Posts by Hackes

    Hallo,


    meine letzten C64 Tage liegen bald 20 Jahre zurück und etwas verblasst. Hab zwar alles noch, aber lang nicht benutzt. Hatte ebenfalls DELA II. Gab es da nicht ein Programm, mit dem man bis zu vier Programme (auch BASIC!!!) den F-Tasten zurordnen konnte?!!! Das ganze wurde als Eprom gebrannt und per DELA-Platine in den EX-Port gesteckt. Nach Einschalten waren die Programme da. Hatte da Speeder und eigene Sachen drauf.


    Vielleicht fällt einem da ja was ein.


    Gruß, Hackes

    Äh, vielleicht hat man mich überlesen, aber:
    Spannungshöhe und -Schwankungen sind abhängig von der Nähe zum nächsten Umspannwerk.
    Schnurz, in welchem Ort ihr seit.


    Ach ja???? Da ich im Kraftwerk gelernt habe, ist mir das jetzt aber doch nen bischen neu!


    Wenn es sich auf deinen Versorgungsleitungen zum Ort um Supraleitung ahndeln sollte, magst Du Recht haben. Ansonsten ist deine Leitung den gleichen Gesetzen der Physik und des Spannungsfalls unterlegen. (sage einfach mal RRR=ELL(KAPPA * A) bei einphasiger Versorgung) Die gleichen Verluste entstehen auch im nächstgelegenen Transformator! Spannungshöhe im Netz sind stark Verbrauchsabhängig und damit auch von der Uhrzeit!!! Im übrigen wird der Generator Drehzahl und nicht Spannungsgeregelt. Er dreht 3000 U/min! Da ich sehr viel mit BGVA3-Prüfungen beschäftigt bin, sehe ich das fast jeden Tag, wie die Spannung in Abhängigkeit von der Tageszeit und Verbrauch schwankt.


    Was aber sehr konstant ist, ist die Netzfrequenz!


    Gruß, Hackes.

    Ups ;-)


    Komisch... naja. Also vielen Dank für die Antworten. Werde das sicher mal beherzigen!!!


    Leider werde ich wegen Überstunden und Rufbereitschaft nächste Woche nicht dazu kommen. Aber freue mich schon wenn der 64er wieder angeht.


    Werde dann mal berichten ob er nach 24 Jahren wieder/noch läuft oder ob es Probleme gibt.


    Gruß, Hackes

    Erst mal ein freundliches Hallo.


    Ich bin der Neue!


    Lese jetzt seit einigen Tagen hier eifrig im Forum und muß sagen, hier ist ja wirklich geballtes Wissen vorhanden. Habe das komplette Software-Forum durchgelesen und habe reichlich in vergangenen Zeiten geschwellgt.Die meisten Programme kannte ich noch. Habe irgendwann meine C64er und Floppys im Keller eingelagert und auch die gesamte Software (Zimmertemp. und dunkel) Auch wenn meine Freundin das immer als Dorn im Auge sah, es hat alles überlebt! :rotwerd:


    Nachdem ich hier so alles gelesen habe, werde ich in meinerm Büro eine "Nostalgie-Ecke" einrichten. Dort kommt mein erster Spectravideo SVI-328 und auch der C64 mit den Floppys hin und ein Amiga 500. Der SVI ist von 1983 und denke der C64 ist auch einer der ersten. Mein Dad hat ihn mir 1986 von einem Arbeitskollegen gebraucht geschenkt. Hoffe da ist auch noch einiges gesockelt, denn er hatte mal ursprünglich mal ein Speeddos drin. Habe wieder richtig Lust bekommen mit dem was zu machen und auch zu basteln. Vielleicht finde ich auch meinen Eprommer wieder. Ein DELA II. In der Jugend war das Geld nicht da für all die schönen Dinge, schnüff. Aber nachdem ich heute gelernter Elektroniker bin, kann man endlich ne Menge, mit Hilfe dieses Forums hier, verwirklichen, was damals alles nicht ging!!!


    So, nach der kurzen (langen) Vorstellung nun zu meiner eigentlichen Frage. Die ganze Hardware hat 10 Jahre gestanden. Habt ihr da besondere Tips zur Inbetriebnahme? Mache mir um die Elkos Gedanken... Da kann doch sicher was passieren!? Wie macht ihr das, einschalten und beeten??? Oder denke ich da einfach zu kleinlich?! Grübel. Die C64er haben mir lange Zeit treue Dienste geleistet und will sie jetzt nicht dumm zerstören.



    Einen schönen Gruß, Hackes.