Posts by AndiS

    Leider weiß ich nicht, wie man herausfinden kann, welchen Codec ein Stream verwendet

    Mit "youtube-dl" runterladen, und schauen was in der Datei drin ist ;-)


    OK, das stimmt nicht so ganz, Youtube-dl versucht immer die beste Option zu laden. (Audio und Video) Man kann sich auch alle verfügbaren Formate anzeigen lassen. Was Youtube aber aktuell grade dem Raspi vorsetzt, lässt sich tatsächlich nicht so leicht heraufinden. Es geht vermutlich über die Developer Konsole des Browsers, aber da habe ich keine Ahnung wie.

    Ich habe mir zu Weihnachten einen Prusa mini 3-D Drucker gegönnt, und gerade eben mein erstes eigenes Modell erstellt (Druckt gerade). Verwendet habe ich dazu OpenSCAD. Modelle erstellt man damit programmatisch (nicht klicken, sondern Programmcode schreiben), und das entspricht ziemlich genau meinen Vorlieben ;-) Wirklich kompliziert ist es auch nicht und wer schon mal ein paar Zeilen Code (oder auch nur LaTeX, oder HTML) geschrieben hat, kann damit gut zurechtkommen.


    Blender ist auch immer erwähnenswert. Das ist zwar ein bisschen kompliziert für den Einstieg. Aber vor allem wenn es um künstlerische Modelle geht, ist der 3D-Modeller konventionellen CAD Programmen oder OpenSCAD weit überlegen. Es kommt halt darauf an, was du machen möchtest.


    Der PrusaSlicer ist wirklich gut. Er ist aber nur eine angepasste Version von Slic3r für Prusa Drucker. Wenn du einen anderen Drucker hast, sieh dir doch mal das Orginal an.

    Die Buchse am Analogboard sollte nachgelötet werden. Am besten während das Kabel angesteckt ist, da das Kunststoff sonst zu heiß werden könnte.

    Auf jeden Fall mit angestecktem Kabel löten, es besteht die Gefahr dass der Stecker schmilzt. Das heißt, man muss den Lötkolben auch recht heiß einstellen und schnell vorgehen - mit einer guten Portion frischem Lötzinn.


    Das ist ein recht häufiges Problem, und vergleichsweise einfach zu beheben - wenn es denn daran liegt.


    Ich habe hier einen Mac Classic stehen, bei dem ich in den nächsten Tagen alle Kondensatoren (Logic und Analog Board) austauschen will. Der hat dasselbe Problem mit zuckendem Bildschirm. Den Yoke Stecker werde ich natürlich auch nachlöten - und auf das beste hoffen :)


    Bin neugierig ob sich den Problem so beheben lässt!

    Da ist noch viel Platz. Poster weg, Regalbretter an die Wand. :-)

    So ist das!


    Bei mir sieht's ähnlich aus, die Regalbretter stehen schon hinter mir. Über die Feiertage werde ich die Stapelmöglichkeiten ein wenig defragmentieren :)

    Linux-Hardliner, ihr müsst jetzt ganz tapfer sein. Ich habe meinen Pi 400 schon fast 2 Wochen laufen und war noch nie auf der Kommandozeile. Und das geht.

    Ja natürlich geht das. Aber um Himmels willen, warum sollte man das wollen?

    :weg:

    *undweg*


    Ein wenig ernster - das hat garnicht soviel mit Linux zu tun, sondern mit einer Möglichkeit Computer effizent zu nutzen.


    Zu Zeiten des klassischen MacOS habe ich auch über "Befehlseintipper" gewitzelt. Dann kam MacOS X und heute habe ich immer mehrere Kommandozeilen offen, egal vor welchem Betriebssystem ich sitze. Ich gebe zu, es ist selten Windows, aber dessen PowerShell ist auf jeden Fall einer der besseren Systembestandteile.


    Klar, niemand sollte gezwungen werden Kommandozeilen zu verwenden, außer natürlich Commodore BASIC - aber das ist eine andere Geschichte :)

    Ich bin noch nicht Gaga genug, um hier jetzt den ganzen Thread nachzulsesen. Aber ALF 4. Folge der 4. Staffel hat einen Amiga 2000 in der ersten Szene.


