Posts by PhantombrainM

    -trb- Vielen Dank!


    Welches Video meinst du denn? Kannst du mir das mal zeigen?

    Würde gerne sehen, was man mit dem Hyperkernal so machen kann, da ich die Ultimate CLI oder wie die hieß auch noch nicht kenne usw.

    Ich denke, ein sehen würde mir sofort nahe bringen, worum es da geht und was es kann und eine Einschätzung ermöglichen, ob ich das brauche.

    Ja, Big Sur und auch davor Catalina prüfen die Zertifikate, ob die App noch gültig und signiert ist. Dass der Server nicht erreichbar war, war nicht vorgesehen und daher liefen die halt in einen Timeout. Dabei wurden keine Statistiken übertragen und auch nichts Benutzer spezifisches, persönliches.

    Youtuber haben das nur daraus gemacht. Es geht einfach darum, die Signaturen zu prüfen zwecks Sicherheit. Glaub sogar deaktivierbar, hab das nur überflogen und auch einen Artikel eines Sicherheitsexperten gelesen, der erklärt hat, was da passiert ist und wieso das nicht anders geht. Das hatte was mit Whitelists und Henne Ei Problem zu tun, das kann ich aber nicht mehr genau wiederholen. Sorry.


    Also nix los. Außer Klicks für die Youtuber = Geld.

    Ich bin ja echt am überlegen, ob ich mir einen M1 hole, da ich derzeit noch ein Macbook Retina aus 2012 benutze, welches aktuell aus den Support geflogen ist. Derzeit hab ich Big Sur gepatcht und das EFI verändert, so dass nun trotzdem Big Sur läuft (neustes Apple OS) und Updates rein kommen.


    Und die ersten Befürchtungen, dass eigene Software ggf. nicht mehr läuft sind aktuell auch etwas genommen worden.


    Aber.... der M1 hat eine secure enclave, da wurde ich sofort hellhörig und es kann bereits im nächsten OS Update sein, dass Apple das System noch weiter dicht macht. Dann kann man auf einmal doch nicht mehr alles aus den dunkelsten Ecken laufen lassen und und und. Nur noch gekauft, verizfiziert, aus dem Store und xcode vlt. nur noch auf dem eigenen Rechner oder dergleichen oder wie beim Ihpone mit lokalem developer zertifikat installiert, .... also ich weiß auch nicht, wie ich dazu stehen soll. Ich schätze schon, dass die Zukunft die totale Kontrolle sein wird und wenn der Hersteller sagt, das Gerät ist nun alt, dann ist das halt so und man muss neu kaufen.


    Ich schätze, ich beobachte noch ein bisschen, arbeite mit meinem Big Sur Hack etwas weiter, während ARM weiter optimiert wird und greife aber später zu, da ich einfach Technikaffin bin. Irgendwie hab ich bisher auf meinen Geräten immer alles geschafft, was ich wollte, auch auf dem Iphone. Auch wenns dirty ist und teilweise bedenklich, aber ich weiß meist, was ich tue.... :thumbsup:



    P.S.: Da ich ja auch den Akku mit ifixit tools im 2012er getauscht habe und beim Iphone 11 Pro welches ich habe der T2 Sicherheitschip, der ja nun im Mac ist, sogar den Akkutausch unterbindet, ohne dass man mit Apple Service Tool da ID's rum flasht (was natürlich niemand hat?), frage ich mich ebenfalls, ob man bei den ARM macs denn noch den Akku tauschen kann, oder ob das nun auch dicht ist und man die 280 Eruo bei Apple berappen soll.... Ich arbeite selbst bei einem Weltunternehmen, OEM Hersteller und die Preise der Komponenten sind mir bekannt, das sind Margen bei Apple, da kann man nur von träumen.... das dann noch absichtlich dicht zu nachen ist auch echt unangenehm. Keine schöne neue Welt....

    Weiß eigentlich jemand, ob der M1 AV1 (Videocodec) in Hardware dekodieren kann?

    Ich finde dazu nicht wirklich was, außer eine Webseite mit einem Benchmark, die sich in der Vergangenheit jedoch nicht wirklich als vertrauenswürdig erwiesen hat.


    Da AV1 ja nun auch von Google zum Standard der Zukunft erklärt wurde, würde ich ungern eine CPU kaufen, die ich 8-10 Jahre benutzen möchte, die das dann in Software dekodiert, was sie bestimmt auch schafft. Aber kostet auch viel Energie dann.

    Schöne neue Welt, in der einem alles bestimmt wird:


    ARM-Mac’s führen keinen unsignierten Code mehr aus


    Wie fast schon vermutet wird Apple mit den kommenden ARM-Prozessoren die Mac-Plattform weiter einschränken. Rechner mit Apple Silicon Prozessor sollen deshalb keinen unsignierten Code mehr ausführen können, für Mac’s mit Intel-CPU soll sich dagegen nichts ändern wie der Konzern in seiner Dokumenation für Entwickler festhält.

    Och, liebe Leute, ich hab doch den MISTer, ich weiß doch, wovon ich rede.


    Wenn du nur den Atari 800 benutzen willst, brauchst du auch nur den MISTer. Kein SDRAM Modul und auch kein Digital I/O Board.

    Das ist alles optional und kein Muss (je nachdem, wohin man will halt). Wegen MwSt. weiß ich gerade nicht, ist 3 Jahre her, dass ich den bestellt habe. Kann natürlich sein, dass die on top kommen. Ihr macht das schon. Wollte nur informieren.

