Posts by AnnaChristina

    Hallo,


    wenn ich das richtig lese, ist ein MPS 1230-Farbband baugleich zu dem für diese Drucker:

      Olivetti DM 100, 101, 102, 95, 99
      Olivetti NMS 1432
      Olivetti PR 9, 9 B, 98, Prodest DM 91
      Olivetti Smallcart Smallcart
      Adler-Royal 7125, DM 100, DM 100 S, MPR 7120
      Anitech M 90
      Commodore MPS 1230
      Facit E 440
      Philips NMS 1016, 1016-00
      Triumph-Adler 7125
      Triumph-Adler DM 100, 100 S
      Triumph-Adler MPR 7120


    Und unter der Olivetti-Produktnummer "82556" findet man z.B. diesen Anbieter hier: http://www.drucker-tankwart.de…onband-schwarz-82556.html



    Ansonsten wird es aktuell echt etwas eng...


    Viele Grüße
    Anna (die vor ein paar Jahren noch 2 oder 3 gekauft hat)

    Wobei ja Habitat theoretisch ein kleines Terminalprogramm dabei hat - das müßte mal ein wenig erweitert werden, dann könnte man sich das Anwählen per externem Terminalprogramm sparen.


    Ich hab das übrigens mit einer 1541u2+ so gelöst:
    - CCGMS als .crt geladen (so startet es am schnellsten)
    - Anwählen
    - Habitat-Diskimage 1 mounten und starten
    - dann nach Aufforderung Diskimage 2 mounten


    Das geht eigentlich ganz fix.


    Ohne 1541u kann man auch einfach das Terminalprogramm (in meinem Fall CCGMS) auf die erste Diskettenseite mit draufkopieren, das spart dann einen Diskettenwechsel.

    Servus,


    ich habe dieses Programm von Norbert zwar ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert, es ist aber eine coole Sache!


    Neulich habe ich mit einem Raspberry Pi aber ein anderes Teletext-Projekt ausprobiert, nämlich "Teefax".
    Damit läßt sich (über den Composite-Ausgang des Raspis) ein eigener Videotext-"Dienst" starten, der dann an einem normalen Fernseher angeschaut werden kann.


    "Und was hat das hiermit zu tun?"


    Naja, mir ist da was eingefallen. Die leute beim dortigen Projekt erstellen ja selbst Teletext-Seiten und binden diese dann in ihr System ein.
    Vielleicht kann man ja deren Seiten-Standard übernehmen?
    Denn hier gibt es auch schon Online-Editoren und ähnliches drumrum.


    Siehe:
    http://teastop.co.uk/teletext/ - Übersicht
    https://github.com/peterkvt80/vbit2/wiki - Das Raspi-Programm


    http://teletextart.co.uk/make-teletext-art - Ein Online-Editor



    Interessant ist auch, daß in diesem Umfeld auch alte Teletext-Ausgaben (mit Focus auf .uk allerdings) gesammelt werden.



    Vielleicht ist das ja für einige hier interessant.



    Viele Grüße


    Anna ...die endlich mal mit "retroText" weitermachen sollte (Bildschirmtext-Server-Software)

    Hallo,


    eine kurze (und eher allgemeine) Frage zur DT:
    Ich hab jetzt mit der DT101 quasi neu angefangen, sie zu lesen.
    Gibt es auch irgendwo eine Art "Anleitung" dazu, also welche Tasten es alles gibt etc.?


    Ich kam drin zurecht (also links, rechts, Return), nur: Kann ja sein, daß ich was nicht entdeckt habe :)


    Danke!


    Viele Grüße
    Anna

    Ich schau gerade die Serie Halt and Catch Fire, dort kommen vor allem in Staffel 2 (spätere habe ich noch nicht gesehen) viele C64 drin vor, da hier an einem "Online-Spiel" für die 64er gearbeitet wird.


    Es sind einige 64er, 1541er und CRTs zu sehen.