    Und ich schreibe das hier nur, damit ich dann auch mit Bier versorgt werde :)

    Dazu solltest du dir 'Log2RAM' anschauen. Schreibt die Logs in eine RAM-Disk und diese einmal pro Stunde oder beim Shutdown auf die SD-Karte.


    https://mcuoneclipse.com/2019/…berry-pi-lorawan-gateway/

    Na schau, das kannte ich nicht. Macht aber nichts. Ich habe mir das genauso zusammengebastelt. Per Cron-Job stündlich auf die SD-Karte. Beim Shutdown muss ich das zwar manuell tun, der Fall tritt aber sowieso nie ein. Und bei einem Stromausfall hilft eh alles nix :)

    Die Karten ab U1 sollen Wear-Leveling haben.

    Oh, das ist gut zu wissen!


    Es kommt aber natürlich immer auch drauf an was man so mit der Karte treibt. Im "normalen" Desktopbetrieb mache ich mir da nicht soviele Sorgen. Ich habe aber auch Raspis im Serverbetrieb laufen, bei denen sekündliche Logeinträge anfallen. Nachdem ich die erste SD Karte innerhalb eines Monats geschrottet hatte, habe ich die Logs ganz schnell in eine RAMdisk verlagert. Damit halten die Karten nun schon ein paar Jahre.


    Das ist aber zugegebenermaßen schon eher eine Spezialanwendung.

    Die ppd datei extrahiert aus dem Paket funktioniert wohl nicht

    Doch das sollte normalerweise schon funktionieren. Wenn das .deb Plattformunabhängig ist, weil zum Beispiel kein Programmcode, sondern nur Architekturunabhängige Dateien drin sind, kannst du es auch direkt installieren.


    .deb auspacken und die .ppd Druckerbeschreibungen per Hand raussuchen ist aber vermutlich der bessere Weg und sollte funktionieren. Natürlich nur, wenn es der passende Drucker ist.


    Findet CUPS den Drucker im Netzwerk? Sind nicht zumindest "Basis" Standardtreiber in CUPS vorhanden, mit denen du mal probieren kannst ob es im Prinzip funktioniert?

    Aber mal was ganz Anderes zum möglichen Schuleinsatz vom 400er: Das Ding hat doch einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. Bootet der Rechner eigentlich übers Netz, wenn keine SD-Karte eingesteckt ist oder braucht der zwingend ein Startmedium lokal? Letzteres wäre in der Schule ja optimal, denn dann könnte bei jedem Neustart ein frisches Image vom Server gezogen werden

    Ja das geht, aber nur per LAN, nicht per WLAN.


    Vor dem Raspi4 musste dazu eine SD-Karte mit dem Bootloader drin stecken, der ist aber jetzt ins EEPROM gewandert. Man muss das Gerät zum Konfigurieren mal mit Raspbian starten, dann geht es auch ohne SD-Karte.


    Netzwerk Boot ist spitze! Das verwende ich seit ca. 2009 im Büro und muss nur mehr eine Installation pflegen! Anfangs hatte ich Intel Atom Thin Clients, mittlerweile (noch) 2er und 3er Raspis

    Weiß jemand ob die Performance reicht um ruckelfrei zu streamen?


    Ich verwende einen Paspberry Pi 4 als Mediacenter mit Kodi und Streaming ist mit damit kein Problem. Weder von Youtube, Vimeo etc, noch vom lokalen NAS zumindest bis hin zu 1080p Full-HD Videos. Zum Vergleich, ein Raspi 3 tat sich da bei manchen (nicht allen) vergleichbaren Videos schon recht schwer, bis hin zu ruckelnder Wiedergabe.


    Angeblich kann der 4er auch 4K Videos abspielen. Das habe ich aber noch nicht getestet, ebenso wie Netflix. Soll schon gehen, ich kann dazu leider nichts sagen.


    Nachtrag - es fällt mir ein, ich habe doch ein einzelnes, selbst gefiltmtes 4K Video vom lokalen NAS probiert. 4K, 25 fps und H265 als Videocodec. Das hat am Pi 4 auch funktioniert, ist aber nur ein kleiner Test.

