Posts by C64Nostalgiker

    Wenn du spezielle Fragen noch hast, dann gerne hier. Prinzipiell geht alles ohne Anpassung der ROM Datei ;)

    Darauf komme ich jetzt gerne zurück, denn ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr....:cry:


    Ich habe jetzt:

    • das RAM/ROM-Board inkl. einem 29C010
    • eine 1541 (Assy 250442), bei der UC2 (6522), UC3 (6522) und UC4 (6502) gesockelt sind und UC3 zusätzlich ein Parallelkabel besitzt
    • einen (alten, aber funktionierenden) Eprom-Brenner, der auch 29C010 brennen kann (angeschlossen an einem alten Win XP-Rechner)
    • Dolphin DOS 2.0 ($6000 Version von der http://vic-20.de/ - Seite) sowohl die 24k-Datei für die 1541, als auch die 8k-Datei für den C64
    • das 1541-ROM (325302-01 von der Funet - Seite)
    • jeweils die 8k-Dateien für die 1541 und den C64 von SpeedDOS+, JiffyDOS und Professional DOS (hier die $6000 und auch die $E000-Version für die 1541)
    • eine hohe Motivation:ChPeace, aber keinen richtigen Plan:oob:


    Folgende Fragen habe ich jetzt - vielleicht kannst du sie mir ja beantworten:

    1. Wie muss ich jetzt genau vorgehen?
    2. Welche Datei muss in welcher Reihenfolge an welche Stelle des 29C010 gebrannt werden?
    3. Passen überhaupt alle oben aufgezählten Dateien in den 29C010)

    Vielen Dank schonmal im Voraus!!!

    Ich habe die Firma Bautrix mal angeschrieben und freundlich angefragt, ob sie mir den Lizenzschlüssel für ihre Software evtl. gratis zusenden - vielleicht habe ich ja Glück. Ansonsten sieht es erstmal mau aus, was die Eprombrennerei (speziell für das RAM/ROM-Board) angeht.

    Wow, DAS nenne ich mal Kundenservice!!!


    Auf meine Anfrage hin, hat mir ein Support-Mitarbeiter den Lizenzschlüssel gratis zugesendet, so dass ich jetzt die Vollversion der Brennsoftware für den Bautronix-Brenner habe. Somit kann ich am Wochenende endlich damit beginnen, den Chip für das RAM/ROM Board zu brennen!!:thumbsup:

    hmmm... da prologic dos imho kein Standard-Parallelkabel verwendete, muesste auch im C64 ein PrologicDos (oder ein Hack davon) verbaut sein, sonst würde man nichts laden koennen...


    ich habe in meinem C64 eine Kernal-Umschaltplatine mit mehreren Eproms. Eines davon beherbergt Prologic DOS, mit dem ich auch die 1541 per Parallelkabel ansprechen und Programme entsprechend schnell laden kann (Zusatzplatine in der 1541 ist vorhanden, am Userport nicht).


    Wie ich ja schrieb, habe ich in meinem C64 auch ein Eprom mit Prologic DOS - von dem will ich ja die Version herausfinden...:D:D


    Ich werde es nachher erstmal mit dem Fehlerkanal-Auslesen versuchen.

    Es ist schlichtweg zum Verzweifeln!!!:cry:


    Da habe ich nun 2 alte Eprom-Brenner (aus 2005) für den PC wiedergefunden und mir einen entsprechend alten XP-Rechner zusammengeschraubt, damit ich zumindest einen der beiden Brenner am Parallelport zum Laufen / Brennen bekomme. Aber was ist? Nix ist....:cry:


    Der Bautronix-Brenner 3.4 läuft zwar und mit der Software kann ich auch Eproms auslesen, aber zum Brennen benötige ich eine Softwarelizenz (die von damals finde ich nicht mehr)....


    Und mit dem Willem-Brenner 3.1 kann ich weder die Eproms richtig auslesen, noch schreiben - es ist zum verrückt werden!


    Zwischendurch hat (natürlich) auch noch das Motherboard das Zeitliche gesegnet - zum Glück habe ich hier noch ein altes liegen gehabt.


    Ich habe die Firma Bautrix mal angeschrieben und freundlich angefragt, ob sie mir den Lizenzschlüssel für ihre Software evtl. gratis zusenden - vielleicht habe ich ja Glück. Ansonsten sieht es erstmal mau aus, was die Eprombrennerei (speziell für das RAM/ROM-Board) angeht.


    Also drückt mir weiterhin die Daumen:emojiSmiley-106::emojiSmiley-106:

    Hallo,


    ich habe in meinem C64 eine Kernal-Umschaltplatine mit mehreren Eproms. Eines davon beherbergt Prologic DOS, mit dem ich auch die 1541 per Parallelkabel ansprechen und Programme entsprechend schnell laden kann (Zusatzplatine in der 1541 ist vorhanden, am Userport nicht).


    Meine Frage: wie finde ich heraus, welche (ROM)-Version sich im C64 befindet? Kann man das irgendwo auslesen? (Der Einschaltbildschirm zeigt "Magican Dworn" an - falls das wichtig sein sollte....)

