Posts by PaulBearer

    Naja, ich hätte das Ultimate sehr gerne im transparenten Gehäuse gehabt, es geht nicht, schade. Schwarz ist aber auch schön. :D


    Meine Theorie: das transparente Gehäuse (wenigstens meines) ist von schlechterer Qualität als das ältere schwarze. Also ungenauer gegossen oder verzogen, im Zehntelmillimeterbereich. Ich habe auch versucht, das transparente Oberteil aufs schwarze Unterteil zu setzen, passt auch nicht so gut. Ich habe es übrigens auch selber nicht so gelagert, dass es sich verziehen könnte wegen Hitze oder Druck.


    Wie joshy geschrieben hat, die Löcher in den Platinen sind schon größer, um so winzige Abweichungen auszugleichen. Beim Reloaded sind die Toleranzen offensichtlich etwas großzügiger, so daß man auch gröbere Ungenauigkeiten ausgleichen kann. Beim Ultimate ist das knapper kalkuliert.


    So kann ich mir die Geschichte wenigstens erklären. Aber alles funktioniert, dann ist die Sache für mich erledigt.

    Was soll's, hab ja heute sonst nichts zu tun...


    Jetzt wird's seltsam (hier bitte Akte-X-Musik spielen)


    Ich hatte ja noch ein schwarzes Pixelwizard-Gehäuse mit einem C64 Reloaded V1 drin. Das habe ich ausgebaut, siehe da, das Ultimate 64 passt rein. Also ein minimaler Unterschied zwischen den beiden Gehäusen?


    Aber jetzt kommt's: Das Reloaded-Board passt ins transparente Gehäuse! Beide Boards links und rechts angeschraubt. Ich habe mal Beweisfotos gemacht, kann es mir aber nicht erklären.

    P1000421.JPGP1000422.JPG

    Ich habe jetzt die Bleche bei den Joystickports abgeschraubt und tatsächlich, die Schraube ganz links konnte ich jetzt befestigen.


    Die rechten dafür nicht mehr (siehe Foto - da habe ich die Schraube ein kleines Stückchen reingedreht)


    Nee, für mich sieht es immer noch so aus, das Board und das Gehäuse passen nicht zusammen. Welches von beidem Schuld ist, weiss ich nicht. Ich habe noch ein schwarzes Pixelwizard-Gehäuse hier, das werde ich bei Gelegenheit mal probieren (und ein Originalgehäuse auch).


    P1000419.JPGP1000420.JPG

    Schon mal danke für die Antworten. Ich komme mir auch gerade ziemlich blöd vor, weil ich es nicht schaffe, das Board ins Gehäuse zu schrauben. Vor allem, weil es bei allen anderen zu funktionieren scheint.


    Aber ich habe jetzt alle Schrauben entfernt und zur Sicherheit auch die beiden Abstandhalter und die Blende beim Power-Knopf. Ich lege also das Board ins leere Gehäuse und drücke es mit etwas Kraft nach rechts, so weit es geht. Trotzdem ist es unmöglich, die beiden linken Schrauben halbwegs gerade einzuschrauben. Blockiert da etwas an der rechten Seite? Die Muttern bei den Joystickports? Das werde ich mir noch genauer anschauen.

    Folgendes habe ich hier:


    Ultimate 64 Elite (gestern angekommen, 4 Monate Wartezeit nach der Bezahlung...)

    Transparentes Gehäuse und

    Einbausatz (Abstandhalter, Abdeckungen), beides von Pixelwizard.


    Beim Zusammenbau sind mir schon einige Schraubenlöcher sehr eng vorgekommen, aber geht gerade noch. Also habe ich das Board aufs Gehäuse-Unterteil geschraubt. Ganz rechts ging es gut, in der Mitte so lala, links kann ich das Board gar nicht mehr befestigen, das passt nicht zusammen. Als wäre das Board einen Millimeter zu breit oder das Gehäuse einen Millimeter zu schmal.