    Hatte noch Keinen. Gründe dazu hab ich weiter vorne schon mal geschrieben. Kurz: Welchen davon, wie viel RAM, welchen Kühlkörper, welches Gehäuse... = zu viel Auswahl zu viel Zersplitterung = jedes mal vor dem Bestellbutton entnervt aufgegeben.

    Da ist der Raspi 400 ja eine schöne Abhilfe.


    Aber nur so nebenbei, ich habe schon eine größere Anzahl Raspis ein-/um-/hin- und hergebaut - die meisten davon "nackt" mit Handynetzteil betrieben am Schreibtisch liegend. Klar gibt es eine Menge Auswahl an Zubehör, aber notwendig ist erstmal nichts davon. Nur bei einem Fuchsschwanz für die WLAN Antenne, da könnte ich auch nicht Nein sagen! :thumbsup:


    Die Sache mit den SD-Karten wurde ja auch schon erwähnt. Einfach eine verwenden die groß genug ist, und sie so behandeln wie die Festplatte eines jeden Computers. Garnicht drüber nachdenken, es ist einfach ein Linux PC. Du wirst selber bemerken, wann es für dich sinnvoll sein kann, Karten zu wechseln.


    Ich verwende z.B. einen Raspi 3 für betriebliche Automatisierungsaufgaben. Lange Ausfälle kann ich mir da nicht leisten, also habe ich die komplett konfigurierte Systemumgebung von der SD-Karte auf eine weitere kopiert. Sollte da ein Problem auftreten - Karte wechseln, neu starten und weiter geht's. Das habe ich auch schon gebraucht - SD-Karten sind leider nicht so haltbar wie echte Festplatten... aber bei dem Preis...

    Genau das war mein allererster Gedanke..Das Problem sehe ich hier a) in Linux (findet man in Schulen nicht )und b) läuft die benötigte Software drauf??

    Unsere Tochter würde mindestens Microsoft Office 365 und Jitsi Meet brauchen

    Läuft beides auch problemlos im Browser und der Raspi 4 ist auf jeden Fall schnell genug dafür. Kamera hat er allerdings keine, also muss man eine dazukaufen, oder die Handykamera per OBS einfügen. _DAS_ ist zwar ganz gut, weil die Handykamera üblicherweise weit mehr Qualität liefert als eine Webcam. Aber ohne selber Kompillieren von Plugins geht das am Raspi leider nicht. Da nimmt man lieber gleich die Jitsi Meet App am Telefon und gut ists.

    Well, basicly LaTeX has not changed that much in the last 20 years. For me the biggest difference was switching to xelatex from pdflatex which makes it much easier to use system fonts and much more.


    But these details should not really matter if you want to help with the Mega65 Book as you just add to everything that is already set-up there.


    Regarding a LaTeX IDE for Linux. It pains me a little since it is from Microsoft and based on Electron. But Visual Studio Code has really good LaTeX Plugins available (among other things) and is therefore my reccomendation!


    lg

    AndiS

    OK, um den Bogen zur Augsgangsfrage zurück zu machen. Ich habe das jetzt im VLC ausprobiert, ohne es aber auf anderen Geräten zu testn.


    1. Im Menü gibt es den Punkt Konvertieren/Speichern.
    2. Wählt man den kann man eine Datei, ein Aufnahmemedium, eine Datei, einen Stream etc.wählen.
    3. Dann den Punkt konvertieren wählen und sinnigerweise das Profil "Video for MPEG4 1080p TV/device" auswählen. Wer mag kann das noch weiter konfigurieren, aber für's erste sollte das mal ganz gut funktionieren.


    Windows Updates sollten da nicht dazwischenfunken.


    AndiS

    Ist mir ales bekannt. ;)

    Na dann. Vielleicht hilft es ja jemandem der das noch nicht weiß :-) Zumindest schrieb giben dass er davon nicht soviel Ahnung hat.

    Das kann mein Receiver normalerweise lesen, nur halt nicht wie weiter oben beschrieben.

    Ich hab zweimal geschaut und nichts entsprechendes gefunden? Meine Verwirrung bleibt daher bestehen...