Posts by Spockie

    Hi Darkvision,


    ich wollte gerade die neueste Version von GeoDOS deutsch (V2978 vom 26. April 2019) ausprobieren. Auf der entpackten D81-Diskette weisen bei mir trotz dreimaligem Versuch des Beschreibens von D81 auf Disk folgende Dateien kaputte Icons unter GEOS (TopDesk, GeoDesk) auf:


    GDH_DOS-Disk

    GDH_DOS-Datei

    GDH-Copy-Opt

    GDH_Copy-File

    GDH-System

    GDH_Spezial


    Beim Kopieren aller Dateien streut es den Computer unter GeoDesk mit der Fehlermeldung "Kopieren/Verschieben fehlgeschlagen! Datei: GDH_DOS-Disk, Fehlercode $02". Kannst du hier weiterhelfen?


    Danke!

    Hi,


    die Probleme... wo fange ich an?


    Ich hatte vor Jahren zu meinen GO64!-Zeiten ein funktionierendes System. GEOS 2.0 mit RAMLink und SuperCPU, FD-4000 dazu MP3 und Wheels. Ich habe dann, Schande über mich, mein System abgebaut und verstaut. 2019 dann das Comeback. Alles wieder aufgebaut, retr0brighted, Sachen dazu gekauft (Ultimate II+, Reloaded Mk2, neuer kleiner Flatscreen mit S-Video-Eingang, usw.) bzw. neu aktiviert (ich habe in meinem Fundus eine CMD-HD, die ich nie verwendet habe (eigentlich habe ich sogar 2) - ich habe die eine mit einem SCSI2SD erweitert und mir noch ein Parallelkabel besorgt - bin sehr happy damit!). Ich habe allerdings meine alten Installationen auf den Backups nicht mehr gefunden. Also habe ich versucht, GEOS 2.0 mit RAMLink und SuperCPU sowie HD-Support neu aufzubauen. Bis zur RAMLink (die man übrigens auch am Reloaded Mk2 mit dem Jumper Clip verdrahten sollte) habe ich es geschafft, bei der SuperCPU und HD bin ich vorerst gescheitert.


    Die FD (als 1581) hat das System manchmal erkannt, manchmal nicht (in der Konfigurieren-App heißt es, dass ich das Laufwerk einschalten soll, was ich tue und dann kommt der gleiche Dialog noch einmal). Hier liegt schon einmal der erste Hund begraben. Die MegaPatch-Installationsdateien waren auf einem D81-Image. Dafür brauchte ich also meine FD. Und wenn die nicht geht, wird es eng. Das war insgesamt alles so mühsam. Du arbeitest im alten Desktop 2.0 von GEOS. Hast dahinter eine RAMLink hängen. Und GEOS kennt keine Partionenen und nur zwei aktive Laufwerke. 1541 (mein Startsystem), FD und RAMLink sind aber 3. Du arbeitest also mit Hifsmitteln wie "CMD Move" um dazwischen hin- und herzuwechseln. Würg.


    Zum Thema RAMLink und HD gibt es außerdem sich widersprechende Configure Apps von CMD. Egal. Ich habe mir gedacht, dass ich das überspringe und gleich auf MP3 gehe, weil das ja alle Geräte unterstützt. Und hier kamen die eigentlichen Probleme.


    Als ich endlich die FD zum Laufen bekommen habe (keine Ahnung wieso die mal unter GEOS geht und mal nicht) gab es bei der Installation immer wieder eine Fehlermeldung a la "Fehler nahe $xxxx". Die genaue Fehlermeldung weiß ich leider nicht mehr. Bei einer anderen MP3-Version ist der Computer beim Check der 3. Installationsdatei stundenlang hängengeblieben bis ich ihn abgeschaltet habe. Dann kam ich auf die geniale Idee, die Sachen dateiweise auf die RAMLink (1581-Partition) unter GEOS zu kopieren. Das geht bis zur 3. Installationsdatei gut, dann ist dem Computer der Platz zu wenig. Wechselt man also auf eine zweite, diesmal leere, 81er-Partition auf der RAMLink, geht es trotzdem nicht. GEOS meint immer noch, dasss da zu wenig Platz ist. Anscheinend ist die Datei einfach zu groß zum Kopieren. Keine Ahnung.


    Ich habe dann am letzten Tag des alten Jahres einen weiteren Versuch unternommen. Dieses Mal mit der neuesten MP3-Version vom 28.12.. Und die kam, anders als meine D81-Versionen davor, auf zwei D64-Images. Und das war der Schlüssel zum Erfolg. Hier funktionierte das Checken der Installationsdateien ohne Hängenbleiben. Hier konnte ich das System auf eine zweite 1581-Partition auf die RAMLink MegaPatch installieren. Und dann eben GeoDesk drauftun, etc. Und das neue System erkennt all meine Hardware inklusive SuperCPU. Und jetzt funktioniert es.


    Zum Thema GeoDesk: Danke für den Link. Ich habe ja schon monatelang mitgelesen und wollte das Ding endlich zum Laufen bringen. Ging nur ohne MegaPatch nicht.


    Hut ab vor deiner Leistung in Sachen MegaPatch, GeoDOS und GeoDesk. Und den Support, den du hier im Forum gibst!

    Hallo alle,


    vielleicht könnt ihr mir helfen:


    Zuerst meine Konfiguration:

    C64 (Reloaded Mk2 )

    SuperCPU mit 16 MB RAM

    RAMLinK mit 4 MB RAM

    CMD HD

    FD 4000

    1541-II


    Ich habe es endlich geschafft, Megapatch und GeoDesk zu installieren und es läuft soweit gut. Ich habe, weil ich bei der grundlegenden Installation immer wieder auf Probleme gestoßen bin, zunächst meine SuperCPU abgeschaltet und 512 KB auf der RAMLink als GEOS DACC vorgesehen. Die Installation hat geklappt und ich habe dann die SuperCPU zugeschaltet. Auch das funktioniert tadellos. Nur: Ich würde jetzt gerne das SuperRAM der SuperCPU als GEOS DACC verwenden und nicht die RAMLink. Wie kann ich das in Megapatch umschalten? Im GEOS.Editor ist dieser Punkt nicht vorgesehen. Da kann ich nur über die Speicherbereiche verfügen, nicht über das Device.


    Vielen Dank im Voraus und ein frohes neues Jahr!

    Und gleich noch ein Update hinterhergeschossen: Die Kombination Mk2, RAMLink und Ultimate II+ hat nie so richtig miteinander gewollt. Will man in das Menü der Ultimate II+, muss man die RAMLink ausschalten, sonst gibt es Bildschirmfehler oder der Computer friert ein (je nach Laune des Systems). Daher habe ich vor dem Drücken des Menüknopfes auf der Ultimate II+ immer die RAMLink deaktiviert, dann den Knopf gedrückt, dann in der Ultimate II+ gemacht, was ich machen wollte und nach Rückkehr zum C64 die RAMLink wieder aktiviert. Das ging manchmal auch schief.


    Nach Installation des Jumper Clips scheint aber alles harmonisch miteinander zu funktionieren. Ich werde mir das noch genauer anschauen. Aber auch von dieser Nicht-GEOS-Seite her: Absolute Empfehlung, den Clip zu installieren!

    Update zu diesem alten Thread: Ich habe mein Mk2-Board auch ohne den Jumper Clip mit der RAMLink betrieben und es hat soweit (Starten von Programmen vom BASIC-Prompt aus, Kopierprogramme) funktioniert. Probleme gab es mit GEOS. Mit eingeschaltener RAMLink wollte GEOS nicht booten, schaltet man die RAMLink nach dem Booten von GEOS ein, friert das System ein. Ich habe also den Jumper Clip am Mk2-Board installiert (Pin 28 der CPU) und siehe da, es geht. Ergo: Wer sich glücklicher Besitzer einer RAMLink und eines Mk2-Boardes nennen darf, sollte den Clip installieren.

    C=Mac

    Ich ehrlich gesagt auch nicht. Stand auch vor zwei Wochen vor der Frage, soll ich oder soll ich nicht? Die Batterie sieht noch aus wie neu und der Minus-Pol hat auch noch keine Auffälligkeiten. Von der daher zögere ich es noch hinaus.

    Wenn es aber mal so weit sein sollte, glaube ich, trenn' ich nur die zwei Drähte durch.


