Posts by sign-set

    Ich freue mich immer wie ein kleines Kind zu Weihnachten. :D

    Auch, wenn man es vielleicht nicht glauben mag, aber: So geht es der gesamten Redaktion auch immer.

    Die Redakteure stecken immens viel Freizeit in das Projekt, ab einem gewissen Zeitraum dann kommt von mir ein "Nichts geht mehr" und dann wird es schlagartig still – das ist der Zeitpunkt, wenn wir das Digitale in die Druckerei geben. Und die Redakteure warten dann genau so auf ihre Exemplare wie alle Leser und hoffen, dass das alles geklappt hat.

    Für uns ist das immer ein Zittern, denn fast jedesmal passiert in der letzten Zeit irgend etwas: Bei Ausgabe 37 zum Beispiel ist die Druckmaschine nach 30 Minuten stehen geblieben – Lagerschaden. Bei Ausgabe 40 stand ich an der neuen Maschine, die seit einer Woche in der Druckerei produzierte. Nach ca 10 Minuten entdeckte ich einen kleinen Streifen im Druckbild, der minütlich größer wurde – irgend etwas streifte über das noch nasse Papier. Stopp, Druckabbruch. Der Druck der 41 entstand unter Corona-Auflage. Immer was los bei uns. ;)

    Hey, ein Poster-Thread! Ja, ich bin Poster-Fan, merkt man das? ;)
    Ich könnte die alle mal auflisten, das wird aber viel Arbeit. Poster Nummer 1 war das berühmte SID-Poster, Michael Huth hatte den SID mit einem Elektronenrastermicroskop fotografiert, Tommi Lempinen hatte die Layer nachgezeichnet. Gefühlt in jeder 2. RETURN war dann ein Poster dabei oder gesondert nachzubestellen.


    Zu den Arcade-Automat-Postern: Die sind eine Spende! vom FAO. Poster #1 war Root Beer Tapper in Ausgabe 24. Wir hatten tatsächlich zweimal kein Poster dabei, weil einmal der komplette Druckauftrag in der jeweiligen Druckerei "vergessen" wurde und die Dinger dann zwei Wochen nachgeliefert werden sollten, was wir storniert haben, weil alle Abonnenten ihre Ausgabe ohne Poster ja schon hatten. Einmal hatte der FAO das Erstellen vergessen (deshalb springt die Posternummer einmal über zwei Ausgaben). Wir haben schon mal überlegt, die nachdrucken zu lassen und gesondert anzubieten.

    Die Gamescom 2020 fällt aus und wird (für dieses Jahr) digital.
    In Gesprächen mit der Messeorganisation ergab es sich, dass auch das Thema Retrogaming Teil dieses Digitalkonzeptes werden soll. Es wurde festgelegt, einen zentralen "retroArea"-Kanal zu erzeugen, an dem sich viele beteiligen sollen. Wir von RETURN haben die Planung für so ein gemeinsames Streamkonzept in die Hand genommen.


    Der Retroarea-Stream wird über alle Gamescom-Tage von 9.00 Uhr bis mindestens 24.00 Uhr senden. Zuschauer sollen Fragen stellen dürfen, somit braucht jeder mindestens eine weitere Person hinter der Kamera für Chatfragen. Um allen eine Teilnahme zu ermöglichen, werden 1-Stunden-Slots angeboten. Der Inhalt sollte messemäßig sein und den Zuschauer unterhalten.


    Vielleicht gibt es auch in diesem Forum Leute, die sich vorstellen könnten, einen Teil des Streams zu füllen. Was muss man tun, um mitzumachen?

    Ihr braucht eine Streaming-Möglichkeit: Kamera, Licht, Micro, stabile, schnelle Internetleitung und natürlich einen Twitch-Kanal. Neue Spiele vorstellen, Interviews, seltene Retrocomputer oder -Konsolen, neue Hardware. "Ich lass mal eine Stunde Musik vom Band laufen" ist eher nicht unterhaltsam.

    Ihr nennt mir eure Wunschslots (Tag, Zeit) und bitte überlegt Euch Ausweichslots. Wichtig: Wenn Ihr zum Beispiel Mittwoch um 15.00 Uhr eingeplant seit, müsst Ihr auch Mittwoch um 15.00 Uhr senden, somit überlegt und plant gut. Ebenso wäre schön, wenn ich erfahre, was ihr in der jeweiligen Stunde plant - nicht, dass zwei Leute exakt dasselbe planen. Diese Infos bitte NICHT hier posten, sondern per Mail an [email protected] senden - ich plane Euch ein. Es gibt keine Verpflichtung, jeden Tag einen Slot zu belegen, man darf sich auch eine Stunde an einem Tag heraussuchen.


