Posts by Earn

    Conn passte halt nicht -> Rufbereitschaft


    Disketten bringe ich dir dann mit. Der Vorrat dürfte reichen.
    Ich pack dann mal mein Nullmodemkabel ein. Dann können wir mal ne gepflegte Runde Lotus oder so zocken

    Das finde ich ja interessant. Ich muss ja gestehen, das ich selbst noch nichts mit WHDLoad gemacht habe. Wenn ich mir die gängingen Meinungen hier durchlese, müssten eigentlch die meisten Sachen laufen. Spiele wie Monkey Island würde ich persönlich eh nicht von Disk spielen. Diese Sachen kann man schön auf Platte installieren ;)

    Ich habe mich mit dem Thema drei Wochen lang auseinandergesetzt und bin zu dem Schluss gekommen dass ich das sein lasse.


    Ich hatte versucht ein Gotek in ein externes Gehäuse zu verfrachten. Das klappt eigentlich auch ganz gut ABER:


    es gibt wohl Spiele, die nicht von DF1 starten, also müsste man am A600 DF1 und DF0 vertauschen. Das Problem ist (zumindest für mich), dass sämtlich Tutorials irreversible Änderungen an der Platine vornehmen, also Leitebahnen durchtrennen. Das ist für mich indiskutabel.


    Also nutze ich den Emulator nur am A500. Da ist so eine Umschaltung einfach.


    Da du aber ja schon so eine schönes Turbokarte hast, schau dir doch mal WHDLoad an. Das ist eingentlich genau das was du suchst. Du da hast dann die Images auf deiner internen CF-Karte liegen und brauchst nicht mehr mit Disketten hantieren.


    Gruß. Björn

    Die frage wäre auch ob es für den 600'er auch so einen bootselector gibt (Hardware ) dann würde ich mal weiter testen mit einem anderen externen Gehäuse ob der gotek dann funktioniert.

    Soweit ich mich informiert habe, kann man auch am A600 eine entsprechenden Umschalter anbauen. Allerdings ist die OP wohl nicht reversibel, da hierfür Leiterbahnen auf der Platine aufgetrennt werden müssen. Außerdem ist die Lötarbeit aufgrund der SMD Bauweise im A600 wohl nicht ganz trivial. Ich habe mich inzwischen auch von der Lösung verabschiedet. Das Gotek und der A600 werden bei mir wohl keine Freunde mehr :(

    Also die Spannung kann ich inzwischen auch ausschließen. Ich habe das Gotek mit der externen Datenleitung, aber mit der internen Stromversorgung angeschlossen. Da das Laufwerk als internes Laufwerk einwandfrei funktioniert, und bei diesem Versuch der Fehler jedoch bleibt, gehe ich von einer korrekten Spannungsversorgung aus.


    Eigentlich bleibt jetzt nur noch ein Problem mit der Verkabelung. Wohlmöglich stimmt etwas mit der SELn Verkabelung nicht, so das die Firnwareversion nicht sauber ausgelesen werden kann....oder weiß was ich.....
    Wenn man nicht in den SELECTOR will funktioniert das Mistding auch als DF1 einwandfrei. Ich habe das Laufwerk nochmal intern angeschlossen, ein paar Slots belegt und ein paar Demos geschaut.

    So....ich habe nun nochmal ein paar Tips befolgt, aber leider bisher keinen Erfolg gehabt.


    Ich habe die SELECTOR.ADF nochmal neu auf den Stick aufgespielt, habe einen paar andere Sticks ausprobiert und das Kabel gekürtzt. Desweiteren habe ich auch nochmal die Spannung am USB-Port gemssen -> 4,8 Volt.


    Vielleicht ist mein Kabel ja auch falsch belegt? Ich habe die Belegung von Salator auf Seite 1 genommen. Ist das wirklich korrekt für eine externe Floppy als DF1?