    Hin und wieder ist auch der Bildschirminhalt zu sehen, wenn etwas geladen werden soll - hier sieht man (als Kenner_in) aber, daß das nicht ganz stimmen kann (LOAD ohne ,8 etc.) und auch zu schnell geht :)


    Das Interface des Online-Spiel-Systems sieht übrigens Q-Link ähnlich :)

    Hallo,


    danke für die Infos.
    Ich werd dann wohl mal ein .wav-File mit dem Sound analysieren müssen (was ich so noch nie gemacht habe...)
    Falls ich da Infos rausbekomme, meld ich mich nochmal :)


    Viele Grüße
    Anna

    Hallo,


    Weiß jemand etwas genaueres über den Startsound der späteren CBM-Rechner (z.B. 8032, 8096, 8296)?


    Die machen ja, wenn man sie einschaltet, so ein Klingel-Geräusch.


    Aus welchen Tönen ist das aufgebaut?


    Hintergrund der Frage:
    Ich würde dieses "Klingeln" gerne in einem anderen Projekt verwenden, dort muß ich aber den Piepser mit "Tonhöhe in Hz" und "Tonlänge in msec" angeben.
    Vielleicht läßt sich das ja mit genaueren Infos über den Original-Commodore-Sound hinkriegen :)


    Danke!


    Viele Grüße
    Anna

    Hallo,


    Ich versuche gerade, einen Teil von NeoHabitat in eine CRT-Datei zu packen (und auch CCGMS als Terminalprogramm dazu).
    Das funktioniert *an sich* mit ndefgui auch schon, ich habe die zwei PRG-Dateien (habitat.prg + ccgms.prg) in ein CRT gepackt und beide Programme starten auch.


    Es gibt nur ein Problem:
    NeoHabitat lädt ja von seiner zweiten Diskettenseite weitere Daten nach.
    Ich dachte eigentlich, daß das kein Problem wäre - einfach habitat.prg vom EF3-CRT starten, passende Diskette in #8 und fertig.
    Aber anscheinend ist für das Laden der PRG-Datei vom CRT etwas "umgebogen", sodaß das Diskettenlaufwerk nicht mehr angesprochen wird.


    Läßt sich das lösen?? (Und nein, ich bin keine C64-Programmiererin... sorry!)


    Danke!


    Viele Grüße
    Anna

    Hallo Johann Wolfgang,


    danke. Das erklärt dann auch, warum es bei mir nicht funktioniert hat :)
    Mal schauen, wann meine bestellte U2+ kommt, bis dahin werd ich wohl eine Diskette verwenden.


    Viele Grüße
    Anna

    Hallo,
    läßt sich NeoHabitat eigentlich auch mit einem SD2IEC nutzen?
    Ich habe es heute probiert, aber es hat nicht geklappt.
    Irgendwie hat auch die "Next"-Taste am SD2IEC nicht mehr reagiert, nachdem die erste Disk geladen war.
    Vor dem Start ließen sich die zwei D64-Images aber noch per autoswap.lst und "Next"-Klick umschalten.


    Hat da jemand eine Idee oder muß ich es doch auf ne Diskette kopieren?


    Danke!


    Viele Grüße
    Anna

    Nach dem kurzen Überfliegen der etwas diffusen Fähigkeiten der Maschine:
    was mir als Assemblerheini ein bisschen bei der Kiste fehlt ist der klare Fokus.


    Interessant wäre für mich ein echter Nachfolger des C64, und zwar im C65 (64DX?) Modus.
    Char Modus, PETSCII, bisschen bessere Sprites, mehr Farben/RAMDACs.

    So wie ich das aus den Blogpostings rauslese, sieht das so aus:


    Es wird angestrebt, daß der Mega65 voll C64-kompatibel wird (was der C65 ja nicht war!).
    Dazu kommt dann der C65-Modus - und dieser hatte (wie der Amiga) auch Bitplanes zur Grafikdarstellung (soweit ich weiß), es gab ja auch schon Demoprogramme, mit denen Amiga-Bilder auf dem C65 dargestellt werden konnten.


    Um die beiden Modi drum herum wird derzeit der "Hypervisor" entwickelt, der das ganze System dann beinhaltet und auch z.B. für virtuelle Floppies zuständig ist.


    Der C65-Modus war ja bei Commodore selbst noch nicht fertig - und so wie ich es verstehe, soll er im Mega65 noch vervollständigt werden und ein paar Verbesserungen erhalten, um eben eine neue 8bit-Plattform darzustellen.


