Posts by Bazong

    Servus, mein Monitor 1084s-P hat plötzlich den Geist aufgegeben und ich habe im diesen Thread -> Klick den Grund dafür gefunden.
    Das Symptom ist ein singendes pfeifen und kein Bild mehr, Powerled geht auch nicht mehr an. Also habe ich mir aus Irland einen neuen Zeilentrafo von HR gekauft.
    Nur leider ist in der original verschlossenen Packung beim Zeilentrafo der Ferritkern gebrochen ! Siehe Fotos unten.
    Ich habe den Verkäufer gefragt ob ich den Zeilentrafo verwenden kann oder zurückschicken soll. Als Antwort kam nur, wenn ich ihn klebe kann ich ihn verwenden. :)


    Jetzt die Frage an euch, stimmt das und welchen Kleber bräuchte ich dafür und wie bekomme ich den Kleber in den Spalt ? Man sieht ja z.B. das der Ferritkern an anderer Stelle original geklebt ist.


    bruch1.jpgbruch2.PNGbruch3.jpg

    Einfach in den Ordner kopieren wo die WinUAE.exe drin ist, oder dort einen eigenen Ordner namens "plugins" anlegen und dort reinkopieren. Gilt für alle Plugins....
    PS: Das wurde weiter oben auch schon so beantwortet !

    Mach doch,die gibt es schon für 50,-EUR in der Bucht. ;)
    Da hab ich meinen KLEINEN ja auch her.

    Gib noch eine 1 davor dann kommt es eher hin ;)


    Aber tolles Projekt was du hier präsentierst ! Wie ich deinen 128´er auf ebay gesehen habe dachte ich mir nur Oweia !
    Viel Glück mit der Platine, zur not hast du ja schon Ersatz angeboten bekommen und damit wird er als ganzer wieder funktionieren.

    So jetzt muss ich auch mal zeigen was ich gebastelt habe. :)
    Mithilfe eines schlechten und unscharfen Fotos aus dem Internet habe ich mir Disklabels für die Amiga Kickstartdisketten gebastelt.


    Ich hatte erst kürzlich ein ähnliches Problem mit einer neu erworbenen Datasette, aber ich habe eine original Spielkassette.
    Der Grund war ganz einfach das der Tonkopf dejustiert war !
    Vielleicht ist es bei dir auch nur so ein einfaches Problem, nur denke ich selbst wenn man es vorher gespeichert hat sollte es auch wieder zum lesen gehen.
    Es gibt im Netz ein Programm zum justieren des Lesekopfes, ob das ohne Originaltape funktioniert weis ich nicht.

    Ich habe die entscheidene Erklärung von Jens (A1k - Paradroid) wieder gefunden !


    "Dass das interne Laufwerk dann *nicht* df1: ist, ist "erwartetes Verhalten".


    Die df0: wird immer vom Kickstart eingebunden, egal ob's vorhanden ist oder nicht. Aus dem Grund gibt es auch keine besondere Schaltung, die dem Computer sagt "hallo, ja, hier ist ein Laufwerk". Für die Laufwerke df1: bis df3: ist eine solche Schaltung aber notwendig: Wenn der Motor *aus*geschaltet ist, aber das Laufwerk selektiert wird, zieht diese Schaltung das RDY-Signal. Damit weiss das Kickstart, dass eine externe Floppy namens df1: vorhanden ist.


    Wenn Du jetzt df0: und df1: vertauschst, dann ist die Schaltung für "hallo, hier ist ein Laufwerk" auch auf df0: verrutscht, wo sie aber nicht notwendig ist. Das interne Laufwerk, das Du jetzt an SEL1 gehängt hast, hat keine "hallo, ich bin da!"-Schaltung, deswegen wird es nicht eingebunden. Wenn Du die Schaltung nachrüstest, kannst Du beide Laufwerke benutzen.


    Jens"

    Hier der Thread dazu: A1k Forum

    Das ist bei mir genau so !
    Und ich habe erst vor kurzem im A1k Forum einen älteren Thread gefunden wo genauer über dieses Problem diskutiert wird.
    Aus dem Kopf heraus, das Problem kommt daher, weil das interne Laufwerk beim einschalten des Amiga sich nicht als "Bereit" meldet und daher vom Amiga nicht erkannt wird (oder so ähnlich :) ).
    Ich habe mich auch immer gewundert warum das so ist, jetzt weiß ich es.

    Eventuell sind die Disketten kaputt !? Wie wurden sie die letzten Jahre aufbewahrt, gibt es einen Modergeruch ?
    Die reine Optik sagt nicht viel aus.

    Du hast anscheinend so wie ich ein externes Laufwerk mit einem "seltsamen" controller im Gehäuse eingebaut.
    Jetzt unabhängig vom Gotek habe ich mit diesem externen Laufwerk auch immer df1:bad angezeigt bekommen und ich habe auch immer wieder Probleme damit gehabt.
    Als ich dann später ein Gotek eingebaut habe, wollte das Gotek überhaupt nicht funktionieren und das Gehäuse ist jetzt nur mehr als Ersatz in der Kiste gelandet.
    Besorge dir mal eine andere Externe Floppy und probiere das ganze nochmal. Mein Gotek ist jetzt in einem anderen Gehäuse und funktioniert bis auf speichern recht gut.

    Ok, mir hat das jetzt keine Ruhe gelassen und ich habe noch meinen Amiga angeworfen um da kurz drüber zuschauen.
    Ich glaube mir ist auch eingefallen wozu ich RAD: damals verwendet habe, nämlich BTSnap von Beckertext um von Spielen Screenshots zu machen.
    Also bei Workbench 1.2 gibt es keine RAD funktion, zumindest nicht nach einfachen booten. Da fehlen wohl die notwendigen Dateien.
    Bei Workbench 1.3 mit Kickstart 1.2 kann man dann in der Shell einfach mit "mount rad:" das RAD: Laufwerk aktivieren und nutzen. Nach einem Reset wieder in der Shell (WB 1.3 booten) mount rad: eingeben und die Daten sind wieder da.


    Dabei ist mir zum Thema RAD und Kickstart 1.2 eingefallen, wie hätten sich ohne RAD eigentlich diverse Viren bei mir verbreiten können wenn es diese Funktion nicht geben würde :thumbsup: