Posts by schorsch3000

    Ich bin ein Freund von Jaffydos, das ist ein angepasster patch von Jiffydos.

    Da sind die üblichen schnellladeroutinen drin, auch hier musst du, wenn di echte floppies nutzt das DOS wechseln, aber das funktioniert super mit gäniger alternativhardware, z.b. den SD2IEC.


    Zusätzlich kannst du:

    - Farben nach belieben wählen

    - F-Tasten-Belegung selbst wählen

    - es gibt einen integrierten filebrowser der mit ordnern umgehen kann, wie z.b. beim sd2iec, dafür entfällt aber der rs232 code im kernal


    das alles, vor allem 2 und 3 ist auch nur zum spielen interessant denke ich.


    Du kannst dein Kernal gegen einen Eprom mit adapter austauschen, du kannst aber auch eine cartridge nutzen die das unterstützt, ich mache das bei meinen beiden mit der U1541-II+ und mit einer Easyflash3, die ist ggf. günstiger als ein kanaladapter mit rom, vor allem auch flexibler

    Einzig die Plastikhülse über dem DIN Stecker rutscht beim häufigeren Abziehen gern ein gutes Stück.. ist eben ein montierbarer Stecker, kein angegossener.

    Sagmal, du bist irgendwie Voodoo-Priester oder so, ne?


    Ich hab deinen Beitrag gelesen.

    Ich dachte "Nein, das passiert hier nicht, der stecker sitzt doch sogar echt fest.

    Ich zog am Stecker.

    Es ist genau das passiert was du beschrieben hast.

    Ich mach dich da jetzt 100%ig für verantwortlich!

    :guenni:



    Zurück zum Thema:

    Läuft gut, ich hab's erst seit ein paar Monaten, aber immer mal wieder Spannungen gemessen, alles im Rahmen, kein Ärger.

    Das Kabel ist angenehm lang und Flexibel, nicht super Dünn, alles cool,

    Ah okay, das war mir nicht klar. Ich hätte den Test-Schalter so interpretiert wie er halt beim FI-Schalter im Sicherungskasten vorhanden ist. Dabei wird ja auch die Spannungsversorgung nicht unterbrochen.

    der Test-Schalter sorgt für ein Fehlerstrom von L nach PE, dadurch wird erstmal die Versorgung nicht unterbrochen, aber das löst ja den FI aus und das unterbricht(Beitseitig bei den zwischensteckern), das funktioniert ganz wunderbar.
    Das besagt Modell und die Schnur-Variante sind auch automatisch aus wenn sie Stromlos sind und müssen nach dem Einstecken immer Resetet werden, das finde ich SEHR angenehm.

    Ich muss mich korregieren, ich hab die Schnurvariante nicht von Brennstuhl, die gibts nämlich garnicht, die haben das nur als schukostecker mit kabelauslass, das fand ich aber unbequem, ,ich hab dieses: https://www.as-schwabe.de/prod…hutz-zwischenschalter-59/

    Ah okay, das war mir nicht klar. Ich hätte den Test-Schalter so interpretiert wie er halt beim FI-Schalter im Sicherungskasten vorhanden ist. Dabei wird ja auch die Spannungsversorgung nicht unterbrochen.

    der Test-Schalter sorgt für ein Fehlerstrom von L nach PE, dadurch wird erstmal die Versorgung nicht unterbrochen, aber das löst ja den FI aus und das unterbricht(Beitseitig bei den zwischensteckern), das funktioniert ganz wunderbar.
    Das besagt Modell und die Schnur-Variante sind auch automatisch aus wenn sie Stromlos sind und müssen nach dem Einstecken immer Resetet werden, das finde ich SEHR angenehm.

    Morgen kommt endlich die Arbeitsplatte, damit ich meine Bastelecke aufbauen kann. Zeit über die Ausstattung nachzudenken. Fangen wir mal ganz einfach an: Spannungsversorgung. Steckdosenmäßig sieht es bei mir in dem Raum eher mau aus. Ich habe dort wo der Tisch stehen wird eine Steckdose rechts unten und eine links oben, wo der Lichtschalter ist. Ich muss also die ganze Bastelecke über eine Steckdose versorgen. Das geht, wenn ich eine Steckdosenleiste unter das Tischgestell baue und dort dann was man so halt braucht, strommäßig versorge. Für die "auf dem Tisch"-Dosen habe ich schon eine klemmbare Steckdosenleiste.


    Ich würde die ganze Bastelecke nochmal extra mit einem FI separieren, da an dem Kreis auch das Wohnzimmer hängt. Von Brennenstuhl (und diversen China-Nachbauten) gibt es einen "Personenschutz-Stecker", was quasi eine durchgeschliffene Schuko-Steckdose mit FI-Schalter ist. Da ich die Bastelecke gerne auch unter der Woche komplett stromlos machen wollen würde, wäre natürlich so eine FI-Dose mit Ein- Ausschalter toll. Kennt jemand zufällig sowas? Ansonsten würde ich halt eine schaltbare Steckdosenleiste unter das Tischgestell montieren.

    Du kannst mit dem ding doch an und abschalten, test ist gleichbedeutend mit aus und reset mit an :-D

    Ich hab das ding auch an der Werkbank, das ding gibts auch als "Schnurschalter", das hab ich am Kabel zum Quicktest.

    Abgesehen davon das ähm, Slack, 2022 und so...

    Wäre dein wunsch mit dem WIC die node-software anzusprechen, oder direkt slack auf dem C64 zu sprechen

    [...]Ich möchte ein C64 Spiel (Stardust) per Audiokabel direkt von CD von der Stereoanlage in den C64 laden.[...]


    Hats aber nur auf dem Produkt-Foto, bei Bobbel ist ja alles gut...

    Heute Morgen vor der Arbeit aus einer Standard PC Tastatur eine PETSCII Tastatur gebaut. Endlich haben die Tastenkappen von Ali einen Platz gefunden. Erst habe ich eine Tastatur mit deutschem Layout benutzt und bin kläglich gescheitert. Also ging die Retour und ich habe eine mit US Layout organisiert. Das habe ich vorher nicht gewusst das die Tastenformen und Abstände teilweise anders sind ?(

    Wie gut klappt das mit dem mapping im Vice?
    der bestell-reiz ist gerade sehr hoch :D

    Hab ich dann auch gesehen, ich war zu langsam.
    Ja, da bekommst du ein tapedeck für, ABER mit dem Tapedeck ist das dann wieder gebastel, so sollte das direkt laufen.


    Bedenke auch das du so 306 spiele als mp3 bekommst! :D


    Alternativ, wenn das ne Einmalaktion sein soll, da findet sich bestimmt jemand der das für dich mach.


    Wenn du Versand übernimmt mach ich das gerne für dich, vielleicht findet sich aber auch jemand in deiner Nähe mit passender Hardware so daß das an einem Nachmittag erledigt ist?