Posts by pastors

    Gerade in der Rechnung nachgesehen, bei mir hatte der X2 ein RM15.

    Das Reinigen aller Chips und Kontakte der A590 hat leider nichts gebracht. Muss mir dann wohl mal den Expansions-Port des A500 ansehen - leider hab ich außer der A590 dort nix anzuschließen um den zu testen. Da mir der RAM auch noch fehlt, kann ich auch mit der A590 Test-Disk noch nix anfangen, die funktioniert nur mit Fast-RAM.


    Weil ich's wissen wollte hab ich eine APA-1460 PCMCI SCSI Karte in ein altes XP-Notebook gesteckt, WinUAE installiert und dort mit der A590-Setup Disk und einem virtuellen A590 die SCSI-MO Disk erfolgreich Formatiert, Partitioniert, WB drauf kopiert, davon gestartet. Zumindest weis ich nun, wie das ganze aussehen soll wenn's funktioniert.8o

    Mal sehen, ob die neue MO nun vielleicht sogar die A590 zum starten des Amiga's bewegt.

    Hast du das Eprom mal neu beschrieben? Die Ausgabe von version scsi.device muss erfolgreich sein.

    Habe jetzt den Fehler gefunden weshalb nach einem Hard Reset die a590 nicht Bootet.


    Wen ich Device 2 aktiviere dann Bootet das a590 nach dem Hard Reset nicht mehr nur nach einem Warm Reset.


    Nur eine Lösung habe ich noch nicht gefunden

    Ist Device 2 im Amiga Partioniert? Falls ja, wie sehen die Einstellungen in der HDToolbox aus?

    Die SCSI ID von Device 1 und 2 sind verschieden oder?

    Hab gestern mal die EPROM's ausgebaut, gereinigt und am Eprommer mit dem .rom File verglichen = OK.

    Nach dem Einbau zeigt ein "version scsi.device" zwar nach wie vor nur "Error on Open", aber SysInfo zeigt das scsi.device als V6.06 an - dürfte also passen.

    Mit HDInstTools hab ich es nun sogar geschafft, die beiden Partitionen HD0: und HD1: mit je ca.10MB zu formatieren (dauerte je nur einige Minuten).

    Das Kopieren der WB Floppy schlägt aber dann fehl, auch Papierkorb kann keiner darauf erstellt werden (Fehler 225) und DH0: und DH1: findet man nicht auf der WB.

    Schon komisch - einen Defekt der A590 schließe ich aber eher noch aus, weil Erkennen, Zugriff, etc. ja funktioniert.

    Da ist etwas im argen, die Versionsabfrage über "version" muss ein Ergebnis liefern. Am besten die beiden Eproms neu beschreiben.

    Frage kann das auch ein Defekt sein, Wen der Amiga mit der A590 (SCSI2SD) nach einem erneuten Einschalten nicht Bootet ? Nur nach einem Warm Reset Bootet es


    Vielleicht sind im Netzteil die Kondensatoren nicht mehr gut. Da sollte aber nur ein Profi ran...

    Der Befehl: version scsi.device muss eine korrekte Ausgabe erzeugen! Welche Ausgabe erzeugt nur version ???


    Das FFS sollte mit KS1.3 funktionieren. Besser ist aber das PFS3aio Filesystem von Toni Willen HIER

    Das funktioniert auch mit Kickstart 1.3 und sehr robust.


    Wobei natürlich auch das FFS funktionieren muss. Folgendes wäre ein Versuch wert... lege im ersten Schritt eine dummy Partition mit 10-20MB an. Anschließend folgt die Datenpartition die mit der richtigen Größe angelegt wird. Jetzt speichern und nochmals von der Disk booten... nun sollte in der Workbench ein weiteres Symbol für die Festplattenpartition vorhanden sein.

    Bei den alten Platten kannst du eine Low-Level Formatierung durchführen. Weiß nicht ob das über das HDInsttool möglich ist. Bei der HDToolbox auf der A590/A2091 Disk ist die Option jedenfalls drin.

    Vielleicht sind die Festplatten doch nicht so gut wie se zuerst erscheinen. Teste doch mit der Seagate SCSI Festplatte.

    Die Jumper auf der A590 Rückseite sind korrekt gesetzt?

    Eine frage noch ? wenn ich jetzt noch eine Partition einbaue, kann ich die auch so erstellen das sie mit dem Icon wie die Bootpartition angezeigt wird ?

