Posts by Neefi

    OK, ich denke dran... nur nicht gleich in den nächsten Tagen, da ich heute zum Genesis-Konzert und die nächsten Tage kaum zu Hause bin...

    He, Lutz.
    Ich wollte Dir auf Deine PN antworten, aber Deine Mailbox ist voll!!!


    Das Image von MP3 haben auch noch andere Interessentenbekommen. Da bekam ich aber keine Rückmeldung, bin daher davon ausgegangen, daß es läuft.


    Noch mal für mich zum Verständnis: MegaPatch läuft, nur der TopDesk nicht, ja? Reicht es dann, wenn ich Dir den Topdesk noch mal schicke???

    Quote

    Original von sauhund


    ja klar, aber im endeffekt ist es ja egal wo die störungen her kommen ... und ein ladekondensator ist und bleibt DIE massnahme um ungewollte wechselspannungs "reste" aus einer gleichspannung auszufiltern.


    Ähem... ein dicker Elko ist einerseits zum Glätten der grob gleichgerichteten Spannung gut, andererseits dient er als Puffer für kurzzeitige Spitzenströme.
    Um hochfrequente Impulse zu filtern, ist er aber eigentlich viel zu träge, dafür benutzt man einen schnellen Keramikkondensator!

    Quote

    Original von C64Doc
    Eine Reu wird immer unterstützt, für die langsame, nicht DMA-fähige Georam braucht es eine speziell gepatchte Version (-R).


    Richtig!
    Im Übrigen gibt es kein GEOS 1.2r. Zur GeoRam bekommt man zwei neue Startdisketten für Geos 2.0(R), damit die GeoRam unter GEOS nutzbar ist.

    Quote

    Original von Pollux
    Ein C64 mit 1541 reicht zum Funktionieren völlig aus.


    Aber wirklich nur zum Funktionieren!!!
    Für ein Ernsthaftes Arbeiten ist ein zweites Laufwerk sehr sinnvoll, damit man System, Applikationen und Dokumente sauber trennen kann.
    Idealerweise ist das zweite Laufwerk eine RAM-Erweiterung, da die Zugriffe dann wesentlich schneller gehen. Alles andere grenzt an Masochismus!!!
    Eine analoge Maus halte ich für Grundvoraussetzung zur Arbeit mit GEOS, eine GEOS-Version > V1.5 übrigens auch!!!


    Mal langsam:
    - Ja, die Versionen sind von Master!
    - Was für eine von Dir beschriebene Karte? In Deinen bislang zwei Beiträgen finde ich keine Beschreibung!!!
    - Um Master ist es seit Jahren still geworten... aus privaten Gründen!
    - Die 1581er-Version gibt´s bei http://www.neef-online.de/tac


    @ wizzard 2002: Ich habe die 1581er-Version bei mir auf der HD installiert. Kann es aber bei Gelegenhait mal versuchen, auf einer Disk zu packen. Sollte es nicht gehen, finden wir den Fehler schon, wenn doch, schicke ich Dir die Disk ;)

    Martin, die TAC-Version läuft bei mir ganz wunderbar.
    Du mußt die 1581 aber als Laufwerk 8 anmelden, sonst hängt sich das Spiel beim ersten Nachladen auf.

    Meinen ersten C64 (der heute noch seinen Dienst in meinem Tower verrichtet) haben meine Eltern 1989 von der Großtante aus dem "goldenen Westen" mitgebracht. Vom Begrüßungsgeld und den gesamten Gesparten gab es im Sommer 1990 noch einen Color-TV und eine 1541-II dazu.

    Richtig!
    Deshalb lassen wir das an dieser Stelle und Du schaust mal in Deine Mailbox ;) :D


    @Llyrana: OK, Du hast den Job. Wenn Du Markus auftreiben und zu einer Aussage bewegen kannst, bitte an Wolfgang Grimm weiterleiten.


    Viel Erfolg :bia

    Quote

    Original von schwarzeHH
    Wie gesagt man wäre ja unter Umständen auch bereit ein wenig Geld für so eine Geos-Fortsetzung zu zahlen, aber wenn der Wolle Grimm lieber auf diesem Patch brüten möchte dann ist das auch OK für mich.


