Posts by Mr. Commodore

    Hi Leute!


    Wie bewahrt ihr eure Ersatzchips auf? Ich denke die vernünftigste möglichkeit ist die verwendung von leitfähigem "Schaumstoff"! Gibt es da Qualitätsunterschiede auf die man achten sollte (zb Wiederstand, etc)? Derzeit lagere ich meine ersatzteile lose in der Schublade..... auf Dauer sicher nicht optimal (abgesehen von der unordnung....


    LG Mr. Commodore

    Hallo dany!


    Sieht tatsächlich nach defektem BASIC-ROM aus.... Begib dich bei google mal auf die seite von "ray carlsen", dort findest du auch eine menge "Defektbeschreibungen" und symptome sowie deren (mögliche) ursache.


    Wo man ein BASIC-ROM herbekommt??? Hm, entweder bei einem sehr bekannten Internet-auktionhasus mit 4 bunten Buchstaben (da kommen demnächst ein paar ersatzteile unter den Hammer) oder du fragst mal bei Hucky hier aus dem Forum!


    Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.


    Gruss Mr. Commodore

    P.S.: ich dagegen würde noch "64er" Ausgaben von 1988 suchen.... und zwar ausgabe 1, 4, 5, 9, 10 u. 11! Und vielleicht hat jemand eine intakte Mechanik für die 1541 od. 1541c??? Gehäuse und Elektronik können ruhig hinüber sein!

    Hallo znarf!


    Also das "bisschen" bezieht sich auf beides..... Hier mal eine "Kurzbeschreibung:


    1x Brotkasten C-64 (schwarzer Bildschirm, meisten Chips gesockelt), 1x Brotkasten leergehäuse (nix gebrochen, wenig vergilbt, es fehlt aber das "Regenbogenlogo"), 2x 64er Tastatur (1x Schwarz, es fehlt die "<-" Taste, 1x für C-64e, hier fehlt die "P" Taste), 1x GEOS Benutzerhandbuch.


    Weiters ca. 80 Disketten (werden aus urheberrechtsgründen als LEERDISKETTEN bzw. aus altersgründen als defekt abgegeben), 2 Diskettenboxen (obere teil beschädigt aber wieder geklebt, also zum aufbewahren von disks wieder verwendbar), 2x Joystick "quickJoy III" (1x Mikroschalter defekt, 1x wackelkontakt an buchse bzw Kabel), 1x Joystick "CompetitionPro" (wackelkontakt an Buchse bzw. Kabel) sowie 7 Hefte "64er" Jahrgang 87 u. 86 (etwas abgegriffen, es ist aber nix ein- bzw. herausgerissen).


    Zu den Preisen will ich mal nix sagen, aber so als richtwerte:


    Disketten, 20 stk., 1 Euro


    Hefte, das Stück 50 cent


    Joysticks, alle 3, 2 Euro


    Brotkasten Leergehäuse, 50 cent


    Ist halt nur "Kram", aber zum Wegwerfen viiiiieel zu schade, und bevors bei mir verkommt, vielleicht kann ja jemand was brauchen!!


    LG Mr. Commodore

    Ich werde zu 99% auch wieder dabei sein.... Werde voraussichtlich ein bisschen (defekten) C-64 Kram zum hergeben mitnehmen (wenn Frankie nix dagegen hat), vielleicht kann ja jemand das eine oder andere erstzteil brauchen! Ausserdem nehme ich mein "Diagnose-Modul" mit, wenn also jemand einen defekten 64er hat, mitnehmen, vielleicht lässt sich der Fehler ja finden!


    Gruss Mr. Commodore

    Maaahlzeit!!!!


