Posts by Matthias

    könnte man auf dem Board das Gegenstück zu dem Stecker bereitzustellen, das den arm2sid verbindet

    Nur was ist dann mit den anderen SID Replicas... so wäre das Tuning Board dann speziell nur auf den ARM2SID zugeschnitten, was auch nicht so ideal wäre. Deshalb ist es eher für normale SIDs mit Optionen :-)


    Die ATX Soundkarte ist hingegen nur für 5V SID Replicas, weil ansonsten der Stromverbrauch zu hoch wäre und schnell zur Heizung mutieren würde.

    Ich frage mich nur, warum gibt es die ganzen zusätzlichen Pins für A5/A8/IO1 und A6/A7/IO2? Matthias, kannst Du dazu kurz was sagen? Wegen dieser Leitungen habe ich nämlich gedacht, das wäre extra für diese SID-Erweiterungen gedacht.

    Das ist für SIDs die intern selbst entscheiden "Bin ich das?" Vor allem die mehrere SIDs beinhalten. So richtig habe ich mich damit nicht beschäftigt, deshalb existiert auch kein Jumper damit der SID_CS direkt am SID anliegt. Aber zumindest ist alles so weit da, dass im Handumdrehen das selbst nachgerüstet werden kann.


    Bei der ATX Soundkarte habe ich auch überlegt ob ich da noch was mache mit A5,A6, ... aber warum so kompliziert? Es sind so viele SID Steckplätze da, und es können sogar 4 Karten a 8 SIDs gesteckt werden, da ist es dann ziemlich überflüssig. Zwar hat mich Martin von retrocomp.cz (ARMSID) auch auf den Umstand hingewiesen das ein ARM2SID 3 SIDs beinhaltet... und man so mit weniger Chips eine Karte mit 12 SIDs füllen kann, doch dann die ganzen Kabel... deshalb habe ich mich dagegen entschieden. Ich mag es "möglichst" einfach :-)


    Das ist auch der Grund warum meine 128 Channel I/O Karte diese Doppel-Stecker Anschlüsse hat, weil diese direkt auf eine 16er Relais-Karte passen. 2 Klicks... fertig ;-)

    Um den normalen SID ChipSelect Pin auf den 1. SID Sockel zu bekommen, musst Du den 74154er Chip entfernen, und dann SID_CS mit Pin 1 des 74154er Sockels verbinden.


    Das kann man auf der Rückseite erledigen, denn ich würde nichts in den Sockel drücken, weil die Gefahr zu groß ist das man den Sockel hinhunzt (bei Doppelfeder Sockel).

    Was mir gerade einfällt... Du musst wahrscheinlich den normalen SID_CS verwenden, denn der 74154 splittet ja die Chip Select D400-D7FF Adressen auf (verteilt diese auf die Sockel):


    SID I: D400

    SID II: D420, D500,

    SID III: D440, D520, D600 (optional: I/O1 und I/O2)



    Ich habe mir auch mal überlegt einen ARM2SID zu kaufen, aber das ist mir zu umständlich. Deshalb bleibe ich bei einzelnen ARMSIDs.

    Klar, es gibt verschiedene Wege. EMC hab ich schon eingesetzt (Shadow Switcher - AC64Lib Version), ist ganz ok.


    Aber Basic ist mir ehrlich gesagt zu umständlich, und da ich eh eine eigene IDE mit eigenem Compiler habe, sowie dem dazugehörigen Tuning Board "Code Injection HAT", und durch diese vertikale Integration der Assembler-Code mit einem Button-Klick auf "RUN" automatisch als PRG im echten C64 landet... bietet sich das natürlich eher an. Ist auch immer wieder ein guter Test für meinen Compiler, bei dem ich gestern so noch eine "binary" Funktion hinzufügen konnte (zum erstellen der Sonderzeichen, was dann in Null Komma Nichts geht).

    Edit: sorry, die Vorlage war ZU gut - das musste ich ausnutzen :saint:

    :D Versteh ich, Automatismen :whistling:


    Sagen wir es sieht ähnlich aus. Wobei es ein anderer Text ist, und die veränderten Chars sind auch alle von Hand neu erstellt, und deshalb leicht anders (sieht man hinten, da sind die Linien-Abstände leicht anders, und ein Zeichen vorne und hinten fehlt), Anstatt einem einfarbigen Hintergrund, hab ich dann einen zweifarbigen Hintergrund Blau/Weiß ermöglicht, da meistens Screenshots mit Blau oder Weiß gemacht wurden. Den Quellcode habe ich mir nicht angesehen, weil ich eh alles neu in Assembler machen musste (wg. Rasterinterrupt). Ist ja auch keine Raketenwissenschaft, von daher dauerte es auch nur einen halben Tag.


    Evtl. werde ich noch ein Bitmap hinzufügen das man mit Space anzeigen kann, oder einen Screenwechsel automatisch alle 5 Sekunden. Denn ich fand den AticAtac Startbildschirm sehr aufschlussreich. Da kann man viel herauslesen.

    Ich habe heute mal ein etwas optimierten S-Video Farbtest programmiert. Im Prinzip wie der normale Farbtest, aber mit zwei Hintergrundfarben gleichzeitig, so dass man nicht ständig 2 Screenshots machen muss. Und das ganze in Assembler.


    Nun lässt sich das PRG auch problemlos von der KungFu Cart als PRG File laden (vorher nur in einer D64 möglich).


    Der Screenshot unten ist von meinem Tuning Board.

    Super S-Video Bildqualität :-)


    Ja, auf dem LCD Screen sieht es bei mir auch noch mal besser aus als auf Fotos die ich mache.


    Jetzt weißt Du auch warum ich immer von fast HDMI spreche :D . Wenn Du den Modulator #2 steckst, bist Du bestimmt noch mehr begeistert ;-)

    das klingt doch alles super! - ich bin nur momentan etwas gehemmt, weil mir mal wieder das nötige Kleingeld fehlt - sonst würd ich mich da sofort draufstürzen

    Ich habe die Platine netterweise auch nur leihweise :) Nach langen Tests bleibe ich jedoch bei S-Video, weil das Bild bei mir mit S-Video streifenfrei, sowie fast RGB ist. Deshalb lohnen sich für mich die 60-70€ in der Praxis nicht wirklich.


    ..der Platinen-"Haufen" im Hintergrund sieht übrigens voll genial aus :thumbsup:

    ^^ ich habe die wichtigsten Platinen gerne "griffbereit" und möchte nicht ständig danach suchen müssen :-)


    absolut verblüffend übrigens, was die "alten" ICs so alles aushalten, sogar ein aus versehen falsch herum gesteckter 8701 funktioniert immer noch :whistling:

    Find ich auch gut. Da habe ich auch schon einige falsch herum gesteckt. Hat selten Auswirkungen. Trotzdem schau ich seit längerem lieber 2x hin ;-)

    Oha, nicht schlecht. Super gelötet :thumbsup:


    Selbst mit Poti, das auf einigen Platinen vorhanden ist, reicht die Range manchmal nicht um den TOD einzustellen, bis ich letztens es beim aktuellen ATX64 Board so umgestellt habe, das 47K Widerstand und 250K Poti Anwendung finden. Damit klappt das dann sehr gut. Diese Werte können bei anderen Boards mit Poti dann auch angewendet werden (vorher 100-120K Widerstand und 100K Poti).


    Evtl. mache ich deshalb noch neue Revisionen bei den anderen Boards (hauptsächlich neue aufgedruckte Werte). Das Micro/Laptop möchte ich auch noch etwas umbauen, mit einem op amp, damit die Kopfhörerbuchse von der Lautstärke her noch besser geregelt werden kann.

    Das PRG scheint das Problem (teilweise, da ab und zu mit Super Zaxxon die Farben immer noch Pink werden) zu lösen.


    Bei Clowns, Giana Sisters und Super Zaxxon habe ich leichte Grafikfehler.

    Was mir eben aufgefallen ist... Pitfall 2 und Jupiter Lander zerstören die Farben beim copperdragon Board ;-)


    Alles ist dann Pink! :thumbsup:


    Evtl. muss noch der Farb-Schreibmode deaktiviert werden.


    Nachtrag: nein, ich habs mit Poke 53311,138 probiert. Trotzdem werden die Farben bei den beiden Spielen zerstört.

    Erst ein erneutes Programmieren der Farben bringt die alten Farben wieder zurück.