    Die Entwicklung von MegaPatch liegt sieben Jahre Zurück.
    Wolfgang Grimm entwickelt nicht mahr an Software für C64, kann MegaPatch aber aus rechtlichen Gründen nicht freigeben. Dies wurde in Kooperation von Wolfgang Grimm und Markus Kanet entwickelt und ohne die Zustimmung von Markus gibt´s leider keine Freigabe.
    Unglückklicherweise hat sich Markus Kanet bereits vor Jahren völlig aus dem C64-Sektor zurückgezogen ind gilt seither als "verschollen"
    Lange Rede - kurzer Sinn: Es wird keine Weiterentwicklung oder Freigabe von MP3 geben, es liegt aber nicht an Wolfgang Grimm.
    Der Hinweis auf die MP3- und GEOS-Sektion seiner Webseite (die er freundlichwerweise online gehalten hat, auch wenn er nicht mehr daran arbeitet) erfolgt eigentlich nur, damit sich Leute, die diese Software (noch) nicht kennen, ein Bild davon machen können...

    Nein, er meint den TopDesk.
    Den kannst Du aber problemlos auch auf Deinem GEOS 2.0-System verwenden, einfach die Datei rüberkopieren und gut. TopDesk installiert sich nicht auf die Seriennummer und ist somit austauschbar. Leider löst das nicht Dein Problem mit dem Erkennen der GeoRam.
    Ich habe vor einiger Zeit mal mit Wolfgang Grimm vereinbart, daß ich den MP3 im Rahmen eines Usertreffens kopieren und weitergeben darf.
    Gesetzt den Fall, Du warst bei diesem Treffen dabei ;), melde Dich mal bei mir, ich schicke Dir die Disk als .d64-File zu.

    Hallo,


    wenn ich recht verstanden habe, hast Du ein funktionierendes GEOS 2.0 mit weiteren Applikationen, willst aber die GeoRam dabei verwenden, dessen Disketten aber auf eine andere Seriennummer installiert sind.
    Die einfachste Möglichkeit ist sicher das Tool vom 64er Sonderheft 1/98, mit dem Du Kopien der GeoRam-Bootdisketten bootfähig machen kannst. Dabei entstehen quasi jungfräuliche Disketten, die Du neu installienen und damit Deinen bestehenden GEOS-Applikationen anpassen kannst.
    Ich weiß ja nicht, was DU für einen Unterschied zwischen den DeskTops von GEOS 2.0 und GEOS 2.0r entdeckt hast, aber normalerweise sollte da keiner sein. :nixwiss:
    Aber wenn Du über eine bessere Oberfläche nachdenkst, die auch Deine GeoRam erkennt, dann mach Dich mal bezüglich MegaPatch schlau. Damit ist das Arbeiten wesentlich komfortabler...

    Hmmm... da bin ich wohl der einzige, der auch eine SMD-Platine bestücken würde???
    Kommt Jungs, so schwierig ist das Löten mit Pinzette und einer kleinen Lötspitze nicht (das 200W-Teil für die Dachrinne solltet ihr aber schon im Schrank lassen :roll2:)... solange nichts kleineres als 0603 drauf ist :schreck!:

    Ich habe damals 250DM von der 64er für ein mehrseitiges Longplay bekommen...
    Aber diese Zeitung wurde auch professionell erstellt, sprich, die Macher der Zeitung haben das hauptberuflich getan.
    Die Go64 entsteht als Freizeitprojekt und hat bei weiten nicht so viele Abonnenten. Das Heft ist sicher gerade mal kostendeckend oder zumindest kann man nicht viel damit verdienen. Deshalb würde ich für eigene Beiträge nicht auf einer Vergütung bestehen, sondern das ganze lediglich aus Enthusiasmus für mein Hobby tun.
    Wer aber unbedingt eine Vergütung haben möchjte, sollte einfach mal mit Enno darüber reden. Ich habe über die Zeit eine ganze Menge Artikel beigesteuert und nie etwas dafür verlangt; habe mich aber gefreut, als mir Enno als Dankeschön einfach so ein Buch aus dem Shop schickte...
    Aber Enthusiasmus hin oder her, als zahlender Abonnent hat man ein Recht darauf, die bezahlte LEistung regelmäßig und in adäquater Qualität zu bekommen, auch ohne daß man sich selbst für das Heft engagiert.


    That´s my five cents...