Posts by steril

    Na dann mal ran.

    Bin gespannt ob das wer nutzen will.

    Und da gebe ich dem Retrofan recht, es war eventuell wirklich keine gute Idee das mit dem Spectrum Nxtel hier in den Thread zu packen..

    Lieber was eigenes aufmachen, dann können wir uns diese Grundsatzdiskussion auch sparen und jeder bleibt in seinem Thread undnkann da rumspinnen.. ;)

    Und genauso sehe ich das halt beim Web-Browser. Nur um zu zeigen, dass es geht, kann man sowas natuerlich schon bauen. Ich will ja auch keinen davon abhalten. Jeder kann tun und lassen, was er will. Aber das hier ist ja ein Ueberlegungs-Thread und kein "ich mach jetzt einen Browser, bis dann"-Thread. Und meine Ueberlegung ist halt, was moechte ich sinnvollerweise am C64 im Internet tun und was nicht. Keine Sau wird am C64 uebers Internet einkaufen. Das ist am normalen PC schon teilweise kompliziert, und das wird am C64 nicht einfacher. Was man sich aber realistischerweise vorstellen kann, meiner Meinung nach, sind eben C64-bezogene Dinge, denn das waere sogar eine Verbesserung! Und wenn etwas verbessert werden kann, dann ist es auf jeden Fall nicht "sinnlos". Wenn aber etwas schlechter wird, dann meiner Meinung nach schon.


    Und normales Web-Surfen wird am C64 definitiv schlechter, das kannst Du schon ganz einfach mit einem Web-Browser a la Lynx beurteilen. Eine spezielle C64-Seite zu besuchen, auf der man Programme downloaden kann, das waere aber eine Verbesserung, denn da muesste ich nicht den Umweg ueber den PC gehen und die SD-Karte hin- und herstecken usw.

    Genau das. Sehr schön auf den Punkt gebracht.

    Testet doch mal das Internet aus mit Lynx. Und jetzt denkt euch das ganze mal noch IN LANGSAM. Und mit Bitmap-80Zeichen-Darstellung wie von Retrofan gefordert dann NOCHMAL LANGSAMER.


    Ich denke halt gern in "machbar".

    Eine Art C64-Miniweb kann ich bauen. Hatte ich ja sogar schon mal rudimentär angefangen als dieser Thread neu war.


    Diesen Proxy der magischerweise weiß, wie er jede Webseite auseinanderzunehmen hat um daraus für einen C64 sinnvolle Inhalte zu generieren sehe ich eher bei Google oder Machine Learning Experten.

    Ich glaube weiterhin nicht dass ein allgemeiner Browser für den C64 Sinn macht.

    Ob mit Proxy oder ohne.

    Da würde ich ja wahnsinnig gerne mal einen Versuch sehen.
    Ich bin mir sicher, das wäre so beschissen dass sofort keiner mehr Lust auf sowas hätte.


    Und vor allem in langsamen 80 Zeichen.

    Retrofan : sorry wenn es negativ klang. Aber ich bin auch absolut kein Fan von dieser Normalbrowser-Idee, deswegen evtl die Färbung. ;) Und deine dargelegte Überzeugung dass es in der Userschaft eine eindeutige Bevorzugung dieser gäbe kam mir etwas vollmundig vor.


    Mir würde auch so eine Spezialseite für die Freaks gut gefallen. Mit ein paar Standardinhalten die Zeha und korodny schon erwähnt haben, dazu vielleicht ne C64 news seite als Portal davor.

    Und was natürlich auch lustig wäre, wenn bestimmte User da online auch ihre eigenen C64-web-Seiten hätten die sie in der UI auch gleich bearbeiten könnten.

    Mit News, Meinungen oder einfach nur Firlefanz.

    Da hier jetzt mehrfach von 512kb Fast Ram gesprochen wurde: die üblichen 512kb Ram Erweiterungen (z.B. A501) sind keine Fast Ram Erweiterungen. Dieses Ram ist genauso langsam wie Chip Ram und wird Slow Ram, Ranger Ram oder manchmal auch Fake Fast Ram genannt.


