. Wobei ich das nur sehr selten mal mache bei einem Pinball-Spiel muss ich sagen, beide Hebel auf einmal bewegen. Aber gut, kann vorkommen und manche werden das machen wollen.


    Dann muss man es so lösen am Controller, dass der Buttondruck einen der Flipperhebel bewegt und ein Lenken am Stick dann den anderen. Geht dann ja auch nicht anders, auf einem 1-Button-Controller. Oder der Vorschlag von "Dekay", ist nur die Frage wie intuitiv das dann ist, wenn "hochlenken" beide Hebel zugleich auslöst? Müsste man mal testen. Aber ich denke naheliegender ist dann Buttondruck ein Hebel, Lenken der andere.


    Bislang kann man in "Mechanicus" nur den rechten Flipperhebel auslösen per Joystick/Gamepad und den anderen scheinbar gar nicht, der geht nur über Tastatur. Bei Nutzung eines Gamepads wäre das eh eine gute Lösung (Steuerkreuz links lenken = linker Hebel, Druck auf den Feuerknopf (der ja rechts auf dem Gamepad liegt) = rechter Hebel). Bei Nutzung eines Joysticks, dann zwar keine ideale Belegung, aber immernoch besser, als das Spiel überhaupt nicht per Controller spielen zu können.

    Mich interessieren nur Geräte, die ich auch mal als echte Hardware besass, und das sind dann nur C64, C128 und Amiga (1000 & 2000).

    Einen emulierten Atari wasweissich würde ich nie benutzen, dazu habe ich null Bezug.


    Folglich brauche ich als Emulatoren eigentlich nur VICE und WinUAE.

    Bei mir ist es so, dass sich, wenn ich mich in die Emulation eines für mich neuen Systems einarbeite, wie kürzlich etwa "MSX2" und "Texas Instruments TI-99-4A", dann auf einmal wieder eine neue Welt mit lauter neuen Spielen, Demos und Programmen auftut, die es zu erkunden gilt.


    Das macht mir immer wieder viel Spaß, weil man selbst auf etwas unbekannteren Systemen gute Spiele und Tools finden kann. Alleine von Dig Dug habe ich hier bestimmt 12 verschiedene Portierungen, die ich vergleichen und alle spielen kann.


    Schon faszinierend, also zumindest für mich, aber da tickt wohl jeder User anders.


    Bei VICE hat man halt bei den einzelnen Emus den Vorteil, dass die Bedienung sehr ähnlich ist.

    Da ist was dran, aber gerade in Sachen "Gaming" kann VICE einfach nicht mehr mithalten mit einigen anderen C64 Emulatoren. Man kann ja nichtmal hochlenken (also "springen" in vielen Games) auf einen Button mappen, etwa wenn man mit einem Gamepad spielen will (also bei deiner Hack-Version vielleicht schon, aber die ist ja leider nicht veröffentlicht und die offizielle kann es nicht). CCS64 etwa, kann das schon seit circa 15 Jahren und Denise und HOXS sowieso.


    VICE ist aber prima, um verschiedene Hardware zu emulieren oder auch, um zu testen, ob ein Spiel auf dem SD2IEC laufen könnte oder nicht. Deshalb nutze ich den nativen WinVICE immer noch recht viel, ich mag auch dessen Menue-Aufteilung.

    Nur die Joysticksteuerung finde ich nicht ideal, da erkennt Yape nicht all meine an den PC angesteckten Controller komischerweise. Ich löse das aber über die Keyboardsteuerung und mappe diese Tasten dann mit dem Tool "XPadder" auf meinen Wunsch-Joystick um. Das klappt einwandfrei. Xpadder ist ein super Tool!

    Bei einigen Pinball Spielen auf Konsolen, ist es bei der Gamepad-Steuerung häufig so, dass "lenken nach links (am Steuerkreuz)" den linken Flipperhebel bewegt und ein Druck auf einen der Buttons rechts, dann den rechten Flipperhebel. Das klappt auch recht gut. Da man am C64 aber zumeist mit einem Joystick spielt, ist hier in dem Fall wohl "links lenken" und "rechts lenken" die beste Alternative.


    Aber eines muss ich auch sagen, nachdem ich ein bisschen im Denise damit rumgespielt habe. Die beiden Flipperhebel mit zwei, weiter auseinanderliegenden, Sanwa Buttons steuern zu können, ist noch besser. Fühlt sich fast ein bisschen wie auf einem echten Flipper an. Aber das lässt sich so ja nur umsetzen, wenn man es per Emu remappt, was ja auf einem echten C64 nicht geht. Daher sollte man es wohl am besten auf links und rechts lenken legen, wenn "Mechanicus" nochmal gepatched werden sollte.

    Im Bezug auf Plus4 Emulation finde ich "YAPE" besser, da laufen bei mir auch so gut wie alle Plus4 Spiele und Demos problemlos.

    mir wäre es auch zu anstrengend, mehrere parallel zu benutzen.

    Was soll ich da erst sagen *lach* hier sind acht verschiedene C64 Emu's am PC drauf und es werden momentan 41 Systeme emuliert mit diesem Rechner mit circa 65 Emu's insgesamt. :)


    Mir macht es einfach Spaß, immer Alternativen zu haben und auch zu vergleichen, etwa zwischen den Emulationen. Manchmal muss man sich das ein oder andere zu jedem Emu notieren, etwa bei Einstellungen die man dort nur selten vornimmt oder bei Systemen die man nur selten mal emuliert, damit man nicht durcheinanderkommt und nichts vergisst. Aber dann klappt das schon.

    Das ging deutlich einfacher. Joypad Kreuz nach links = Flipper links, Feuer Button = Flipper rechts. So machen das viele Konsolen Spiele, oder WHDLoad gepatchte Amiga Pinball Spiele.

    Genau, deshalb schrieb ich ja, dass dies bei anderen Flippern eigentlich so immer funktioniert, auf nur einem Controller. Bei "Mechanicus" scheint das aber leider nicht zu klappen komischerweise.


    Da bleibt dann nur das Spielen über die Keyboardtasten, oder man mappt es per Emulator auf einen Controller um. Wenn ich da dann die Wahl habe, dann sind Sanwa Arcade-Buttons natürlich die erste Wahl, um die Flipperhebel zu bewegen, da die echt spitze sind qualitätsmäßig.