Hello, Guest the thread was called9.6k times and contains 48 replays

last post from Phase5 at the

Phase5 Postings zu den Tastaturkappen....

  • EDIT by FXXS:Folgende Postings stammen aus Neu produzierte Tastaturkappen in allen Farben für C64 / VC20 / C16 und CBM - Geräte ist sind hier nur als Kopie gesammelt.



    Hallo Leute,


    ich bin der neue Alte im Phase5 – Team. Hab ganz am Anfang nebenbei etwas mitgeholfen, nachdem BukoCharly aber inzwischen alle „Gründungsmitglieder“ abhanden gekommen sind (Scheidung, Jobwechsel bzw. Verlust, Firmenpleite, Sondenuntersuchung durch Aliens usw..) hat er mich und Peter überredet. Freue mich schon auf eine Zusammenarbeit mit euch!


    Buko hat mich gebeten vorab schon den deutschen Rohtext der FAQ & Help – Section ins Forum zu stellen. Ist aber nur ein Rohentwurf, weder korrigiert, noch gekürzt oder der Priorität nach sortiert.


    Beantwortet aber hoffentlich trotzdem vieler euer Fragen. Sollte euch noch ein wichtiger Punkt fehlen bitte ich um Info, so kann ich den Text vervollständigen bzw. perfektionieren. Damit die offenen Fragen immer weniger werden.


    Greetz, Tom (und Peter)


    Lange Rede, kurzer Sinn – hier ist die Erstfassung der FAQ:




    1. Kommen noch neue Farben?


    Eher nicht. Das Projekt hat jetzt schon viel zu viele Farben, wir arbeiten ja hier nicht mit Consumertechnik. Es war ja ursprünglich immer als zweistufiges Projekt (zuerst C64 und dann Amiga-Tasten) geplant. Da der wahnsinnig hohe Aufwand und die sehr hohen „Setupkosten“ (Maschinen, Material, Infrastruktur, Knowhow und nicht zuletzt Arbeitszeit) erst ab zwei oder mehr Projekten eigentlich überhaupt Sinn machen würden.


    Da die Amiga-Tasten aber nun jemand anderer in Angriff nehmen will bleiben wir bei einem Projekt – das wollen wir aber nicht noch komplizierter machen. Das zweite Problem sind natürlich auch die sehr hohen Kosten pro Farbe durch Material und Maschinenkosten. Farben in der laufenden Produktion zu wechseln verursacht gleich mal 150,- bis 250,- Euro an Kosten (Arbeitszeit, Stillstand, Ausschuss). Pro Farbwechsel versteht sich. Dazu kommt noch die Anschaffungskosten für den Masterbatch und der zusätzliche Zeitwand beim Sortieren und Bedrucken. Das wird mit mehr Farben nicht einfacher.


    Und Lohnspritzer haben auch komischerweise überhaupt keinen Bock auf einen ganz, ganz, ganz winzigen Auftrag. Mit einer Anzahl an Farbwechseln die auch ein 1000x größerer Auftrag nicht haben sollte. :D


    Ursprünglich wäre das auch viel einfacher gewesen. Aber da kam die Insolvenz des dafür geplanten Spitzgießbetriebes mit gleichzeitigem Verlust des dortig beschäftigten Teammitgliedes – das hat uns auch diese Verzögerung beschert.


    Am ehesten - ohne jetzt nur irgendwas versprechen zu wollen - kommen vielleicht mal neue Farben für die Funktionstasten. Die produzieren wir ja selbst auf der Babyplast (wie alle kleinen und mittleren Kappen), da sind wir flexibler als bei der Leertaste die vom Lohnspritzer kommt.


    2. Wo bleiben meine Zugangsdaten?


    Wir haben alle Zugangsdaten am Freitag versandt. Allerdings kamen ca. 60 Hardbounces – Fehlermeldungen retour. Knapp 50 davon haben wir schon mit den „Betroffenen“ gelöst, damit fehlen allerdings noch zirka 10 Backer von denen wir keinen aktuelle Mail-Adresse haben. Wer also noch kein Mail erhalten hat – bitte Email (bitte keine PN) an uns.


    3. Kann man Sets oder Upgrades nachbestellen?


    Gute Frage, wir wissen es noch nicht. Aktuell ist unsere höchste, wichtigste und einzige Priorität die Fertigstellung der von euch schon bestellten Sets. Ihr wartet schon lange darauf, daher zählt aktuell mal nur dieses Ziel.


    Daher müssen wir vorher intern klären was zeitlich möglich ist. Translucent – Upgrades sind das kleinste Problem, dort erhöht sich ja die Produktionszeit nicht. Bei komplett neuen Sets schon, das wäre unfair dem Rest gegenüber. Außer man reiht diese Bestellungen ans Ende der Schlange, aber das müssen wir uns noch genau überlegen.


    Das gilt aber alles nur für Indiegogo – Backer. Neukunden bzw. deren Bestellungen nehmen wir im Moment überhaupt nicht an! Die kommen erst an die Reihe wenn wir mit dem Projekt fertig sind – sorry.


    4. Mir fehlen Perks in meiner Aufstellung


    Bitte Mail (keine PN) mit Angabe des Usernamen (BID – vierstellige Zahl) & Indiegogo - Email an uns. Kann vorkommen, wir haben die doch recht grottige Indiegogo – Datenbank für Übernahme in unser System komplett händisch überarbeiten müssen. Da wääääre es theoretisch möglich dass uns bei knapp 4.000 Datensätzen der ein oder andere Lapsus unterlaufen ist. ;-)



    5. Bis wann muss ich ausgewählt haben?


    Wir schicken eine „Warnung“ raus bevor die Farbwahlen bindend werden. Da die Mindestbestellmenge (2.5 kg) pro Farbmasterbatch für hunderte Sets (Verbrauch ca. 3 - 4 Gramm pro Set) reicht und wir sowieso mehr produzieren müssen als gebraucht wird ist es damit (noch) nicht so stressig. Ihr habt also noch mindestens 2 Wochen. Außerdem geben uns die aktuellen Trends schon ein sehr genaue Vorstellung davon wie viel Set wir von welcher Farbe / Ausführung produzieren müssen.


    6. Muss ich überhaupt die Seite besuchen?


    Wir bitten darum. Ohne Bestätigung der Adresse erfolgt nach Fertigstellung des Projektes kein Versand. Und es wollen ja auch die Farben ausgewählt werden.


    7. Bei mir funktioniert die Seite nicht!


    Getestet haben wir auf Edge, Chrome, Firefox und Safari – sollte laufen. Allerdings nicht jede Variante oder System. Meist liegt das Problem an zu strengen Einstellungen für Cookies – die braucht unsere Datenbank aber dringend. Sollte es immer noch nicht funktionieren bitte Email an uns.


    8. Was bedeutet das Design?


    "Classic / Breadbin" – die Tasten haben den klassischen Brotkasten - Druck oben und vorne.
    "Modern / TopDown" – die Tasten sind wie beim C64C / II bedruckt – Druck oben


    9. Wieso kann ich keine Translucent – Farben wählen?


    Dafür war das Translucent – Upgrade auf Indiegogo notwendig. Falls ihr das genommen habt und trotzdem nicht wählen könnt – bitte ein Email an uns.


    10. Wie sehen die Farben aus?


    Masterbatch – Farben auf HTML umzurechnen ist schwierig. Auch hängt es ja massiv von der Einstellung eures Bildschirmes ab was ihr seht. Wer sicher gehen will orientiert sich am RAL – Code und guckt sich den auf einem Farbfächer im Farbengeschäft oder Baumarkt an. Oder in einer gut sortierten Buchhandlung.


    Ihr könnt aber sicher sein dass die klassischen Farben zu 99,5 % den Farben entsprechen die ihr von eurem Gerät kennt. Unterschiede sieht man maximal beim direkten und genauen Vergleich. Das Problem ist dass sich die Originalfarben bei jedem nach 30 Jahren anders „entwickelt“ haben. Auch hat sich das Material und die Produktionsmethode in 30 Jahren stark weiterentwickelt bzw. verändert. Aber wir versuchen unser Bestes, daher haben wir die Farbanalyse mit unterschiedlichen Tasten von unterschiedlichen Geräten machen lassen.

  • Bezüglich Designs:


    BukoCharly hat für das Projekt "privat" einen Mimaki UJF-3042 / HG angeschafft, damit sind dem Druck theoretisch (man beachte das Wort theoretisch) keine Grenzen gesetzt, weder bei der Farbwahl noch bei der Beschriftung. Aufgedruckt werden kann alles was als Bilddatei vorliegt - im Gegensatz zum Tampondruck. Auf Youtube gibt es zu dem Drucker jede Menge Videos - z. B. das hier



    Bezüglich Farben:


    Es kommt fast immer die weiße Farbe zum Einsatz, wir testen das aber noch aus. Schwarz bietet meist zu wenig Kontrast, gerade bei den dunklen Tönen. Und bei den helleren Farben geht es nicht da sonst die dunklen, weiß beschrifteten Funktionstasten nicht dazupassen würden. Theoretisch machbar wäre jede erdenkliche Farbe, das würde aber wieder den Aufwand explodieren lassen.

  • Hier noch eine kurze Info – wir hatten bei der Designauswahl die Möglichkeit „Blank“ vergessen, habe den gerade hinzugefügt. Also überhaupt keine Beschriftung – vielleicht ist das für den ein oder anderen interessant.


    Hier noch ein paar Zahlen (nur Zirkawerte) aus der Umfrage:


    50 % haben bisher schon ihre Wahl getroffen
    55 % aller Sets haben haben den klassischen Breadbin - Druck
    44 % aller Sets kommen in der Translucent – Ausführung
    36 % aller Translucent – Sets sind in der Variante Transparent / Frost
    25 % aller Nicht – Translucent - Sets werden schwarz.
    15 % aller Nicht – Translucent - Sets sind in einer klassischen Farbe.

  • Hi Leute,


    vielleicht nur mal kurz hier zu Info:


    Zugangsdaten: Wer keine Zugangsdaten bekommen hat soll uns bitte über unsere Seite eine kurze Anfrage senden, wir bemühen uns dieses (und andere Probleme) innerhalb von Stunden zu lösen. Wichtig ist aber dass ihr eure Indiegogo - Emailadresse mit anführt, das macht es einfacher.


    Upgrades: Die Transparent - Upgrades kommen fix die nächsten Tage, ebenso wahrscheinlich die Möglichkeit sich ein Zusatzset Funktionstasten ordern zu können. Komplette Sets wird es wahrscheinlich vorerst nicht geben, die Sets produzieren wir ja in unserer Freizeit ohne einen Euro für Arbeitszeit zu verrechnen. Anders wäre das Projekt nie finanzierbar gewesen, auch der Setpreis um einiges höher da ja viel manuell gemacht werden muss. Wie Tasten sortieren, für den Druckvorgang auf Schablonen stecken, kontrollieren usw.... Und die aktuell schon bestellten Sets fressen verdammt viel Freizeit, daher ist die Motivation gering sich nochmals zusätzlich viel unbezahlte Arbeit aufzuhalsen.


    Vor allem bevor die schon bestellten Sets überhaupt fertig produziert und bedruckt worden sind. Es wird zwar sicherlich auch in Zukunft die Sets zu kaufen geben, aber erst nachdem wir auch für die aktuell im Haus produzierten Tasten einen externen Partner gefunden haben. Und wir wissen was es kosten muss damit wir nicht bei jedem Set zuzahlen müssen. ;-)


    Fotos: Da ich im Spritzguss nicht einfach auf die Schnelle kreuz und quer Farben wechseln kann produzieren wir die Tasten Farbe für Farbe. Daher gibt es aktuell auch keinen Fotos von translucenten Tasten (außer Transparent / Frost). Aber ich schauen dass ich bis zum WE Fotos von den Musterplättchen online stellen kann.


    Schriftfarbe: Wird meist weiß sein - ist einfach besser lesbar. Bei Translucent Clear / Frost darf man sich natürlich aber, bedingt durch den fehlenden Kontrast, keine Wunder erwarten. Aber wir werden nächste Woche transparente Tasten bedrucken und das Ergebnis online stellen. Dann könnt ihr euch selbst ein Bild machen.


    Bedruckung: Wir machen nächste Woche noch ein paar Drucke, die Fotos hiervon stellen wir dann auf unsere Seite. Wann genau hängt von der Lieferung der UV-Tinte ab, die aktuell vorhandene ist leider aufgrund der Verzögerung abgelaufen. Die Tinte hält nur 6 Monate, das Risiko mit der zu drucken wollen wir nicht eingehen. Sonst steigt der Hersteller bei der Garantie für den Drucker bzw. Druckkopf aus, nur der Kopf alleine kostet aber schon 6.000,- Euro. Anbei aber ein Foto von einem alten Test, das Ergebnis haben wir inzwischen aber noch verbessert - bzw. arbeiten wir inzwischen auch mit anderen Schablonen und Layout. Das Foto ist also überholt (war vom ersten Testlauf) und soll auch nur einem ersten Eindruck dienen:


  • So, nachdem nun glaube ich endlich jeder seine Zugangsdaten hat gibts hier noch ein paar Infos:


    Commodore - Logo: Wir haben mehrfach versucht auf unterschiedlichen Wegen mit dem Rechteinhaber in Kontakt zu treten. Uns wurde die Frage ob und wie man das Commodore - Logo lizenzieren könnte nie beantwortet. Damit bleiben wir bei der ursprünglichen Lösung vom "C=", der Grafiker arbeitet daran. Aber ihr bekommt ja alle einen zusätzliche, passende und leere Taste - dann könnt ihr kreativ sein. :D Tut uns leid, aber ohne schriftliches Okay vom Rechteinhaber ist ein Logoaufdruck nicht möglich. Wir haben uns diesbezüglich auch mit einem befreundeten Rechtsanwalt bezüglich Hintertürchen unterhalten. Sei Rat war es bleiben zu lassen, sonst könnte es teuer werden.


    Funktionstasten: Natürlich ist das Set immer inklusive der vier Funktionstasten, allerdings alles in einer Farbe. Für eine andere Farbe war ein zusätzliches Funktionstastenset notwendig, bzw. das 66 + 4 Bonus - Set für die ganz schnellen Backer. Die Möglichkeit die noch zu nehmen (ebenfalls Upgrades) kommt aber, wir versuchen gerade ne Lösung auf die Beine zu stellen.


    Setpreis & Kosten: Ich kann hier gerne mit offenen Karten spielen. Auf Indiegogo hat die Kampagne etwas über 44.000,- Euro eingespielt. Klingt viel, aber nach Abzug der Indiegogogebühr, den Paypal - Gebühren, 20 % MwSt und der Versandkosten-Perks blieben davon noch etwas mehr als die Hälfte. Zieht man jetzt davon noch die Kosten für die Produktion (nur Material und minimale Maschinenkosten - aber ohne Arbeitszeit) der 1.500 verkauften Sets ab sind die Formen zu 40 % finanziert. Die Produktion der Sets benötigt aber einen hohen Anteil an manueller Arbeit, immerhin müssen pro Set 66 Tasten kontrolliert, sortiert, auf Schablonen gesteckt, bedruckt und eingetütet werden. Auf den Kostenanteil haben wir in der Indiegogo - Kampagne als Bonus an euch verzichtet, ihr seid ja dafür finanziell in Vorleistung gegangen. Der kommt aber im regulären Verkauf dazu, ebenso die realen Kosten für Maschinenstunden. Die Sets sollen ja in Zukunft kostendeckend verkauft werden, das geht nur über einen höheren Preis. Sollte aber keinen überraschen, fast alle Crowdfunding - Projekte haben im regulären Verkauf einen wesentlich höhere Preis als bei der Kampagne. Mitmachen soll sich ja lohnen, dafür tragen ja die Backer auch allgemein betrachtet ein nicht unerhebliches Risiko. Würden wir zehntausende dieser Sets verkaufen sehe die Sache etwas anders aus, aber selbst mit dem "weltweiten" Gesamtbedarf sind wir eigentlich immer noch weit von einer Stückzahl entfernt die diesen Aufwand rechtfertigen würden. Aber was tut man nicht alles für seinen alten Brotkasten... :cry:

  • So, ihr seid nun meine "Versuchskaninchen". Die Möglichkeit zur Nachbestellung von Upgrades & Funktionstasten ist online, man kann ab sofort bestellen. Allerdings recht quick & dirty, bei uns ist aber kein Online-Datenbankexperte im Team. Leider. Deshalb stelle ich das hier mal als erstes online, falls wer bestellt wäre ich bei Problemen um Feedback dankbar.


    Damit wir noch was ändern können bevor ich morgen die ganze "Meute" drauf loslasse. :D

  • Weil die Frage wegen Fotos von Mustertasten bzw. Farbkombis schon häufiger gekommen ist, da gibt es leider folgendes "Problemchen". Die Tasten werden ja im Spritzgussverfahren produziert, dieses Form der industriellen Fertigung ist eigentlich für Stückzahlen gedacht die tausend- bis millionenfach über den unseren liegen. Da ist leider nichts mit mal auf die Schnelle nur für eine paar Muster alle Farben durchzuspritzen, die Lohnspritzer verrechnen hier pro Farbwechsel um die 150,- Euro. Zusätzlich produziert die Maschinen noch zusätzlich für knapp 75,- Euro Materialkosten (ist bei uns sehr teuer, da Sonderfertigung Kleinstmenge) Auschuß. Abgesehen davon strapaziert man damit die Geduld des Lohnspritzer, wir hatten unzählige Firmen die uns aufgrund unserer häufig notwendigen Farbwechsel von vornherein schon abgelehnt haben. Wenn ich da jetzt noch wegen sowas kommen wirft mich meiner auch noch raus...


    Aus dem Grund gibt es leider nur Fotos von den Farben wo wir passenden Granulat aus anderen Quellen günstig bezogen haben. Und zwecks Testen der Formen unabdingbar war Probeläufe zu machen.


    @Dekey: Versuch mal einen Reload bzw. die "New Order" - Seite schließen und dann nochmals aufrufen. Deine Bestellung bleibt erhalten, so sollte es klappen.
    katarakt: Kannst du mal nen Reload versuchen, es sieht so aus als würde die Datenbank bei der Ersteintragen irgendwo hängen.


    Und Danke an alle fürs erste Feedback!

  • Update Datenbank - Probleme mit Safari bzw. Neubestellungen:


    1. Keine Updates nach Eingabe bzw. Änderungen von Daten - Fehler tritt unter anderem häufiger beim Safari auf.


    "Schuld" sind meist zu strenge Einstellungen beim den Cookies. Damit unsere Datenbank funktioniert muss die Annahme von Cookies von Drittanbietern erlaubt sein, denn die Cookies für die Datenbank kommen nicht vom Server auf dem Phase5.eu läuft sondern von einem zweiten Server. Dort läuft die Datenbank, der Browser stuft diese Cookies aber als "Cookies" von Drittanbietern ein und verweigert die Annahme. Ähnlich den Cookies von einem Werbeanbieter bzw. Anzeigenserver, daher blockt der Browser diese Cookies. Manche Browser wie Safari haben das im Auslieferungszustand sogar als Grundeinstellung. Ebenso wie viele AD-Blocker.


    2. Datenbankfehler bzw. "No Record found" - Fehler bei Zusatzbestellungen


    Das haben wir selbst verbockt, es fehlten für die letzten 132 Backer die notwendigen Datensätze in der Tabelle für Zusatzbestellungen. Haben wir behoben, nun sollte es bei allen funktionieren.



    Herzliche Grüße & schönes WE,


    TOM


    PS: Wir werden versuchen alle bisherigen Bestellungen noch am WE nachzutragen.

  • marty: "New order" ist wieder da, wir haben das nur während der Ergänzung der Datenbank deaktiviert - läuft aber wieder. Die Bestellungen dauern etwas, wir müssen die manuell eintragen. Ist zwar Arbeit, aber einen vollautomatische Lösung aufzusetzen wäre noch mehr Arbeit gewesen.


    Herzliche Grüße, Tom

  • Ich hoffe mal stark ihr wisst was ihr bestellt. :D


    Dies ist auch einer der Gründe (neben den hohen Kosten) wieso wir keine weiteren Farben mehr anbieten. Wir haben jetzt schon zirka 200 verschiedene Varianten (Farben x Tastenformen) zu managen, jede weitere Farbe macht es beim Sortieren, Bedrucken und Eintüten nicht einfacher. :cry:

  • So, weil immer wieder die Frage kommt - hier mal ein selbstproduziertes Video unseres Druckers. Heute beim Probedurchlauf aufgenommen, man sieht gut was möglich wäre. Wer sich von der Druckqualität überzeugen kann auch kurz vor das Ende springen. Der Rest ist nicht soooo spannend. ;-) Machen kann man damit aber alles, jede Farbe - theoretisch wäre auf die Tasten auch ein Bilddruck möglich. Dazu greift der Drucker in Summe auf acht "Tinten" bzw. Lacke zurück - Cyan / Magenta / Yellow / Key (Black) / Clear / Primer / 2 x White. Damit lässt sich einiges anfangen.


    [External Media: https://youtu.be/WEhKw3MRvrs]

  • Beim UV-LED Druck wird Tinte ähnlich einem Lack gearbeitet, diese wird nach Bedruckung mit UV – Licht ausgehärtet. Dieses Druckverfahren wird inzwischen sehr häufig verwendet, gerade auch von der Werbemittelindustrie, es ist schneller und flexibler als Tampondruck.


    Mimaki ist der Erfinder dieser Technologie und Marktführer, ebenfalls die erste Wahl für professionelle Anwender. Fast jede Druckerei weltweit die sich mit Bedruckung von Materialien abseits von Papier (Planen, Mesh, Folien, Plastik, Holz, Metall, Glas, Stein) beschäftigt hat einen oder mehrere Drucker dieser Firma im Einsatz. Dementsprechend auch Geräte- und Materialpreis, der Drucker kostet knapp 23.000,- Euro, ein Satz Tinte um die 750,- Euro. Die Qualität der Tinte ist ausgezeichnet, typischerweise sind die Drucke ja häufig für mehrjährigen Outdoor-Einsatz beim allen Witterungen gedacht.


    Der Druck selbst ist beständig, man bekommt ihn weder mit dem Fingernagel ab noch mit üblichen Reinigungsmittel. Wer mit Gewalt dem Schlüssel darauf herumkratzt oder mit scharfen Mitteln hantiert bekommt den Druck natürlich schon ab, wer auf so etwas pocht ist aber bei einer Industrietastatur sowieso besser aufgehoben.


    Denn bei allen Projekten ist nicht die erste Frage was technisch möglich ist, sondern was der „Kunde“ bereit ist zu zahlen. Es gibt natürlich technisch noch aufwändigere Druckverfahren, die würden den Setpreis aber 10,- bis 15,- Euro teurer machen. Denn bei solchen Kleinserien wie dieser hier schlagen einmalige Planungs-, Werkzeug- und Einrichtungskosten mit ganz anderer Wucht durch als bei Produkten mit Millionenauflage.


    Und 99 % der Kunden haben nun einfach mal keine Lust 50 % Aufpreis zu zahlen für ein „Feature“ dass nur 1 % von ihnen tatsächlich braucht. Daher bietet hier der UV-LED Druck die sinnvollste Kombination aus Kosten und Nutzen, die Beständigkeit dieses Verfahrens bietet genug Reserve für die heute typische Nutzung einer C64 – Tastatur.


    Wer eine intensive tägliche, mehrstündige Benutzung plant bzw. zu 150 % sicher gehen will kann die Kappen auch mit Klarlack zusätzlich versiegeln.

  • Heute hab ich mal mit dem Mimaki herumgespielt. Nachdem ich aber weder Ahnung von Illustrator, Pfaden oder der RIP - Software haben hat was anders herhalten müssen. :D Leider haben die Bilder mit 72 dpi ne zu kleine Auflösung um gut auszusehen, auch hab ich es nicht geschafft es zu 100 % zentriert zu drucken. Und Fotos mit dem Smartphone ist auch nicht ganz das meine. Aber man sieht, die Kappenwölbung ist kein Problem - weil die Frage war.


  • Soo, ich kann es zwar immer noch nicht - aber Versuch macht kluch... :D Nächste Woche ist Buko wieder da, der kennt sich auf der Maschine aus - da passt dann auch die Ausrichtung des Druckbildes zu den Tasten. Aber ich glaube man kann sehen - das Geld für den Drucker war gut investiert.



    Wegen eventueller "Sonderdrucke" - sowas werden wir sicher mal anbieten, allerdings frühestens im Herbst.

  • @Ace: Alles in Auftragsfertigung wäre schön, dann wären wir wohl schon letzten Herbst fertig geworden. :D Allerdings hätten wir dann pro Set um die 60,- Euro nehmen müssen, es steckt viel Arbeitszeit in jedem Set. Es müssen ja nicht nur 66 Tasten produziert werden, die wollen auch kontrolliert, sortiert, aufgesteckt, bedruckt und eingetütet werden. Extern unbezahlbar, der Preis war nur mit ein paar Dummen uns als unbezahlte Freiwillige zu machen. Und mit Kosten für die Maschinenstunde von 0,- Euro...


    Die Anschaffung der Maschinen wie Drucker, Spritzgussmaschine, Granulattrockner, Kältetrockner und die Infrastruktur hat BukoCharly aus eigener Tasche finanziert bzw. gesponsert.

  • Wir haben die Tasten natürlich auch aufgesteckt durchgetestet, der schwarze "Untergrund" der Tastatur macht bei den transparenten Tasten schwarz absolut unleserlich. Daher kommen die in Weiß. Bei den nicht transparenten Tasten ist weiß fast auch immer die erste Wahl, vor allem da ja viele helle / dunkle Tasten kombinieren wollen. Nachdem sich für die dunklen Farben eine schwarze Beschriftung aber verbietet bleibt für die helleren Tasten auch nur weiß - nur dann passt das zusammen. Die "klassischen" Farben kommen natürlich in der richtigen Schriftfarbe, je nach Modell.


    Schwarz ist sonst nur bei den gelben / hellorangen und eventuell grün die erste Wahl.


    Wir werden nach Abwicklung des Indiegogo - Projektes und ner Pause wahrscheinlich auch die Möglichkeit bieten Schriftfarben individuell zu wählen bzw. eventuell auch die Möglichkeit anhand unseres Tastatur - Templates die Bedruckung zu 100 % selbst frei zu gestalten. Aber das ist aktuell noch Zukunftsmusik und will ich auch nicht zu 100 % versprechen.


    BTW - es hatte mal wer nach einem Foto der Leertasten - Form gefragt. War heute in anderer Sache beim Spritzgießer, daher... :D


  • Bei dem Update geht es um Zusatzbestellungen bzw. Upgrades. Es kam oft die Frage an uns ob man gleich weitere Sets bestellen kann bzw. ein Translucent - Upgrade buchen könnte. Wir haben dann (wie hier schon gespostet) folgendermaßen entschieden:


    1. Zusatzbestellungen für komplette Sets:


    Nehmen wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht an, diese würden die Fertigstellung bzw. Auslieferung der Indiegogo - Perks verzögern. Das wäre unfair, ihr wartet schon lange genug darauf. Daher können komplette Sets aktuell nicht geordert werden.


    2. Zusatzbestellung Funktionstasten - Set:


    Das ist möglich, es handelt sich dabei nur um 4 Tasten - die Produktionsverzögerung wäre minimal. Bzw. nicht existent - wir arbeiten das mit ner Extraschicht rein. Und es haben viele schlicht übersehen dass man für einen farblich abgesetzten Funktionsblock ein 2. Set Funktionstasten braucht. Deshalb kann man dieses Set neu dazu nehmen, wäre auch ärgerlich danach nur wegen 4 Tasten extra Porto zahlen zu müssen.


