Posts by Berti2k

    Och ich lass mich schon nicht unter Druck setzen ;( aktuell bin ich eh im Urlaub. Hoffentlich wartet ne Überraschung wenn ich wieder da bin.


    Werde das Modul dann auch mit zur Classic Computing nehmen.

    Ging's in diesem Thread nicht ursprünglich mal um eine Sammelbestellung? Irgendwie schade, dass sowas immer in Endlosthreads untergeht. Was mich vornehmlich interessiert: Wo bekomme ich das Gerät zu welchem Preis (und was muss ich vielleicht noch darüber wissen, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe)? Ggfs.: Was kann ich dazu beitragen, dass eine Sammelbestellung zustande kommt?
    Ich bin an so einem Multimodul interessiert, sofern ich ein Fertiggerät zu einem moderaten Preis bekommen kann. :-)

    Eigentlich ging es darum das ich wissen wollte wo man das her bekommt, am Ende hab ich beschlossen das anhand der Schaltpläne und Gerber Files selbst zu bauen. Dann kamen interessenbekundungen.

    Sobald ich das erste Modul zusammen gebaut hab kann ich genauer sagen was das kostet. Über den Daumen würde ich mal 25-30€ veranschlagen. Problematisch ist der 29F040 - die gibt es nicht unbedingt immer als DIP32.


    Stand aktuell:

    ich warte auf die Teile.


    Wenn es Offtopic ist ist das schon ok. Ich mach eh ein neues Thema auf wenn ich das Teil zusammen gebaut hab.

    Ähnliches Problem hatte ich mit dem G7000 an einem modernen Fernseher auch. Das liegt tatsächlich am Tuner des Fernsehers, bei den alten Konsolen wurde mit dem Fernseher und dessen verwaschenem Bild sogar gerechnet.

    Ich mach die immer auf beim wechseln der Module.

    Das ist mir zu nervig jedes mal den Stecker zu ziehen. Theoretisch würde es ja reichen wenn man die 5V Leitung durch das Modul schalten lässt. Bedeutet Modul rein ->5V aktiv, Modul raus, 5V weg, eventuell noch nen Pufferkondensator dazwischen damit die Spannung nicht direkt weg ist.

    ESD Aufladung beim Putzen beachten...

    Man wechselt die Spielmodule beim G7xxx im laufenden Betrieb. Meinst du da macht so ein bisschen statische Aufladung beim putzen etwas aus?

    Das ist eigentlich der Grund warum ich da einen Schalter einbauen will. Eben damit man die G7000 erst ausschalten kann und danach das Modul entfernt. Ich glaube nicht das man damals schon an sowas wie ESD gedacht hat.

    Hatte ich bei meiner auch als ich die geholt hatte. Dachte erst die hat nen Treffer und war schon kurz davor die zu öffnen. Dann etwas die Module gereinigt und tadaaa sie läuft.

    na dann werd ich das morgen mal probieren und falls es läuft, bin ich natürlich auch an dem OLED-MultiModul interessiert und gern zum Zusammenlöten. Aber der Chines braucht bestimmt noch ne Weile.

    Hast Du mal eine vollständige Einkaufsliste, also Teile.

    - OLED Display 128x32

    - 29F040

    - Arduino Nano

    - 4 Taster

    - Lötzinn

    - Flussmittel

    - Bier

    Den wische ich danach mit ISO wieder runter. Wobei ich da bisher keine Probleme hatte. Hab das bei meinen anderen Spielkonsolen auch so gemacht und bisher hat es immer funktioniert.

    Hatte ich bei meiner auch als ich die geholt hatte. Dachte erst die hat nen Treffer und war schon kurz davor die zu öffnen. Dann etwas die Module gereinigt und tadaaa sie läuft.

    Was bei dem Teil echt unglücklich ist ist der fehlende Ein/Aus Schalter. Den werd ich bei Gelegenheit (nach dem Urlaub) nachrüsten.


    Zum reinigen nutze ich immer Stahlwolle 000 und Waffenöl. Das Öl verhindert das die Kontakte zerkratzt werden und reinigt trotzdem ordentlich.

    Blöderweise sind alle Amigas ab dem 600er Problemfälle. Beim 500+ zum Glück nur die Varta die raus muss. Wie die anderen schon geschrieben haben, die blaue Batterie auf der Speichererweiterung am besten gestern mit nem Seitenschneider fachgerecht rausschneiden. Zum Glück sieht deine noch gut aus so das man da schon mal keine Probleme erwarten muss.

    Gefällt mir auch, der Artikel... aber korrigiere mal ganz schnell im unteren Teil "Lieder Leser" ;)


    (sorry, ich kann nicht anders, Rächshrabfellr fallen mir immer sofort auf!)

    Danke geb ich an meine bessere Hälfte weiter. Die soll das mal schnell korrigieren.

    Kleines Ratespiel am Rande:

    Wer bekommt alles zusammen:


    die verzauberten Äpfel


    die schwarzen Monster mit den 3 Buchstaben


    das muntere Klackern von Papierstreifen, die Sam verraten wie das Wetter auf dem Ozean wird


    Tennis mit Freunden


    große schwere Metallkisten, die Dinge berechnen, die kein Mensch und auch Sam nie verstehen werden


    ein Klempner mit seiner roten Mütze


    vor die Kamera zu stellen, sowie alte Filme zu schauen


    Seine Verpflegung für den Weg konnte er in seinem Brotkasten aufbewahren




    Zu gewinnen gibt es Freikarten fürs Museum (die sind zwar sinnfrei weil wir eh keinen Eintritt nehmen) aber egal...

    Das Modul mit DIP Switchen hatte ich vorher schon bestellt. Sollte auch die Tage aus Frankreich kommen. Gut dann geht eines der beiden dann ins Museum.


    Was noch interessant wäre, wäre ob jemand ein Modulgehäuse drucken könnte. Ich wollte ungern ein original für sowas schlachten. Alternativ in Epoxidharz gießen, wobei da scheitert es an der Form.