Posts by Omega

    Danke an alle.

    Dann weiss ich jetzt immerhin, dass meine in Post#1 herausgefundenen Möglichkeiten gar nicht so verkehrt sind und das ich nichts Offensichtliches übersehen habe.

    Aus dem Aminet möchte ich mir dafür nichts installieren. Ich versuche immer möglichst mit den "Bordmitteln" eines Betriebssystems auszukommen. Meistens reicht mir das wenn ich mich daran gewöhnt habe.

    Wenn ich in einem Shell Fenster dir eingebe, dann ist die Liste der angezeigten Dateien manchmal so lang, dass man nur die letzten sieht.

    Gibt es eine Möglichkeite, sich die Dateien seitenweise anzeigen zu lassen?


    Ich habe schon folgende Möglichkeiten herausgefunden:

    1.) Man gibt dir > kannweg ein und lässt sich das Ergebnis dann mit ed kannweg anzeigen und löscht die Datei dann mit delete kannweg.

    2.) Man drückt , während dir die Dateien ausspuckt, irgendeine Taste um die Ausgabe anzuhalten und setzt dann mit Backspace fort.

    3.) Man gibt dir inter ein, und bestätigt jede einzelne Ausgabe mit Return.


    Das kommt mir alles recht umständlich vor. Gibt es noch etwas anderes? (Was man sich nicht aus dem Aminet installieren muss?)

    Schattenwald: Danke sehr. Aber dazu brauche ich kein 30 Minuten langes Video.


    Das geht auch kürzer:


    1.) Man legt in der Workbench unter DEVS: einen Ordner "Kickstarts" an.

    2.) Dann lädt man sich Dateien von hier herunter und kopiert sie da rein.

    3.) Je nach Bedarf muß man dann noch die Kickstarts finden und ebenfalls in diesen Ordner kopieren.


    Steht ja auch in der Readme.txt. Ich war nur überrascht, dass ich neben den Kickstart-Dateien, die ich sowieso schon im Emulator habe, zusätzlich noch Kickstart Dateien auf der Festplatte des Amiga brauche. Aber anscheinend gibt es dafür wohl Gründe...

    Hast du schon mal gesehen, dass das funktioniert?

    Was ist mit der Tatsache, dass Savestates nicht funktionieren?

    Wenn das die einzige Möglichkeit ist, wie beim TheA500 Spiele hinzugefügt werden können...

    Und keine ADF-Unterstützung...


    Und wie soll der Otto Normal Käschuell-Gamer jemals verstehen, was da womöglich im Hintergrund passiert und warum es nicht läuft?

    Vor allem wenn man nur Zugriff auf ein Karussell oder etwas Ähnliches hat. Es wird wohl kaum möglich sein, all diese Details irgendwo

    einzusehen und selbst Entscheidungen zu treffen.


    Nicht das ich irgendwas mies machen will. Auf keinen Fall. Ich bin nur etwas skeptisch. :)

    Natürlich brauchst du bestimmte Dateien auf deinem Hostsystem wie ein passendes Kickstart und eine Workbench ...

    Verstehe ich nicht.


    Die Kickstart Dateien sind doch im Kickstart Verzeichnis von FS-UAE. Ich hab für alles Kickstart Dateien außer für A3000.

    Und ich habe einen Amiga 500+ mit Kickstart 3.1 ausgewählt und ich weiß, dass es damit funktioniert wenn man eine richtige Workbench hat.


    Und wo soll man eine Workbench vorhalten? In welchem Ordner? Und in welchem Format? Und welche Version?

    Und Savestates darf man auch nicht benutzen?


    Darf ich mir erlauben zu sagen, dass dieses "Feature" unausgereift oder zumindest nicht ausreichend dokumentiert ist?

    Es soll ja möglich sein, dass man bei FS-UAE einfach ein WHDLoad LHA-Archiv als erste Festplatte einbindet und dann ein Spiel aus diese Weise startet. Angeblich erstellt FS-UAE eine temporäre Festplatte und kopiert die notwendigen Dateien darauf. Und das ohne das man eine eigene Workbench mitbringen muss.


    Die Dokumentaion von FS-UAE meint dazu:


    Enabling the WHDLoad Feature


    This feature is enabled by:


    - Inserting a zip/lha file containing a WHDLoad game as the primary hard drive.

    - Write the name of the slave in the WHDLoad Arguments text box, optionally along with slave options.

    - Just write the full name of the slave only, do not include the directory name.


    Ich möchte das mal anhand von "Rick Dangerous 1" testen.


    Also schaue ich erstmal in dem LHA-Archiv wie der Name des Slaves ist: Aha! "RickDangerous.Slave".


    Dann trage ich mein LHA-Archiv als erste und einzige Festplatte ein. Mit dem Namen des Slaves als WHDLoad Argument.

    Als Hardware habe ich hier einen A500+, Kickstart 3.1, 1MB Chip, 8MB Fast RAM eingestellt.


    Ein beherzter Druck auf Start bringt es dann zutage: Guru Meditation.

    See the log file for more details. (Keine Ahnung wo das Log file sein soll.)


    Ausserdem steht in der Dokumentation noch:


    You should currently not use save states when you use this feature. The temporary creation of hard drives will confuse the save state system.


    Echt jetzt? Keine Save States? Wieso habe ich plötzlich das Gefühl, dass das gar nicht (vernünftig) funktioniert und das man doch eine Workbench benötigt um WHDLoad Sachen zu benutzen?