    Leg doch über das PC Tool unter Devices jeweils weitere Laufwerke an. Device 2 erhält die SCSI ID 1, Device 3 die SCSI ID 2 usw. jeweils mit AutoSize aktiviert. Einfach und stressfrei ;)


    Formatieren ab besten über die Shell. Dort gibt es ein Flag für 'Quick' format.

    Hallo zusammen,

    was in Deutschland wieder diskutiert wird ist typisch deutsch. Das Klima ist kein deutsches Problem sondern

    umspannt die ganze Welt. Was ich mir aber von Deutschland vor 10-15 Jahren erhoffte, war eine Art Vorbildfunktion für andere Länder.

    Doch die deutsche Politik blockierte überall strengere Reglementierungen, egal ob in der EU oder in Deutschland selbst.

    Geniale Forschungen wurden nicht weiter entwickelt nur um sich schließlich von amerikanern und chinesen überholt zu lassen.

    Deutschland wird nicht Klimaneutral werden indem Bahntickets gesenkt, Fleischpreise erhöht und alte Ölbrenner

    entsorgt werden. Selbst wenn in Deutschland das Ziel "Klimaneutral" eingehalten würde, welche Auswirkungen hätte es auf die weltweite Klimabilanz?


    Wenn ich mir die Elite-Politiker weltweit ansehe komme ich zu einem traurigen Schluß! Das wird nichts mehr werden!

    Also, lieber bereits jetzt auf das unvermeidliche Vorbereiten und die Dinge anpacken, die heute schon möglich sind!


    Das Thema frustriert zutiefst daher höre ich auf zu schrieben :(

    Das paßt. Habe die Devices 2+3+4 ebenfalls direkt konfiguriert. Somit kann man diese schnell ohne PC in der HDToolbox partitonieren. Das ist aber kein muss :)

    TheRealWanderer Brauchtest du 'ne förmliche Baugenehmigung dafür? Ich hatte mich da mal informiert, und da hieß es, dass man eine solche bräuchte, sobald ein festes Fundament gelegt wird. Oder anders gesagt, auch für alles, was irgendwie Mauerwerk ist, aber nicht für Holz, Rigips, usw. Ein aufgebauter Dielenboden bspw. bräuchte das also nicht.


    btw Sieht gut aus!



    Das ist abhängig vom Bebauungsplan. Global kann man hierzu keine Aussage treffen da es regional sehr große Unterschiede gibt. Selbst in einer Gemeinde mit verschieden alten Wohngebieten kann sich der Bebauungsplan unterscheiden! Da spielen so Sachen wie umfassende qm, Höhe des Gebäudes, auf Grenze bauen, etc. eine Rolle.

    Am besten im Rathaus anrufen oder ggf. beim Bauamt nachfragen.

    Das PrepHD bietet eine Low-Level-Formatierung an. Das ist ein relikt der alten Zeit. Die Hersteller moderner Festplatten machen das ab Werk.

    Ansonsten wie oben beschrieben die Festplatte formatieren und falls man die Workbench 1.3 installieren möchte, zusätzlich noch InstallHD ausführen.

    Puh, gute Frage, ich verwende die Bootpartition immer ca. 500MB. Die Größe hängt halt vom verwendeten ROM und dem Filesystem ab.

    Aus der Erinnerung heraus, darfst du nicht PrepHD ausführen sondern nach dem formatieren mußt du InstallHD starten.

    InstallHD kopiert die die Workbench1.3 & Extra Disketten auf die Platte.

    Glaube das wäre schon alles :)

    Hallo,

    ich würde den Entstörkondensator schon wieder einbauen weil:

    1. für einen bestimmten Zweck da ist

    2. ein verfügbares Bauteil ist

    3. günstig <1€ zu bekommen ist

    Ich war früher dem Hype verfallen alle Kondensatoren gegen neue zu ersetzen. Seitdem ich mir ein Messgerät besorgt habe, sieht die Lage anders aus.

    In keinem meiner c64er, c128er oder Amiga 500/2000 war ein Kondensator so schlecht, dass dieser ein Mangel zeigte. Bei den Netzteilen tausche ich eigentlich nur diesen "goldenen" Roederstein aus.

    Ansonsten bleiben se einfach eingebaut.



    Diesen Weg habe ich zumindest für mich entschieden.