Posts by 8-Bit Flo

    Hi,


    Habe heute einen Monitor rein bekommen der nur mit beigelegten SVideo Kabel ein sauberes Bild macht.

    Das Kabel hat aber leider einen Kabelbruch und ich wollte einfach ein anderes SVideo Kabel verwenden.

    Leider bleibt das Bild damit eher farblos und statt Ton kommt nur ein brummen.

    Das Kabel ist laut Beschreibung richtig verbunden.

    Das Kabel habe ich auch an einem anderen Monitor bereits verwendet und da gab es keine Probleme.


    Kann es sein dass das Kabel vom Monitor irgendwie speziel ist und kein anderes daran verwendet werden kann?


    Auf dem Kabel steht " VW 1 Low Voltage Computer Cable".


    LG

    Florian


    -----------

    Hat sich erledigt.

    Das Kabel wurde von meinen Kaninchen angefressen. Das war kaum zu sehen.

    Muss auch übernacht passiert sein.

    Gestern ging es noch an einem anderen Monitor.


    Der Thomson funktioniert 1A.

    Das Kabel vom Sicherungshalter ist zu kurz und der Aufwand zu hoch. Es ist einfacher das blaue zu ändern.


    Auch bei der Änderung über den Sicherunghalter müsste das Blau ebenfalls geändert werden und zwar auf den Anschluss am Trafo wo vorher das schwarze vom Sicherungshalter war. Das wäre wirklich absurd zu machen.

    Also könnte das Schwarze mit der Position vom Blauen getauscht werden und das 1541 würde auch mit 240V laufen?


    Also Blau an Pos.1 (Neutralleiter)

    Und Schwarz an Pos.4 (Phase)


    Oder verstehe ich das komplett falsch??


    Ich mache da natürlich nichts dran, aber hier geht es mir um das Verständnis warum das anders gelöst wurde.

    Das habe ich schon verstanden.

    Darum geht es nicht.


    Es geht darum warum nicht auch bei diesem Trafo das über die Leitungen zum Sicherungshalter gelöst wurde.

    Und somit was da anders ist, weshalb das nun mal so herum gelöst wurde.

    Ich danke dir schon mal für den Erklärungsversuch.

    Glaube aber dass wir aneinander vorbei reden.


    Bei dem oberen Bild und Trafo werden die beiden Leitungen mit einander getauscht die vom Trafo zum Sicherungshalter gehen.


    Bei dem unteren Bild/Trafo ist das aber anscheinend nicht auf diese Weise passiert.

    Sondern hier wurde eine Leitung direkt von der Netzsteckerbuchse zum Trafo hin getauscht.

    Also die Position der blauen Leitung am Trafo verändert.


    Um das klar zu fragen, warum nimmt man bei dem einen Trafo die Kabel vom Sicherungshalter und bei dem anderen Trafo das von der Buchse?

    Gude


    Vielleicht könnte mir Jemand mit entsprechenden Kenntnisse erklären was bei dem Umbau auf Bild 2 genau gemacht wurde?

    Wäre super wenn ich dass verstehen könnte.


    Das erste Bild zeigt ein 240V Umbau den ich tätigte. So wie ich das auch aus dem Beitrag von JMP$FCE2 "1541: Wartungs- Einstellarbeiten" entnommen habe.


    Also rotes Kabel gegen Schwarzes getauscht.

    Beide Kabel gehen von der Trafo Primärseite aus und gingen/gehen an den Sicherungshalter.

    Also 3 Kabel insgesamt die da zu finden sind, wobei eins jeweils nicht angeschlossen ist.


    Das zweite Foto zeigt einen Umbau, den jemand anderes machte und ich mir die Kabelbelegung nicht erklären kann.


    Hier fehlt wohl ein Kabel. Nur zwei sind da und auch angeschlossen.

    Das für mich merkwürdige ist, daß wohl bei diesen Trafo nicht das Kabel zum Sicherungshalter getauscht wird, sondern das was von der Netzsteckerbuchse zum Trafo kommt.

