Posts by 8-Bit Flo

    Das mit dem Panzertape kann ja nun nicht so bleiben :) und da ja inzwischen 3D-Drucker relativ verbreitet sind, wärm ich mal diesen uralt-Thread auf und berichte euch von meinen Ersatz-Gehäusenasen:

    Bei meinen Brotkästen sind inzwischen durchweg alle "Nasen" abgebrochen.

    Ich habe einen Ersatz der zwischen die beiden Originalstege geklemmt und mit Industriekleber fixiert werden kann gedruckt. Dafür die Reste der alten Nasen sauber abschneiden, eventuelle Riffel im Gehäuse mit einem scharfen Messer entfernen und das ganze fettfrei machen. Dann ein Klecks Industriekleber hin und den Ersatz des reingeklipst. Nach dem Aushärten des Klebers funktionieren die neuen Haltenasen perfekt.


    Richy

    Gibt es die neuen Nasen in einem Shop zu kaufen?

    Vielleicht hängt das mit einem verstellten Kopf zusammen? Ich weiß es nicht.

    Ein verstellter Kopf spielt keine Rolle solange man nur mit eigenen Disketten arbeitet.


    Sobald man Disketten zwischen mehrere Laufwerke teilt, ist es wichtig dass die alle möglichst gleich eingestellt sind.

    Genau, das ist mir klar. Wird ähnlich sein wie bei der Datasette.


    Darum wäre es auch sinnvoll möglich korrekt die Laufwerke einzustellen.

    Da gibt es sicherlich die verschiedensten Gründe.

    -Mehrere Laufwerke gleichzeitig im Betrieb.

    -Eins stirbt und das nächste wird aus dem Lager geholt.

    - Originale Disketten zb von Commodore oder damalige Spieleschmieden.

    - zb Disketten von der Digital Talk(vom fremden Laufwerk erstellt).

    - Neue Spiele zb Psytronik oder Protovision


    Die Ursache des beschädigten Speicherstandes konnte ich noch nicht finden.

    Da kann ich auch nur spekulieren. (Cursed Prophet und auch bei Soul Force)

    Mit original Commodore Demo Diskette verbessern sich die Werte etwas.


    Zum besseren Verständnis.

    Ich nehme zur Kenntnis dass wohlmöglich nichts dran verändert werden müsste, da für meine Zwecke das Laufwerk funktioniert.

    Allerdings interessiert mich nun die Technik und möchte lernen das bestmöglich zu korrigieren.

    Werde mir auch in naher Zukuein Oszilloskop anschaffen.


    Zu diesem Thema fand ich auch ein Video.

    Das ist für mich sehr interessant.


    [External Media: https://youtu.be/4qrL_FFkF0c]


    Neulich beim Spiel "Cursed Prophet" hatte ich gespeichert, und nach dem Laden steckte die Figur verbugt in einer Hausecke an einem ganz anderen Platz als ich speicherte.

    Der Spielstand war dann kaputt.


    Vielleicht hängt das mit einem verstellten Kopf zusammen? Ich weiß es nicht.


    --------------


    Allgemein gesprochen, wie sinnvoll solche Arbeiten sind muss jeder selbst wissen.

    Habe schon ein C64 repariert wo die Kosten und der Aufwand auch nicht wirtschaftlich waren. Dafür hätte ich bei eBay zwei Neue bekommen.

    Ein Bekannter hat seinem Amiga500 einfach in den Schrottcontainer geworfen und sich für 70 Euro einen Neuen gekauft.

    Das geht natürlich auch...

    Das entspricht aber nicht meinen Charakter.

    Zum Spaß habe ich jetzt mal die Diagnose auf meinem anderen 1541(Knebel) laufen lassen.

    Das Laufwerk nutze ich seit 2 Jahren ohne für mich sichtbaren Probleme.

    Spiele/Programme werden geladen, Disketten kann ich formatieren und beschreiben.


    Da verstehe ich die jetzige Diagnose nicht.

    Da müsste doch alles voll daneben sein. ?(


    NS:

    (Neue) BASF Diskette die ich auch zum Test des 154q mit Klappe verwendete.


    Es gibt noch die Option "Head Exerciser"

    Aber da traue ich mich nicht ran, habe Angst damit etwas ungünstig zu verstellen.

    Danke für eure Meinungen.

    Nach dem ich die Klappe repariert habe, und auch einige Disketten beschrieben und gelade wurden, bin ich nun sehr zufrieden.


    Für jene die auf diesen Bereich stoßen und doch eine Feineinstellung vornehmen möchten, habe ich noch folgendes Video gesucht und gefunden.


    [External Media: https://youtu.be/4qrL_FFkF0c]

    In einem Video sah ich dass einer zum reinigen die ganze Mechanik auseinander gebaut hatte. Dann wurde noch geölt und anschließend kam er auf die 300.


    Ein anderer Youtuber drehte an einer Schraube und konnte damit die Drehzahl anheben.


    Das ist schon ein interessantes Thema.

    Ja, da war ich schon erschrocken.

    Nicht nur das es gegen die Richtlinien von DHL verstößt und somit auch deren Versicherung nicht greift, es ärgert ja mich auch als Käufer so etwas zu sehen.

    Fakt ist, dass das Gerät durch den Verssnd definitiv stark belastet wurde. Vorallem denke ich hier an die Mechanik.

    Dieses sparen an der Verpackung ist unnötig.

    2 Minuten mehr Aufwand und 1 Euro mehr Kosten durch die Polsterung??

    Merke gerade wie mein Blutdruck steigt...


    So tolle Geräte und auch so erhaltenswert...



    Ok... weiter geht's.


    Ich habe hier so ein Modul. Das könnte vielleicht helfen. Habe es noch nie verwendet.


    Die Klappe habe ich mehr oder weniger repariert. Bei näherem Hinsehen konnte ich feststellen dass die linke Seite leicht höher ist. Kaum mehr als ein 1-2 mm.

    Habe das nun gerichtet und leicht geschmiert. Jetzt geht es erst mal. Hoffe das bleibt so.

    Ich unterstelle das die Front irgend wo gegen geschlagen ist.

    Wenn ich die Klappe runter drücke, müsste sie ab einen bestimmten Punkt einrastet bzw nach vorne kommen.

    Das tut sie nur bedingt... eher schlecht als recht. So kommt es vor dass die Klappe wieder hochspringt.

    Nach dem herunter drücken kann ich die Klapppe mit zwei bis drei Finger nach vorne ziehen, dann rastet sie auch richtig ein.

    Das ist aber sicherlich nicht im Sinne des Erfindes und somit nicht normal.

    Auch ist es sehr frikelig, da sie mir gelegentlich aus den Finger rutscht und wieder hichspringt.

    Danke für die erste Einschätzung.


    Ich habe am Schalter die Kabel/Lizen besser angelötet und ein Schlauch drüber gezogen.

    Diese Ecke hat mich doch sehr gereizt.


    Die Klappe macht leider Probleme.

    Sie rastet nicht zuverlässig ein. Muss oft mehr mal runter drücken und selbst dann den "Griff" nach vorne ziehen um sicher zu gehen.


    Ich vermute mal das beim Versand da einfach was passiert ist, das nicht passieren sollte.

    Hi Leute,


    für 65 Euro habe ich ein Laufwerk rein bekommen.

    Bin auch froh um dieses Modell mit der Klappe.

    Bisher hatte ich nur die mit Knebel rein bekommen.


    Würde gerne an euer Wissen andocken.

    Ob ihr mir vom Unterschied der Technik zur Knebel Version etwas sagen könnt.


    Das Lazfwerk reinige ich nun ausgiebig und die Mechanik würde ich gerne schmieren.

    Gerade die Klappe geht etwas schwergängig.


    Zum Zustand wie ich es bekommen habe,

    Im Karton gab es unten und seitlich keinen Schutz.

    Nur oben war geringfügig gerade draufgelegt ein wenig Papier. Das Laufwerk konnte sich im Paket hin und her bewegen. An zwei Stellen war der Karton sogar von innen nach außen aufgerissen.

    Ich gehe davon aus dass das Laufwerk starken Erschütterungen ausgesetzt war.

    Ursprünglich war für den Versand eine Diskette eingelegt und die Klappe herunter geklappt.

    Bei mir kam das Lsufwerk mit offener Klappe an und mit heraushängender und geknickte Diskette an.

    Wie gesagt, das Laufwerk konnte im Karton hin und her rutschen/schlagen.

    Weiter fehlen 2 von vier Gehäuseschrauben und innen ebenso zwei Schrauben die den Metallrahmen am Gehäuse halten.

    Ansonsten sehe ich dass fast alle Chips gesockelt sind.

    Alle Geräte die ich rein bekomme werden grundsätzlich gereinigt und best möglich aufbereitet.

    Da ich hier mit Liebe diese Geräte erhalten möchte.


    Ein kurzer Rest ergab dass ich im Basic eine Diskette erfolgreich formatieren konnte.

    Es läuft also noch... noch...

    Trotz dem muss das Gerät bzw die Mechanik beim Versand sehr stark belastet worden sein.


    Jetzt gilt es neben der Reinigung die Mechanik zu prüfen und auch da wo möglich zu schmieren.


    Freue mich zu eurer Meinung und Tipps.