Posts by 64k_or_64bit

    64k_or_64bit


    Das KFF ist wirklich ein tolles Teil. Mag es nicht missen :)

    Da geb ich Dir absolut recht! Ich bin sozusagen ge-flashed, dass es sowas gibt. Total praktisch. Dennoch, auch ein SD2IEC hat natürlich seine Berechtigung. Nur für den täglichen Betrieb ist das KFF unschlagbar. Ein wenig muss ich aber noch lernen, vollständig damit umzugehen. Die Möglichkeiten sind schon nicht so schnell zu überblicken.

    Ein fast neun Jahre alter Thread über Lieblings-DOS-Spiele. Gibt's ein Limit? Hmm, ich liste einfach mal die auf, die auf meinem damaligen lahmen 486DX-33 gelaufen sind und die ich schön fand und bis heute spiele (ohne besondere Reihenfolge):

    • Jazz Jackrabbit CD (heute in DOSbox)
    • Day of the Tentacle (heute das Remake/Remaster oder ScummVM)
    • Indiana Jones and the Fate of Atlantis (heute in ScummVM)
    • Raptor Call of the Shadows (heute in DOSbox)
    • Siedler II Gold (auch heute noch, in Form der modernen Reimplementierung der Game-Engine RttR)
    • SimCity 2000 (heute lieber SimCity 3000)

    Ah, sorry, hab die Autostart Funktion falsch verstanden. Die Autostart Funktion ist dafür da wenn Du ein D64 File auswählst, wird sofort das erste File geladen. (Anstatt das der Inhalt vom D64 anzeigt wird).

    Das ergibt Sinn. Na gut, vielleicht lässt sich das Verhalten der KFF nicht verändern. Ist auch okay. Man kommt zurecht. Ich find die Cartridge ja auch super! Total praktisch.

    Hallo, ich hab eine blöde Frage zur Kung Fu Flash Cartridge (English below). Vielleicht ist das schon mal beantwortet worden, aber ich konnte es dann leider nicht finden. Ich verstehe es so, dass die KFF immer das letzte Image/Programm automatisch startet, wenn sie angeschlossen ist und der C64 angeschaltet wird. Gibt es eine Möglichkeit, dieses letzte Image/Programm zu entfernen, sodass die KFF wieder automatisch mit dem Filebrowser startet?

    Ich finde die KFF super! Ich bin wirklich beeindruckt und verwende sie gerne. Das erleichtert die Arbeit mit dem C64 wirklich sehr! Tausend Dank an Kim Jorgensen kim_jorgensen .


    Hello, I'd have a probably stupid question about the Kung Fu Flash Cartridge. It has probably been answered already but unfortunately I was unable to find the entry. My understanding is that the KFF auto-loads the last image/program whenever the KFF is connected to a C64 and the computer is being turned on. Is there a way to remove that last image/program so that the KFF defaults again to its file browser?

    The KFF is really wonderful! I am very impressed and love to use it. The KFF is making life with the C64 a lot easier! Thousand thanks to Kim Jorgensen kim_jorgensen for making it!

    Ich denk nämlich nicht, dass man Maus, Tastatur, Joystick und USB-Stick gleichzeitig braucht.

    Doch, beim Amiga schon.

    Das wusste ich nicht. Na gut. Aber wenn man sowieso schon eine externe Tastatur anschließen muss, dann geht ein USB-Hub auch noch. Oder Tastatur mit integriertem USB-Hub. Man muss einfach im Auge behalten, wofür es gemacht ist und wieviel es kosten darf.
    Kannst ja auch Casemodding machen.

    Klar, versteh ich. Aber das gibt's doch schon: Vampire V4.


    Wieviel willst Du denn anschließen, dass Du mehr als drei USB-Ports brauchst? Ich denk nämlich nicht, dass man Maus, Tastatur, Joystick und USB-Stick gleichzeitig braucht. Und dank Hotplug gehts doch leicht. Beim Mini sind drei USB-Ports okay. Sicher: Mehr ist immer besser. Beim The C64 Maxi sind vier USB-Ports mehr als man braucht. Aber es liegt eben halt an der eingebauten funktionierenden Tastatur. Das ist einfach der Knackpunkt an dem ganzen Thema.