    Technisch gesehen stimmt das zwar, aber in der Umgangssprache wurde dieser RAM damals fast immer als Fastram bezeichnet. Genau genommen ist er unechtes Fastram, auch Ranger-Memory genannt, aber niemand bezeichnete das damals so in meinem Freundeskreis etwa.

    Bei uns war das "die 512k-Erweiterung, damit man Dungeon Master spielen kann" :D

    mich (als jemanden der (noch) keine Ahnung von den Amigas, aber einen 500er mit Gotek hat) beschäftigen:


    Wenn ich einen 500er habe, was kann ich mir basteln ?

    1) Kommt drauf an wo du hinwillst, bzw was du vorhast.

    2) Ist dir das Basteln (löten und Platinenätzen) wichtig, oder geht es dir eher darum welche nächsten Aufrüstschritte die sinnvollsten sind?

    [user='18376']

    Aber, und das habe ich in einem anderen Thread schon mal erwähnt, wenn mein Kumpel sagt: "Ich habe Bock, mal wieder Sensible Soccer zu zocken!", dann empfehle ich ihm einen A500. Evtl. sogar nicht mal mit Gotek.

    Also wenn ich nen Kumpel habe, der mir Disketten beschreiben kann brauche ich nicht mal ein Gotek, stimmt.

    Dann hole ich mir einfach 10 Disketten, und schau mal was ich brauche, und wir machen ne lustige X-Copy-Party mit Bier.

    Da langt ein A500 ohne alles echt.

    ;) das weiß ich... ich kenne Herrn Moderator auch persönlich :) von der Amiga34 :)

    Und von der Doreco 2018 ... ;)
    Ich kenne und schätze TurboMicha/Giny ja auch sehr, aber ich denke da sind wir eben unterschiedlicher Meinung.


    Für jemand der mal in den Amiga reinschnuppern will ist die Kombi A500 (ohne plus) und Gotek imho unschlagbar, und sehr bezahlbar.


    Da ist ein 1.3 Kick drin, und das meiste was man erstmal anschauen will (Workbench, Spiele) kann man sich als ADFs "wo runterziehen" oder sogar Erwerben im Fall der WB. ;)

    Langt locker um einen schönen Einblick zu kriegen ob einem das Thema Amiga überhaupt taugt.

    Bei Gefallen kann man dann Geld investieren für den ganzen Schnick-Schnack wie ACA500+ (die ich an meinem 1000er auch super finde) und anderes Gedöns.


    Die meisten Leute die in solchen Threads Fragen stellen wollen doch einfach nur ne Runde Turrican, Lemmings oder Sensible Soccer spielen.


    Was sollen die mit dem ganzen Aufrüstgedönse.

    Praktischer Nutzen bei 8-Bitcomputern ohne vorhandene Software-Library ist wirklich ein gewichtiges Thema, ja...



    (ich finde die Floppy gut. Die gehört dazu. Und Glückwunsch, dass es doch geklappt hat mit der Finanzierung allen (meinen) Unkenrufen zum Trotz)

    Jetzt geht der Quark wieder los hier..

    :D

    A500 und ein gotek reicht locker erstmal.

    Dazu noch schauen wie man ans den Fernseher anschließt. Wenn dieser noch Scart hat dann gibts ein Kabel bei Vesalia dafür.

    Fertig.

    Du kannst doch nicht ernsthaft ein aktives Massenprodukt wie den 1200 mit dem eher speziellen MEGA vergleichen. Hier sind ganz andere Nutzerzahlen. Und nur weil die Kampagne Erfolgreich war bedeutet das nicht das die Teilnehmer es sind. Ich warte immer noch auf meinen Floppyknopf. Die Tasten sind teils fehlerhaft und ich habe meine auch noch nicht. Hut ab vor der Leistung von Phil. Aber wäre schön wenn das endlich kommen würde.


