Posts by Green Tentacle

    Warum sollten die Stress gemacht haben? Es gab doch auch fertige Telefonkartenleser zu kaufen und die Telekom hat sich damals doch so damit gebrustet das die Karten unmanipulierbar seien. Gab da sorgar ein schönes Animationsvideo zu wie die verbrauchten Einheiten auf den Chip unwiederbringlich zerstört wurden.

    Doch, zum "Schluß" gab es das! Habe ich selber schon benutzt / bedient.

    Echt?=O Krass nie eins von gesehen! Ich habe mich immer nur fremdgeschämt wenn ich im Ausland die Geräte gesehen hab die Karten und Münzen konnten. Selbst in den frühen 80ern gab es in Italien schon Geräte die Münzgeld und spezielle Telefonmarken konnten und dann kam in den 90ern undere Telecom und präsentiert stolz die Lachnummer Europas.

    Die Empfindlichkeit gegenüber dem Funken ohne Lizenz hat vermutlich den Grund, dass das tatsächlich ein Problem darstellt. Überall im Netz bekommt man Funkgeräte und Elektroschrott der in Europa garnicht zulassungsfähig wäre. Die Leute kaufen das und stören, zumeist unwissentlich Amateurfunk, aber auch andere Funkdienste. Und wenn sie darauf hingewiesen werden, werden sie patzig. Leider ist das häufiger als man meinen sollte, und darum ist man da ein bisschen empfindlich

    Absolut verständlich! Wenn man jetzt aber jemanden hat der ein wenig auf das wesentliche achtet und sich ausreichend kundig macht dann halte ich es eben auch für vertretbar wenn der mal kurz ohne Lizenz die Taste drückt. Ideal wäre natürlich wenn der für sein Vorhaben einfach mal zum nächsten Verein geht und zusammen mit denen da mal was hoch funkt, das würden die meisten sicherlich mitmachen und der jenige müsste auch nicht extra eine Prüfung für einmal Spaß haben machen. Vielleicht beeindruckt ihn das dann sogar so sehr das er im Anschluss dann doch noch eine Prüfung macht weil er mehr will.

    In Deutschland gibt es wohl keine Kartentelefone mehr, mir ist zumindest schon ewig keines mehr begegnet. Telefonzellen an sich sind ja schon am aussterben. Auch war das hier in Deutschland eine totale Lachnummer das man es nicht, wie überall sonst in Europa, hinbekommen hat das die Geräte Karten und Münzen nehmen konnten. Hier gab es nur etweder oder aber nie beides.

    Das Interessante am Funk ist halt das du immer wierder neue Leute kennenlernst und Im Amateufunkbereich kommt dann natürlich noch die technische Seite dazu. Kennst du noch die Pager Scall und Quix? Die kannst du heute über Amateurfunk nutzen. Aktiv reinschnuppern geht halt leider nur über die lizenzfreien Geräte odermit jemanden mit Lizenz an deiner Seite auch im Amateurfunk, da bieten sich die Vereine an die da sehr offen sind wenn man Interesse zeigt.

    Mal anders gefragt, wie kommen denn die Leute zu dem Hobby?

    Ganz einfach das war in Zeiten vor Internet und Co einfach eine tolle Art mit Leuten in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Anders als beim Handy kann jeder mithören und wenn er Lust hat in das Gespräch einsteigen, so hat man schon oft unerwartet Leute kennengelernt die man sonst nie getroffen hätte.


    Nachtrag: Und nein ich käme nie auf die Idee ein Amateufunkgerät länger oder gar regelmäßig ohne Lizenz zu betreiben, dazu ist es dann doch zu heikel!


    Nachtrag 2: Reinschnuppern über den lizenzfreien CB Funk nur der ist heute halt nahezu tot oder bei einem Amateurfunkerverein vorbeischauen und daneben sitzen und lauschen.

    Interessant, dass das von denselben Menschen kommt, die anderswo hier im Forum hartes Durchgreifen und strenge Gesetze fordern? ¯\_(ツ)_/¯

    Wie gesagt, Mist haben wir alle schon gebaut. Mir erschließt sich nur noch nicht so ganz wo nun der Unterschied ist wenn das Signal das dann in ganz Europa zu Hören ist nun von wem mit oder wem ohne Lizenz stammt? Signal bleibt Signal. Das nun mit irrsinnigen Coronaregeln und der Unfähigkeit des Staates zur Durchsetzung zu Vergleichen hinkt dann aber doch schon gewaltig.

    Die wenigsten hier sind wohl Kinder von Unschuld. Wer von uns hat nicht schon mal gegen irgendein Gesetz verstoßen? Man nehme nur mal die guten alten "Sicherheitskopien", oder mal nen kleinen Brenner oder eine Richtantenne an die Funke geklemmt, oder ist 60 statt der erlabten 50 gefahren...? Nein das das ist alles nicht toll aber gemacht haben wir es fast alle schon und alles davon ist sicher schlimmer als mal kurz ohne Lizenz ein Funksignal an die ISS zu schicken. Als einmaliger kurzer Versuch sicher vertretbar, zum Daurgebrauch ganz sicher nicht.

    Dann wird es wohl beim Traum bleiben, weil ohne Lizenz ist es illegal.

    Ohne jetzt jemanden zu was Illegalem anstiften zu wollen aber es ist auch schon eine Frage dessen was man macht. Ich sage mal wenn man nicht gerade mit exorbitant hoher Sendeleistung alles im Umkreis von zig 100m wegbügelt und für was weiss ich für Störungen sorgt dann spielt das keine wirkliche Rolle ob man nur mit oder ohne Lizenz kurz mal was rausschickt. Man sollte das natürlich nicht übertreiben aber bei einem wirklich kurzen Versuch wird da kaum wer hinterher bei einem auf der Matte stehen.

    Zum markieren der Stellung des Poti eignet sich ein leicher Schnitt mit einem scharfen Cuttermesser durch Stellring und Aussengehäuse am besten, so findest du wirklich exakt die Ursprungsstellung wieder. Mit Stiften liegt man schnell mal einen Tick deneben.

    Wüsste nicht, wieso das im CD-Funk nicht erlaubt sein sollte. Mir ist keine Beschränkung der Sendezeit bekannt,

    Weil das eine Daueraussendung darstellt. War im CB nie erlaubt, ist es immer noch nicht. Das gilt auch für Musikübertragung.

    Gab es da nicht irgendwann einen gesonderten Kanal für Packedradio, also Datenfunk? Mir war so als ob das bei CB mal eigeführt wurde.

    Übe schon mal das Morsealphabet und die ganzen Funkkürzel, das wirst du brauchen.

    Haben eh schon einige darauf hingewiesen, dass Morsen schon lange nicht mehr Pflicht ist. Ich hab's trotzdem gelernt, einfach ohne Druck weil ich wollte.


    lcwo.net - da werden sie geholfen :)

    War halt ein gut gemeiter Rat meineseits weil es mich in der Jugend davon abgehalten hatte vom CB- zum Amateurfunk zu wechseln. Das Morsen da mal weggefallen ist war mir nicht bekannt. Na ja heute hat man ja auch beim CB nicht mehr die 40/12er sondern 80/80er (oder80/40er?), kam leider alles viel zu spät als der CB-Funk hier schon längst tot war

    Könnten ich nen Cinch Stecker von nem Audiokabel abmachen und den dann an nen neues SAT-Kabel (Koax) löten? Das könnte ich dann in den Reciever stecken / an nen „modernen“ Fernseher.

    Naja, das wird doch auch nur Pfusch! Dann lieber so einen Adapter nehmen, bzw. etwas equivalentes.

    Häh? Wenn er direkt einen Geschraubten ode Gelöteten Chinchstecker an ein Koakabel schraubt/lötet dann ist das doch mindestens genauso gut. Nur wenn er da einen fest angespritzen Stecker mit Kabel abscheidet und dann die Audiokabel an das Koaxkabel tüddelt dann ist das natürlich murks.