Posts by MaxandMolly

    Hallo,
    diesen WLAN Router habe ich damals mit meinem DSL Anschluss der Telekom 2004 für 199 Euro gekauft. Ohne DSL Anschluss muste man für den Router 399 Euro bezahlen!!!
    Wie schon gesagt der Router kann nur WEP und auch nur DSL bis 2000, DSL 6000 macht der schon probleme.
    Kann aber als Bridge oder Accespoint genutzt werden, da aber nur WEP möglich ist, ist dies heute eher uninteressant.
    Habe noch 2 Stück im Keller liegen da ich bei ebay kein Geld mehr dafür bekomme. Entwede Du hast zu viel Zeit oder Du kaufst Dir was neueres.
    Gab mal gute Foren in dem man den Router auf ein anderes Herstellerbios patchen konnte. Der T Sinus 130 ist ein umgeänderter Router einer anderen Firma. Leider gibt es diese Seiten im Netz nicht mehr. (Erbses Forum) http://www.sinus-gigaset-forum.de

    Was auch funktioniert ist ein LAPLINK Kabel ist eingentlich nicht anderes. Gibt es als Parallel uns als Serielles Kabel.
    War frühr notwendig mit z.B. 2 PC mit einander Daten auzutauschen. (In der Zeit als es noch keine Netzwerkkarten gab oder diese zu teuer waren!)


    Reichelt AK 143 oder AK 149 (Null Modem Kabel)


    Serielle Schnittstelle war damals auch 25 polig (beim XT AT)

    So zur Info:


    Rohlinge neuerer Bauart sind abgestimmt für schnelle Brenngeschwindigkeiten.


    Brenngeschwindigkeiten der Hardware lassen sich über die Software steuern, d.h. Nero kann man auch dazubringen mit dem aktuellen Brenner 1x zu brennen. Da gab es mal Patche oder Tools die Nero dazu brachten andere Brenngeschwindigkeiten einstellen zu können.


    D.h. hat man einen alten Brenner, kommt der mit neu hergestellten Rohlingen schlechter zurecht, da die Werte der Rohlinge nicht mehr für den alten Brenner zur Verfügung stehen.


    Brennhardware ist nicht mehr die Technik wie zu beginn der Zeit als die Geräte noch entwickelt wurden.


    DVD Brenner sind keine guten CD Brenner! Test mit reinen CD Brennen (TEAC Plextor...) lesen und brenne Daten einfach besser.


    Daher habe sich damals viele Leute Rohlinge auf Lager gelegt, um mit 4 facher Geschwindigkeit mit Ihrem alten Brennern die besten Ergebnisse zu bekommen.


    Hardwarequalität und Rohlingqualität beachten, Markenprodukte verwenden die eine gleichwertige Qualität verwenden.


    Brennqualität kann auch getestet werden, einfachmal über Google suchen: "Nero CD DVD Speed" Test


    http://forum.gleitz.info/forum…p?19-DVDs-und-BDs-brennen

    Zum Spektrum Emulator für den C64 habe ich zu berichten:


    Eingesetzt habe ich den damals um ein Programm zu zocken das ich damals nur als Spektrum Variante hatte.


    Es war damals glaub ich Footballmanager, ein Basic Game was zwar lief, aber durch die Emulation nicht sonderlich schnell war.


    Den Emulator habe ich damals mit einem Kumple ausgibig getestet, der hatte einen Spektrum und konnte beurteilen wie gut der Emu am C64 war.

    Aus meinen Erinnerungen:


    Januar 1985: C64 598 DM beim örtlichen Fernsehgeschäft


    Mai 1986: VC 1541 549 DM beim örtlichen Fernsehgeschäft


    Herbst 1983: VC 20 375 DM bei Vobis


    Herbst 1983: VC 20 27 KB Speichererweiterung bei Klaus Jeschke "voll Schaltbar" für 279 DM


    Herbst 1983: Competion Pro (Ur Version mit eingeprägten Logo am Boden) 65 DM bei Vobis


    Herbst 1983: VC 1530 139 DM beim örtlichen Fernsehgeschäft

    Den sx64 habe ich das erste mal live bei einem Radio und Fernsehgeschäft gesehen, das muss so Sommer 1984 gewesen sein. Damals hat der über 3000 Euro äh DM gekostet. Ein paar Jahre später stand im gleichen Geschäft der erste Amiga 1000, der war noch viel teuerer als der sx64. Wir waren damals um die 18 und beginnen mit BW oder Studium und haben uns immer gefragt wer diese Geräte zu diesen Preise in unserem kleinen Städtchen kaufen würde. Aber es gab die Käufer wohl schon immer.


