Posts by nichtschwimmer

    Moin,


    aus meiner 1541-II mit Dauerläufer ist jetzt eine mit dreimal blinken geworden.

    Nach Allem, was ich über die Suche gefunden habe ist ein DOS ROM daran Schuld - richtig?

    Leider ist keines der beiden gesockelt und ich habe keine Entlötstation.

    Der Rat eines 'erfahrenen' Löters: Wenn das Ding kaputt ist, kannste ja die Beinchen abzwicken und einzeln auslöten!

    Da sträuben sich erstmal meine Nackenhaare!

    Woher weiss ich denn, welchen der beiden es gebröselt hat? 3-mal rechts, 4-mal links und einmal fallenlassen.

    Andere Vorschläge?

    Wow ich hätte jetzt erwartet, das das nur stört, wenn es direkt der 64er versorgt oder vor dem Bildschirm liegt und da vor sich hin strahlt-1

    Deshalb bestelle ich nur in absoluten Notfällen bei Alibaba und Konsorten.

    Wenn bei Amazon Lieferzeiten von einem Monat angegeben sind verzichte ich in der Regel, weil es dann obwohl 'geliefert von Amazon' doch wieder direkt aus Shenzen kommt.

    Moin,


    eines meiner Netzteile hat den Geist aufgegeben und lässt alle Floppies dauerlaufen.

    Entsorgt man sowas, oder gibt es da Interessenten, die das reparieren wollen?

    Ich würde mir die Arbeit sparen und es andernfalls dem Schrott zuführen.


    Gruß

    Jörg

    Moin,


    meine tatsächlich erste Floppy von 1983 hat schon lange Dolphin Dos 3 und lief damit problemlos.

    Jetzt habe ich sie nach einiger Standzeit mal wieder in Betrieb genommen und festgestellt, dass sie nur läuft, wenn ich par @f- die Geschwindigkeit reduziere.

    Ich vermute, dass die Geschwindigkeit nicht mehr gleichmäßig ist.

    Kann mir jemand das als Ursache bestätigen oder einen anderen Tipp geben?

    Grüße

    Jörg

    Nur um mal die Dimensionen der damaligen Datenbanken klarzumachen:

    Kundenstammsatz 8 Kilobyte mit 2048 Byte Schlüsseldaten

    Produktstammsatz 8 Kilobyte mit 1024 Byte Schlüsseldaten


    Ca. jeweils 8-10000 Datensätze !

    Die abendlichen Batchläufe wurden manuell mit sogenannten CLISTen (der Batschsprache) gestartet und benötigten insgesamt ca. 4-6 Stunden Laufzeit !

    Dabei wurden die Beswtellungen des Tages kommisioniert, die Rechnungen und Versandpapiere erstellt und die Umlagerungen aus dem Umlaufregallager in das Kommisionslager für den nächsten Tag berechnet.


    Uns wurde damals ein Sorttool auf dem PC angepriesen, das fand der Hersteller total leistungsfähig, bis wir ihm unsere Datenstrukturen gaben :-)

    Moin,


    ich habe 87-90 in der Ausbildung zum MATA (mathematisch technischer Assistent) der Vorgänger der Datenverarbeitungskaufleute Cobol, Fortran und diverse andere Sprachen gelernt bis zum 370 Assembler war fast Alles dabei, was damals in der kommerziellen EDV so genutzt wurde.

    Ich habe nach der Ausbildung dann etliche Jahre DPPX COBOL auf einer IBM 8100 programmiert. Die Hardware war von 1979 oder 80 und das letzte Update von 83 !

    http://ed-thelen.org/comp-hist/IBM-ProdAnn/8100.pdf


    Falls jemand tatsächlich COBOL Entwickler sucht, kann er/sie sich gerne an mich wenden, für ein entsprechendes 'Schmerzensgeld', würde ich mir das zeitweise wieder antun.

    Sorry für die späte Rückmeldung,


    ich zur Zeit etwas im Stress und komme vor dem Wochenende nicht zum testen.


    Danke für Deine Mühe

    Jörg


    PS: Ich habe XP/7 und 10 im Einsatz und will es eigentlich überall zum Laufen bekommen ;-)

    Moin,


    ich habe die gleichen Fehlermeldungen unter Win10/64


    c:\Program Files\opencbm>cbmctrl.exe reset

    previous command was interrupted, resetting

    USB error in xum1541_control_msg: LIBUSB_ERROR_IO


    c:\Program Files\opencbm>cbmctrl.exe detect

    previous command was interrupted, resetting

    8: 1540 or 1541

    USB request for XUM1541 close failed, continuing: LIBUSB_ERROR_IO


    Ich habe vor der Installation Alles an Altlasten, was ich finden konnte, deinstalliert und manuell gelöscht.


    Die 1541-II läuft kurz an, danach Dauerblinken der Zoomfloppy.


    Gruß

    Jörg