Posts by Lars

    Hallo C=MAC,


    Sorry für die späte Antwort. Ich war arbeitstechnisch zu eingespannt, um mich mit dem Forum zu beschäftigen...


    Also, die offizielle Anlaufstelle für den D64Lister ist immer noch D64Lister@hotmail.com und seit letztem Jahr:


    https://www.c64-wiki.de/wiki/D64Lister


    Wenn es meine Zeit zulässt, beantworte ich natürlich gerne Fragen auch hier im Forum. Und die Entwicklung ist in soweit eingestellt, dass ich das Tool für "Fertig" erachte. Wenn Bugs usw. gefunden werden, mache ich gerne Bugfixing, aber große Erweiterungen werden wohl nicht mehr kommen.


    In der aktuellen Version 1.7.3 Build 07.07.18 können über eine LookupTable die PC Ersetzfonts eingestellt werden (wie in dem von Werner verlinktem Thread diskutiert). Die Erstellung der LookupTable wird in dem Thread beschrieben, aber auch in der Doku. Da ist auch meine eigene vorhanden. Weiterhin werden die Farben von PrintText unterstützt (ich meine, ebenfalls in dem verlinktem Thread diskutiert).


    Wenn Du Hilfe benötigist, bitte melden.


    Gruß,
    Lars

    Die Updates sollten ja entsprechend dokumentiert werden...

    Die momentanen Updates (komme nicht recht dazu, die zu finalisieren) beinhalten nur die Entfernung des alten Hosters und Verlinkung des neuen (C64-Wiki) :-) Ansonsten ist die Doku schon die letzte Fassung.


    Aber natürlich, wenn ich noch weitere Updates mache, sollten die dokumentiert werden...


    Nochmals Danke und Gruß,
    Lars

    Übrigens: In @Lars Liste (Posting #49) ist Berkelium 64 nicht wirklich ein Ersatz für BSW 128 (Zeile: 29.), da viel zu schmal .

    Haben wir einen besseren Ersatz?

    Achso. Ausschließlich in der GEOS- und in der BAM-Ansicht. Das war mir nicht klar.

    OK. Das Mainfenster ist eine reine Textdarstellung. Du kannst ja unzählige Images in einem Schwung listen lassen (z.B. einen Ordner mit 1000 Images per Drag auf den Lister Droppen). Dies geht auch rekursiv, also mit Unterverzeichnissen. Die GEOS Dateien werden übersichtlich in einer separaten Tabelle behandelt. Der ganze Listing Vorgang ist OnTheFly, es wird nichts abgespeichert.


    Der BAMViewer indes behandelt das aktuelle Image. Deshalb ist der FileViewer mit allen Funktionen, die das aktuelle Image betreffen, in dieses Fenster gewandert.


    Gruß,
    Lars

    So, bin wieder da.

    Artikel auf v1.7.3 aktualisiert
    D64Lister_Light Absatz eingefügt


    Dürfte aktuell sein...

    Vielen Dank. Soll ich Korrekturen und Änderungen an Dich weitergeben oder selbst durchführen? Ich hätte z.B. gerne bei der aktuellen Version auch das Build Datum, da ich die Versionsnummer nur bei Erweiterungen, nicht bei (kleinen) Bugfixes hochzähle.

    Muss Lars klären wenn er vom Urlaub zurück ist

    Ja, hier geht es um zumindest in alten Win95/98 Versionen fehlende DLLs. Ich glaube, dies ist nicht mehr nötig. Dieses Kapitel kann wohl entfernt werden.

    Ich blicke bei dem D64Lister nicht durch. Wie kann man denn da eine Datei anzeigen

    Was meinst Du nun genau? GEOS Dateien werden in den GEOS Details tabellenförmig aufgelistet. Durch Doppelklick öffnet sich ein entsprechender Viewer. Im BAMViewer können alle Files über Rechtsklick in Hex oder Text Form angezeigt werden. Zusätzlich können BASIC Dateien enttokent werden (TOK64 Button drücken).


    OK?


    Der D64Lister ist über eine lange Zeit gewachsen. Es hilft nur etwas rumspielen oder ein Blick in die wirklich kurze Doku.

    Und wo würde diese Tabelle (Win10) hinkommen, einfach in den Ordner wo sich D64Lister befindet?


    Übrigens D64Lister läuft auch unter Win10 (aktuelle Version 32-Bit).

    Du kannst die *.ini auch ins D64Lister Verzeichnis kopieren, damit ist der D64Lister portabel. Ansonsten hat Werner die Frage schon beantwortet. Die Version 1.7.3 sollte gerade die Windows10 Kompatibilität herstellen :-)

    Gelesen schon, nur nicht verstanden

    Hm, ist es wirklich so unverständlich in der Doku (und nun im Wiki Eintrag) beschrieben?

