Posts by Dirk Vroomen

    Jetzt wird das Programm vermutlich mehr als 24576 Bytes groß sein. Immer noch viel zu groß, weil es in den Block ab $A000 nicht passen wird.

    Folgendes würde ich machen:


    1. Den Code nicht durch die Makros unnötig expandieren, sondern echte Schleifen in Assembler programmieren.
    2. Für die 16bit-Schleifen gibt es reichlich Beispiele

    3. JSR statt JMP verwenden, da sonst die Initialisierung am Anfang gleich Ärger machen wird.

    Gruß Dirk

    Da wurde auch immer wieder was anderes verbaut. ;-)
    Der letzte geplatzte Netzfilter aus einem CBM hatte ein Metallgehäuse und entsprechend laut geknallt. :D

    Kannst Du noch ein Foto von den Anschlüssen und der Lage einstellen? Manchmal sind zwei einzelne Kondensatoren oder zwei in einem Gehäuse (wie unten) verbaut.


    Gruß Dirk

    Ich gehe davon aus, dass der Netzfilter unter dem Trafo geplatzt ist. Die "Dosen" knallen ziemlich laut. :D
    Das ist keine große Sache, wieder einen passenden Filter einzubauen. Vielleicht auf einem der nächsten Retro-Treffen?


    Gruß Dirk

    Link: https://www.sd2iec.de/gitweb/?…lob;f=README;hb=HEAD#l235

    Ist mir gerade so eingefallen:
    Eigentlich wollte ich das im Anmeldethread posten, aber dann hätte Bender bestimmt einen Infarkt bekommen :bgdev :



    Die Weihnachtsfeier


    Arbeitswelt
    9. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend... Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.
    Tina Bartsch-Levin
    Leiterin Personalabteilung
    10. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewußt, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum noch Weihnachtslieder geben. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.
    Tina Bartsch-Levin
    Leiterin Personalabteilung
    12. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der "Anonymen Alkoholiker", welcher einen "trockenen" Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird... Ferner teile ich Ihnen mit, dass durch eine Intervention des Betriebsrats der Austausch von Geschenken nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.
    Tina Bartsch-Levin
    Leiterin Personalforschung
    13. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.
    Endlich zufrieden?
    Tina Bartsch-Levin
    Leiterin Klapsmühle
    16. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.
    Tina Bartsch-Levin
    Leiterin Personalvergewaltigung
    17. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Vegetarier! Auf euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob's Euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien, wenn man sie aufschneidet, ich habe das schon gehört, ätsch ätsch ätsch! Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert!!!!
    Die Schlampe aus der dritten Etage.
    18. Dezember
    AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
    Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, wenn ich Frau Bartsch-Levin baldige Genesung wünsche. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.
    Josef Benninger
    Interimsleiter Personalabteilung

    Mir gefällt die "Türkeil"-Variante persönlich am besten, weil mir die Desktop-Gehäuse irgendwie zu modern aussehen und der C128 etwas weniger Platz benötigt. ;-)
    Den VDC-Speicher kann man relativ leicht durch Austauschen von zwei RAM-Chips auf 64 kB aufrüsten. Das interne Laufwerk fehlt mir auch nicht, da ich selbst ein Beliebiges anschließen kann und der Aufwand beim Reparieren so geringer ist.
    Bei den Anschlüssen gibt es eigentlich keine großen Unterschiede zwischen den drei Modellen. Beim Türkeil erreicht man die Anschlüsse allerdings etwas einfacher.


    Gruß Dirk

    Diese offene Tür muss auch bleiben, alles andere wäre der Tod für dieses nette Treffen.

    Warum?


    Ich fahre nicht zur Doreco, damit vollkommen unbekannte Besucher aus der Gegend sich mal "umschauen" können. Grundlage für dieses Treffen sind die Leute (und deren Bekannte/Freunde), die schon seit Jahren immer wieder vorbei kommen, die man kennt, mit denen man ein Bier trinken, ein Steak essen, Rechner reparieren, neue Entwicklungen vorstellen oder von mir aus auch Karaoke machen kann. Wichtig ist es zusätzlich, neue Begeisterte zu finden, die sich anmelden und an einem oder drei Tagen mitmachen. "Besucher" garantieren den Fortbestand dieser Veranstaltung auf gar keinen Fall, der wird ausschließlich durch die Teilnehmer und die Orga sichergestellt.
    Das Treffen lebt vom Wiedersehen und Mitmachen, so sehe ich das.


    Gruß Dirk

    Ja, es ist eigendlich nicht notwendig einen c64 zu schlachten da du dir alle benötigten teile auch einzeln, wenn auch teuer, über diverse platformen etc. kaufen kannst.

    Nein, ein C64 muss weder geschlachtet werden noch müssen die Teile teuer einzeln eingekauft werden, da eine vergleichbare Funktionalität über einen CPLD oder FPGA bereits zur Verfügung steht. Was es derzeit nicht gibt, ist ein vollständiger Ersatz für die Schnittstellen. Sogar die Gehäuse stehen neu zur Verfügung. Was derzeit noch "fehlt" wäre eine komplette C64-Tastatur. Die Tasten werden kommen, der Träger fehlt noch.
    Einen echten Preis- oder Aufwandsvergleich dieser "Idee" mit einem echten C64 (aus der Bucht) habe ich natürlich nicht. :-)


    Gruß Dirk

    Verstehe aber auch die Problematik.

    Ich auch, aber das ist kein Argument:
    Sollte es eine Alternative mit _allen_ ports geben, dann ist das ein Merkmal, das derzeit Niemand liefert, mal abgesehen vom C64-Reloaded. Bei den aktuellen und geplanten Lösungen fehlt immer $irgendwas. Das C64-Reloaded-Board (MK1) liefert zwar _alle_ ports, dafür muss ich aber einen im Zweifel funktionierenden C64 schlachten. Eigentlich ist das aber nicht mehr notwendig.


    Gruß Dirk

    Wenn die ports alle vorhanden sind, ist das ein mächtiges Kaufargument oder eben nicht. ;-) Wenn _alle_ ports vorhanden sind, hätte man einen echten Ersatz mit großer Kompatibilität zum Original.
    Ich würde eher zu einer Art _optionalen_ "Docking-Station" für die nicht C64-typischen Anschlüsse tendieren.


    Gruß Dirk