    So in etwa war meine Vorstellung mit TheCD32, und entsprechender Tastatur :thumbup:

    Das iss aber nich originool! Da seh ich ja Windows-Tasten drauf. :D


    Sieht dennoch gut aus. Nur, letztlich ... ich zumindest finde Spielekonsolen nicht spannend. Da hat natürlich jeder andere Zielsetzungen. Über den The C64 Maxi habe ich mich so gefreut, gerade weil der eine funktionierende Tastatur hat und -- entschuldigung wenn ich das sage -- mir das Feeling eines C64 zurück gebracht hat, ohne die ganzen Nervereien, wie Zeitlupen-Kassette (mit Lesefehlern) und immer noch zähem Diskettenlaufwerk (immer noch mit Lesefehlern; manchmal zumindest). Und ich persönlich fand das vor allem deshalb so gut, weil ich jetzt den Zeitsprung in meine Kindheit machen konnte und (bis auf den Flatscreen) stilecht BASIC-Listings abtippen kann oder selber Programme schreiben kann. Wie damals, als ich da meine ersten Schritte gemacht habe. Klar kann ich auf einem PC programmieren, notfalls auch in BASIC, aber es geht eben um das erwähnte nostalgische Feeling.


    Nostalgisches Feeling Spielekonsole: Fehlanzeige. Hab kürzlich meine PlayStation 2 an den aktuellen Noch-nicht-mal-4K-Fernseher angeschlossen und hab ein Spiel geladen. Das hab ich vor Schreck sofort wieder ausgeschaltet. Ja, wie kann man das denn aushalten?! :nixwiss::roll2:Auf der alten 55cm Trinitron Röhre sah das aber besser aus ...! Aber ich hab halt da vielleicht auch keine emotionale Bindung. Das beste Spiel (für mich) auf der PS2 war NFS Underground 2 und das zweitbeste GT4. Aber mit dem Homecomputer verbindet mich mehr und obwohl ich nie einen Amiga 500 hatte, würde ich einen The A500 Maxi sofort kaufen. Gerade weil es eine Replik eines Homecomputers wäre und nicht ein PC-lookalike oder eine Spielekonsole.

    Neue C64er Gehäuse gibt es wieder bei icomp im shop. Die Tastaturkappen sind echt ein Problem, da warte ich ebenfalls..

    Stimmt. Gehäuse hab ich schon. Eigentlich ist mein Ultimate64 komplett. bis auf die Tastenkappen. Mein Traum wäre: Tastenkappen in weiß mit PET-Style Schrift und Graphiksymbolen vorne.

    Aber das ist jetzt Off-Topic. Entschuldigung.

    Schade dass der A500 „Mini“ nicht ein CD32 Mini geworden ist, mit vielen USB- Ports. Da könnte man leicht eine passende funk Tastatur& Maus anschließen, und es würde alles sehr stimmig aussehen. Ich mag die Farbkombination Grau& Schwarz..

    Die Zielgruppe sind die Amiga 500 Nostalgiker. Es gibt sicher auch Leute die beim CD32 nostalgisch werden, aber das sind deutlich weniger, da der wohl nicht so viel verkauft wurde. ;) Es geht ja nicht darum das Gerät zu verkaufen, sondern das Gefühl das man damals hatte anzusprechen

    Das meinte ich auch schon. Aber an einem Punkt möcht ich anmerken: Eigentlich geht es exakt darum, das Gerät zu verkaufen. Und das erreicht man eben am besten damit, ein Gerät zu bauen, das so aussieht, wie das Gerät an das sich die meisten Leute bei dem Begriff "Commodore Amiga" erinnern und das ist halt der Amiga 500. Man macht Stückzahlen in dem Bereich einfach nur, indem man das bekannte Gerät nachbaut.

    Beim Kauf möchte man, dass die nostalgischen Gefühle erfüllt werden. Mir geht's dabei so: Du kannst mir ein CD32 hinstellen und daneben eine PlayStation 2. Wo ist der substantielle Unterschied? Das wäre mir zu beliebig.


    Jetzt hoffen wir einfach, dass man sich bei Retrogames Ltd. erweichen lässt und einen "The A500 Maxi" nachzuschieben. Wär doch schade, wenn nicht.

    P.S. irgendwann brech ich mir noch was ab, mit diesen dämlichen Namen "The <irgendwas> Maxi/Mini". :gruebel

    Ich verstehe dich nur zu gut ... darum hatte ich ja auch bei meiner Antwort den "The A500 Maxi" für einen "The A600 Maxi" gelesen und nur so war dann auch die Antwort gemeint, denn der dürfte wirklich mit kleinerer Pressform (und vor allem auch kleinerer Verpackung!) günstiger zu Fertigen und zu Shippen sein als der TheC64.