    Hab ich schon durchgelesen, nur richtig durchblicken tue ich noch nicht.
    Scheint extrem aufwendig zu sein.


    Muss mal sehen wann ich Zeit und Lust dazu habe um wenigstens die Zeichensätze welche ich benutzt habe zu "ersetzten".


    Aber immerhin gibt es jetzt diese Funktion.

    Ja, ich habe auch einige Zeit damit verbracht, Ersatzfonts zu finden. Vollständige Fonts sind leider oftmals kostenpflichtig. Aber deshalb ist der o.g. Thread auch angepinnt in der Hoffnung, dass noch mehr Ersatzfonts gefunden werden...

    Gibt es so eine ID-Liste auch für die LQ-, HQ- etc. Fonts?


    Sonst mach ich mal eine, kann aber dauern.
    Auslesen würde ich die ID mit D64Lister.

    Du kannst Dir mal den Spaß machen und in den GEOS Details nur Fonts anzeigen lassen und nach ID sortieren. Sie sind willkürlich und oft mehrfach vergeben. Dies macht eine Liste fast unsinnig. Die LQ Fonts hingegen sind gut sortiert und nicht doppelt :-)


    Gruß,
    Lars

    Ups, da war ich gestern nicht im Forum und schon ist alles erledigt :-)


    DANKE LEUTE!!!


    Gut, also ist mein neues Heim das C64 Wiki. Wir fahren gleich in den Urlaub, somit kann ich leider die neue Version noch nicht final präsentieren (ich muss auch noch alle Links mit Hardworks entfernen). Aber nach dem Urlaub geht's so schnell wie möglich los. Anbei trotzdem die momentan aktuelle Version vom 10.10.2017.


    Schnell ein Paar Antworten (meine Frau steht mir schon im Nacken):

    Hoffe das Programm wird noch weiter entwickelt, es würde ja noch das einte oder andere geben -> GeoWrite-Dokumente mit D64Lister konvertieren

    Mit der aktuellen Version wurde die Font Ersetzung eingebaut. Über eine Ersetzungstabelle kann eine GeoWrite FontID durch einen Windows Font ersetzt werden.

    Vielleicht kann Lars etwas über die benutzte Programmiersprache, das verwendete GUI-Toolkit und die angewandte Entwicklungsumgebung verraten. Ich würde dies Informationen gern der Seite c64-wiki.de/wiki/Liste_von_Disk-Image-Tools hinzufügen.

    Erstellt wurde der Lister mit dem Borland C++ Builder 5 und der Windows API ... und hat selbstverständlich GeosSupport (wird ja sogar in dem Screenshot gezeigt). "Zeigt nur den Inhalt eines D64 Disk-Image an." halte ich auch untertrieben... aber danke.

    Ist jetzt in der C64-Wiki - D64Lister


    Darf sich nun jede(r) am Ausbau des Artikels beteiligen


    ... ein Asyl ist gefunden ... fehlt nur noch die neue Version von D64Lister ... Lars, wo ist sie

    DANKE!!! Mehr wollte ich gar nicht. Super Klasse :-)


    Erstellst Du auch noch einen Eintrag für den D64Lister_Light? (siehe Snapshot der Hardworksseite)?


    @Alle
    Nochmals vielen Dank.


    Gruß,
    Lars

    Ne Seite gibts dazu. Bräuchte aber dann von Dir spezielle Infos zum Programm

    Hm, ich glaube, ich stand etwas auf dem Schlauch... heisst das, das Du mir "Asyl" gewährst (das habe ich schon verstanden) und sogar eine Seite bastelst? Na super, vielen Dank, dass das so schnell geklappt hat. Dann los...


    Wie gesagt, im groben war ich mit der alten Seite zufrieden, das Layout war auch meine Idee. Hier ein Snapshot https://web.archive.org/web/20…ks.de/d64lister/index.php


    Alles weitere dann erstmal per PM?


    Danke und Gruß,
    Lars

    Das sind in der v1.7 Verion gerade mal 420Kb. Das kannst du auch ohne Probleme in der C64-Wiki hochladen und statt einer Webseite einen Artikel schreiben

    Das hat sich auch in folgenden Versionen nicht geändert... :-) Hm, könnte auch eine Option sein. Danke für den Tip.


    Gruß,
    Lars

    Ist das Tool Open Source oder Closed Source?

    Es ist Closed Source, allerdings bin ich gerne bereit, Tips und Code Teile zu teilen. Es ist Freeware. Ich weiß nun nicht, wie es rechtlich aussieht, aber ich habe das Tool nun schon so lange zum freien Download angeboten, dass das wohl in Ordnung ist. Aller Code ist von mir oder anderen freien Quellen.

