Posts by archeocomp

    Dacte ich auch, aber ich habe keine Ahnung ob es und wie vom C64 geht. Ich habe SD2IEC. Ein Program das Inhalt ausliesst und auf die SD Karte abspeichert waere toll. EPROM auszuloeten wuerde ich nur im Notfall machen, denn die Hitze koennte nach 35 Jahren einiges verursachen.

    Hallo, ich habe vor ein paar Jahren auf tsechischem aukro.cz einen C64 mit einem unbekannten Modul erworben. Hoechstwahrscheinlich hadelt es sich um ein Final Cartridge 2. Interressiert es jemanden? Ich mag es sehr personlich, wiel es laden vom 1570 um vielfaches beschleunigt. Wenn Interesse besteht koennte ich DUMP machen, Schema usw..


    Die ICs sind 74LS163, 74LS279, 74LS21, EPROM ist 27128


    Wenn ich auf linken Schalter klicke sagt es auf tsechisch Freezer Aktiviert


    Suche nach FC2 hat hier auf f64.de keine Treffer gezeigt.

    Kann man bei den Polen-Händler oder in Oberhausen auch online bestellen? Einer meinen 1050 hat manchmal kurz nach dem Einschalten Probleme mit Geschwindigkeit, einen Riemen wuerde ich gerne guenstig kaufen. Und in meinem Commodore 1570 hat der Riemen ganz viele Risse. Fuer 1570 kann ich gar keinen Riemen online finden.

    3.5" Laufwerke wissen ob eine DD oder HD Diskette benutzt wird, weil 3.5" Disketten dafuer ein vorgesehener Loch haben.
    5.25" Laufwerke haben aber keine Moeglichkeit festzustellen ob die Diskette DD oder HD ist, deshalb richtet sich ein HD Laufwerk immer nach DENSEL pin 2 signal vom Controller.


    An Amiga weiss ich ehrlich nicht. Aber wahrscheinlich ist der Floppycontroller im Amiga nur DD faehig, das heisst max. bit rate 250kbps. Deshalb sollte man eine DD Diskette einlegen und DENSEL pin auch richtig setzen - d.h. auf LOW.


    http://www.hermannseib.com/documents/floppy.pdf

    Ich meinte PC10-II. Irgendwie ist es mir gelungen 20 statt II zu schreiben. Entschuldigung.


    Ich dachte PC10-II hat auch einen IDE-XT-Controller bereits integriert. Ich hatte aber noch keine Lust das PC10-II zu offnen, nachdem mein PC20-III gestorben ist.



    PC20-III gab kein Bild, mit einer VGA Karte ging er auch nicht. Dann habe ich versucht den Fehler mit Supersoft/Landmark Diagnostic ROM besser zu verstehen. Aufgund der Beeps war der Video Controller kaputt. Dann habe ich ein origininaller chip Paradise PVC4 aus China bestellt. Beim loeten habe ich aber einige Leitungen wohl kaputt gemacht. Der Rechner war immer dunkel.

    Hier ein Video von meinem PC10-20, vielleich das einzige Video in youtube das SNOW effect auf CGA zeigt.


    Die CGA ist nicht Commodore, habe sie von Bucht, aber Schnee gibt es viel und schoen:-)


    HDD ist mommentan ein ST-225, aber ich habe noch eine 8-bit IDE Fetplatte, die musste doch auch passen?! Die plate war in einem PC20-III verbaut, der letztes Jahr gestorben hat..

    So, ich hab mir gedacht, bevor ich da jetzt wieder eine Sonderversion mach, mach ich's lieber gscheit, und hab eine Touchscreen Kalibrierungsfunktion eingebaut, zumal das eh schon lang auf meiner ToDo-Liste stand.
    Diese wird automatisch gestartet, wenn noch keine Werte im EEPROM gefunden wurden, bzw. kann man jederzeit wiederholen, indem man einfach beim Einschalten das Touchscreen irgendwo gedrückt hält. Dann einfach nacheinander die erscheinenden Kreuzungspunkte anklicken.

    Ja ich benutze das Windows-Script mit der Warteanpassung. Da Du aber frueher so was geschrieben hast, dachte ich mir, jetzt ist der erste Schritt mit eeprom-writer.hex nicht mehr notwendig. Mein Fehler.

    Ganze doofe Frage: Wenn ich das Kabel angebracht habe, wie kann ich dann ohne das Display benutzen zu müssen davon booten? Das habe ich offenbar gar nicht mitbekommen. Vermutlich erübrigt sich die Frage, wenn ich das einfach ausprobiere. Aber das ist alles so lange her, dass ich da sehr unsicher bin.

    Auf vorheriger Seite habe ich geschrieben, das ich das SDrive-MAX ungef. einen Monat lang ohne funktionierenden Touchpanel benutzt habe ;-)
    Auf Atari startet die sdrive.atrApplikation. Mit einer Tastatur und auf grossem Bildschirm ist sie bequemer zu bedienen als auf einem 2.8" kleinen Touchpanel. Die Applikation laesst sich sowohl am Atari als auch am Arduino bedienen.