Posts by PeterSieg

    Apple MacBook Air 13 Zoll - i5 1,7GHZ - 256 SSD Festplatte + 128 GB Transcend JetDrive + DVD Brenner + Apple Magic Mouse + Diverse Adapter

    Moin. Was soll es denn kosten? Welche OS-X Version ist drauf?


    Generell wollte ich einmal fragen, ob und welches Interesse ggf. an Einplatinencomputern (8085, AVRCPM, 8052-Basic, 4-Bit CPU...-> siehe github/petersieg) und an PowerMacs G4+G5 bestünde? Ich überlege ggf. bei genügendem Interesse am Samstag vorbei zu kommen..
    Die Einplatinencomputer sollten ca. 30-60€ bringen je nach Typ/Aufwand+NT+SD Karte etc. pp. Diese könnten auch versandt werden.
    Die G4 (3x je 30€)) sind alle mit >1GB Ram, OS-X 10.4.11, TenFourFox, Xcode, Tigerbrew, DOSBox... und man kann MorphOS oder YDL 6.2 installieren.
    Der G5 (Käsereibe, 4GB Ram) (75€) und 1x Quicksilver (in OVP!! 60€) haben OS-X 10.5.8. Auch Xcode, Tigerbrew, TenFourFox etc. pp.
    Hätte auch noch 2x Firewire Festplatte als Datensicherung dazu.


    Bei Interesse bitte PN/Mail.


    Peter

    Hallo an alle Retro-Freunde.


    Da ich heute zum ersten Mal eine PayPal Spende für die freigegebenen Bücher erhalten habe, möchte ich hierfür an dieser Stelle Danke sagen.
    Ich wünsche allen Users und Machern des Forum64 schöne und geruhsame Feiertage.


    Peter

    Soo


    Buch Retro-Computing ist jetzt auch auf Github:
    https://github.com/petersieg/Retro-Computing.git


    M.d.B um Prüfung ob alles geklappt hat.


    Es handelt sich quasi um die unveränderte 5te Auflage, die um einige Kapitel erweitert wurde (also quasi eine 6te Auflage, die so mit den Erweiterungen nie in den Buchverlag gekommen ist). Ansonsten ist der Inhalt der bekannte, der so als Buch seit Jahren gewachsen und verfügbar war.


    Auch hier gilt unter Anderem:
    Sollte jemand gegen Inhalte etwas einzuwenden haben, bzw. Rechte verletzt werden, so bitte ich
    um kostenfreie Nachricht. Ich werde das dann bei berechtigten Einwaenden umgehend aendern. Für alle Erweiterungen/Veraenderungen ist der jeweilige Author verantwortlich. Da ich das Ganze nun für die Community freigebe,

    hoffe ich nicht als Dank auch noch auf Ärger/Streitereien etc.


    Wenn das woanders als Download verfügbar gemacht wird, wäre es schön hier einen Link zu posten. Github hat schon
    angemerkt das das ODT > 50MB groß ist.


    Ansonsten gehört es jetzt der Community.


    Mal sehen was noch so draus wird..


    Peter

    Soo..


    Bei meinem ersten Buch warte ich noch auf die Rückmeldung/Antwort eines Mitglied unserer Community.


    Das zweite Buch Simulation-Emulation habe ich gerade nach github hochgeladen:
    http://github.com/petersieg/Simulation-Emulation


    Github ist zwar ggf. nicht die ideale Plattform, aber der Download sollte hoffentlich klappen ohne
    Verrenkungen - m.d.B dies zu testen (Es sollte da einen ZIP-Download Button geben).


    Git selber (wenn man damit noch nie gearbeitet hat) ist eine echte Unix-Dinosaurier Ausgeburt :-(
    Da ich noch Windows XP nutze (und Linux Mint 13) konnte ich nicht den Desktop sondern nur die bash shell
    verwenden (was ein kryptischer Krampf nur um ein paar Dateien da hoch zu bekommen..).


    Es wäre schon, wenn das der eine oder andere testen könnte, das der Download klappt.
    Bitte von sonstigen Dingen mit git vorerst absehen - keine Ahnung was ich da dann machen müsste (fork etc. pp).


    scribd habe ich vorerst verworfen. Hauptgrund sind deren ellen langen Disclaimer und was nicht sonst noch alles
    und das der Download offiziell nicht kostenfrei ist. Da gibt es zwar Lösungen - verstößt aber gegen deren Richtlinien.


    Peter

    Korodny : Sehr interessante Ideen. Ja, im Buch Retro-Computing sind auch viele Amiga Projekte/Informationen enthalten.


    Genau das:
    "Vielleicht würde es Sinn machen, das Manuskript von ODT in ein anderes Format zu konvertieren, aus dem man WIki-Inhalte als auch epub/PDF erstellen könnte? Ich nutze privat Markdown, das ist eine sehr einfache Textauszeichnungssprache, die können diverse Wikis (u.U. per Plugin) direkt verstehen, und per Konsole konvertiere ich das nach PDF, epub oder HTML."


    sind die Möglichkeiten, die sich nur bei Öffnung der Arbeit erreichen lassen.


    Zu: "Zumindest eines der Bücher hat auch Amiga-Bezug (das mit den Simulation/Emulation-Projekten kenne ich nicht), dafür würde sich das Aminet anbieten. Ich bin der Betreiber"


    Aber klar. Prima. Neben F64 wäre es da ganz sicher sehr gut aufgehoben. Ggf. auch im a1k wenn Interesse besteht.


    Zu einer Verfügbarkeit als gedrucktes Buch: Dem stünde einer Öffnung und Freigabe der Arbeiten ja trotzdem nicht wirklich etwas im Wege.
    Diese Konstellationen (freier Download + gedrucktes Buch als Kaufoption) ist schon einige Male praktiziert worden. Dabei kann die Buchoption
    sowohl über einen Verlag mit eigenem Layout und/oder als Print-on-Demand ermöglicht werden.


    Und ja. Als Lizenz hatte ich die CC-BY-SA im Auge, die eine Erweiterung und kommerzielle Verwendung erlaubt.


    Peter

    Githup hatte ich auch schon mal als Idee - aber:
    "
    Where software is built


    Powerful collaboration, code review, and code management for
    open source and private projects. Public projects are always free.
    "
    Ist also 'eigendlich' NUR für Software gedacht.
    ---
    Falls Alternative d. kommt, kann es auch an 2-3 Orten liegen (danach kann es ja auch überall liegen).
    http://www.scribd.com finde ich gut, weil es um Bücher geht - Download ist etwas 'umständlich' aber geht.
    Wenn es hier im F64 einen Platz findet wäre es ja geradezu ideal.
    ---
    Crowdfunding will ich nicht wirklich. Das Buch gab es ja bereits einmal in einem Verlag.
    Dann bleibt wieder alles an mir hängen.. Und genau das möchte ich nicht mehr.
    Es parallel als Druck-on-Demand über CreateSpace anzubieten wäre möglich - aber Ideal finde ich die Plattform nicht und
    fast der Einzige der daran verdient ist Amazon.
    ---
    Mal eine Druckversion in Auflage 100+ kann dann ja auch jederzeit jemand in Angriff nehmen, wenn es frei nutzbar ist inkl.
    kommerzielle Verwendung.


    Peter

    Hallo liebe Retro-Freunde!


    Heute möchte ich gerne eure Meinungen/Ideen/etc. zu meinen Gedanken/Vorhaben einholen.


    Wie der eine oder andere evtl. weiss, bin ich der Author der Bücher:


    1.) Commodore-Hardware-Retrocomputing - bisher erschienen im Skriptorium-Verlag
    und
    2.) Retro-Computing-Simulation-Emulation-Projekte - erschienen als Self Publishing (CreateSpace) bei Amazon


    Nun hat der Skriptorium Verlag seine Verlagstätigkeiten zum 31.12.2015 eingestellt und ich habe damit wieder alle Rechte an meinem Buch (1).


    Nun gibt es einige Möglichkeiten wie es weitergehen kann/soll:
    a. Nichts machen. das Buch wird es nicht mehr neu zu kaufen geben und auch keine neue Auflage (6te. Auflage war bereits bei mir in Arbeit)
    b. Die Bücher bei einem anderen Verlag herausbringen (Welche könnten das sein?)
    c. Die Bücher selbst herausbringen analog zu (2) über CreateSpace/Amazon (Buch 2. hatte ich dort auch schon vor Monaten herausgenommen)
    d. Die Bücher unter eine freie Lizenz stellen und zum Download anbieten


    Alternative a. gefällt mir nicht wirklich - sonst hätte ich hier ja auch nichts dazu geschrieben.
    Alternative b. Wäre eine Möglichkeit - wenn es einen passenden Verlag gäbe, der nicht erwartet, das ich nochmals viel Arbeit in meine Manuskripte stecke
    und bei einer so geringen Auflage/Marktchange da überhaupt mitzieht = kann nur eigener Enthusiasmus sein, was ihn antreibt.
    Alternatice c. Habe da ein paar Erfahrungen mit (2) gesammelt. Ergebnis: Weniger Arbeit als bei (1) aber auch fast keine Resonanz (Marktnische einerseits;
    keine wirkliche Werbung andererseits und der Einzeldruck ist auch nicht wirklich günstig).
    Alternative d. Dafür schlägt z.Z. mein Herz! Hierbei geht die Arbeit nicht verloren und die Community (=Wir) haben direkt etwas davon (kostenloser Download).
    Dabei könnte das Alles weiter wachsen (was mein ausdrücklicher Wunsch wäre!)


    Zur Alternative d. habe ich etwas recherchiert im Internet. Ich bin bei der Creative Commons Lizenz (CC-BY-??) hängen geblieben. Die Frage dabei war dann noch, ob es kommerziell
    verwendet werden darf und ob Veränderungen erlaubt sein sollen. Z.Zeit meine ich zu beidem: Ja.
    Wenn es wachsen soll (andere/weitere Authoren fügen Kapitel zu), müssen Veränderungen erlaubt sein. Natürlich wäre dann auch Schindluder damit möglich, was
    ich nicht hoffe das sowas passiert/ausgenutzt wird. Wichtig bei Erweiterungen sind Freigabe von Bildern etc. Das muss der jeweilige Author sicherstellen!
    Für die bisher verwendeten Bilder habe ich die jeweiligen Freigaben bei mir gespeichert.