    Es gibt unendlich viele positive Beispiele von erfolgreichen Kampagnen. Aber auch negative. Ich selbst habe schon Totalverluste hinnehmen müssen. Alles kein Argument. Jede Woche mit dem Gleichen ums Eck zu kommen ist unproduktiv. Die Entscheidung ist gefallen.


    Ich hab meine Tasten auch noch nicht. tatsache ist aber, da passiert was, und das Geld ist zusammengekommen.


    Und ich muss den A1200Case-KS nicht mit dem Mega65 vergleichen um zu checken, dass Leute lieber Geld für was ausgeben bei dem sie am Ende was in der Hand haben anstatt einfach nur Geld über den Zaun zu werfen.


    Ich finde hier hakt es einfach an dieser naiven Vorstellung, dass man zwar einerseits "Open Source" und "nichtkommerzieller Verein" sein will, aber UM BIEGEN UND BRECHEN an diesem Ziel festhält, dass da am Ende ein Rechner steht wie man ihn in den 80ern im Laden gekauft hätte. Am besten noch mit designter Umverpackung und Styroporschutz drumrum.


    Macht halt zwei Kickstarter, einen für die Platine und den anderen für die Gehäuse.

    Fertig.

    Dann hätten die Leute schon was zum Spielen und Experimentieren, und am Ende kann man die Dinger dann in die Gehäuse basteln wenn sie fertig sind.


    Hat beim Spectrum Next (oh, auch kein existierendes Massenprodukt) funktioniert, und würde imo hier auch funktionieren.
    Ich habe einen Riesenrespekt vor der Leistung von Stephen Gardner und allen anderen Projektbeteiligten, aber diverse strategische Entscheidungen im Projektverlauf hinterlassen mich echt immer und immer wieder fragend schauend und am Kopf kratzend.


    Lasst doch das Perfekte nicht den Feind des Guten sein.

    they need the money solely to produce the moulds, they don't pay themselves with that money. thus, they are still working "just for fun". but you can't simply say "abracadabra" and have some case moulds magically appear, that's not how it works.

    Yep, and that's why a kickstarter would be the best idea.

    Worked for the Amiga1200 cases.


    Und auf die Gehäuse warten einige immer noch.... Und die was sie bekommen haben, warten immer noch auf die passenden Floppyknöpfe... Und das schon Jahre

    Auf welche Gehäuse wird denn noch gewartet? Irgendwelche Sondereditionen nehme ich an?

    Anyway, es kam genug Geld zusammen, und der 1200er case mould ist da.


    Dank Kickstarter.

    Ich verstehe nicht warum man nicht in diese Richtung geht, und stattdessen diese alberne Spendenaktion ins Leben gerufen hat.

    Es gibt Flachbildschirme (also Monitore), die auch das 15kHz-Signal des Amiga darstellen können.

    Gibts, aber die sind wirklich selten und fast immer recht alt. Ich hab bisher keinen guten gefunden. Am liebsten wäre mir ein 4:3 17", aber bisher kein Glück.

    In dieser Liste taucht auch kein einziger auf bei dem "Full" in der richtigen Spalte steht (nur 5:4).

    http://15khz.wikidot.com/

    Schau mal nach dem BENQ bl702.

    Das ist DER Geheimtipp beim Amiga.


    Hab den daheim stehen, ist 17 Zoll, 4:3, und kann Amiga-Signal. Brauchst nur einen passenden VGA-Adapter, der kostet aber auch nur nen Zehner.

    Und der Monitor scrollt weich wie Sahne.

    Macht auch ein sehr gutes Bild (halt nicht so schön nostalgisch wie ein 1084).


    Schau mal bei Ebay Kleinanzeigen, ich hab da meinen für 50 Euro bekommen.


    Es gibt auch einen aus der Reihe mit 19 Zoll, aber da werden die Pixel schon ein bisschen sehr groß, finde ich.

    Evtl kann man den aber dann besser als Arbeitsmonitor für moderne Geräte mitverwenden. Ist halt bloß so ne Sache, mit 4:3 will man eigentlich nicht mehr arbeiten.


    Hier kann man den Monitor in Aktion sehen: