Posts by pastors

    Das schon, aber die CPU initialisiert das RAM über die Multiplexer U13 und U25. Dann ist AEC high, anschließend refreshed der VIC den 'Speicher und AEC geht auf Low. Wenn das passiert, ist die Logik bis dahin sauber. So wie ich den Schaltplan verstehe, ist der CIA und das Color RAM bis dahin noch gar nicht eingebunden.

    Meiner Meinung nach ist dann ein RAM Baustein defekt. Mit etwas Glück lässt sich das mit der Huckepack Methode herausfinden...

    Prüf mal ob AEC beim Start auf "High" und anschließend auf "Low" geht.

    Wenn das passiert, sollte die Logik zur Ansteuerung des RAM in Ordnung sein. Ansonsten bleibt eigentlich nur U8 und RAM Bausteine wenn Kernal, VIC, CPU, REset und die Spannung geprüft sind.

    Es könnte auch an U8 liegen der wird für den refresh des RAMs benötigt (AEC). Schau mal was an U8 Pin3 und am VIC Pin 16 passiert.

    Analog dazu bei U8 Pin 4 und U13 Pin 15.

    Wenn das ok sein sollte dann vielleicht doch ein RAM IC?


    Ist aber ein Schuss ins blaue von mir... hatte bei meinem 250425 Board ca. 8 Stunden lang gemessen und jede Menge Notizen dazu gemacht. Meine Eselsbrücke quasi... :D

    Es müssen alle Test-Stecker, ausgenommen jener für die Tastatur, zwingend angeschlossen sein, sonst schlagen logischerweise manche Tests fehl.


    Die Joystick-Ports z. B. werden umgeschaltet vom Tape-Port aus. Der User-Port-Test testet Leitungen, die auch am Tape-Port und am Serial-Port vorhanden sind.


    Daher ist ein Test ohne alle Stecker nicht aussagekräftig.

    Okey, das wußte ich nicht... vielen Dank für die Erklärung :thumbup:

    Wie genau ist dieses C128 Diag und ist dieses auch für den DCR gedacht?

    So genau wie ein Diag halt sein kann, und ja - es ist auch für den DCR gedacht. Der ist (soll) ja nach außen 1:1 ein 128 (sein).


    Die Test-Stecker ("Harness", "Dongles") hast du aber schon angesteckt, oder?

    Die Test-Stecker waren bei beiden Joyports angeschlossen. Auch den 128er Serial Stecker war angesteckt. Da ist die Verdrahtung etwas anders als beim c64. Dieser wurde ebenfalls als "Bad" angezeigt.

    Ich mach mir da erstmals keinen Kopf, ein angeschlossener Joystick funktioniert an beiden Ports. Ebenfalls ist das laden von Diskette möglich.


    Denke es lohnt daher nicht weiter zu Suchen. Zumal die angeschlossene Hardware funktional ist.

    Also die beiden Joyports funktionieren zumindest beim ersten Testen tadellos.

    Ebenfalls das laden über eine 1541 mit Laufwerksadresse "9" funktioniert.


    User Port kann aufgrund mangelndem Modul nicht getestet werden.


    Wie genau ist dieses C128 Diag und ist dieses auch für den DCR gedacht?

    Am Expansion Port habe ich SA0 gemessen, da dieser auch durch U55 geht, dort ebenfalls gemessen. Allerdings sahen die Werte im Multimeter beim Eingang auf dem 74LS245 anders aus.

    Daher kurzentschlossen das Ding ausgelötet und einen neuen eingelötet. Das war alles... das alte Color RAM auf U19 funktioniert hingegen einwandfrei. Es war tatsächlich nur der Treiberbaustein U55 der sowohl die Bildausgabe verfälschte als auch den Expansion Port lahmlegte.


    Werde noch ein paar Stunden den C128 DIAG Test laufen lassen. Anschließend wird das Gerät zugeschraubt und eine Tastatur gesucht.

    Das Teil wird dann genau noch einmal aufgeschraubt, sobald von ADAC sein U36 ROM Option ROM kommt :)


    Sage erstmals vielen Dank an alle die geholfen haben das Gerät per Ferndiagnose mitzubetreuen. Hierzu noch eine kleine Anekdote...