    Das Ganze steht und fällt mit einem Hosting für die Dateien (geplant Open Office Writer.ODT und PDF mit jeweils md5sum zur Sicherung der Originalversion).
    Welche Hosting Möglichkeiten seht ihr (ca. 200MB für beide Bücher). Beim Hoster sollte dann immer die von mir ertsmals freigegebene Version zur Verfügung stehen und ggf.
    erweiterte Versionen. Ich selbst möchte dabei nicht der Versionsverwalter sein, behalte mir aber auch vor (wie es dann jedem zustünde) zu gegebener
    Zeit evtl. eine neue, erweiterte Version zu erstellen. Bei Recherchen zu Hostern von Büchern habe ich nur http://www.scribd.com gefunden (Google books ist in DE wohl noch nicht
    verfügbar). Da ist der Download so direkt nicht kostenlos aber es gibt andere Seiten, die sowas dann anbieten (PDF Downloads von scribd). Ich könnte mir auch ein Hosting
    im Forum64 und/oder VzEkC vorstellen.
    Und zu einer kommerziellen Verwendung - warum nicht? warum sollte nicht jemand in Zukunft mal eine Version auf CD oder als gedrucktes Buch herausbringen dürfen?



    Wer in den Kauf eines Buches investiert hat und jetzt meint, alle anderen bekommen es nun umsonst. Nein. Das gedruckte Original habt ihr und sonst niemand in Zukunft.
    Und ihr habt mich und andere motiviert da überhaupt weiter Zeit und Liebe zu investieren!



    Meine (erste Draft Version) der Vor-/Nachteile im Kurzvergleich:
    a. Will ich nicht wirklich - wäre mir zu schade für die ganze Arbeit.
    b. Vorteil: Alles bleibt aus einem Guss, ein Layout. Nachteile: Updates wenn überhaupt nur sehr sporadisch. Nur als Kaufoption möglich.
    c. Sehe ich nur als Not-Option wenn d. oder b. nicht geht. Vorteil=Nachteil: Bleibt alles bei mir (dran hängen).
    d. Wäre meine präferierte Lösung. Nachteil: Es könnte ein Wildwuchs entstehen? Vorteile: Es könnte wachsen, weiter genutzt werden. Übersetzt werden etc. pp



    Was ist eure Meinung/Idee dazu?

    • Welche Alternative würdet ihr wählen wollen/unterstützen?
    • Ideen für neue Verlage?
    • Ideen für Lizenz/Hosting?
    • Jemand der meint, das ist aber alles totaler Mist und mich verklagen möchte?
    • Sonstige Rückmeldungen?



    Noch ist nichts entschieden. Ich möchte ersteinmal Meinungen/Ideen/Rückmeldungen sammeln.



    Danke und alles Gute für 2016
    Peter Sieg

    4. Mygica Konverter


    Siehe Bilder.
    Für Puristen sicher nicht akzeptabel?
    Ich finde das Bild bei Textdarstellung ziemlich streifig. Sonst aber gut und starke/kräftige Farbdarstellung.
    Ist für mich eine durchaus gangbare Lösung.


    Diese Bilder sind über DIN-S-Video-Konverter-VGA entstanden.
    Als VGA Display diente ein Philips 20PFL4122/10 Fernseher.
    Direkt über S-Video lieferte er KEIN brauchbares Ergebnis!!


    Peter

    2. Es gibt über ebay einen Konverter (GBS-8200), der sich gut für DDR Systeme eignet:


    Links:
    http://www.sax.de/~zander/aktuell/tft.html
    http://www.sax.de/~zander/aktuell/arcade/arcade.html


    Fazit:
    Für C64 VÖLLIG ungeeignet - Kein Bild zu bekommen.
    Saubere Videoquellen liefern ein Bild (bei mir nur mit 1 Farbe (grün/rot)) aber das kann daran liegen, das FBAS als
    Eingang nicht vorgsehen ist!


    (Leider kann ich die PDF hier nicht anhängen, da etwas zu groß - gibt es aber unter den Links)


    Peter

    Soo. um das noch etwas zu komplettieren.. hier eine universal AVR Platine mit kleineren mmc2iec Vorbereitungen ;-)
    Erspart etwas die LR Aufbauten und der Rest ist dann steckbar.. Ob dabei dann SD Card oder Micro-SD Adapter.. kann jeder selbst entscheiden.. für Leute, die sich schon etwas auskennen und keine Lust haben das auf Lochraster aufzubauen.
    Beim Platinensammler kosten 1 + 2 Überhang = 5-6€/Stk. SD Adapter China ca. 2-3/Stk.


    Bilder und Eagle Dateien als Anhang.


    Peter