    Bzw dieses blaue Kabel die Position am Trafo wechselte von 2 auf 4.


    Meine Fragen wären jetzt:

    1. warum ist das hier anders, bzw ist das richtig so?

    2. wäre beim unteren Bild das blaue Kabel nicht direkt der Neutralleiter der ohne über die Sicherung zu laufen direkt in den Trafo führt?


    Möchte wirklich richtig verstehen was ich da genau sehe.


    LG

    Florian

    Es ist eigentlich schon toll das so etwas überhaupt angeboten wird.

    Immerhin zeigt es, dass das Spiel gut ankam und ankommt.

    Sonst würde sich da keiner eine solche Mühe machen und das drucken und anbieten.


    Einige haben keine Möglichkeit es selbst zu basteln, darunter auch ich.

    Das höchste der Gefühle waren die Aufkleber für die Diskette die ich mir hab von einer Firma drucken lassen.

    Das ging so vom Preis.

    Habe ein paar für mich behalten und die meisten anderen an meine engsten Freunde und Bekannte verschenkt.


    Eine richtige Box mit gedruckter Anleitung wäre richtig toll, aber das sprengt meine finanziellen Möglichkeiten.


    Betrachte so etwas aber nicht als "Geldmacherrei" sondern als schönes Angebot für jene die da sonst nicht ran kommen würden.

    Letzten Endes ist es nur ein Luxus der kaum wirklich benötigt wird. Und wer sich den Luxus gibt Boxen sich ins Regal zu stellen, der würde sicher auch das kaufen.


    Jetzt könnte man sich natürlich über die angebotene Qualität streiten.

    Ich selbst würde mir eine wirklich stabile Box wünschen.

    Da ist eine Zeitangabe. Das sind höchstens 5 Sekunden bis zum Fehlerbild. Ein Klick weiter unten der link zur Demo. Also etwa noch mal 5 Sekunden.

    Na gut, die Demo muss bei Bedarf noch runter geladen werden. Noch mal 5 Sekunden?


    War auch nur für jene gedacht die das Nachstellen wollten. Also auch die Zeit haben.

    Ein Link kann ich gerne geben.


    [External Media: https://youtu.be/LTSV19lC2Bw]


    Hier dazu mein Video und ab 31:45 Minute sieht man wie das Spuel abschließtbeim nachladen.

    Dachte da zuerst meine Diskette ist defekt.

    Das konnte ich aber dann ausschließen. (Siehe in den Kommentaren mein angepinnter Nachtrag. Habe selbst herum experimentiert und später noch die Rückmeldung vom Entwickler dort gepostet).

    Der Link zur Demo, sofern es gerne wer nachstellen mag, ist in der Videobeschreibung zu finden.

    Da scheinen die Meinungen auseinander zu gehen.


    Gut, ich nehme jetzt mal an, dass ich mit einem speziellen Programm mit einer nicht umgebauten 1541 bis Track 40 schreiben kann.

    Kann ich dann mit dem gleichen Laufwerk/C64 auf diesen Tracks lesen, oder geht das dann auch nur wenn da irgend ein Programm mit läuft?

    Wenn ich das richtig verstehe, kann ich ohne Umbau zb auf SpeedDos weder eine Diskette mit 40 Tracks beschreiben noch lesen?


    (zumindest die letzten paar Tracks nicht)

    Hi,


    gestern habe ich die Demo .d64 zu "Lykia The lost Island" auf eine Diskette kopiert und das Spiel versucht durchzuspielen.

    Kurz vor Ende, als normalerweise ein Abspann kommen sollte, hängte sich das Laufwerk auf und es gab nur ein schwarzer Bildschirm.


    Die Ursache wurde mir so erklärt, dass das Spiel auf eine Diskette mit 40 Tracks kopiert werden muss. Das könnte aber nur die wenigsten Kopierprogramme.

    Mein Ultimate2+ könnte das vermutlich nicht.


    Habe das zu Track 40 zum ersten Mal gehört.


    Könnt ihr mir sagen welche Programme das so kopieren können und ob der C64 bzw die 1541 dafür umgebaut werden muss?


    Danke schon mal im voraus für die Aufklärung.


    LG

    Florian

    huhu


    Ich liebäugel auch mit dem Gerät.

    Hauptsächlich würde ich mir erhoffen die guten alten Abenteuer Spiele wieder spielen zu können.

    zb Indiana Jones Atlantis

    Kann jemand sagen ob diese Spiele darauf laufen?

    Auch frage ich mich wie das mit dem Kupierschutz funktioniert.

    Bei Atlantis gab es damals so eine Scheibe zum drehen. Hab das nicht mehr so gut in Erinnerung.

    Vielleicht wisst ihr was ich meine.

    Beim Mitsumi 1541 ist ein LAG570 verbaut.

    Ich denke, einfach tauschen wird da nicht funktionieren.

    So muss ich ein BA6301(FG System Speed Servo Controller?) suchen.

    Wahrscheinlich wird es danach wieder funktionieren.

    Da ich nur bescheidenes Prüfwerkzeug habe, ging ich dazu über den Kopf in ein anderes Laufwerk zu bauen und damit dem Kopf zu testen.

    In einem Mitsumi Laufwerk funktionierte der Kopf ohne Probleme.

    Bis ich eine Möglichkeit sehe das Ursprungslaufwerk zu reparieren bleibt der Kopf im jetzigen Laufwerk.


    Der Fehler muss also am Motor(Diskettenantrieb) oder auf der kleinen Platine sein.

    Was anderes kann ich mir nicht vorstellen.


    Das tauschen des Motos brachte kein Erfolg.

    Der Kopf liest dann überhaupt nichts mehr, nicht mal das vorhergehende Durcheinander.

    Kann aber sein dass der Tauschmotor auch einen Schlag weg hatte.

    Danke für die Einschätzung.

    Genau diese Chips habe ich jetzt nicht bei Reichelt bestellt. Bzw danach gesucht.


    Jetzt ist unterwegs

    74LS14

    74LS06

    74LS86


    Ich wäre schon froh wenn das Lauferk selbst, unabhängig von der großen Platine laufen würde.

    Angeschlossen an einem anderen Board, konnte ich es zumindest schon mal ansprechen. Das Testboard ist auch 100% in Ordnung.


    Werde noch mal deiner Empfehlung nach messen und mich melden.

    Hi, danke für deine Mithilfe.

    Kannst du sagen welcher IC das ist der für den Kopf zuständig ist?

    Habe den Motor getauscht, aber das brachte keine Veränderung. Auf dem kleinen Board ist ja nur ein Chip drauf. Also kann es nur der sein.


    Bis Morgen ist das zweite 1541-2 noch da, dann muss ich es leider versenden und habe somit kein funktionsfähiges Board zum gegentesten.

    Sei denn, das Mitsumi läuft auch mit den Boards der Chinon.

    Danke für den Tipp.

    Ich bin ohne hin überzeugt dass der Kopf in Ordnung ist. Da er zumindest teilweise Daten liest.

    Der Lesekopf ist eine Spule mit zwei davon abgehenden Drähten. Die können nicht halb kaputt sein. Entweder Ganz oder Garnicht.

    So denke ich.


    Es muss etwas am Laufwerk selbst sein und da bleibt nach dem Kopf nicht mehr viel.

    Irgendetwas auf der kleinen Platine oder wie Michael sagt, der Motor.


    Mit einem anderen Speedtest, der nicht abbricht, wird konstant 304 angezeigt.

    Das ist auch egal wie ich am Poti drehe nicht zu beeinflussen.


    Werde jetzt den Motor öffnen.

    Im Notfall habe ich noch zwei hier um zu tauschen.