Posts by Nelson

    Schon interessant zu sehen wie sich das Blatt wendet wenn sich der gewohnte Pfad ändert. Mimimi es soll alles so bleiben sonst finde ich das doof. Patreon steht nicht im Widerspruch zu open source oder public domain. Vielmehr geht es darum sich auf ein paar Sachen zu konzentrieren die im Rahmen eines Forums nur tot diskutiert werden. Als "Gegenleistung" sind eine Dinge ggf. früher erhältlich. Nichts spricht dagegen das die Ergebnisse später nicht frei verfügbar sein werden.


    Mir persönlich geht die ganze Geiz ist geil Mentalität gegen den Strich. Und selbst wenn später nichts frei gegeben wird ist das ok. Die Platinen können bei bobble im Shop zu einem vernünftigen Preis gekauft werden. Also wo ist das Problem? Und ganz ehrlich warum müssen sich Entwickler permanent für ihre Entscheidungen rechtfertigen. Der eine will dies und der andere das. Bisher wurde doch fast jedes gewünschte Feature umgesetzt und Verbesserungsvorschläge aufgenommen. Auch das ist in Zukunft nicht ausgeschlossen. Das Forum bleibt weiterhin aktiv.

    Patreon ist kein Closed Source oder ein Eliteclub. Es ist eine Möglichkeit die Entwicklung/Förderung und Teilhabe zu vereinen. Gute Beispiele wären Jan Beta, 8-Bit Guy oder Chris Hülsbeck. Menschen die für die Gemeinschaft etwas leisten und die durch die Gemeinschaft unterstützt werden. Und alles was sie dort "zu erst" raus hauen erscheint kurze Zeit später auch öffentlich.

    Einige von uns haben immer mal wieder den Wunsch geäußert auch finanzielle Unterstützung zu leisten. Das wäre damit gegeben. Jetzt von einer "Notbremse" zu reden oder in Panic zu verfallen das man vor einer Paywall steht ist in meinen Augen falsch. Um es vorsichtig auszudrücken.

    Den Worten auch Taten folgen lassen. So eine "Verbindlichkeit" ist für alle gut. Regelmäßige, planbare Ausgaben und Einnahmen. Wobei wir hier sicherlich über einen einstelligen Eurobetrag im Monat sprechen. Ich bin sicher ein Longdrink am Wochenende kostet mehr. Ein "Daumen hoch" ist schnell gemacht. Kostet ja auch nichts. Ich sage mir immer "Die ehrlichste Form der Anerkennung ist immer noch die Bezahlung."

    Für Matthias wäre es sicher auch fein zu wissen mit welchem Budget er monatlich in etwa rechnen kann. Gerne kann jeder das machen was ihm die Sache wert ist. Ich spreche hier nur für mich.

    Bei Patreon geht es nicht darum schnöde Geld einzusammeln. Vielmehr darum den Mitgliedern auch einen Gegenwert zu bieten. Seinen es Exklusive Inhalte oder andere Kommunikations- und Feedbackmöglichkeiten. Das der Plattformbetreiber das nicht gratis macht ist verständlich. Bei Kickstarter ist das nicht anders.


    Na klar kann ich monatlich eine Summe X überweisen. Aber die Akzeptanz durch etwaige Gegenwerte ist bei Patreon doch etwas größer. Nicht umsonst wird das so gerne genutzt.

    RESET und MNI sind 5V, Die Spannung an den ICs ist exakt 5V. Clock-In ist ein schönes Rechtecksignal. Das mit der Spule hatte ich mal gelesen. Weiß aber nicht wie ich die Werte messen sollte.


    Der große Elko ist ein 1000μF. Allerdings 35V. Daher ist der etwas dicker.


    J14 steht auf PAL und die Spannung auf 5V. J32 und J34 finde ich nicht. :?:

    V2 hat einen besseren Streifenfix. V1 entspricht dem was auf der Platine bereits drauf ist. Du kannst nun also entweder eine kleine Platine bestücken und auf das Board löten oder die Bauteile auf dem Board bestücken.


    Die Frage die du dir stellen musst ist doch ob du den Modulator ständig wechseln und dran arbeiten willst. Wenn nicht bestücke am besten das mainboard.

    darf man Hilfe anbieten?

    Gerne. Anfänglich hatte ich ein lustiges Flackern rechts oben. Inzwischen habe ich einen EProm mit einem geprüften Image beschrieben. Nun bleibt er einfach dunkel. Ich bilde mir aber ein das der Monitor zumindest versucht zu syncen.


    Hier mal zwei größere Bilder der Platine.


    Hier mal ein Blick auf die Dioden.


    Der Composit Jumper ist nur einmal zum Testen dran gewesen. Darüber kommt aber auch nichts raus.


    LG

    aber mehr Optionen können ja eigentlich nie schaden

    Jein. Für den Tüftler sicher eine tolle Sache. Mich als Anwender überfordern zu viele Optionen manchmal. Dafür ist das Tuningboard doch gemacht oder? Das Micro finde ich neben dem Formfaktor sehr reizend da es nicht über zahlreiche Möglichkeiten verfügt. Memo to myself: ich muss das endlich mal zum laufen bringen. :-)

    wieviel Jahre gibt es den Mega65?

    0. Der MEGA 65 ist noch nicht erhältlich. Die Entwicklung geht schon ein paar Jahre. Aber das ist für ein so großes Projekt normal.


    warum bringen sie nicht ein FPGA Platine raus und verzichten auf ein Gehäuse

    Weil sie sich zum Ziel gesetzt haben ein komplettes Gerät anzubieten.



    was es total falsch aufgebaut ist.

    Ziel ist es den C65 von Commodore möglichst 1:1 nachzubauen. Zumindest da wo technisch es geht. Das als falsch zu bezeichnen ist recht anmaßend wie ich finde.


    c64 kompatibel sein soll

    Das ist er.



    Aber warum dieses hässliche Gehäuse

    1:1 Nachbau. Ein C64C mit SD wäre vielleicht billiger. Aber das ist nicht das Ziel. Du kannst dir gerne in den C64C ein SD einbauen.


    bei 150€ wäre ich bereit die Platine zu kaufen

    Mag sein das es in ferner Zukunft einzelne Platinen gibt. Aber ob es dann 150 € bezweifle ich ein wenig.


    Das die DevKits in so kurzer Zeit alle verkauft wurde zeigt mir das es durchaus ein größeres Interesse gibt. Ich wiederhole mich da gerne. Jeden Monat 50€ ins Glas und dann stimmt auch die Finanzierung wenn das Teil draußen ist.

    dass ein Modulspiel dafür kritisiert wird, dass es plötzlich kein echtes C64 Spiel sei

    Ich kann diese Tendenz nicht erkennen. Auch würde ich die Verbreitung von flashbasierten Erweiterungen als recht hoch einschätzen. Ich denke auch spätestens dafür sollte das EF3 fällig sein. Bei einer Maus schaut das schon anders aus. Aber wer mal Oil Imperium mit Maus gespielt hat möchte das nicht mehr missen.