    Ne Seite gibts dazu.

    Was meinst Du damit? Die Hardworks Seite (also die alte)? Da Jan die erstellt hat und mich und das Tools nun nicht weiter unterstützen will, möchte ich seine Seiten nicht nutzen, nur den groben Aufbau (der ist nämlich von mir).
    Vielleicht hat aber jemand auch einen anderen Designvorschlag?


    Zunächst Vielen Dank,
    Lars

    Hallo,


    Nach nunmehr 18 Jahren hat mein Hoster (http://www.hardworks.de) mich mit dem D64Lister von seiner Homepage gelöscht, nachdem ich erbeten habe, eine neue Version hochzuladen...


    Nun erbitte ich Asyl, um das Tool weiterhin zur Verfügung stellen zu können. Da ich nicht vertraut mit Webpage Design bin, möchte ich weiterhin darum bitten, dass derjenige mir eine Simple Seite mit den Features, History, Screenshots und auch dem D64Lister_Light bastelt (so wie die ehemalige Hardworks Seite war es für mich in Ordnung). Der Wartungsaufwand ist sehr gering, ich werde nicht mehr viele Änderungen machen.


    Hätte jemand 1Mb frei und Lust, eine einfache D64Lister Seite aufzuziehen? Oder kann ich den D64Lister hier im Forum zum Download anbieten?


    Danke und Gruß,
    Lars

    Hallo Retrofan,


    Danke für die Aufklärung. Dann werde ich es in der Doku vermerken und jeder kann selbst entscheiden, ob der den Data 70 oder Helvetica Font downloaden möchte, oder den nicht ganz passenden OpenSouce Font.

    Man kann ja ansonsten die Schriftersetzungen so angeben, wie man es im Web (CSS) macht: Mit Komma getrennt die möglichen Alternativen nennen – und dein Programm guckt dann von links nach rechts, welcher der Fonts installiert ist und nimmt der ersten Treffer. Wenn also Helvetica installiert ist, wird Helvetica genommen, ansonsten Arial und wenn die auch nicht vorhanden ist, die nächstbeste Sans Serif. Aber vielleicht ist das auch schon ein bisschen zu viel Aufwand.

    Halte ich auch für zu viel Aufwand. Der Benutzer weiß ja, ob er Data 70 oder JLS SpaceGothic installiert hat und kann es in der FontTable selbst eintragen. Das einzige MacType ttf, das ich gefunden habe, ist unvollständig, es fehlen fast alle Sonderzeichen, nur die Zahlen und Buchstaben sind vorhanden. Kann man also auch nicht wirklich benutzen.


    Gruß,
    Lars

    Hallo,


    So, ich habe mir die FOnts mal angeschaut und folgende Ersatzfonts gefunden:


    Code
    1. 0006=Comic Sans MS Tolman
    2. 0025=MacType LeConte
    3. 0091=Courier New Barrows_LQ
    4. 0005=Data 70 LET Cory
    5. 0019=Microgramma Extended Ormond
    6. 0017=Broadway Superb
    7. 0745=Broadway Superb_LQ


    Es fehlen die entsprechenden LQ, GE und US Varianten. Standard Barrows z.B. habe ich nicht hier (auf der Arbeit).
    Für Cory (ID 0005) finde ich den "Data 70" Font passender als den "JLS SpaceGothicC NC". Für California (ID 0002) finde ich "Helvetica Normal" passender als "Arial" (hatte Werner auch schon mal gesagt).


    In den Links werden noch 4 weitere genannt, wo ich die GEOS Fonts zwecks Vergleich und ID nicht hier habe:


    Code
    1. =Mistral Birge
    2. =Stencil Callaghan
    3. =Monotype Tektura Oxford
    4. =Playbill Lewis

    Gruß,
    Lars

    Hallo Werner,

    Ich meine hier in der "[REM Font Table]" bzw. in der Anleitung . Etwa so

    Ah, OK. Doku kommt noch. Aber in der Fonttable sollten die schon drin sein, damit die US Fonts auch umgesetzt werden. Ich werde Deine obige Aufstellung in die Doku aufnehmen, damach eine Beispiel INI FontTable und den Verweis auf diesen Thread, wo sich ja demnächst die unzähligen PC Ersatzfonts sammeln werden :-)

    Hast Du die ganzen Fonts noch irgendwo als D64? Mir geht es dabei nur um die Disk 3a, 3b, 4a und 4b aus dem deutschen GeosLQ-Paket Wenn ich die 4 als D64 bekommen könnte, kann ich dieses Paket auch komplett in die F64-Wolke schieben (Disk 5 und 6 habe ich hier gefunden, Disk 1 und 2 sind schon in der F64-Wolke).