    Sicher, das ist wahr. Wär vielleicht auch was. Aber ich glaub nicht, dass ein A600 draus wird. So eine ähnliche Frage wurde ja auch schon diskutiert. Wenn es jetzt einen The A500 Mini gibt, gibt's vielleicht irgendwann einen The A500 Maxi. Aber was anderes kann ich mir nicht vorstellen. Es ist ja so schon fraglich, ob der A500 Maxi überhaupt gebaut wird. Am Ende ist es -- und das wurde schon mehrfach besprochen -- eine Frage des Bekanntheitsgrads. Frag die Leute: "Was fällt Dir bei dem Produktnamen 'Commodore Amiga' ein?" Was kommt dann? Vermutlich "Amiga 500". Der 600er war unbeliebt, weil er -- wie auch schon erwähnt -- nicht mehr (sondern weniger) als ein Amiga 500 Plus geboten hat. Ein Amiga 1200 wäre da schon realistischer.


    Wenn ich ganz ehrlich bin: Ich hatte ja nie einen Amiga; keinen einzigen, weil ich nach dem C64 sofort zum 486er gewechselt bin. Und wenn ich heute sagen würde, ich suche einen Amiga (oder auch eine Replik davon), würde ich auf jeden Fall einen Amiga 500 oder einen Amiga 500 Plus haben wollen. Nichts anderes, keinen 1000er, keinen 2000er, keinen 1200er und keinen 600er.

    Ein The A500 Maxi wird sowieso sehr teuer werden, so er denn überhaupt kommt, da würd ich gerne auf solche Spielereien verzichten.

    Warum eigentlich? Wie wir von den Fotos sehen, wäre die Größe ja geringer als die des TheC64 Maxi. Wir hätten also kleinere Molds und auch bei jedem Gerät weniger Granulatverbrauch.


    Angenommen es wird mit weniger verkauften Geräten gerechnet, dann setzen wir einfach mal den doppelten Preis des TheC64 Maxi an, der lange so um die 125 EUR gekostet hat. Da wären wir dann bei 250 EUR. Finde ich jetzt noch nicht so sehr teuer.

    Ich verstehe die Frage nicht. Ein "The C64 Maxi" hat die Größe von einem Commodore 64 Brotkasten; dann müsste ein "The A500 Maxi" die Größe von einem Amiga 500 haben, der ja -- wie gezeigt -- größer (etwas breiter und vor allem länger) ist als ein Commodore 64 Brotkasten. Oder soll ein "The A500 Maxi" kleiner als ein Amiga 500 werden? Der Amiga 600 ist kleiner als ein Commodore 64, um den geht's aber nicht.


    Wird ein "The A500 Maxi" so groß wie ein Amiga 500 (was anderes ergibt sowieso keinen Sinn), würde das bedeuten, dass das Ding teurer wird als ein Mini. Außerdem, wenn der "The A500 Mini" den Einstand für den Preis eines "The C64 Maxi" macht, würde ich annehmen, dass ein "The A500 Maxi" einfach teurer wird. Und auch aus Marketinggründen macht das Sinn. Oder versteh ich was falsch?

    Und 250€ könnte schon zu viel sein. Das ist eine Menge Holz. Ich würde das als "sehr teuer" empfinden.


    Es ist ja sowieso nicht der ganze Kunststoff, der was kostet. Das ist auch bei den jetzigen Geräten schon so. Das ist sowieso nicht der Grund, warum die so viel kosten.


    P.S. irgendwann brech ich mir noch was ab, mit diesen dämlichen Namen "The <irgendwas> Maxi/Mini". :gruebel

    Allerdings müsste der Schlitz dazu größer sein als für eine Diskette, das wäre irgendwie auch nichts.

    Man könnte das doch einfach als klappbare Blende machen, dann versaut es auch nicht die Optik. Ob das Sinn macht so ein Fach fürs Gamepad zu haben, wenn man dann immer noch die Maus rumfliegen hat, kann ich nicht sagen.

    War ja auch nicht meine Idee. Ich würd sowas eher nicht machen. So eine Klappe verkompliziert das Gehäuse und bringt eigentlich keinen Mehrwert. Ein The A500 Maxi wird sowieso sehr teuer werden, so er denn überhaupt kommt, da würd ich gerne auf solche Spielereien verzichten.