    Hurra!!!! Ich habe beim Aufräumen jetzt doch noch mein altes Catweasel MK4 wiedergefunden!:thumbsup:

    Nachdem ich gestern (wegen eines anderen Projektes) auch wieder einen alten PC mit Win XP aufgesetzt habe, will ich es darin betreiben.


    Jetzt mein nächstes Problem: ich besitze leider nicht mehr ein 5,25'' PC-Diskettenlaufwerk (die habe ich "damals" alle nach & nach entsorgt).:cry:


    Hätte jemand von euch evtl. noch eins, das er mir für schmales Geld überlassen würde?

    Lange wird es nicht mehr dauern....


    Eigentlich sollte es heute auch schon losgehen - eigentlich.

    Aber bestimmt hat manch einer von euch das auch schon so (oder so ähnlich) erlebt:


    Ich hatte alle ROMS zusammengesucht und auf eine SD-Karet kopiert. Sogar das MMC64 hatte ich zum Laufen gebracht und für meinen Micro Maxi II Epromer nochmal die Software runtergeladen. Aber irgendwie funktionierte es mit dem Brennen am C64 nicht....:cry:

    Da fiel mir ein, dass ich ja noch einen alten Eprommer für den PC irgendwo rumliegen habe. Gesucht - gefunden!:ChPeace

    ABER: keine Anleitung, kein Brennprogramm....:cry:

    Also (mal eben): die Firma (Batronix) angeschrieben, die mir sofort die Anleitung per Mail geschickt haben (super Service!!). Die Software gibt es auf deren Homepage. Ich war schwer begeistert, dass es die auch für Linux gibt!

    ABER: da mein Eprommer schon sooo alt war (kein USB-, sondern Parallelportanschluss), funktionierte die (moderne) Linuxsoftware leider nicht mit dem (alten) Brenner....:cry:

    Also (mal eben): einen alten PC wieder reaktiviert, auf dem Windows 7 installiert ist. Dort dann (mal eben) die (alte) Brennsoftware für die Parallelport -Version installiert....

    ABER: Diese Software ist nicht unter Windows 7 lauffähig....:cry:

    Also (wieder mal eben): den PC platt gemacht und Windows XP drauf und dann die Brennsoftware installiert - funktioniert einwandfrei (zumindest schonmal das Auslesen von Eproms).

    Zu mehr bin ich dann heute doch nicht mehr gekommen.:platsch:


    Fazit: kleine Ursache, viel Arbeit!:roll2:


    Ich gehe es morgen nach der Arbeit also erneut (mal eben) an und hoffe, dann mein erstes Eprom seit 20 Jahren zu brennen.


    Drückt mir die Daumen!:emojiSmiley-106::emojiSmiley-106:

    Erstmal vielen Dank euch allen für die schnellen Antworten!:thumbsup:

    Mit dem MegaloDos hatte ich auch geliebäugelt:rolleyes::rolleyes: und ich hatte auch Tommy angeschrieben, aber das war mir dann doch zu teuer (zumal ich das RAM/ROM Board ja sowieso hier schon liegen habe)....

    Ich wollte aus der vorhandenen Hardware das Maximum rausholen - und das scheint ja auch zu funktionieren.

    x1541 : Müssen die ROMs noch irgendwie angepasst oder geändert werden, oder kann ich sie direkt auf das RAM/ROM Board flashen?

    Ich habe dieses ältere Thema gefunden und grabe es mal wieder aus - vielleicht kann mir ja jemand helfen...


    Ich habe auch so ein RAM/ROM Board, welches jedoch seit ca. 2004(?) noch quasi jungfräulich im Keller rumliegt.

    Ich möchte dies jetzt in meine 1541 einbauen und möglichst viele unterschiedliche Floppyspeeder ausprobieren (Parallelkabel vorhanden).


    Meine Fragen:

    1. Das RAM/ROM Board kommt ja in der 1541 in den Steckplatz, wo eigentlich der 6502 sitzt (bei meiner 1541 also UC4). Auf das RAM/ROM Board kann Dolphin DOS geflasht werden. Für andere Floppyspeeder (Speeddos, 64er DOS, Jiffy) muss ich aber weiterhin das Floppykernal (in meiner 1541 UB4) durch ein entsprechendes Eprom ersetzen. Außerdem muss in meinem C64 das Kernal ebenfalls durch ein entsprechendes Eprom ersetzt werden. Habe ich das so richtig verstanden ?


    2. Gibt es für das RAM/ROM Board außer Dolphin DOS noch andere Floppyspeeder, die ich flashen könnte?


    Im Anhang (sicherheitshalber) noch ein Bild meiner 1541-Platine....

    Nachdem ich meinen C64 und die 1541 angeschlossen & eingeschaltet hatte, wollte ich "mal eben" Impossible Mission von Diskette laden & spielen. So die Theorie....

    Leider hat die Diskette einen Lesefehler und das Spiel ließ sich nicht laden.

    Da ich noch ein (bisher unbenutztes) MMC64 hatte, habe ich mich also erstmal "kurz" in die Nutzung eingelesen, ein D64-Image von Impossible Mission aus dem Netz geladen und auf eine (zum Glück funktionierende) SD-Karte kopiert.

    Ich bin schwer begeistert, dass das ganze funktioniert!!!

    Kurzum: nach ca. 3 Stunden also dann doch noch:

    Another visitor- stay a while - stay forever!:thumbsup::bia