Posts by Claus

    Also cool fünf ich den schon. Ist aber halt technisch rettungslos veraltet (aber nicht genug, dass es schon wieder cool wäre). Den Preis wäre er mir daher definitiv nicht wert.

    Alles "nur" mit Jiffy-Format getestet (incl ID, nicht nur initialize!). Ob da irgendein low-level Format noch mehr retten würde?!

    Es lohnt sich, es mehrmals zu versuchen. Mit etwas Glück landet der Fehler in einem Track- oder Sectorgap, dann geht es plötzlich.

    Frage dazu: Ist es nicht egal, womit ich die Disks in der 1541 formatiere?

    Das Prozedere selbst kommt doch aus der Floppy, nicht aus dem Rechner, oder?!

    Ja, aber man kann anderen Formatiercode auf die 1541 hochladen.

    Damit bin ich mal gespannt wann Apple endlich den Mac mini überarbeitet (immer noch die "Das sieht so aus damit ein DVD-Laufwerk reinpasst"-Form ist schon sehr antachronistisch!)

    Ich finde die Form gar nicht schlecht. Passt easy neben den Monitorfuß :thumbup:. Flacher wäre natürlich immer willkommen.

    Ich empfehle mal das Greaseweazle, kostet in der kleinen Version 10€, man braucht nur ein PC 5.25“ Floppy Laufwerk und ein Kabel. Auslesen einer C64 Diskette dauert eine Minute oder so. [...] Einmal aufgesetzt geht das Sichern rasend schnell.

    Rasend schnell? Mit nibtools und einer 1541 dauert das Einlesen einer Diskette gerade mal 8 Sekunden...

    Och menno, das gibts ja auch für Debian. Sogar in den offiziellen SID Repos.

    Soweit ich weiß ist das in den Repos aber noch nicht die Transwarp-fähige Version. Allerdings ist ja eine kompilierte x86-Linux Version im Zip, und selber bauen sollte unter Linux eigentlich auch out-of-the-box gehen :).

    Ach so, war Deine ursprüngliche Frage, ob es das tatsächlich *ausschließlich* für Win64 gibt? Ich hatte Dich so verstanden, dass Du speziell nach Windows-Versionen gefragt hattest. Im Paket sind auch eine macOS- und Linux-Version drin...

    Och menno, das gibts ja auch für Debian. Sogar in den offiziellen SID Repos.

    Soweit ich weiß ist das in den Repos aber noch nicht die Transwarp-fähige Version. Allerdings ist ja eine kompilierte x86-Linux Version im Zip, und selber bauen sollte unter Linux eigentlich auch out-of-the-box gehen :).

    Kein Mensch will die Notch, ich auch nicht. Aber ich will mehr Platz auf dem Bildschirm, daher akzeptiere ich die Notch. Ist wie mit der Rückfahrkamera am Auto: jeder versucht sie so gut wie möglich zu verstecken, aber sie ist halt nützlich.

    Das ist vermutlich das Standard-Bildanzeige-Programm. Hier ist die Menueleiste unterhalb der Titelleiste.

    Das Programm kenne ich nicht von meinem Mac. Die Menüleiste unterhalb der Titelleiste ist ungewöhnlich für macOS. ich denke, dass das nur ein Fake zur Demonstration ist.

    Haben diese Programme kein Menue, auch wenn man sie im Fenstermodus betreibt?

    Das scheint der Fullscreen-Modus zu sein, den macOS für jedes Programm ermöglicht. Das Menü ist dann unsichtbar, wird aber sichtbar, wenn man mit der Maus an den oberem Bildschirmrand geht.

    Was passiert nun z.B., wenn man das Programm auf Deutsch laufen laesst, und die Texte alle laenger sind? Sind dann 1-2 Menuepunkte rechts von der Notch?

    Das würde mich auch interessieren ^^.


    EDIT: überschnitten mit Retrofan 's Antwort...

    Ist das nicht ein Widerspruch? Hat man denn tatsaechlich "mehr" Platz? Wurde nicht vielmehr ein Stueck rausgefressen?

    Nein, so wie ich das verstanden habe wurde der Bildschirm vergrößert, bis auf den Ausschnitt. Daher ist die Bildschirmdiagonale jetzt wohl auch 14,2 und 16,2". Ich hatte allerdings etwas größere Erwartungen, so ganz bis an den Rand geht das Display ja noch nicht.

    Ich habe noch nie die Gier nach schmalen Rändern verstanden, vor allem nicht, wenn dazu derartige Kompromisse eingegangen werden müssen.

    Also ich schon. Ich arbeite im Homeoffice auf meinem Notebook-Bildschirm und freue mich über jeden zusätzlichen Zentimeter. Die dramatischen Auswirkungen einer Aussparung oben erschließt sich mir persönlich nicht.

    Wenn das Macbook tatsaechlich mit einer Notch auf den Markt kommt, dann lache ich aber mal wirklich ganz laut...

    Also ich finde es eine tolle Sache, dass der Bildschirm bis an den Rand geht und trotzdem eine Kamera eingebaut ist. macOS wird schon eine Lösung haben, um den Notch im User Interface elegant einzubinden.

    So eine Import-Funktion zu programmieren würde wahrscheinlich Wochen dauern.

    Der Zeichensatz besteht immerhin auch aus über 16000 möglichen Pixeln, sagen wir mal etwa 8000, die gesetzt werden müssen. Andererseits legen ja auch manche 10.000-Teile-Puzzle, damit verglichen ist das ja nix ^^.