Posts by Berti2k

    So weit ich weiß gibt es keine verschiedenen Versionen des SPiels. Aber die Floppy Laufwerke unterscheiden sich in Details, so dass ein hochgezüchteter Fastloader nicht unbedingt auf allen Modellen auf Anhieb zuverlässig läuft. Z.B. lief die erste Version des Comaland Demos auf einigen Laufwerken nicht, während die spätere 100% Version auch eine eine spätere Version des Laders verwendet und fast überall problemlos läuft.

    Hab das sowohl auf nem 1541-II und einem 1541er getestet, der C64 war einmal ein C64c und ein MK2 Reloaded.

    Sodele den Schalter hab ich eingelötet und funktioniert auch soweit. Anscheinend deaktiviert er dabei aber die Speichererweiterung komplett (wobei ich der langsam eh nicht mehr traue). Anbei noch ein Foto des Garyadapters. Dort sind tatsächlich noch 3 Pins vorhanden. Ich denke mal ohne genaue Info welche das ist gibt es ein gewisses Risiko das man entweder die Erweiterung oder den Agnus killt.


    Das Kabel was noch zu sehen ist führt auf die Erweiterung.

    Verstehe ich jetzt nicht so ganz. Hab das OLED Display am gotek. Wenn ich stumpf den USB Stick ohne Zuordnung zu den Slots anschließe erkennt er genau 0 adf Dateien (wenn die in den unterordnern liegen). Erst wenn ich die über den Filemanager zuordne kann ich sie auch nutzen.

    Kein Display dran? Denn dann könntest Du die ADFs direkt wählen. Ansonsten meinst Du den File-Manager, wo man die ADFs den Slots zuweist, oder was?

    Display ist dran, die Zuordnung muss ich dennoch per Hand erledigen. Deshalb nutze ich derzeit den filemanager auf dem Amiga das ist nur arg funzelig und recht langsam.
    Daher die Frage ob man sowas nicht direkt am PC erledigen kann.

    Moin,
    gibt es zufällig ein Tool was ich auf dem PC ausführen kann mit dem es möglich ist die Dateilisten für das Gotek zu bearbeiten? Hintergrund ist das ich die ADF Dateien fein säuberlich auf dem Stick in Ordnern #,A-Z sortiert hab. Das zuordnen zu den einzelnen Plätzen auf dem Gotek ist aber extrem mühsam. Da wäre ein Tool nicht schlecht mit dem man das recht einfach am PC erledigen könnte und dann dem Gotek mit gibt.

    Naja ich hatte die 2 MB eh drin, die Anpassung am Board war auch recht reizvoll (zumal ich den eh öffnen musste wegen dem DF0/1 Schalter). Wie geschrieben die ACA steht auf der Wunschliste aber das ist im Moment schlicht noch nicht drin. Am Garyadapter ist zwar ein Kabel was zur Erweiterung geht aber leider fehlt das Handbuch. Ich schau da noch mal nach ob ein freier PIN vorhanden ist und teste es im zweifelsfalle einfach aus.

    Hallöchen,
    ich schließe mich mal an. Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben ist die ACA500+ auf der Wunschliste. Es wurde empfohlen das Board auf 1 MB Chip zu bringen. Soweit so gut das hab ich heute durchgeführt und funktioniert auch soweit. Jetzt gibt es allerdings ein Problem mit der 2 MB Speichererweiterung. Es werden von den 2 MB 512KB dem Chip RAM zugeordnet und der Rest ist leider weg. Gibt es eine Möglichkeit wie bei der BooBip ein Kabel zu JP2
    zu legen um den restlichen Speicher zu addressieren?



    Das ist das kleine Ding.


    Wo müsste man theoretisch einen Schalter einlöten um zwischen 512 KB und 1 MB Chip wählen zu können? Wäre ganz hilfreich für den Fall das man doch mal die 2 MB RAM benötigt anstatt die 1 MB Chip.


    Schönen Abend
    René

    Merke: es gibt Dinge die fallen unter die Kategorie dämlich, z.B. der eigenen Katze das Futter klauen (Kralle + Arm = Blut) und es gibt Dinge auf dieser Welt die fallen unter die Kategorie selten dämlich. Dazu gehört: die Beinchen eines ICs mit Stahlwolle und Öl zu reinigen. Die Kontakte sind dann zwar sauber und nicht zerkratzt ABER der IC hält nicht mehr vernünftig im Sockel. Also Garry noch mal mit ISO gereinigt, Glück im Unglück die Kiste läuft wieder... Die Quittung gab es auch direkt, das RF Schild hat mir ne Schnittwunde verpasst...