    Ich finde die Idee schon ganz spannend, den Rechner jetzt quasi fertig zu entwickeln und mit modernerer Hardware zu verknüpfen.

    Hallo,


    auch von mir ein großes "WOW" für die Arbeiten! Gratulation zu dem Projekt!
    Klar ist der große Brocken "Platine" noch nicht erledigt, aber gerade der Vorher-Nachher-Vergleich des Gehäuses haut mich echt um.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem auch viel viel Spaß mit dem kleinen 128er und bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht! :)


    Viele Grüße
    Anna

    Hallo,


    nachdem ich inzwischen meine "miniBtx"-Schaltung fertig bekommen habe und auch das eine serielle Kabel ersetzt habe, das noch Zeichensalat erzeugt hat (warum auch immer), habe ich heute mal tatsächlich den C64 mit dem Btx-Modul II angeschaltet. :)


    Und voilà: Kaum macht man es richtig, schon geht es :)
    Ich habe das C64-Monitorkabel am Btx-Modul angesteckt und mein "miniBtx" an die D-BT03-Buchse angeschlossen und auf PC-Seite meinen Btx-Server gestartet - und es hat geklappt :)


    Nebenbei: Die Ausgabe über den VIC-Chip (also der "Sparmodus", wo die Grafik nicht im Btx-Modul erzeugt wird) sieht wirklich arg spartanisch aus :)


    Ich schaue, daß ich bei der RetroPulsiv in Augsburg nächstes Wochenende auch ein Video mache, wo man das dann mal sehen kann :)


    Viele Grüße
    Anna

    spiceminer: Wie ich schon geschrieben habe, ich arbeite gerade an einem "Btx-Server". Dieser liefert CEPT-Seiten aus und soll, wenn er mal "fertig" ist, einen Eindruck davon vermitteln, wie Btx mal funktioniert hat.
    Auf der Diskette des Amiga-Btx-Decoders von Commodore sind schon ca. 150 CEPT-Seiten für das Demo-Programm drauf, die kann ich schon problemlos anzeigen :)


    Gestern habe ich auch die Schaltung "miniBTX" fertig gestellt, die ein D-BT03-Postmodem simuliert und womit ich somit ein MultiTel - oder eben das Commodore Btx-Modul - mit einem PC (RS232) verbinden kann. Das miniBTX simuliert für das Btx-Terminal die Einwahl und übernimmt die Übersetzung von 1200/75 Baud (D-BT03) zu 1200/1200 Baud für den PC.
    Zumindest das Testprogramm von "miniBTX" funktioniert schon :)


    d020: Hier könnte für Dich auch das Projekt "mikroPAD" aus dem Projekt "Bildschirmtrix" interessant sein, siehe: http://www.runningserver.com/?…ent.thelab.bildschirmtrix
    Bei Bildschirmtrix/mikroPAD (die Schaltung miniBTX, die ich verwende, ist auch aus diesem Projekt) liegen die anzuzeigenden Seiten auf einem Webserver und der mikroPAD ruft diese ab und wandelt sie in CEPT-Seiten um. Allerdings müssen die Seiten einer eigenen Sprache folgen, die zwar HTML-ähnlich aussieht, aber eben eine eigene Sprache für CEPT-Seiten darstellt.


    Ich nutze einen anderen Ansatz und liefere die CEPT-Seiten direkt aus, d.h. zum Erstellen nutze ich auch einen Hex-Editor :)


    Theoretisch ist aber eine Übersetzung, wie Du sie ansprichst, schon möglich. Man muß nur bedenken, daß man nur max. 40x22 Zeichen zur Verfügung hat (Zeile 1: Anbieterkennung und "DM x.xx", Zeile 24: Eingabezeile und Seitennummer) und "Links" immer zu einer anderen Seitennummer zeigen.
    Ich habe schon dran gedacht, den ARD-Videotext, der ja auch über das Internet verfügbar ist, mit anzubieten.
    Aber daran arbeite ich erst, wenn die Basis mal steht und alles mit den Demoseiten und ein paar handgestrickten Seiten zuverlässig funktioniert :)


    Viele Grüße
    Anna