Posts by Sossenfetischist

    Ich finde auch Tapes haben so ihren Charme und entschleunigen. über eine halbe Sekunde Nachladezeit beim Mapwechels in modernen Games? Vielen zu viel.... Eine halbe Stunde Flackerstreifen betrachten, bis das Spiel geladen ist? Retro-Charme :)

    Erinnere mich gerne an meine Grundschul-Zeit. Aufstehen, C64 an, Tape rein, laden, zur Schule, auf dem Heimweg Kumpel abholen, zu mir, fertig geladenes Spiel daddeln. Aber ein günstiges SD2IEC wird für den Anfang das beste sein, einfach am PC voll klatschen und vieles ausprobieren. Teurere Sachen und Alternativen kann man immer noch besorgen. SD2IEC kann man sehr einfach und günstig selber basteln.

    Falls du es doch intern einbauen willst, mach die Kabel steckbar. Es kann sein, dass du das zur Fehlerdiagnose mal raus nehmen musst/willst. Ansonsten gibt es auch so einige Gehäuse als 3d Druck auf thingyverse. Falls du selber basteln möchtest (nicht schwer und günstig) und ein kleines kompatibles Display suchst, ich habe ein paar (2x16 Zeichen) gefunden und pack immer mal welche in den Marktplatz.

    Ich löte zwar kein SMD, habe mir aber zum löten und frickeln günstig eine sehr helle LED-Ringlicht-Lupe mit Schwanenhals besorgt, war unter 10 Euro mit glaube 25-fach Vergrößerung. Damit kann sogar ich fummeligen Friemelkram machen.

    Ansonsten erinnere ich mich daran, dass Louis Rossmann in seinen YT-Videos auch oft SMD bzw. Chips lötet und das auch auf nem Schirm zeigt. Evtl steht in den Infos ja, was für Equipment er nutzt und man kann mal gucken, was das kostet. Sollte zumindest was alltagserprobtes sein. (Glaube das war ein Stereomikroskop mit zusätzlichem Monitor-Ausgang auf nen Bildschirm)

    Denke wichtig wäre aber auch was mit Heissluft und spezielles SMD-Löt-Equipment, sowie jede Menge Flux.

    Birirektional oder Y-Direktional wäre super, also quasi ein kleines Extra-Gehäuse, da Buchse für GND + CMD und das jeweils an MeGALoDOS und MeGALoROM anschließen. Dann kann man von der kleinen extra Box aus alles regeln, oder vom M.ROM oder vom M.DOS. Evtl. dafür ein Paddle-Gehäuse modden...

    Aber vielleicht hat Diddl demnächst eine noch viel spannendere Lösung ...

    Das ist doch nicht euer Ernst... Wieviele Erstgeborene und Seelen wurden euch bereits geopfert?

    Absoluter WAHNSINN. Was für ein Glück, dass ich erst im Winter zum basteln komme, bis dahin wird das Parallelkabel, serieller BUS und sämtliche Programmierung und Synchronisierung eh per WLAN (oder Handauflegen) sein :P Stromversorgung evtl. auch, wenn ihr bis dahin Wireless-Strom erfindet *g*

    Bierchen oder so habt ihr euch auf jeden Fall für ein 64er Treffen verdient. GANZ GROßES KINO ihr beiden!!!!


    Btw... spannendes Projekt wäre evtl. ein Mikrocontroller, bei dem man Einstellungen per BASIC ändern kann, der dann wiederum Eingänge und Ausgänge schaltet. Um interne Zusatz-Hardware (z.B. für SIDs oder was auch immer) umzuschalten und die Schaltzustände per Programm setzen und abfragen. Wo ihr schon eine geile Sache nach der anderen raus haut :) Nur Spaß, kein Stress :)

    Das ist echt die Wucht in Dosen, was ihr (und andere) so produziert. Absoluter HAMMER!!! Freue mich schon aufs Weihnachts/Sylvester Basteln.

    Megalodos, plus megalorom64 und megalorom128 und dann noch alles verbinden, das wäre absoluter Hammer....

    Im Parallelkabel sind zwar nicht mehr genug Adern frei für die 4 Steuersignale, aber es gibt ja diese tollen TRRS 3.5mm Klinkenstecker+Buchsen, wie sie für Headsets genommen werden ;) so n mini Loch kann man ja für ne Buchse noch unterbringen :)

    Mal aus Neugier eine ganz dumme Frage, oder zwei...

    Könnte man das MaGALoROM auch ins 64er Kernal vom C128 quetschen?

    Und gäbe es ein Äquivalent auch fürs 128er Kernal?

    Und könnte man beides über den gleichen Drehgeber plus OLED steuern, abhängig davon, ob 128 oder 64er Modus?

    Bekomme evtl. im Winter einen C128 (und C116 und plus/4 und was bis dahin noch alles auftaucht) und würde den C128 dann gerne gleich auch mit so geilen Kram versorgen...

    Auch wenn es jetzt OT wird:


    Für die SEGA Dreamcast gibt es "GDEMU", da ersetzt man das GD-ROM-Laufwerk gegen eine Platine mit SD-Slot.

    Eine wirklich tolle Sache, man kann so ziemlich alle GD-Spiele auf eine SD-Karte kopieren und direkt aus dem Auswahl-Menue starten, in Verbindung mit einem HDMI--Adapter (wandelt das VGA-Signal der Dreamcast in ein HDMI-Signal um) und einem neuen internen Netzteil wird die SEGA Dreamcast Konsole ein perfekte umgebautes Gerät, denn wie auch bei der PS1 oder PS2, das optische CD/DVD-Laufwerk ist ein Verschleißteil und eigentlich das erste was in so einer Konsole eben kaputt geht.

    Ein spannendes Projekt wäre da auch das DCIO, derzeit aber auf Eis.

    Die Jungs haben aber bereit das PSIO entwickelt, ein Laufwerks-emulator für die PS1, sehr zuverlässig und hochwertig:

    https://ps-io.com/

    Evtl. wäre das ja was spannendes.

    Ich habe ein paar LCD Displays vom Typ EA T162G-3NLED gefunden

    pasted-from-clipboard.png

    (bei Mouser, eBay und co. kosten die leider im Schnitt meist 15-20 € zzg. Versand... finde diese Preise echt grausam...)


    Ich muss nur mal gucken, ob ich für alle Platinen für den ZIFF-Sockel (16pin für das Folienkabel ans LCD) und eine 2x8 Stiftleiste finde.

    Das wäre das ganze Set, wenn ich alles finden sollte...

    Ich stelle davon nach und nach für diesen Umbau ein paar in den Marktplatz.

    ja, das ist kein Problem, deine neue Buchse passt. der Plus/4 wurde teils ja auch mit exakt der Buchse ausgeliefert. In meinem Link findest du ja auch die Belegung der Buchsen zum Vergleichen der Lötpunkte auf der Platinie, nach dem auslöten.

    Schade, ich hatte schon gehofft, due hättest zufällig eine Quelle für günstige, quadratische Stecker gefunden.

    Ich habe mir ein Ersatzboard besorgt leider hat diesen einen Viereckigen Stecker.


    Grüße Thomas

    Meinst du mit Board was für das Netzteil, mit quadratischem Stecker, oder ein Mainboard für einen plus/4 mit quadratischer Buchse?

    Falls du was mit quadratischem Stecker besorgt hast. Sag bitte mal wo und zu welchem Preis. Die Stecker werden öfter mal gesucht.

    Wieviel füße hat den die 64 Büchse?

    Die Buchse findest du hier

    Ich besorg mir auch oft gerne ein wenig an Steckern und Kleinkram auf Vorrat (und brauchs dann wohl länger nicht). Wenn es zufällig ein gemeinsames Retro-Treffen geben würde (kommt aber sicher), könnte ich da auch einfach mal so n Stecker oder anderen Kleinkram in die Hand drücken, kost ja nicht viel... Aber wenn Papa regelt, ist ja alles gut. Notfalls beim basteln blöd anstellen, dann regelt Papa aus Angst vor Verletzungen eh :P "Kann ich das lose antüddern oder sollen wir lieber was vernunftiges kaufen?" oder "Ich glaub ich hab grad eine gewischt bekommen..."