Posts by Zipcom

    Es ist entscheidend, sowohl das Bauteil als auch das Lötpad gleichzeitig zu erwärmen; nur dann kann das Lötzinn beides umfließen. Wichtig ist auch, mit einer sauberen(!), lötzinnfreien Spitze beides zu erwärmen und dann erst Lötzinn zuzugeben. Viele Leute machen den Fehler, das Lötzinn vor dem Lötvorgang mit dem Kolben aufzunehmen (auch weil es etwas Geschick braucht, Lötkolben, Zinn und Objekt mit nur zwei Händen zu bedienen). Das ist aber grundfalsch und führt zu "pappigen" Lötstellen.

    Das ist interessant, denn bei den meisten Videos, die ich mir angeschaut hatte, wurde ganz im Gegenteil dazu geraten, schonmal frisches Zinn auf die Spitze zu geben, damit es einen besseren Wärmeübergang gibt. Und ich kann mich auch erinnern, dass mein Vater es mir damals so beigebracht hatte, und er hat das immerhin beruflich gemacht.

    So wie kinzi das sagt ist das schon richtig. Wenn man erst das Lot auf den Kolben gibt dann ist das Flussmittel im Lötzinn verbrannt oder verbraucht bis man an die Lötstelle kommt und diese entsprechend lötheiß bekommt. Das Ergebnis sind dann unschöne oder sogar kalte Lötstellen.

    Immer erst mir dem Lötkolben gemeinsam auf Pad und Pin und dann das Lötzinn an Pad und Pin halten und so zum schmelzen bringen. Sollten die zu lötenden Komponenten nicht heiß genug werden weil der Wärmeübergang von der Lötkolbenspitze zu den Komponenten nicht gut genug ist (kommt oft bei sehr kleinen Spitzen vor) dann kann man mit dem Lötzinn auch gleichzeitig an die Komponenten und die Spitze gehen. In dem Moment wo dann das Lot an der Spitze schmilz entsteht dann auch der direkte Wärmeübergang zu der Komponente und das Flussmittel sorgt dafür dass das Lot sowohl auf dem Lötpad als auch dem Pin der Komponente verteilt wird. Trotzdem darauf achten dass man nicht zu schnell mit dem Lötkolben von der Lötstelle weg geht sondern warten bis das Lot sich sauber verteilt hat. Das Lot fließt nur dahin wo die Temperatur schon ausreichend hoch ist. Also je weiter vom Lötkolben weg und je größer die Lötfläche umso länger dauert es.

    Das die Amerikaner so überbord gehen mit ihren Sicherheitsmaßnahmen hat mit Sicherheit sehr viel damit zu tun dass im falle eines Unfalls sehr schnell riesige Summen fällig werden können. Dagegen will man sich absichern und bringt somit diese Angstmentalität mit in andere Länder.


    Ein anderer Grund (hier in Deutschland) ist dass die Vorgesetzten eigentlich für alles Verantwortlich sind was sich Mitarbeiter, Kunden, Dienstleister oder Besucher auf dem Betriebsgelände und auch darüber hinaus antun. Wenn man nicht nachweisen kann dass man Unfälle so gut als möglich vermieden hat kann man im Falle eines Falles dem Staatsanwalt Rede und Antwort stehen. Und der sieht die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers oft weniger entspannt als Arbeitgeber und Mitarbeiter.


    Und letztlich beruhen eigentlich alle Unfallverhütungsmaßnahmen auf realen Fällen wo eben Unfälle passiert sind die durch diese oder jene Maßnahme hätten verhindert werden können. Klar ist das im manchen Ausprägungen übertrieben allerdings sind sich die Berufsgenossenschaften auch darüber klar das sich alle Vorgaben im beruflichen Alltag verschleifen aber hoffentlich wenigstens der Kern der Idee erhalten bleibt.


    Natürlich ist es besser gut ausgebildete, verantwortungsbewusste und vorausschauende Mitarbeiter für jeden Job zu haben. Die Realität sieht aber anders aus.

    Je größer die Firma umso weniger Überblick hat man über seine Mitarbeiter und ihr Verhalten oder auch deren Aufenthalt. und je kleiner die Firma umso weniger Zeit, Geld und Motivation ist vorhanden sich von Sicherheitsmaßnahmen aufhalten zu lassen.


    Und auch wenn immer gejammert wir muss man im Rückblick zugeben dass sich vieles gebessert hat in den letzten 30 Jahren. Trotzdem bin ich schon Erschrocken wie es im manchen Firmen immer noch zu geht.


    Sind wir mal froh dass es bei uns nicht mehr so aussieht:

    Für Reparaturzwecke sind verbleite Lote deshalb durchaus noch im Handel, aus Fernost sowieso (dann aber an GUTE Absaugung denken, die Flussmittel der NoNames sind meist alles Andere als gesundheitsfreundlich!).

