Posts by opa64

    Hallo Unseen,
    erstmal :thnks: für deine Bemühungen.


    Direkt geflasht oder per Bootloader versucht? Wenn letzteres: Fehlt dir evtl. crcgen-new? (findet sich im newboot-Archiv weil es zum Bootloader gehört)


    Mein Fehler war, dass ich die crcgen-new nicht in das zu compilierende Verzeichnis kopiert habe. Nun hat mein Firmware-File die richtige Grösse und wird auch geflasht.


    Das Verhalten ist jedoch noch nicht korrekt.
    Starte ich mit beiden eingelegten SD-Karten leuchtet die rote und die grüne LED dauernd und die Karten werden nicht gelesen.
    Starte ich mit nur einer Karte, egal welcher Slot, wird die Karte gelesen.
    Starte ich mit einer Karte in Slot 1 und lege dann eine Karte in Slot 2 ein, wird nur noch auf Slot 2 zugegriffen
    Starte ich mit einer Karte in Slot 2 und lege dann eine Karte in Slot 1 ein, wird nur auf Slot 2 zugegriffen
    D.h., dass wenn eine Karte im zweiten SD-Slot eingelegt ist, nicht mehr auf den 1.Slot zugegriffen werden kann.


    Ich habe versucht unter JiffyDos die Partition zu wechseln mit @cp1 und @cp0. Nur die Karte 2 wird gelesen. Bei @cp2 blinkt die rote LED.

    Unseen:help:


    könntest du mir bitte noch erklären, welche Änderungen ich im Code von 0.10.3 durchführen muss um für den Atmega 1284P richtig compilieren zu können? Ich hab die Datenblätter von 644 und 1284 durchforstet aber keinen Ansatzpunkt gefunden.
    Mein z.Zt. compiliertes bin-File hat die Grösse für einen Atmega 644 (ca. 60k) und funktioniert auf dem Atmega 1284 nicht. :cry


    frdl. Gruss

    Leider bin ich anscheinend nicht imstande herauszufinden, welche Änderungen notwendig sind um die Firmware für den Atmega 1284 compilieren zu können. Ich bekomme immer ein .bin-file mit ca. 60k, welches für den Atmega 644 passt, aber nicht für den 1284, für den ja das File ca. 124k gross sein sollte.
    Könnte mir bitte jemand Hilfestellung geben? :help:

    Ich hab mir mal in der Firmware 0.10.3 die config.h angeschaut :


    ifdef CONFIG_TWINSD
    /* Support for multiple SD cards */
    # define SD2_PORT PORTD
    # define SD2_PIN PIND
    # define SD2_PRESENT _BV(PB2)
    # define SD2_CS _BV(PD3)
    # define SD2_WP (PINC & _BV(PC7))
    # define SD2_DETECT (!(PINB & SD2_PRESENT))
    # define SD2_SETUP() do { SD2_PORT |= SD2_CS; PORTC |= SD2_WP; DDRD |= SD2_CS; DDRC &= ~SD2_WP; DDRB &= ~SD2_PRESENT; PORTB |= SD2_PRESENT; } while (0)
    # define SD2_CHANGE_VECT INT2_vect
    # define SD2_CHANGE_SETUP() do { EICRA |= _BV(ISC20); EIMSK |= _BV(INT2); } while (0)
    # endif


    Nach diesen Einträgen sollte doch die Definition der Anschlüsse so sein :
    sd2-cs Card Select PD3
    sd2-wp Write Protect PC7
    sd2-detect Card detect PB2


    oder habe ich etwas übersehen / falsch ausgelegt? :nixwiss:


    frdl. Gruss


    opa64

    Vielen Dank für die Antwort. Inzwischen hatte ich`s mal angeschlossen - natürlich nach den alten Belegungen (PB2 sd2-detect, PC7 sd2-wp, PD3 sd2-cs) :Ssshock: und nichts hat funktioniert - hatte deine Antwort noch nicht gelesen.
    Ich werde es nun mal auf die von dir beschriebene Weise versuchen.


    frdl. Gruss
    opa64

    Ich kann mich dunkel daran erinnern, in einem thread gelesen zu haben, dass es möglich ist einen zusätzlichen SD-Slot im sd2iec einzubauen.
    Leider finde ich diese Informationen nicht mehr. :wand
    Ich hoffe darauf, dass mir ein netter "Mit-forumler" (Unseen ?) weiterhilft bei meinem Problem. :)


    frdl. Gruss
    opa64



    edit : es handelt sich um ein sd2iec sw2

    Hast du das Problem schon gelöst?
    Ich hatte einen vergleichbaren Fehler. Eine Taste funktioniert nicht richtig. Ich zerlegte die Tastatur und reinigte sie und behandelte die Gummikontakte mit Graphit (wie ich es von der C64-Tastatur gewohnt bin).
    Nach dem Zusammenbau der grosse Schreck : nun funktionierte zwar die vorher fehlerhafte Taste, aber andere Tasten waren nicht mehr abzurufen. ;(
    Bei Überprüfung der Tastaturfolie stellte ich zwei Haarrisse an den Leiterbahnen fest, welche ich mit Silberleitlack beseitigte. Leider funktionierten nach dem Zusammenbau trotzdem noch einige Tasten nicht. :grr:
    Ich lötete nun die IC`s aus und versah sie mit Sockeln. Nun konnte ich im zusammenengebauten Zustand der Tastatur die Widerstandswerte der einzelnen Tasten überprüfen und stellte fest, dass das Problem die Klemmleiste für die Tastaturfolie an die Controllerplatine war. Nach langem Hin-und-Her und unter Verwendung von Kontaktspray konnte ich die Tastatur wieder in einen vollfunktionsfähigen Zustand bringen. :tanz: