Posts by Cpt.Hardy

    ein Foto, wie die generell aussehen oder was richtig eingescanntes von einer originalen ?


    aussehen tun die Hüllen wie diese hier zum Beispiel:

    eBay-Artikelnummer:

    132541954192


    was ich suche wäre so ein Plastik cover, sieht ein bischen aus wie von einer VHS Casette nur waren die zu klein, um da eine 5,25" Diskette drin unterzubringen.

    eine generelle Frage bitte zu EF3:


    Es gibt Module, die beinhalten sowohl eine App als auch einen gewissen RAM, um den dieser App als Arbeitsspeicher zur Verfügung zu stellen. Da fällt mir zB. Final Chesscard, CP/M oder VizaStar ein.


    Wenn man Erfolg hat, die App aus dem Modul zu extrahieren und im EF3 lauffähig zu machen, würde das dann auch den Arbeitsspeicher in der EF3 mit emulieren oder ist das hardwaretechnisch gar nicht möglich?

    Sorry, wenn das so rüberkam, möchte ich mich dafür entschuldigen.

    ok, dann sind wir wieder Freunde .... :D:D

    Interessant, dass deine deutsche Version weiterhin englische Menüs hat.

    meinst Du das Startmenü, da gibt es ja nur 4 Befehle, hat sich wohl keiner die Mühe gemacht, das zu übersetzen



    anbei auch mal eine Kurz-Liste der Befehle, wer das gern mal im VICE ausprobieren will ...


    Vizawrite-Befehle.pdf

    ich habe hier 2 Vizawrite-Versionen mit (unterschiedlichen) deutschen Menüs –

    wärst Du so freundlich, im Gegenzug mal deine beiden Versionen hochzuladen, besten Dank.


    was völlig an mir vorbei gegangen ist, ist das o.g. JasWord. Hab da seinerzeit nie etwas von gehört.

    Eine 80 Zeichen-Darstellung ist natürlich verlockend, wobei es tatsächlich wohl nur 75 Zeichen/Zeile sind,

    was mich wundert, da rechts und links ja noch ein grauer Streifen frei wäre.



    Interessant für mich wäre es, mal meine damalige Arbeit in dieser App zu öffnen, aber leider hat JasWorld offensichtlich keine Import-Funktion für Fremdformate und ob VizaWrite in einem anderen als dem eigenen Format abspeichern konnte, weiß ich leider nicht ....

    kann man nicht zusammen sehen, ist ja nur 40 Zeichen.

    WTE sind das bei Dir alles Vermutungen oder hast Du auch ein VizaWrite mit meiner Diplomarbeit vor Augen?

    Jedes Zeilenende hat IMMER entweder ein Leerzeichen, eine Silbentrennung oder einen RETURN.


    Hab keine Lust, mich hier bei jedem Satz rechtfertigen zu müssen und bin hier raus ....

    Du hast mich falsch verstanden, ich will den eingebauten Reset, der nur das XUM resettet in einen für alles ändern, da nicht jeder meiner C64 bereits einen eingebauten Reset-Knopf hat und ich möglichst auf neue Löcher im Gehäuse verzichten will....

    Habe mir jetzt auch ein XUM1541 bestellt, wurde zusätzlich mit einem Reset-Taster ausgerüstet, wobei mir der Händler schreibt:


    Ich habe es geschafft, die Reset-Taste zu installieren, siehe angehängte Bilder. Diese Schaltfläche wird nur verwendet, um XUM1541 für die Installation neuer Firmware zurückzusetzen.


    Das war eigentlich nicht ganz das, was ich haben wollte. Wozu sollte man solch einen Reset-Taster von aussen zugänglich haben wollen? Es sollte ein Reset-Taster für einen Gesamtreset von C64 und der Laufwerke sein.


    Da wir direkt nebendran ja einen seriellen Eingang haben, sollte man das doch sicher leicht ändern können, oder irre ich mich?


    tja, Blocksatz ohne Proportionalschrift und automatischer Trennung (kann mich nicht erinnern, ob VizaWrite das schon hatte) liefert halt kein besseres Ergebnis, daß könnte Word heute unter denselben Voraussetzungen aber auch nicht anders machen .... daher ist man dann ja auch irgendwann vom Blocksatz wieder weggegangen, aber damals war's halt schick.

    Und GEOWrite konnte das dann auch, aber da waren meine Diplomarbeiten schon alle geschrieben ...


    Und in Deinem Beispiel gab es nur Platz für 3 Buchstaben (hab jetzt extra den VICE bemüht), also hat VizaWrite das schon richtig gemancht.



    Und natürlich schreibe ich heute nix mehr am C64, hab gar keinen einsatzbereiten Drucker, genau so wenig schreibe ich auf Papyrus oder ritze auf Schiefertafeln.

    Aber all das könnte wenn ich wollte. Nach dem Motto:

    Ich kann, wenn ich will. Aber wer will, daß ich muß, der kann mich mal.


    der seinerzeit aufwändiger war als es heute der Fall wäre.

    da ob das so richtig ist kann man auch diskutieren:

    Den C64 hast Du eingeschaltet, die App geladen und alles hat sofort funktioniert und das immer noch heute genauso.

    Versuch das bitte mal mit einem Windoof System, das verlangt ständig nach Deiner Aufmerksamkeit mit update, defrag, backup etc. und wenn Du das 25 Jahre später einschalten würdest läd es erst mal 14 Std. lang alle aufgelaufenen patches runter, erstellt restore-points und installiert bevor Du irgend etwas tun kannst....

    von Hand einen Rechts/links Randausgleich, das ist aber verdammt mühsam, wenn man nachträglich noch ein Wort einfügen oder streichen will.


    Was die Tabelle betrifft, da hast Du recht, die Rahmen wurden offensichtlich nachträglich eingezeichnet,

    dann konnte VizaWrite vermutlich nur Tab-Sprünge machen.


    So sieht es in der App aus...



    Aber am Ende zählt das Ergebnis, oder nicht ....(siehe oben)

    das hat mich jetzt neugierig gemacht und habe hier mal 3 Seiten aus einer Diplomarbeit von 1986/87 (erstellt mit Vizawrite und Star NL-10)


    was fällt auf:

    rechts/links bündig, keine Proportional-Schrift, Absatzeinrückung, die Grafiken konnte Vizawrite nicht verwalten, die wurden später auf dem Ausdruck eingeklebt also old-school mit UHU, Seitennummerierung, Fußnotenverwaltung



    zwei Spalten-Verwaltung



    Tabellenerstellung

    meine SD2IEC hat ja auch einen 8/9 Schalter (der aber nicht funktioniert) und zusätzlich einen Lötpunkt.

    Ich muß die SD2IEC aber eher selten auf #8 umstellen und wenn das mal passiert, kann ich es mit dem Tool machen ....

    Es war nur beim ersten Mal etwas tricky, da man am SX64 ja das interne Laufwerk nicht einfach abschalten kann und beide dieselbe # hatten ...


    Macht der NEXT-Button eigentlich auch was, wenn man keine Autoswap.Ist Datei in dem Pfad hat?

    ich hab's jetzt am Laufen und bin so vorgegangen:


    1. SD2IEC stromlos schalten, SX64 booten, jetzt haben wis nur die 1541 mit #8

    2. Prg von hier https://csdb.dk/release/?id=160842 von der Diskette laden und starten.

    3. die 1541 vom System abmelden

    4. die SD2IEC an Strom anklemmen, hat jetzt die #8

    5 von der SD das Prog. "id8-9" ausführen, dadurch hat die SD2IEC permanent die #9

    6. reboot


    Eine Sache ist beim SX sehr merkwürdig.

    In diese Konstellation merkt er sich trotz power off das letzte Laufwerk.


    ich kann zB mit Jiffy und @9 auf Laufwek 9 (meine SD2IEC) wechseln und mit F1 das DIR anzeigen.

    wenn ich dann ausschalte und reboote und sofot F1 drücke, kommt wieder das DIR der SD2IEC (also #9)

    sehr strange denn der C64 hätte da jetzt das Verzeichnis von #8 geladen ....



    Letzte Frage:

    Macht es Sinn den Laufwerks-Reset in einen Gesamt-Reset zu ändern?

    Jetzt ist der SX64 noch offen ....