    Ich bleibe doch lieber bei der älteren Version "MagicMenu II". Das man sich das sogenannte Update aus Fragmenten der alten und der neuen Version zusammenstückeln muss, finde ich doch recht seltsam. Ausserdem ist bei dem Update auch gar nicht klar, ob es sich um die 68k oder die 020 Version handelt.

    Öfter als du denkst :-)

    Gerade bei Games aus den 80ern, die brauchen unbedingt pre-2.x

    Ich spiele fast nur Spiele aus den 80/90ern. Ich habe bisher noch kein WHDLoad Spiel gefunden, dass nicht mit Kickstart 3.1 und Workbench 3.1.4 lief.

    Das Besondere an MI2 ist aber auch nicht, dass man ein Kickstart 1.3 ROM braucht, sondern dass man ein Kickstart 1.3 ROM auf der Festplatte des Amiga braucht.

    Das habe ich bisher noch nirgendwo gesehen. Das erinnert ja fast an uralte A1000 Zeiten.

    Gibt's eigentlich sowas wie ein Tool mit dem man sich ein WHD zusammenbauen kann? Mal angenommen ich habe ein Spiel, habe dann die Disketten Images ... gibt es da ein Programm, welches ich mit den Images füttern kann, welches den Rest erledigt?

    Wahrscheinlich geht das irgendwie. Ich weiss es aber nicht.

    Bis vor Kurzem habe ich nur ADF Diskimages benutzt, so wie man D64 Dateien in einem C64 Emulator nutzt.


    Wenn man nicht selbst basteln will, kann man sich die kompletten WHDLoad Pakete (Installer und Spiel) auf bestimmten Seiten herunterladen


    z.B. hier (leicht veraltet aber größtenteils brauchbar):

    https://www.whdownload.com/


    oder hier (Sorry, für den blöden nicht kopierbaren Link. Geht aber leider nicht anders.)


    Übrigens: Eine Kickstart-Datei auf der Festplatte des Amiga, so wie bei Monkey Island 2, um das es ja ursprünglich in diesem Thread ging, braucht man normalerweise nicht.

    Das ist eine seltene Ausnahme und deshalb habe ich mich auch so darüber gewundert.

    Normalerweise ist in einem WHDLoad-Paket alles drin, was das Herz begehrt. Nur eben bei diesem Spiel nicht. Vielleicht gibt's auch noch zwei- drei andere.

    Hallo. Ich habe vorhin mal versucht zum Testen irgendein Spiel zu installieren. Dabei habe ich mich für MI2 entschieden.

    Als ich versucht habe zu starten kam dann eine Meldung, dass das Kickstart ROM nicht gefunden wurde. In der Readme steht:


    The game requires an installed A500 Kickstart 1.3 image.

    The kickstart image must be located in the directory "Devs:Kickstarts" and

    must be named "kick34005.A500". The image can be extracted from a A500 with

    tools like 'GrabKick' or similar which can be found on aminet.

    If the image is of wrong version or altered in any way WHDLoad will quit with

    an appropriate requester.

    Additionally the file "kick34005.A500.RTB" must be installed in the same

    directory as the kickstart image. It can be found in the archive

    "util/boot/skick346.lha" on aminet.


    Wieso braucht man bei der WHDLoad Version ein ganz bestimmtes Kickstart ROM auf der Fesplatte und

    dann noch so eine komische RTG Datei? Und wieso braucht man überhaupt ein Kickstart ROM auf

    der Festplatte? Hä????


    Ich habe vor Jahren mal MI2 von Disketten auf der Festplatte installiert und da kam so etwas nicht.

    Das ist ja noch schlimmer als die Codewheel-Abfrage.

    SkulleateR: Ich stimme Dir aber auf jeden Fall zu, dass es Dateinamen in Amiga DOS gibt, die in Windows nicht verarbeitet werden können. Zum Beispiel wenn da * oder \ drin enthalten sind. Das ist zwar hier im Fall von MagicMenu nicht der Fall, aber könnte theoretisch sein.

    Dein Ansatz alles mit LHA unter Amiga DOS zu entpacken ist wohl die weitaus sicherere Methode als wenn man 7zip verwendet.

    Sollte ich mir angewöhnen.

    Es ist aber nicht schlimm, das ich mit diesem "Update" nichts anfangen kann. Dann konfiguriere ich das Programm mit dem Emulator im A1200 Modus. Die Einstellungen wirken sich dann auch auf den Emulator im A500 Modus aus. Und wenn man das einmal konfiguriert hat, dann reicht es ja auch.


    Auf jeden Fall macht das Programm was es soll. Ich bin so froh, dass ich jeztzt nicht mehr die ganze Zeit die rechte Maustaste gedrückt halten muss um das Menü offen zu halten. Ich fand das so grauenhaft, ich kann es gar nicht beschreiben. Ich habe immer aus Versehen die rechts Maustaste losgelassen, wenn man es am wenigsten gebrauchen konnte. Zum Beispiel wenn man gerade mit der Maus auf "Neuer Ordner" stand oder "Alles fixieren". Aaaarggh!


    Jetzt finde ich es im "Sticky"-Modus echt bequem. Man drückt die rechte Maustaste und die Menüleuste bleibt offen. Drückt man sie nochmal dann geht sie wieder zu.

    Toll! :freude