    Vlt. 'mal die Selector.adf löschen und neu draufspielen, und dann 'sofort' als erstes extern booten von DF1 (als Bootlw).

    Hast du mal das Befüllen der Slots an DF1 mal mit einer "jungfräulichen" Selector.adf ausprobiert?

    Ja das habe ich schon probiert.
    Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr glaube ich, dass ich einen Denkfehler gemacht habe. Ich glaube ich sollte auch am A600 einen Laufwerksumschalter haben, denn es gibt ja bestimmt einiges an Software, wo die Laufwerksbezeichnung hart gesetzt ist. Diese würde dann ja vom Gotek eh nicht mehr laufen. Dann hätte sich mein Problem auch schon erledigt. Oder sehe ich das falsch?

    Ich habe im Menü schon nachgeschaut. Auch da sieht alles super aus. Der Rechner bootet auch vom Gotek als DF1, sowohl den Selector wie auch andere Images. Ich kann halt nur die Slots nicht neu belegen, weil der Selector beim Init einen Fehler wirft :-(

    Ich denke die Software ist so starr auf DF0 programmiert.

    Ich befürchte, dass das genau der Fall ist. Allerdings frage ich mich dann, wie der Entwickler dies hier gemeint hat (Zitat von seiner WordPress Seite):


    "1.04b 2K14/03/08 Selector.adf update : Floppy Emulator auto-detection : Can now control the emulator on DF0/DF1/DF2/DF3…"


    Meine Idee war ja nun folgende:
    Der A600 kann ja von DF1 booten und dem A500 kann man einen Bootselector einbauen. Somit hätte ich dann ein externes Laufwerk gehabt, von dem ich mit jedem meiner Amigas hätte booten können.
    Ich habe mir auch schon die selector.adf auf eine Diskette geschrieben. Somit bootet dieser dann von DF0. Das Laufwerk wird auf DF1 auch erkannt. Nur endet die Geschichte halt mit einem Init Error.
    Die Slots intern vorbelegen funktioniert übrigens tatsächlich. Der A600 bootet auch wunderbar von diesen Images. Aber irgendwie ist es unbefriedigend wenn man die Slots nicht neu belegen kann :(
    Leider kann ich den Bootselector am A500 noch nicht testen, da ich hierfür noch nicht alle Teile habe. Aber ich schätze mal er funktioniert so, dass das externe Laufwerk zu DF0 wird und das interne zu DF1. Das würde erklären, warum bei den A500-Usern das Problem noch nicht wirklich aufgetreten ist.
    Aber es soll ja auch am A600 laufen. Dafür müsste es als DF1 funktionieren.
    Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass das noch niemand gemacht hat.

    Hast du die Jumper auch mal verändert ?
    SD0 - SD1 war das glaube ich, um DF0 - DF1 anzugeben. War bei mir auch so....

    Ja das habe ich auch schon probiert. Dabei kam folgendes heraus:


    Amiga Gotek Jumper
    Sel1 Sel0 S0 -> Laufwerk wird als DF1 erkannt. Cortex FE Init Error
    Sel1 Sel0 S1 -> Gotek wird nicht erkannt
    Sel2 Sel1 S0 -> Gotek wird nicht erkannt
    Sel2 Sel1 S1 -> Laufwerk wird als DF2 erkannt. Cortex FE Init Error

    Ich habe das Laufwerk nochmal intern angeschlossen um einen Hardwaredefekt auszuschließen -> Init DF0 -> funktioniert einwandfrei.
    Schließe ich es über das extene Kabel an -> Init DF1 -> Cortex FE Init Error


    Das ist doch echt eigenartig......

    Hallo Salator,


    läuft das Laufwerk dann bei dir als DF0 oder DF1? Ich möchte das Gotek ja ganz gerne als DF1 laufen lassen. Wenn ich das Gotek so wie du anschließe, lädt er den selector, aber bricht das INIT mit einem Fehler ab. Braucht das Gotek eigentlich die 12 Volt?