Posts by tom64

    Datasette mal angeschlossen?

    Der C64 mit dem rfreplacement funktioniert auch mit Datasette ganz normal.

    Du nutzt aber das Greisi. Welches 9V Teil ist da verbaut? Als 5v wahrscheinlich die Meanwell?

    Es ist ein 2x 9V Trafo verbaut. Einmal 9V für die 9V AC und einmal 9V zur Erzeugung der 5V DC. Die 5V werden mit einem Traco oder Murata Schaltregler erzeugt. Vom Prinzip gleicht der Aufbau dem Originalnetzteil, nur dass der Linearregler durch einen Schaltregler ersetzt wurde.


    Das „Greisi“ gibt es nicht fertig zu kaufen. Es ist selber bauen angesagt. Durch die verwendeten Komponenten ist es teurer als die käuflichen Alternativen.


    Ich betreibe mit dem „Greisi“ auch den MiSTer. :D

    Super Mario Bros für den C64

    So sollte es zumindest im Idealfall sein. Natuerlich kann das bei einer recht komplexen Software schwierig sein, umzusetzen. Dennoch sollte das immer moeglichst das Ziel sein bei der Gestaltung einer Benutzeroberflaeche.

    Und genau diese Zielsetzung bei vielen Entwicklungen vermisse ich.

    Ich seh das bei Software so:

    Wenn mir die Aufgabenstellung und die dazugehörenden Begrifflichkeiten geläufig sind sowie ich in der Lage bin Maus und Tastatur zu bedienen, muss es möglich sein, die Aufgabe mit einer entsprechenden Software zu lösen und zwar rein intuitiv und ohne Lesen oder irgendwelchen Schulungen. Ist das mit der Software nicht ohne weiteres möglich stimmt etwas am Mensch-Maschine-Interface der Software nicht (oder wie das hieß, habe ich lange schon nichts mehr von gehört).


    Und und W10 ist es genau einfach zu erreichen. Da braucht es keine Tools oder rumtippen mit der Hand.

    Unbenannt.png



    Um beim Thema zu bleiben. Heute traf mich der Schlag als mein Excel genauso be-:poop: wie auf der Arbeit aussah. :cursing:

    Unbenannt3.png

    Was soll ich mit Icons, die nicht den Programmnamen drunterstehen haben. Sowas kann ich nicht gebrauchen.


    Die Ribbonleiste nervt mich auf der Arbeit massiv. Auch noch nach Jahren. Ich suche da oft lange nach Funktionen. Kommt auch vor das ich mal was nicht finde. Mittlerweile ist mir das egal. Dann sieht das Dokument halt nicht so gut aus. Aber das interessiert heute eh kaum noch einen. Schlimm finde ich, dass man nicht auf die klassische Menüleiste umschalten kann.


    Und wenn ich auf der Arbeit die oft schlechtere Lesbar- und Bedienbarkeit von neuen Programmen kritisiere, ernte ich meist Unverständnis. Produktivität interessiert anscheinend auch keinen mehr. Ich bin durch neue Software und die zunehmende Digitalisierung unproduktiver geworden. Analog mit Papier war ich bei den meisten Verfahren weitaus schneller. Interessiert aber auch niemanden. :nixwiss:


    Also was soll es, mache ich mir halt den x-ten Kaffee, wenn die Druckereinstellungen mal wieder 10min brauchen bis ich die Seitengröße umstellen kann.

    Der FT232H ist gelistet. Warum das bei mir nicht funktioniert hat, habe ich nicht herausgefunden. Da es unter Windows 7 funktioniert hat, habe ich es dabei belassen.

    Ich hatte eben die Denise Version 1.1.1 unter macos big sur 11.6 gestartet. Denise reagierte auf keine Tastatureingaben. Gibt es da was zu beachten?

    Ja. Ab Catalina fragt eine App beim ersten Zugriff auf die Tastatur, ob man das erlauben möchte. Verweigert man dies, muss es nachträglich unter "Sicherheit" wieder erlaubt werden.

    Möglicherweise gibt es eine Möglichkeit, dass zu umgehen. Ich schaue mal.


    Man möchte den Nutzer so vor Keyboard logger schützen.

    Das war es. Danke für den Tipp. :thumbsup: Jetzt funktionieren die Tastatureingaben.

    svenpetersen1965 fragt bei seinem C64-Keyboard-Controlled-Kernal-Switch auch bestimmte Tasten mit einem ATmega ab. Vielleicht ist das ein Beispiel.


    https://github.com/svenpeterse…-Controlled-Kernal-Switch

    Ich hatte eben die Denise Version 1.1.1 unter macos big sur 11.6 gestartet. Denise reagierte auf keine Tastatureingaben. Gibt es da was zu beachten?

    :cry Dann doch lieber ein Windows in einer virtuellen Maschine. Läuft der UC-Builder unter XP oder Windows 7?

    Oja, ich besitze zwar kein Windows unter 10, aber solange es 64 Bit ist sollte es gehen.


    Zur Not kann ich auch eine 32 Bit Version kompilieren ...

    Dann ist XP schon mal raus. Windows 7 ist 64bit. Probiere ich mal aus.


    Hier das Ergebnis: Unter Windows 7 64bit scheint der UC-Builder zu funktionieren. Ich habe zum Testen das UC-image-v1_06 genommen. Ich habe ein identisches „menue“-file erzeugen können. :D