    Interessierte lesen sich die Dokumente hier durch:


    Konzept-Planung
    https://www.dropbox.com/s/9hvysv5cjnsvbzn/Gamescom%20Retrostream.docx?dl=0
    Teilnehmer-Zeitplanung
    https://www.dropbox.com/s/ywsbpejbc059nir/Zeitplanung.xlsx?dl=0

    Quote


    ob die CBM 8bit (und noch spezieller die C64) Community noch eine der (Haupt)Zielgruppen ist

    Wir haben keine "Haupt" Zielgruppen. Nie gehabt. RETURN berichtet über das, was neu ist in der Retroszene. Und die geht weit über CBM 8 Bit hinaus.


    Quote

    ich glaube nicht, dass das an fehlenden Themen im Commodore 8bit Umfeld liegt,

    Welche Commodore-8-Bit-Themen vermisst Du denn?


    Quote


    Ab wann ist die RETURN im gut sortierten Zeitschriftenladen zu bekommen?

    Ab dem 05.03.2020.

    Ab heute ist die Ausgabe 40 bei uns verfügbar und in wenigen Tagen auch bei den Abonnenten im Briefkasten. Tomb Raider hat das Action-Adventure geprägt wie kaum ein anderes Spiel. Doch was gibt es denn neben der Archäologin Lara Croft für Schatzjäger-Spiele? Wir berichten über die anderen Spiele dieses Genres. Die Angst vor einem Atomkrieg hat die Spieleindustrie in den 70er und 80er Jahren stark geprägt. Der Atomkrieg im Videospiel ist ein Thema in Ausgabe 40. Neue Hardware: Was taugen der neue THE C64 und der Neo Geo Arcadestick Pro? Wir haben uns die Hardware genau angesehen. Wie aus einem Rail-Shooter eine ganze RPG-Welt werden kann, zeigt unser Panzer-Dragoon-Special auf satten 12 Seiten. Dies und vieles mehr jetzt in RETURN 40!


    Inhalt

    • Tomb Raider – keiner wie Lara Croft?
    • Atomkrieg im Videospiel
    • Durchgezappt XL: James Bond 007
    • Die Panzer-Dragoon-Serie
    • Test: Neo Geo Arcade Stick Pro
    • Arcade-Portierung für Amiga: Rygar
    • Der C64 ist wieder da: THE C64
    • Review: Mischief Makers (Nintendo 64)
    • 198X (2019, mehrere Systeme)
    • Treffen in Neuss: Amiga Germany 34
    • Neu für Sega Mega Drive: Xeno Crisis
    • The Curse of Trasmoz (ZX Spectrum)
    • Szene-News (Atari XL / XE, C64)
    • Arcadeklassiker: Rad Mobile
    • Crossover: Arkanoid
    • und viele weitere Themen

    Es wird langsam, die 4 Tische für Sign-Set sind drin

    Ich habe gesehen, dass alle nur zwei Tische haben. Ich will da keine Sonderwurst, meine Frage bezog sich ja auf "was hatte ich seinerzeit?". Ich komme auch mit zwei Tischen aus, wenn Not am Tisch ist, geb ich gerne was ab. Mal eine Frage zum Motto: Soll das eher wissenschaftlich gesehen werden? Gilt STAR WARS auch als Aufbruch ins All oder eher nicht?

    Blicke nicht durch. Liste im 1. Post ist nicht verfügbar. Bitte den Link korrigieren.

    Sind noch Plätze / Tische frei? Bin ich schon dabei? Wenn nicht: Wäre gerne dabei.

    Beim letzten Mal hatten wir 4 Tische, glaub ich. wenn die ausreichend verfügbar sind, bitte wieder vier Tische.

    Wäre das nicht ein passendes Thema für die Return?

    Nein. Ich sehe mich weder in der Berechtigung, noch in der wissenden Lage, den Machern des Spiels gängelnde Fragen zu stellen und diese dann einem breiten Publikum vorzuführen. Auch ich bin Baker der Aktion und warte geduldig. Die wenigsten Programmierer für neue Spiele auf klassischen Systemen arbeiten hauptberuflich an solchen Projekten, ein unter Druck setzen würde eher das Gegenteil bewirken.
    Lasst uns gemeinsam geduldig bleiben, dann kommt da schon was.

    Um neue Spiele auf Diskette oder Cartridge verkaufen zu können. Also nicht ich, sondern die Publisher.

    Ja, digital ist das kein Problem, ich weiß. Aber der THE64 ist nicht für uns gemacht, sondern für die "wollt ich immer schon mal haben"-Leute. Um die aktive Szene wertig rüber zu bringen und EVENTUELL den Handelsketten schmackhaft zu machen, doch mal C64-Spiele ins Regal zu packen, wäre diese Erweiterung, die dann ebenfalls gegen Geld im Saturn angeboten werden könnte, vielleicht interessant, damit das Produkt nicht wieder nur 3 Monate im Verkaufsregal steht.

    Als die Ausgabe erschien, gab es den noch nicht.
    Auf´s Titelcover kommt er wahrscheinlich nicht (das nächste Cover ist schon fertig), in die RETURN #41 schafft er es aber schon.