    Nichts desto trotz sind alle ICs (ausser der FAT Agnus) einmal raus und wieder rein in den Sockel.

    Viele Dank erstmal für die Antworten. Ich werde erstmal alle Chips vom 8A runter nehmen und die dann neu setzen (die Kontakte bei der Gelegenheit mit Stahlwolle 000 und Öl etwas polieren). Dann scheint es mir ja so das Garry über die Jahre tatsächlich Fußpilz hatte. Sobald das erledigt ist wandert das 8er wieder in sein Gehäuse und das 6er auf Lager für den Notfall.


    Der Plan für die ACA500+ ist erstmal haben und als Festplatte die etwas mehr kann nutzen. Das Thema WHDLoad hab ich zwar gelesen aber der Sinn erschließt sich mir noch nicht so ganz. Wollte auf dem Amiga gerne Kickstart 3.1 in Verbindung mit der WB 3.1 nutzen.


    Wo bekomme ich denn passende Speicherbausteine für das Board um zumindest auf die 1MB Chip zu kommen? Wollte jetzt nicht unbedingt ne Speichererweiterung töten die noch läuft.


    Schönen Abend noch
    René

    Hallöchen,
    nachdem ich einen alten C64 durch einen MK2 reloaded inkl. SD2IEC (Device 8) 1541er Floppy (Device 9) und der Final Cartridge III wieder am laufen hatte, wollte ich gerne meinen alten A500, den ich damals 1992 bekommen hatte, wieder zum Leben erwecken.


    Der kleine stand die letzten 20 Jahre im Keller bei meinen Eltern rum. Ich erinnerte mich noch das er damals schon angefangen hat Zicken zu machen. Das äußerte sich so das er nicht booten wollte (weißer Bildschirm oder Software Failture). Vor gut 2 Jahren hab ich den aus dem Keller meiner Eltern befreit und mit in das schöne Niedersachsen genommen.


    Auch hier war er am zicken und ist erst mal wieder auf dem Dachboden verschwunden. Nach dem Spass mit dem 64er soll der aber jetzt endlich wieder vernünftig laufen.


    Gestern dann die Ernüchterung, er wollte überhaupt nicht mehr starten. Da hier mittlerweile ein 2. (den ich damals geschenkt bekommen hatte) rum steht hab ich also kurzen Prozess gemacht (nach einem Test des 2. ), die 2 MB Speichererweiterung von ihrer ausgelaufenen Batterie befreit und samt dem Garryadapter umgebaut. Siehe da die Speichererweiterung läuft noch also kann der Garryadapter nicht schuld gewesen sein (was meine Vermutung war).


    Heute zum Spaß mal das andere Board angeschlossen, was soll ich sagen, die Kiste läuft auf Anhieb. Die Vermutung liegt nun nahe das einfach die Kontakte am Garry oder dem Adapter korrodiert waren.


    Der Wunsch geh jetzt Richtung ACA500+ und eventuell ner Turbokarte.


    Die Frage ist nur: welches Board? Bei dem was anfangs am zicken war handelt es sich um das A500+ Rev 8a.1, beim anderen um eine deutlich frühere Revision 5 oder 6A. Beim 8A.1 handelt es sich um das original Board meines ersten echten Computers, da es vorher nur einen Atari VCS 2600 gab. So ein bisschen hängt doch das Herz dran, wobei mir im zweifelsfalle ein vernünftig laufender Amiga lieber wäre.


    Ich hab gelesen das das 8a.1 ja so ziehmlich eines der letzten A500 Boards gewesen sein soll, daher die Frage ob es eher Sinn macht das zu verbauen oder doch die 5/6A?


    Um die Kondensatoren auszuschließen: wie bekomme ich das Board Spannungsfrei ohne das ich Tagelang warten muss? Im PC Bereich sagt man: Netzteil vom Strom trennen und die Kiste mehrfach ein und wieder aus schalten.


    Vielen Dank :dafuer:
    René