    Naja, ist nun ein ziemliches Quartett hin und her... ;)


    4 große USB ist natürlich super, fehlendes HDMI doof und ne SD Karte und eine Acrylplatte sind beim MISTer auch dabei. Da war sogar irgendwas drauf, was gebootet hatte, ich glaube ein Linux war das oder so. Aber ist ja auch Wurscht. Wenn man wirklich nur die 8 bitter laufen lassen will, kann man natürlich jeden Euro sparen, klar. Ich möchte aber alles! *lach*

    Das stimmt schon alles, dass man für NeoGeo zum Beispiel 128MB SD RAM extra braucht.


    Aber die Ursprungsfrage war ja SIDI für 99 Euro oder MISTer für 121,68 Euro bei Mouser inkl. Versandkosten.


    Der MISTer kann auch ohne weitere Zusätze mehr, als der Sidi. Und man kann halt zusätzliche Optionen dazu holen, wenn man das denn will. Beim Sidi kann man gar keinen NeoGeo Core machen. Daher braucht man das auch nicht vergleichen.

    Hast du denn so einen passiven 4,95 Euro Kühlrippen kühler drauf?
    Also bei mir läuft sowohl der Minimig als auch der 486er, die beide wohl am heißesten sein sollen(?) absolut stabil und ich benutze die gerne.


    Und wie lange ist es her @R4M.S ? Damals bestanden ja generell "Metastability problems" mit dem Minimig, je nach FPGA hat es sich unterschiedlich verhalten. Das sollte wohl vorbei sein. Kannst ja noch mal ausprobieren.

    Mal so als Info, auch wenn viele das nicht hören möchten. Der MISTer braucht nicht wirklich einen Lüfter.

    Die Spezifikationen sehen vor, dass der ziemlich heiß werden darf. Das ist zwar für den Menschen und einem Finger, den man drauf legt unangenehm, aber ist für die Elektronik überhaupt kein Problem. Daher wird das Board auch ohne ausgeliefert.


    Ich selbst habe nur einen passiven Kühlkörper drauf (den man nicht mal bräuchte).

    Und das bereits seit 3 Jahren (ja, ich bin seit Anfang an dabei).


    Also gar keine Geräusche.


    Es ist zwar schön, dass man (fiktive Werte) von meinetwegen 90/80 Grad auf 50 kommt oder mit einem aktiven Lüfter auf 40. Aber wenn der FPGA bis 120 freigegeben ist (auch fiktiv, ich hab vor 3 Jahren aber mal in die Spezifikationen geschaut und das war seeehr hoch) ist das alles nur Optimiererei / Liebhaberei. Man sollte sich davon befreien, dass Elektronik genau wie ein Mensch mit demselben Temperaturempfinden verbunden ist, dass es ab 60°C weh tut. Bei Elektronik gelten ganz andere Dimenstionen und es ist okay.

    Aber der MISTer FPGA kommt doch für 120? oder 130 nach Hause? Wieso sollte ich denn da für 99 den SiDi nehmen?
    Dann hab ich ja weiterhin eingeschränkte FPGA Ressourcen und keinen/wenig Support. Ein paar Dinge werden aber auf den SiDi portiert. Zum Beispiel Arcade Boards. Wobei die neuen die jetzt kommen werden, passen da auch nicht mehr rein dann. (Mortal Kombat / Outrun, usw.)


    Da jetzt 30 Euro sparen ist keine Lösung, wenn man sich in Zukunft nicht wieder was neues holen möchte. Und wenn erstmal Playstation 1 kommt (auch in Entwicklung) dann kommt vielleicht sogar die Frage auf, ob der MISTer am Ende überhaupt noch ausreichen wird. Also da würde ich Stand heute sowiso nicht noch weitere Kompromisse eingehen, sondern direkt den höchsten Stand erwerben bezüglich Zukunftssicherheit und Spaß.

    Genau. Das sind keine Computer, auf denen Software läuft.

    Du musst jeden FPGA Core auf den jeweiligen Chip kompilieren und der läuft dann auch nur auf diesem.

    Von den ganzen I/O's (ein - und ausgängen), den Zugriffszeiten und die die verschiedenen RAM's mal abgesehen. Das musst du auch alles per Hand pro Core neu "verdrahten" und anpassen.

    Hallo andi6510


    Ich bin Patreon Director von Jose Tejada, welcher open source chips für unter anderem MIST/MISTer SiDi usw. macht.

    Er ist profesioneller Chip Designer bei Analog Devices. Er hat bereits Open Source Impementierungen für YM2612, YM2203, YM2151 Chips gemacht, die nun im NeoGeo oder Mega Drive Open Source FPGA benutzt weden. Sowie einige Arcade Boards nachgebaut.


    Nun fragt er, wie es mit einem open source C64 SID aussieht und ob er den entwickeln soll.


    Ich bin mir nicht sicher, ob man jetzt wieder komplett von vorne anfangen sollte.

    Daher wollte ich fragen, ob oder unter welchen Voraussetzungen du dir vorstellen könntest, den Code zugänglich zu machen?


    Dein Code wäre für ewig und alle Nachfolgegenerationen eine Bereicherung und würde viel Freude bereiten.


    VG,

    PhantombrainM