    LEUTE,......es ist nicht zu glauben!!!! Wir (Overdoc und meine wenigkeit) haben gestern Abend den Fehler gefunden!!!!! War eine unterbrochene Leiterbahn! Allerdings so winzig, dass man sie erst selbst mit lupe nach dem 3. mal gesehen hat.Draufgekommen sind wir indem wir sämtliche Anschlüsse des expansions-ports mit nem Multimeter auf durchgang geprüft haben. Die defekte Leitung haben wir an der unterseite mit einem kurzen Draht überbrückt. War die kurze leitung zwischen PLA pin 2 und einem "Verbindungspunk" gleich daneben (am Foto gekennzeichnet)!


    Hach,...... fühle mich um Jahre jünger!

    Schönen Abend!


    Bin jetzt nach Weihnachts- und Silvesterstress mal wieder dazu gekommen mich um meinen "Lieblingspatienten zu kümmern.... Expansionsport mit glasfaserstift gereinigt, Sockel von PLA und CPU nachgelötet, sowie die beiden genannten IC´s in anderem gerät getestet (dort funktioniert alles bestens).


    Aber dieser 64er will einfach nicht :motz: !


    Was mir allerdings aufgefallen ist: beim einschalten mit FC-III erscheint kurz danach für vielleicht ne halbe sekunde die taskleiste..... allerdings nicht die "normale", nein, sondern die die man nach aktivieren des "Freezers" bekommt!


    Höööchst seltsam finde ich.... Irgendjemand eine Idee?


    Gruss Mr. Commodore

    n´ Abend Floppy64!


    OK, wenn deiner auch dieselben "Macken" hat (welche scheinbar normal bei dieser Variante sind) bin ich beruhigt.... für dieses Board hab ich nämlich sogut wie keine ersatzteile! Scheint also so zu gehören! Hm, aber wieso hört sich dein C-64 "G" wieder besser an???? hat der nicht auch schon den neueren SID????


    P.S.: zu deinem heutigen post in deinem "Aldi"-thread um 16:55..... meiner hat die Grafikzeichen auch an der Tastatur-oberseite!


    Gruss
    Mr. Commodore

    Hallo Floppy64!


    Also, ein sogenannter "Aldi-64er" besteht aus folgenden "zutaten": Brotkastengehäuse (dunklere variante, also vom "ersten c-64), Tastatur vom späteren C-64c (kleine grafikzeichen an der oberseite der Tasten), letzte Platinenvariante (also die ganz schmale mit endnummer -469)!


    Kann "Made in USA" aber manchmal auch "Made in W.-Germany" auf dem Schild an der Gehäuseunterseite stehen. Weiterers Merkmal ist dieses "C-64" Regenbogenlogo links an der oberen Gehäusehälfte, dieses Schildchen ist im Gegensatz zum C-64I dünner ausgeführt (scheint trotzdem aus Metall zu sein)!

    Hallo OSSI64!


    Die Module (hab nur 1 FC-III und Hucky´s testmodul) laufen auf den anderen Geräten einwandfrei! Wäre es denn möglich dass der PLA grad so viel einen weg hat(oder der Sockel), dass der Rechner funktioniert aber eben bloß keine Module akzeptiert?


    P.S.: kann zwar einen Lötkolben halten, aber mit schaltplänen hab ichs leider nicht so.

    Schönen Abend zusammen, hallo OSSI64!


    Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde, bin erst gestern dazu gekommen mich um meine Geräte zu kümmern....


    Also die tastatur war total verdreckt, jetzt tut sie wieder wie am ersten Tag. Die Sache mit dem Sound..... hab jetzt wieder nen anderen SID ausprobiert, und siehe da, der cevi düdelt wieder. Hat sich ein kaputter (???) in mein erstzteillager geschlichen :@1@:. Allerdings wird der SID ziemlich warm, ausserdem hört er sich an als ob der computer "jaulen" würde (hmmm, vergleichbar mit einer alten Tonbandkassette). Ist einer von 1984, 38te Woche, Revision ist keine aufgedruckt. Oder grillt ein anderes kleineres Bauteil meine SID´s?