    Wobei man wenn man regelmäßig lötet immer eine gute Absaugung nutzen sollte. Denn kein Flussmittel ist ungiftig und auch bleifreie Lote nicht.


    Quote

    Laut Weller erzeugt allerdings das bleifreie Löten bis zu 250 Prozent mehr Partikel in der Atemzone als das Löten mit bleihaltigem Lot. Dadurch werden pro Kubikmeter Luft bis zu 700 Millionen Partikel ausgestoßen, die in die Lungenbläschen gelangen können.


    Zum Thema Reparaturen von verbleiten Lötstellen ist der Flyer von Weller recht informativ.

    196_Produkinformation Bleifreies Loeten mit Weller Loetgeraeten.pdf

    Die Karte wird dann wohl 25€ kosten.

    Hoppala... danke Shadow-aSc


    Ich wäre natürlich auch mit einer Karte dabei :)


    Ein paar Updates zu den neuen Karten.


    Ich werde die Karten dieses mal nur komplett mit einem Gehäuse (schwarz oder weiß) verkaufen. Der Grund dafür ist dass ich so nicht mit vielen unterschiedlichen Verpackungen, Versandkosten und Bestellvarianten hantieren muss. Auch besteht so nicht mehr die Gefahr dass ein nachträglich gemachtes Gehäuse beim montieren kaputt geht. Durch die Toleranzen beim Druck ist die Montage manchmal etwas tricky. Letztlich solle es also dadurch etwas einfacher für mich werden und für euch sicherer.


    Des weiteren kaufe ich keine Komponenten mehr bei Ebay. Aufgrund schlechter Erfahrungen bezüglich der Qualität (von den Speicher-ICs der letzten Archon Karten waren 30% defekt und Ersatz habe ich dafür nie bekommen) und meiner, aufgrund deren Politik, inzwischen allgemeinen Ablehnung von Ebay kaufe ich nur noch bei zuverlässigen Quellen ein.

    Die Konsequenz ist dass die Komponenten teurer sind und damit auch die Karten. Das tut mir zwar leid aber Ebay kann mich mal...


    Wenn ich also das letzte mal die Karten inkl. Gehäuse für 40 Euro geliefert habe kosten sie dieses mal

    45 Euro plus 6,50 Verpackung + Versand in Deutschland.

    Wie schon mal geschrieben ist meine Zeit knapp und ich komme höchstens am Wochenende zum löten und wie mein Kollege, der das Drucken macht, Zeit hat weiß ich auch noch nicht. Es wird also nicht so schnell voran gehen mit den neuen Karten. Geld nehme ich natürlich sowieso erst wenn die jeweilige Karte Versandfertig ist.

    Ich habe jetzt auch nicht gnadenlos viele Platinen machen lassen. Sie werden aber locker für alle reichen die mich mal wegen einer Archon Cartridge angefragt hatten. Eventuell werde ich aber nochmal Komponenten nachbestellen müssen.


    Soweit also die Konditionen. Wenn jemand damit nicht einverstanden ist dann nehme ich ihn von der Liste.

    Wenn noch jemand auf die Liste will dann bitte sagen. Aber auch klar... nur solange wie der Vorrat reicht.


    Noch was zum aktuellen Produktionsfortschritt. Der sieht bisher so aus... :/

    Da ich noch einige Anfragen wegen der Archon Karte hatte werde ich demnächst nochmal ein paar Karten bauen.

    Allerdings bin ich aktuell im Job sehr eingespannt und kann die Karten nicht so schnell fertig machen wie beim letzten mal.

    eigentlich halte ich das Chameleon schon für eine geniale Hardware, aber das nervt mich doch ein wenig.

    Mit dem suboptimalen Diskwechsel könnte ich ja noch leben, aber das reduziert für mich das Chameleon

    auf einen simplen VGA-Ausgang.

    Wieso sollte das Chameleon etwas können das nicht mal die Hardware kann welche es emuliert. Und das dementsprechend auch nicht von der Software auf den emulierten Cartridges unterstützt wird. Wie soll das denn funktionieren?


    Er meint wohl z.B. neuere Games, die auf Cartridge erscheinen. Das sind oft GMod2 Module, z.B. Wormhole - Protovision (2020).

    Die erscheinen aber auf originaler GMod2 Hardware und nicht auf einer Karte die diese emuliert.

    Ich hab nochmal was aus dem 3D Drucker gebastelt. Der Arm des Terminators aus T1/T2 in 1:1 größe. Noch fehlt die Beleuchtung im Sockel und die Glas "Kuppel", aber die kriege ich erst, wenn ich mal wieder zu Ikea komme, da gibts die nämlich.

    Sowas steht bei mir auch rum. Allerdings nicht in selbst gebastelt.

    Sieht sehr gut aus das Teil. :thumbup: Saubere Arbeit.