    Ja, habe ich. Wie gesagt, ich habe damals alles, was ich für LQ bekommen konnte, gekauft. Nur welche Disks sind das? Ich schicke Dir über PM mal meine Liste mit Disknames, dann suchst Du bitte die richtigen raus, OK?

    Kann komplett raus, da der Code 0x80 in keinem Text vorkommen kann. Oder hast Du da ein Beispiel-Dokument für? Kann eigentlich nicht sein ...

    Ich behaupte mal, dass Du mir vor gefühlten 100 Jahren genau diesen Code gegeben hast, mit der Bitte, das einzubauen. Wenn es nicht stört, würde ich es drin lassen :-)

    Ja, so in etwa ...

    Wird gemacht, kein großes Ding. Dann folgt demnächt eine neue Beta Version D64Lister


    Gruß,
    Lars

    Hallo Werner,

    Muss die "[REM FontTable]" unbedingt in der .ini stehen? Wäre da die Anleitung nicht der bessere Platz?

    Muss nicht. Ich fand die Übersicht aber ganz praktisch. In die Anleitung nehme ich das auch rein, aber die ist ja mit "Auslieferung" fix.

    Und wir sollten das für DE und US trennen. GeosLQ gab es auch in der US-Version (PerfectPrint von CMD). Kann jetzt aber nicht sagen, inwieweit da die Umlaute durch Klammern ersetzt wurden (PerfectPrint liegt auch auf der F64-Wolke) und ob da die Font-IDs auch anders sind.


    Für deutsches und US Geos-Grundsystem und die Zeichensätze aus PrintText V2.2 sollten die IDs zumindest in der Anleitung aufgelistet werden. Ich schaue da nochmal nach (besonders US-Geos) und kann sie Dir nochmal liefern....

    Wie meinst Du das? In der FontTable trennen? Meinetwegen, aber ich kenne die US IDs nicht. Dann such mal :-)

    So lange auch der gesamte Font als BMP gespeichert werden kann, ist das kein Problem.

    Alles abschaltbar und dann, wie gehabt. Die Einstellung wird gespeichert.

    Du behandelst das Commodore-Zeichen extra? Das ist nicht nötig . Der Anwender kann das Zeichen nicht darstellbar eingeben. In den Menüs erscheint es nur, weil hier der System-Zeichensatz eingestellt ist und das Zeichen direkt über ASCII-Code ($80) definiert wird.

    Oh, ja, das Zeichen 0x80 wird immer nach C= ersetzt, nicht abhängig von der Umlaute Einstellung.

    In dem Zusammenhang: Wäre es möglich, die Behandlung der deutschen Sonderzeichen (Umlaute, "ß" und "§") einzeln zu konfigurieren? In "PT2.2_News" z.B. taucht 2x das "@" auf, das mit D64Lister immer ein "§" wird ....

    Wenn Du möchtest, kann ich das einbauen. Welche soll ich denn getrennt behandeln?

    Code
    1. German Specialchars
    2. [] Umlaute
    3. [] ß
    4. [] §

    Gruß,
    Lars

    Hallo,


    Ich war am Donnerstag Abend bei Retrofan. (Vielen Dank nochmal für den schönen Abend. Ist leider so spät geworden, ich musste am nächsten Tag früh raus, ich hätte wirklich noch lange quatschen können :-) )


    Wir haben u.a. über die GeosFonts / D64Lister / Export / Import zum PC gequatscht. Ich werde keinen Export in ein PC Font Format mit meinen Hobbymitteln realisieren können. Wir hielten es sowieso nicht für sehr sinnvoll, alle der gefühlten über 1000 Geos Fonts mit pixeliger C64 Grafik in einen TTF oder Ähnliches zu überführen. Das Ziel sollte eher sein, ordentlich erstellte Vektorfonts mit ähnlichem Aussehen in dem großen Pool der freien PC Fonts zu finden.


    Anbei noch einmal, was wir (zumindest ich) haben:


    Der [REM FontTable] Bereich dient nur der Übersicht und Zuordnung. Er wird vom D64Lister nicht beachtet.


    Aber ich habe trotzdem eine Grid Erweiterung in den ShowFont Viewer des D64Listers eingebaut, wodurch zumindest das Herauskopieren der einzelnen Zeichen ermöglicht / erleichtert wird (siehe Anhang, die 002 Files sind mit den 3 Space Pixel). Das Grid kann an- und abgeschaltet und die Farbe kann über die D64Lister.ini eingestellt werden. Der Zeichenbereich wird so erweitert, dass das Grid keine Zeichenpixel überschreibt, liegt also außen um das Zeichen herum. Zum Kopieren muss also der innere Bereich des Grids gewählt werden.


    Gruß,
    Lars