    Zur Anwendung wollte ich nur noch eines sagen, für EDV System vor Ort gab es auch interessante Lösungen von HP, Casio oder Sharp. Ich kann mich noch daran erinnern, dass die Berater von Versicherungen oder Bausparkassen die Tilgung mit Sharp Pocket Computer oder mit einem HP TI 59 vor Ort berechnetten. Mitte der 80er im Studium habe ich selber auch die System von Sharp, Casio und HP kennen gelernt, damals wollte ich erst auch den C64 weiter nutzen aber es gab für´s Studium bessere Möglichkeiten. Auf den Sharp (1403, 1360, 1500, 1600) mit Drucker und Floppy gab es Vermessungs, Statik, Bank Software auch von professionellen Anbietern. Auch heute nutzt man auf Baustellen teilweise noch solche Systeme als Unterstützung von Vermessung, Statik ect. (zus. zum Notebook). Was ich damit sagen wollte ist, der C64 war damals schon, weil es Commodore war, in einen Bereich "Home" und "Spiele" gerutscht, ernsthafte (vor Ort) Anwendungen traute man dem C64 nicht zu, auch mit der SX Version. Lag auch daran das mal z.B. mit den Sharp PC (Pocket Computern) mit besseren Basic und langen Accuzeiten vor Ort besser und teilweise günstiger arbeiten konnte.


    Und zum Bildschirm, die Größe der Smartphone Displays, PDA ect. sind im Verhältnis auch sehr klein. Hierüber beschweren sich die Leute auch nicht sonderlich. Ähnlich war es in den 80ern da war der 5" Bildschirm auch ausreichend! Und die Acculaufzeiten haben sich mit den Smartphones wieder in die Ähra der 90er zurückkatapultiert, mein erstes Handy Nokia 2110i von1 1996 hatte auch 24 Stunden Standby wie mein HTC von 2012!!! Jede Ära fängt irgendwie mit den gleichen Umständen an.

    Heute Morgen am Frühstückstisch begrüßen mich die Freunde aus dem Hanauer Computer Club mit einem Bericht zum 30 jährigen Jubiläum des C64. Und die Kommentare und Berichte ware einfach nur Klasse, schnell das Radio noch einmal lauter gedreht.


    Viele Grüße an Euch und alle die einen C64 haben oder hatten!


    Einfach ein schöner Tag heute.


    Vielleicht bis bald auf eurem Treffen.

    Vielen Dank für die Infos.


    Ich kann mir schon gut vorstellen das es ein Smartphone mit Telfonfunktion sein kann.


    Aber, wie gesagt, finde ich die Funktion, PDA in Station - syncronisieren mit dem PC und gut ist, einfach schnell und gut.


    Alle Daten erst in die Wolke zu bringen, nütz nur, wenn man auch ein Smarphone mit Internet hat.

    Excel benutze ich auf den PDA, um z.B. meine CD,DVD oder andere Sammlungen in einer Excel-Tabelle mitnehmen zu können.


    Zum Appel Iphone, ich bin jetzt nicht der "Sekte" von Apple verfallen, und von Bekannten weis ich, das die Syncronisation Outlook/Iphone nicht so richtig toll funktioniert.


    Der Poket PC war für mich ein kleiner Begleiter, mit dem ich die Windows Welt und die Daten meines PCs ohne schweren Laptop immer dabei haben konnte.


    Dafür suche ich einen Nachfolger.

    Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.


    Das "neue" System sollte die Fuktionen wie: Outlook, (Kontakte, Termine), Abgleich der Daten mit dem PC Outlook, Excel und Word funktionalität, PDF Lesen, Musik abspielen (mp3) und Videos abspielen können.


    Also die Grundfunktionen eines Pocket PC PDAs eben.

    Hallo, habe seit Jahren einen Ipaq Pocket PC im Einsatz.


    Jetzt will ich mich mal informieren was es neues auf dem Markz gibt diesen zu ersetzen. Das neue System sollte alle Funktionen die Windows CE so hatte auch beherschen. Da ich wenig Erfahrung mit Smartphones habe hann das vileicht ja auch schon die Lösung sein?.