Posts by Dirk Vroomen

    Meine Anmerkungen zum Anmeldethema:
    Ich bin zweimal geimpft, lasse mich ggf. (auch ein paar Tage vorher!) testen, will Niemanden gefährden, selbst gesund bleiben und SPASS HABEN.
    Soweit so gut, aber ...:
    Nach vier bis fünf Stunden Anreise - im besten Fall - möchte ich die "4 Tage Retro Hart" natürlich gerne voll mitnehmen und nicht gleich nach der Anreise oder einen Tag später wieder abreisen müssen. Der Fall dürfte eintreten, sobald feststeht, dass ein Anwesender "positiv" war.
    Von daher wäre ich eher für strenge Regeln beim Einlass. Das wäre dann organisatorisch wohl die größte Herausforderung für dieses Jahr. Echte - nicht angemeldete - Besucher darf es dann nicht geben und der Zugang muss rund um die Uhr kontrolliert werden. Da müssten dann die Teilnehmer auch ran, weil das die Orga sicher nicht vier Tage non Stop machen will. Bei den aktuellen Anmeldungen sollte das aber kein Thema und für jeden Teilnehmer gut machbar sein.

    Gruß Dirk

    Halle elwee,

    ich denke, die Module sind eher für ROMs gedacht. Man kann per Lötbrücke einstellen, in welchem Block das ROM liegen soll.

    ROMs gibt es u.a. hier: VC20-ROMs


    Programme so umzuschreiben, dass sie in einem ROM laufen können, wird nicht einfach sein. Sobald RAM vorausgesetzt wird, wie bspw. bei Variablen in BASIC, ist größerer Aufwand erforderlich.


    Gruß Dirk

    Auf dem VC-20: Maschinensprache, Assembler, Forth und Basic
    Später auf dem Atari ST: C, Lisp, Pascal und Modula-2. GFA- und Omicron-Basic fand ich beeindruckend einfach in der Bedienung!

    Richtig Lernen konnte ich das glücklicherweise schon vorher in der Schule: Da haben wir uns immer gestritten, wer die Platte mit der passenden Programmiersprache am Master-Platz hochfahren durfte. ;-)

    Gruß Dirk

    Wenn die Diskimages mit autoload ("Rakete" oder Schalter B) geladen werden, dann werden die Einstellungen auch im classicmode vorgenommen, beim mounten über den Fire-Button nicht. Mit dem Fire-Button vom Joystick wird die Diskette eingelegt, ohne die aktuelle Einstellung anzupassen.

    autoload.PNG


    Gruß Dirk

    Seltsam, mir gefällt eigentlich das Design des CBM 3032 am besten. Nicht, weil er besonders viel könnte, sondern weil fast alles diskret aufgebaut ist. Der hat ja nicht einmal einen 6845. :-)
    Wenn man mal von der Röhre absieht, ist der relativ leicht in Betrieb zu halten. Der technische Aufbau ist einfach gehalten, gut dokumentiert und im Prinzip jederzeit wieder in Gang zu bringen, wenn es mal Probleme geben sollte. Der 3032, den ich hier habe, läuft immer noch einwandfrei.


    Gruß Dirk

    Gibt es eine Möglichkeit für den VC20-Modus einzustellen, mit welchem Speicherausbau er bootet?

    Ich habe mir dafür jeweils eine "Leerdiskette" mit der Speicherkonfiguration angelegt. Der Dateiname enthält die Speicherkonfiguration (siehe tools*). Durch booten der Diskette stellt sich dann die Konfiguration ein.

    Der Dateiname für den Vollausbau lautet bspw. dann: "tools-b01235_B0B1B2B3B5.d64" (Alles hinter dem Unterstrich wird ignoriert.)

    IMG_2107 - Kopie.JPG

    Gruß Dirk

    Jetzt wird das Programm vermutlich mehr als 24576 Bytes groß sein. Immer noch viel zu groß, weil es in den Block ab $A000 nicht passen wird.

    Folgendes würde ich machen:


    1. Den Code nicht durch die Makros unnötig expandieren, sondern echte Schleifen in Assembler programmieren.
    2. Für die 16bit-Schleifen gibt es reichlich Beispiele

    3. JSR statt JMP verwenden, da sonst die Initialisierung am Anfang gleich Ärger machen wird.

    Gruß Dirk

    Da wurde auch immer wieder was anderes verbaut. ;-)
    Der letzte geplatzte Netzfilter aus einem CBM hatte ein Metallgehäuse und entsprechend laut geknallt. :D

    Kannst Du noch ein Foto von den Anschlüssen und der Lage einstellen? Manchmal sind zwei einzelne Kondensatoren oder zwei in einem Gehäuse (wie unten) verbaut.


    Gruß Dirk

    Ich gehe davon aus, dass der Netzfilter unter dem Trafo geplatzt ist. Die "Dosen" knallen ziemlich laut. :D
    Das ist keine große Sache, wieder einen passenden Filter einzubauen. Vielleicht auf einem der nächsten Retro-Treffen?


    Gruß Dirk

    Link: https://www.sd2iec.de/gitweb/?…lob;f=README;hb=HEAD#l235