    Laut meinem Nachbarn, von dem ich das Gerät erhielt, hatte der c128dcr Anfang 1990 einen defekt. Dieser wurde zur Reparatur zum Commodore Händler Hugo Boss nach Biberach an der Riß (PLZ alt: 7951) gebracht.

    Dieser titelte das Gerät als Totalschaden ab, da sein Diagnosegerät im Expansion Port nicht funktionierte. Da zu der Zeit die Amiga Welle war, kaufte mein Nachbar dort einen Amiga 2000 und somit wanderte der 128er

    in den Keller und geriet in Vergessenheit. Zumindest bis ich das Gerät vor 2 Wochen bekam... :D


    Nochmals vielnen Dank an alle helfenden Hände und wer zufälligerweise eine c128D Tastatur abzugeben hätte ;)

    So, bin gerade am Testen... U55 getauscht, natürlich ein Pad abgerissen. Aber nach dem flicken sieht das Bild im 128er wieder normal grün aus.

    Muss erstmals die Tastatur vom Nachbarn wieder holen...


    Ich werde berichten...

    Ich würde eher vermuten, dass an der Ansteuerung des Color-RAMs was kaputt ist. Ausgelesen wird es ja offensichtlich korrekt, immer mit den gleichen Werten. Nur das Initialisieren scheint nicht zu klappen.


    Hallo zusammen,

    nach austauschen des Color RAMs (U19) bleibt der Fehler mit den farbigen Buchstaben weiterhin unverändert.


    Wenn ich es richtig interpretiere wäre die genannte Ansteuerung die PLA oder?

    Mal schauen, wenn bei dem Rechner tatsächlich U19 der RAM defekt sein sollte, vielleicht kollidiert das irgendwie mit dem Expansion Bus. Zumindest sind diese direkt miteinander verbunden.

    Wir werden sehen :);)

    Also gemessen mit meinem Multimeter und dessen Durchgangsprüfer. Piepte halt bei Pin 1 und Pin 2+3.

    Daher dachte ich... aber wie ihr bereits geschrieben hattet, dann dürfte der ganze Rechner mit Rauch melden.


    Andere Frage, lässt sich im 128er Modus die MMU/PLA irgendwie ob funktion testen?

    Muss das Thema mit dem Modulport nochmals hinterfragen.

    Hatte heute nochmals mein Easyflash Modul eingesteckt um zu prüfen, ob alle Federn ordentlich Druck auf die Platine ausüben. Laut Durchgangsprüfer ist das alles soweit in Ordnung.

    Also kurz REchner nochmals zur Überprüfung eingeschaltet und natürlich passierte nichts auf dem Bildschirm.

    Rechner ausgeschaltet und nochmals mit dem Durchgangsprüfer durchgegangen. Dabei ist mir aufgefallen, das der Modulport bzw. auch die Pinne auf dem Easyflash Modul, am Pin 1 (GND) und 2+3(5V) durchgang haben.

    Also im Internet das Schema des Expansion Ports angesehen und nochmals gemessen. Bei der zweiten Messung war plötzlich zwischen Pin 1+2 kein Durchgang mehr.


    Rechner eingeschaltet, natürlich black screen und wieder ausgeschaltet. Pin 1+2 haben erneut Durchgang.


    Wird hier bei eingeschaltetem Modul ein Kurzschluss generiert? Falls ja, tritt dieser aber bei allen Modulen auf! Beim FC3 leuchtet permanent die Reset LED, könnte doch die MMU/PLA oder das Widerstandnetzwerk RP3/RP7 ein Problem verursachen und irgendwie einen Dauerreset verursachen?

    Fragen über Fragen... ?(

    So, gleich ein Neues Problem nachgeschoben. Seit heute Morgen bootet das Gerät nicht mehr in den c128 Modus. Das Bild bleibt dann stehen wie bei einem Reset.

    1. Drücke ich während des Startvorgangs die Commodore Taste, erscheint ganz normal der Bildschirm und alle Tasten funktionieren

    2. Entferne ich die Tastatur und schalte dann den REchner ein, erscheint im 128er Modus ganz normal das REady Symbol.


    Laut Schaltplan gehen fast alle Signale auf den CIA1 in U1. CIA gegen den anderen getauscht brachte keine Besserung.


    Hat jemand einen Tipp wonach ich suchen könnte?