    Aber was anderes: Hat jemand mal mit dem SCSI2SD Adapter versucht eine Partition zu validieren? Bei mir bricht er mit einem Fehler ab und das DIR wirft nur komischen bunten Salat aus. Nach einem Reset ist alles wieder normal nur das die freien Blöcke nicht stimmen.

    Hmm, ich habe gerade zwei Testpartitionen eingerichtet, einmal native, einmal 1541. Bei beiden ist nichts drauf. Validate ist klarerweise schnell fertig. Ohne Fehler und ohne bunten Salat. War etwas in deiner Partition drinnen?

    Hab vorhin alles eingebaut wie Spockie und die Videos beschrieben haben.

    Und was soll ich sagen, es funktioniert tadellos 8o. Die aktuellste Firmware 4.8.3 war schon auf der SCSI2SD Platine installiert. Einstellung gemacht wie im Video ( was nicht erwähnt wurde habe ich so belassen), auf dem Laufwerk gespeichert, eingebaut, LLFormat, Create SYS, partitioniert und tadaaa :bia.

    Richtig gut... Bin hellauf begeistert... vor allem die Ruhe. Tests mache ich am WE Mal in aller Gemütlichkeit und nehme mich noch dem Problem vom MP3 an.


    Sieht zwar stümperhaft aus hält aber bombenfest.

    Gratulation! Freut mich wirklich, dass das alles genauso gut geklappt hat, wie bei mir. Zum AmigaKit-Store: Ich denke, dass ich 3 Wochen warten musste, weil sie das nicht lagernd hatten. Da ich bestellt habe, haben sie sich wieder ein paar auf Halde gelegt und dann konntest du zuschlagen und hattest das nach kurzer Zeit. Brauchst dich nicht zu bedanken ;)


    MP3 schaue ich mir auch am Wochenende an. Ist für mich vor allem mit SuperCPU interessant. Es simmt, was du geschrieben hast: Es ist wirklcih ein geiler Sche*ß, den es heutzutage gibt!

    Bei der Wärmeentwicklung wäre mir nichts aufgefallen, ich glaube sie wird nicht wirklich warm. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich die Original CMD-HD nie wirklich im Einsatz hatte und daher den Vergleichswert nicht habe. Ich habe sie vor mehr als 20 Jahren zusammen mit viel anderer Hardware "geerbt" von jemanden, der sein C64-Hobby aufgegeben hatte. Ich selber hatte allerdings keinen unmittelbaren Bedarf für eine HD. Meine Konfiguration war eine mit RAMLink und das RAM on board war für mich damals als Festplattenersatz ausreichend. Erst in letzter Zeit, als ich meinen C64 wieder aufgebaut und in diesem Zusammenhang getr0brighted habe, habe ich mir die CMD-HD wieder angesehen. Sie war mir viel zu laut. Allerdings war mir die RAMLink für das, was ich tun will, nun zu klein. Dann kam die Idee mit SCSI2SD. Und ich habe mir auch gleich ein Parallelkabel besorgt.


    Das ganze ist - im krassen Gegensatz zur HD-Variante - absolut geräuschlos. Ich habe sogar einmal vergessen, die HD auszuschalten und sie lief die Nacht durch, weil sie eben kein Geräusch mehr macht.


    Wo hast du eigentlich dein SCSI2SD bestellt?

    Quote from Scr@t81

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Habe sie mir jetzt bestellt und warte mal ab wann sie eintrifft. Molex auf Floppy habe ich schon gesehen und habe ich sogar noch Zuhause rumfliegen.

    Ich hab noch Mounting Brackets von einer SSD auf Festplatten Größe. In denke damit kann ich was improvisieren.

    Frisst der Adapter eigentlich jede SD oder gibt es da häufiger Schwierigkeiten wie bei diversen anderen Lösung?

    Bei den Mounting Brackets aufpassen, dass du nichts kurzschließt. Die Brackets sind ja normalerweise aus Metall und gehen davon aus, dass du eine Festplatte oder eine SSD drauf montierst. Hier ist es aber eine Platine. Also ggf. ein Stück Pappe als Zwischenschicht drauftun, damit die Platine mit ihren Leiterbahnen nicht direkt auf Metall liegt.


    Zur SD-Karte: Ich habe nur eine probiert, die hat aber anstandslos funktioniert. Es ist eine "SanDisk SDSDB-8192-BULK 8GB Secure Digital Class 4 Speicherkarte", die ich via Amazon bezogen habe. Kostet 9,44 Euro.


    Laut dieser Website (http://www.codesrc.com/mediawiki/index.php/SCSI2SD) sollte aber jede Full Size-SD-Karte bis 128 GB (25 MHz, 3 MB/s max.) funktionieren.

    Oder es war meine alte Festplatte, die da sehr langsam unterwegs war. Ich komme auf ähnliche Werte (Laden in Basic) bei der SD-Karte wie du. Nur meine HD war offensichtlich langsamer als deine. Bei mir reduziert sich das Laden eines 167 Block großen Files mit Jiffy DOS und parallel angeschlossener CMD HD von ca. 4 auf ca. 2 Sekunden. Bei dir war die Festplatte schon auf diesen Wert und die SD-Karte hat das nicht mehr beschleunigt.


    Wie kommst du eigentlich auf die Kommawerte? Hast du ein Programm, um die Ladezeiten auf die Hundertstelsekunde genau zu messen? Ich suche nämlich so etwas.

    Ich habe mein SCSI2SD 5.1 (grüne Platine) gestern eingebaut. Mit einer 8 GB Karte, wovon natürlich nur 4 GB genutzt werden. Ich bin streng nach den beiden YouTube Videos vorgegangen und alles hat auf Anhieb geklappt. Es funktioniert tadellos. Meine CMD HD ist ab sofort geräuschlos und noch schneller. Ich habe ein paar Speedtests gemacht und die Geschwindigkeit erhöht sich mit Parallelkabel ca. um den Faktor 2 zum Vergleich zu einer echten Festplatte im gleichen Gehäuse.

    Welche SCSISD 5.1 hast du denn eingekauft?

    Hi,


    ich habe diese Version hier gekauft:

    http://amigakit.amiga.store/pr…info.php?products_id=1264


    Bis es bei mir war, hat es allerdings 3 Wochen gedauert.


    Im YouTube-Video wird die kleinere Variante in rot verwendet. Diese wird aber nicht mehr produziert, ist nur noch über Ebay für über 100 Euros aus China zu haben mit einer noch längeren Lieferzeit. Ich habe mich daher für das neuere grüne Board entschieden, das von den Features her das gleiche ist, nämlich die Version 5.1.


    Was du allerdings dann brauchst ist ein Umstecker für den Strom. Das neue grüne Board hat nämlich den kleinen Stromstecker. So etwas gibt es bei Amazon um 2-3 Euro.


    Und dann habe ich mir Mounting Brackets gekauft, damit ich das Ding irgendwie im CMD-Gehäuse montieren kann. Im Prinzip reicht hier auch ein Stück Pappe.


    Wichtig: Die 8 GB SD-Karte funktioniert (weil in diesem Thread immer wieder gesagt wurde, die Karte darf nur 4 GB groß sein). Im YouTube-Video wurde allerdings auch eine 8 GB Karte verwendet. Ich bin wirklich Schritt für Schritt wie im Video vorgegangen. Also zuerst am Mac/PC angeschlossen, das Konfigurationstool geladen, die Firmware geladen, die Firmware raufgespielt, mit dem Konfigurationstool das Teil eingerichtet und auf 4 GB gestellt. Dann am C64 mit LLFORMAT formatiert, dann CREATE SYS gestartet und es arbeiten lassen und zum Schluss dann Partitionen eingerichtet mit HD TOOLS.64. Und es läuft wunderbar.


    Der Vollständigkeit halber hier die beiden Videos:


    Einbau von SCSI2SD in CMD HD:


    Formatieren und Partitionieren:


    Ich habe mein SCSI2SD 5.1 (grüne Platine) gestern eingebaut. Mit einer 8 GB Karte, wovon natürlich nur 4 GB genutzt werden. Ich bin streng nach den beiden YouTube Videos vorgegangen und alles hat auf Anhieb geklappt. Es funktioniert tadellos. Meine CMD HD ist ab sofort geräuschlos und noch schneller. Ich habe ein paar Speedtests gemacht und die Geschwindigkeit erhöht sich mit Parallelkabel ca. um den Faktor 2 zum Vergleich zu einer echten Festplatte im gleichen Gehäuse.