    Bleibt noch das Problem mit den Modulen..... Welche IC´s sind denn für die abfrage des expansions-ports zuständig (expansionsport-stecker wurde bereits getauscht)?

    Tag OSSI!


    Hab jetzt den SID-Sockel gegen einen Präzisions-sockel getauscht sowie vorsichtig die kontakte am expansions-port nachgebogen (und mit wenig Kontaktspray behandelt).


    Macht noch immer Probleme........ achja, die Module sind OK!



    P.S.: wer betascht schon freiwillig Gummis mit den Fingern? Ist ja eklig.... :bgdev

    n´ Abend!


    Gestern hab ich zusammen mit einem "Aldi" (???) eine Brotdose ("Blackscreen") mit -425er Platine bekommen. PLA getauscht, das ding schien zu laufen........ allerdings mag er kein FC-III, auch Hucky´s Testmodul will er nicht (dann kommt wieder schwarzer schirm, bzw. beim FC-III blauer Rand mit schwarzer Bildschirmmitte und einigen streifen bzw. Grafiksonderzeichen darin)!
    Und ausserdem ist der SID nur einstimmig, ein anderes exemplar (100% ok) bringt keine verbesserung, d.h. der fehler liegt woanders.
    Ausserdem muss man ziemlich auf die Tastatur hämmern damit Buchstaben, Zahlen, etc. erscheinen.


    Was meint ihr? CIA auf U1 fehlerhaft? Würde evtl. für das Tastaturproblem in frage kommen......

    Schönen Samstag abend!


    Hab gestern wohl einen "Aldi"-64er bekommen, also "dunkles" Brotkastengehäuse, weisse Tastatur mit Grafikzeichen an der Oberseite und im inneren eine 469er Platine. Aber passt dieses Typenschild zu einem "echten "Aldi"?
    P.S.: der 8580-SID hört sich echt zum Kotzen an, das intro von "Gianna Sisters" ist eine qual für die Ohren. Ausserdem hab ich beim Intro leichte Grafikfehler (flackernde punkte im schwarzen rand). Diese Platine soll ja nicht 100% kompatibel sein, habt ihr sowas auch?

    Schönen Sonntag morgen!


    Also, gearbeitet nicht direkt....... ABER: in den Jahren 1990-1995 fuhr ich aktiv Modellautorennen. So ab 1991 gings mein Verein dann richtig professionell an, d.h. wir beteiligten uns u.a. auch an Staatsmeisterschafts-läufen!
    Dazu brauchten wir auf unserer Hausstrecke natürlich eine sogenannte "Transponderanlage" mit der die Rundenzeiten, Gesamtzeiten, Anzahl gefahrene Runden, etc. gemessen und ausgewertet werden konnten.
    Gesteuert wurde diese Anlage von....... einem GUTEN ALTEN BROTKASTEN C-64!!!!

    Tag Leute!


    Also gestern war Overdoc bei mir, wir haben uns das Ding angesehen. Sämtliche Sockel nachgelötet, mit dem Logic-tester untersucht,.....


    NIX, NIX, NIX!


    Tja, sieht aus als wäre der cevi endgültig :kaputt
    Aber so hab ich wenigstens ein ersatzteillager :(


    Mr. Commodore

    Hallo Leute!
    Hab mir gestern noch so ein Y-Kabel besorgt..... Naja, wie wir alle wissen ist der 1802er kein Hightechprodukt was die Bildschirmqualität betrifft.
    Aber hauptsache ich weis jetzt dass der 500er funktioniert!


    Leider ist er in einem erbärmlichen Zustand (vergilbt bis zum Käsegelb, untere abdeckung für die Speichererweiterung fehlt, gehäuse an den Lüftungsschlitzen etwas eingebrochen), ausserdem sind die meisten disketten defekt!


    War trotzdem nett das ding in Betrieb zu nehmen!


    Grüsse
    Mr. Commodore