Posts by Tyrex

    Die Datei findet sich außerdem via Pokefinder-Suche
    https://ftp.pokefinder.org/index.php?s=&m=0&h=100


    Kommt man auch über den CSDB-Eintrag hin. Ich hab mal aus dem von franky74 genannten Grund keinen direkten Link gepostet.

    Soul Force, auf Easy heute durchgezockt. Nicht DAS beste, aber definitiv eines der Top 10 der SHMUPs auf dem C64. War mir auf Easy und mit Save-Funktion noch zu leicht, ich muss mal schauen, ob bei höheren Schwierigkeitsgraden noch andere Spannung aufkommt. Dann vielleicht sogar Top 5, denn was da technisch geboten wird, ist schon beachtlich. Auf dem Bildschirm passiert ständig ne Menge an Sprites, Animationen und Parallax-Scrolling in zig Ebenen und das immer absolut flüssig und ruckelfrei. In Sachen Gegnern und Gegneranimationen stand vielfach Thunder Force IV Pate, was natürlich nicht so schlecht ist. :)

    Man nehme Entlötlitze. Und wenn das dann noch immer nicht rausgeht eine dünne Injektionsnadel. Die sind aus Edelstahl und da bleibt der Lötzinn nicht dran hängen. Damit das Beinchen dann vorsichtig rausdrücken. Keine Gewalt oder großartig rumhebeln, sonst kommt das Lötpad mit raus.



    Micky

    Evtl. hab ich noch etwas Litze da. Dachte eigentlich, mit der ZD-915 ist die überflüssig. Wohl falsch gedacht. Werde ich morgen mal testen. 'Ne Injektionsnadel hab ich noch nicht zur Hand, aber die Apotheke sollte da ja helfen können, vermute ich.

    was da auch manchmal sehr gut hilft , ist einfach bei dem abgezwickten Pins etwas neues Lötzinn draufgeben .Das neue Lötzinn erhitzt dann das alte Lötzinn(was noch im "Loch" drinnen ist ) .

    Oft geht dann das Rausziehen der Beinchen besser .

    Wenn ich das richtig verstehe, meinst du die Board-Vorderseite. Hab ich noch nicht probiert, bisher nur auf der Rückseite (wie beschrieben erfolglos). Aber auf der Vorderseite an den Pins muss ich es morgen mal testen. Danke!

    Erstmal vielen Dank an alle für die schnelle Antwort. Ich bin eben Anfänger, deshalb mache ich auch Anfängerfehler. Hab beim Abknipsen nicht darauf geachtet, genügend Pin übrig zu haben, damit ich mit der Pinzette noch gut angreifen kann. Allerdings komme ich da schon noch dran, rutsche nur dann irgendwann ab ner bestimmten Zugstärke ab. Hab die Tipps soweit es geht, befolgt. Muss allerdings noch überlegen, wie ich das Board vernünftig aufrecht fixiere. Meine derzeitige Behelfslösung ist auf Dauer nix. Also hab das zweiseitig-gleichzeitige Auslöten probiert, aber noch bewegt sich nichts. Werde das morgen weiter versuchen.

    Hi in die Runde,


    ich bräuchte mal Hilfe bei ner C64E-Platine (die mit 2 RAM-Chips und SuperPLA). Die ist bei mir defekt angekommen, obwohl als laufend verkauft. Jedenfalls wird (auch) einer der RAMs sehr heiß und der Bildschirm ist schwarz. Diag-Cart ändert daran nix. SID habe ich draußen, ebenso den VICII, die laufen beide noch. Alle anderen ICs aufgelötet.

    Den RAM habe ich abeknipst und versuche, die letzten Pins rauszukriegen und komme da nicht mehr weiter.

    Werkzeuge: Billig-Lötkolben von Reichelt, einstellbar bis 450°C, ZD-915 Entlötstation.
    Vorgehen bisher: Pins auf der Unterseite großzügig fluxen, einzeln Lötzinn dran, ZD-Pistolenspitze über Pin stülpen, erhitzen + absaugen. Lötstation ist auf 380°C, Kolben auf 400°.

    Das habe ich bei den letzten Pins jetzt recht oft wiederholt und gar keinen Fortschritt gesehen. Drei Vias bleiben dicht und die Pins fest. Gibt es mit meinem Equipment noch Dinge, die ich ändern kann bzw. noch probieren sollte? Im Video von Jan Beta sieht das extrem einfach aus mit dem ZD-915. Oder mache ich das schon so richtig und muss nur weiter dran bleiben?


    Danke im Voraus,
    Tyrex

    Die Highscore-Funktion ist nice to have, aber ich spiele sowas eh nur auf "weit kommen", da ist mir die Punktzahl fast egal. Natürlich ist es immer schön beobachten zu können, ob man sich gegenüber dem letzten Versuch punktemässig verbessert hat, aber mir geht es bei Vertretern dieses Genres eigentlich immer nur ums Überleben ;)

    Das ist eines meiner Lieblingsthemen, da habe ich eine andere Meinung. Ich finde, eine HS-Liste mit Save-Funktion sollte das erwartbare absolute Minimum in jedem modernen Arcade-Spiel sein, welches auch Scores zählt. Irgendetwas Bleibendes will ich schon auch haben, das mich an meine Errungenschaften erinnert. Und mit dem HS-Liste-Saver kann man das halbwegs abbilden. Und ich bin zwar kein Coder, aber es dürfte ganz bestimmt nicht so problematisch für den Macher sein, das in so ein Spiel einzubauen. Zumal wenn eh schon die Scores gezählt werden. Leider wird das regelmäßig nicht gemacht. Auch bei Tiny Bobble (Amiga) habe ich das zuletzt schmerzlich vermisst. Und eigentlich würde ich mir sogar wünschen, dass noch mehr Achievements geranked und gespeichert werden, wie erreichter Level, Anzahl geschossener Gegner, Treffsicherheit etc.. So wird der Spieler für seine gute Performance belohnt.

    Hallo in die Runde!


    Ich war so blöd, bei Ebay eine 1551 "günstig" zu erstehen. Hab halt übersehen, dass das Interface-Modul zum Anschluss am C16 oder Plus/4, was ab Werk fest mit dem Gerät verbunden war, hier komplett fehlt. Einschalt-Test hat sie immerhin bestanden, also kein Dauerlauf o. ä.. Einen Plussy hab ich hier und wollte das Laufwerk eigentlich damit nutzen. Wie kriege ich das nun hin? Kann irgendjemand mit Tipps oder gar Hardware helfen? Wäre super!


    Danke im Voraus,


    Tyrex

    das Grundfiepen bekommst Du nur weg, wenn Du ein SIDFx dazwischen klemmst.

    Interessante Info, dem werde ich mal nachgehen. Danke!


    Schlecht klang die Aufnahme aber bei keinem der von uns getesteten Chips.

    Nein, bei mir klangen alle Chips mit den Tracks unterm Strich auch gut und unterschieden sich wie bei Euch nur in Feinheiten. Und die Stücke übersteigen style- und sounddesign-mäßig sowieso alles, was man bisher sonst so kannte. Eine bahnbrechende Bereicherung für die Szene, bitte mehr davon! :thumbsup:

    Letztlich war der SID schon auch für den Einsatz im Studio konzipiert gewesen, soweit ich das von Bob Yannes' Interviews richtig verstanden habe. Mit diesem Projekt habt ihr das dann auch professionell umgesetzt! :)

    Die Sample-Technik ist grundsätzlich leiser. Wenn die Stücke aber viel schlechter klingen als die Menümucke, liegt es vielleicht tatsächlich am Chip.

    Wie gesagt, auch ich habe zunächst nicht ganz heranreichende Qualität auf meinen üblicherweise genutzten C64 mit 8580ern festgestellt - verglichen mit den digitalen und (jetzt auch erhaltenen :) ) Vinyl-Versionen. Die Art der klanglichen Einbußen deckten sich dabei mit den von SID Spieler beschriebenen Flaws beim Durchtesten der Chips für die Albumaufnahme. Erst mit einem weiteren meiner 8580er klingt es gut. Der hat zwar etwas Obertonfiepen bei den Samples, aber das ist verschmerzbar. Aber der klingt z. B. wiederum bei Super Mario Bros. extrem übersteuert und verzerrt. Wobei Turbo Outrun z. B. mit voller Samplelautstärke und gut klingenden SID-Synthstimmen gespielt wird, was eigentlich nicht sein dürfte.


    Ergo: Es gibt so viele Unterschiede auch unter den einzelnen 8580ern, dass es wohl nicht wirklich machbar ist, einen einheitlichen Sound für alle diese Chips zu basteln. Es sei denn, man beschränkt sich auf einfachere Klänge. Da ginge dann aber wahrscheinlich nicht mehr so viel in Sachen Sounddesign. Und damit fiele ein entscheidendes Merkmal des LMan - Sounds weg. Zweitens: Die Tracks sind doch mit Cheesecutter oder Goattracker gebastelt. Da wird natürlich die ReSID-Engine verwendet, die wiederum vermutlich an einen bestimmten 8580 angelehnt ist, spekuliere ich mal. Oder vielleicht auch an einen fiktiven, quasi ein Mittelwert aus mehreren 8580? Aber selbst wenn man eine HardSID mit echtem 8580 zum Trackbasteln nehmen würde, wäre dann auch wieder nur dieser spezifische 8580 optimal im Klang.

    Also ich denke nicht, dass diesbezüglich man bei der Produktion was anders hätte machen können. Und so bin ich froh, dass ich einen ähnlich klingenden SID wie in der Kauf-Aufnahme besitze. :) Wie gesagt: Woche 51, 1987 (Könnte für den Klang wichtig sein oder?).

    Danke SID Spieler für die aufschlussreiche Info. Es macht meiner Ansicht nach durchaus Sinn, den am besten klingenden 8580 auf diese Weise zu bestimmen. Denn die Tracks sind ja doch ziemlich feingliedrig und mit viel Fokus auf kleinste Klangdetails gebastelt.

    Ich habe hier jetzt meinen passendsten SID gefunden. Ist aus der 51. Woche 1987. Den hatte ich vorher noch nicht mit den LMan-Tracks getestet und ich muss sagen, mit dem klingts ziemlich nah an den Aufnahmen und macht wirklich Spaß. Eigentlich wollte ich den eher nicht so oft benutzen, weil der nämlich außerdem die Fähigkeit besitzt, auch 6581-Stücke mit Samples in der originalen Lautstärke und Quailtät abzuspielen. Jetzt wird er wohl doch mein Haupt-SID werden. Ich hoffe mal, dass dieser "Defekt" kein Vorbote des Chiptodes ist. Wäre echt schade um das Exemplar!

    Bei mir soll das Paket morgen ankommen. Werde ich dann der erste sein, der die Platte auf den Plattenteller legt? Habt ihr alle die Platte nur für die Vitrine gekauft? :rolleyes:

    Die Tracks passen vom Style her zwar nicht ohne Weiteres in meine DJ-Sets, aber auf dem Teller wird sie definitiv landen. Hab deshalb auch die schwarze Vinylversion gebacked, denn in der Regel klingen die farbigen Schallplatten nicht so gut und verschleißen schneller. In der Vitrine sähe eine Farbdisc natürlich besser aus!