    Die Plastikteile vom Einbausatz sollten keinen Unterschied machen, das sind ja nur Abstandhalter unter dem Board und Abdeckungen für die Öffnung rechts?


    So hält die Sache zwar, aber doch recht wackelig. Hat noch jemand ähnliche Probleme mit der Passform?

    Snapshots von einer VICE-Version funktionieren aber oft mit einer anderen Version nicht. Auch davon abgesehen geht das, soviel ich weiß, auf dem TheC64 nicht, weil es keinen Menüpunkt dafür gibt.

    Plötzlich funktioniert bei meinem C64 Maxi die Tastatur nicht mehr.


    Neustarten, mit/ohne Joystick, aus- und einstecken habe ich schon ausprobiert. Ist das bei anderen auch schon vorgekommen?

    Vielleicht mal aufschrauben und gucken ob die Verbindungen noch alle stecken? Könnte sich beim Transport bereits gelockert haben und nun einfach rausgefallen sein.

    Danke für den Tipp, das habe ich heute einmal probiert. Es waren keine Stecker locker und auch keine Kabel unterbrochen. Nach dem Zusammenschrauben hat die Tastatur aber wieder funktioniert...:nixwiss:

    Plötzlich funktioniert bei meinem C64 Maxi die Tastatur nicht mehr.


    Neustarten, mit/ohne Joystick, aus- und einstecken habe ich schon ausprobiert. Ist das bei anderen auch schon vorgekommen?

    Magic Disk und Game On hatten aber auf einigen Ausgaben einen richtig gemeinen Kopierschutz, da kann nicht jeder Emulator damit umgehen.

    Ich konnte meinen jetzt auch ein wenig genauer testen. Heute mal Wonderland XIII (3 Diskseiten) auf dem Maxi angeschaut, lief absolut perfekt und flüssig. Sehr schön.


    Der Joystick hängt leider, wenn man ihn nach rechts drückt, etwas - aber nur der Stick, nicht der Schalter (der klickt nur einmal kurz, wie es sein sollte).


    Ich habe ja der Einfachheit halber ins Stammverzeichnis des USB-Sticks eine cjm-Datei gespeichert, die True Drive Emulation (bzw. accuratedisk) aktiviert und damit werden alle Dateien in den Unterverzeichnissen, also alle Disks, mit True Drive geladen. Leider kann es so 1-2 Minuten dauern, bis das 1. File geladen wird... da würde ich mir den Warp Modus des VICE wünschen, damit das 1. File schnell geladen wird und dann erst True Drive aktiviert wird. Es gibt zwar diesen Punkt "Schnellader" im Menü, aber mit True Drive funktioniert das wohl nicht?


    Mein 2. großer Wunsch wäre eine einfache Umschaltung des Joysticks mit Tastenkombination oder über einen Menüpunkt, wie ALT-J in WinVICE. Mit den Dateinamen herumspielen möchte ich eigentlich nicht, ich will mir nur die Diskimages vom PC rüberziehen und dann sollte es laufen.

    Die Commpadre-Computer sind mir auch gleich aufgefallen. :D Eigentlich anachronistisch, weil der Judgment Day ja 1997 war in dieser Zeitlinie, und da waren sicher nicht mehr so viele PETs im Einsatz, aber ist halt ein netter Gag.


    Das Spiel macht Spaß, nicht grade auf dem neuesten technischen Stand, könnte aber gut das beste Teminator-Spiel überhaupt sein.

    Will man aber unbedingt das Diskettenlaufwerk nach vorne ausgerichtet haben, dann hat das der Schneider EuroPC deutlich besser umgesetzt: Mit Ziffernblock und ohne Laufwerksbuckel auf dem Weg der Hand zur Maus.

    Dafür sieht das Gehäuse aber vorne ziemlich dick aus, also mit viel Abstand zwischen Händen und Tisch. Kann man so wirklich bequem tippen?