    3. Upgrade auf Translucent:


    Ist möglich, ändert ja nichts an der Produktionszeit - es ist nur ein anderes Material.


    Ich weiß, es sind nicht alle ganz glücklich damit - gerade die noch komplette Sets wollten. Aber nur so ist es fair für alle.

  • Verdammt.... irgendwer hat unsere Marketingstrategie geleakt... :D


    Ich mach heute noch ein kleines Update, möchte aber an der Stelle an die Umfrage erinnern die eigentlich schon bis 3. August fertig sein sollte - allerdings haben erst zirka 55 % ihre Farben eingetragen, daher bleibt die noch ein paar Tage offen. Also Jungs & Mädels - bitte, bitte, bitte, bitte....

  • Aktuell bedeutet das noch keine Verzögerung, aber ich werde dieses WE noch ein Update mit einer finalen Frist die Runde schicken. Wer nix ausfüllt bekommt rosarote Tasten... :D


    Bezüglich der Fragen zum Drucker. Es gibt hier einen Maximalabstand, ebenso die maximale "Höhendifferenz" bei einem Druckstück. Das hat mit der Funktionsweise zu tun. Der Mimaki arbeitet ähnlich wie ein Tintenstrahldrucker (daher kann er auch ohne Verzögerung alle Motive bzw. allen Farben drucken) mit Düsen, allerdings mit einem speziellen Lack. Er schießt die Tröpfchen auf die Oberfläche und härtet sie sofort danach mit UV - Licht aus. Deswegen muss auch der Abstand gering (1.5 mm bis max. 3.5 mm) sein sonst zerstäuben die Tröpfchen bzw. der Kopf "zieht" die Tröpfchen mit und das Druckbild verschwimmt. Im Video sieht man ja dass er mit recht ordentlichem Tempo zu Werke geht.


    Daher werden die Tasten im Classic-Look auch in zwei Vorgängen bedruckt. Die Wölbung ist aber kein Problem, wir liegen nicht mal in der nähe kritischer Differenzen. Der Bestückungsvorgang selbst hat uns einiges Kopfzerbrechen bereitet, vor allem soll die Bestückung und der Tausch beim Drucken auch optimiert ablaufen. Die schlussendliche Lösung sind Schablonen mit gefrästen Taschen, in denen liegen die Tastenkappen auf Aluleisten bzw. Winkel. Die Taschen haben alle unteschiedliche Bodenschrägen, damit liegen dann alle Tasten auf gleicher Höhe und absolut eben. Für den Vorderseitendruck werden die Leisten mit Tasten einfach herausgenommen und eine Tasche dahinter (mit einer anderen Bodenschräge) wieder eingesetzt, schon ist die Vorderseite oben und der zweite Durchgang kann starten. Das hat sich nach unendlichen Versuchsreihen als die schnellste und einfachste Lösung erwiesen.


    Die von Jens vorgeschlagene Kipplösung wäre zwar technisch reizvoller und würde das Umsetzen ersparen, allerdings ist sie aus einem einfachem Grund nicht machbar. Der Drucker schafft zirka 2.500 bis 3.000 Tastenkappen pro Stunde, daher arbeiten wir mit in "Heimarbeit" vorbestücken Schablonen. Die sind beim eigentlichen Bedrucken schnell zu tauschen - sonst würde der Drucker nur 5 % der Zeit drucken und 95 % darauf warten bis wir mit dem Bestücken fertig sind.


    Um nun eine 8 - Stunden - Schicht optimal füllen zu können braucht es zirka 15.000 vorbestückte Tastenkappen, damit natürlich auch dementsprechend viele Schablonen. Die müssen daher simpel, schnell und billig herzustellen sein - dafür wäre die Lösung von Jens zu aufwändig. Mit unseren Schablonen ist es einfacher - die können wir im hauseigenen BAZ aus Kunststoff fräsen. In x-beliebiger Stückzahl mit minimalen Materialkosten.