Posts by Berti2k

    Da wir im Museum ein paar haben (gerade was die Pong anbelangt) könnte ich Fotos beisteuern. Gerne helfe ich beim Aufbau der Seite.

    Ich freu mich schon drauf. Wir werden mit dem Computermuseum Visselhövede auch da sein und ein paar nette Sachen zeigen. Aus der Konsolenecke wird es: Magnavox Odyssey (nur als Ausstellungsstück), Phillips G7000 mit MultiROM und OLED, Saba Videoplay 2, Intel Telespiel, einen Atari 7800, ein Baseballspiel von Sears und einen C64 mit Sams Journey zu sehen geben. Zusätzlich wird eine AS/400, eine VAX, ein Sinclair QL und noch ein bisschen anderen Kram zu sehen geben.


    Hoffe ein bisschen auf die Amiga Ecke das man dort sich mal ein Rev. 8A.1 Board anschauen kann was nicht mehr so richtig will (Ersatzteile bringe ich mir).

    Moin,

    ich hab ein kleines Problem mit einem Saba Videoplay 1. Auf dem Board sollte theoretisch eine negative 5V Spannung anliegen. Leider finde ich beim besten willen nicht wo die erzeugt wird. Aus dem Netzteil fallen +5V raus und werden irgendwo auf der Platine "gedreht". Problem ist das damit die Speicherchips angesteuert werden. Ohne ist also recht doof. Wenn jemand eine Idee hat wäre ich sehr Dankbar.


    Schönen Tag noch.

    René

    Ich glaube das Problem wird es über kurz oder lang mit allen EPROMs geben. Selbst der aktuell verwendete 29F040 ist nicht mehr der jüngste. Im Zweifelsfall muss man in ein paar Jahren wieder nach einer Alternative suchen.

    Ich nehme für sowas immer ganz gerne einen Antennenmessempfänger. Gerade zum testen der Pong Konsolen sind die nicht zu verachten. Der KWS 155 ist zwar nur S/W reicht aber zum prüfen ob überhaupt was raus kommt vollkommen aus.

    wenn man das aktuelle PCB überarbeitet, könnten man die Flash´s als PLCC sockelbar machen und es würden zwei drauf passen. Allerdings müsste dann auch der Rest angepasst werden, um beide Flash´s anzusprechen. Sowas kann ich aber auch nicht ;(

    Naja die Alternative wäre der PLCC32 auf DIP32 Sockeladapter. Die Teile sind nur recht teuer und ich weiß jetzt nicht ob die Nachfrage SO groß ist das es sich lohnt die Platine zu überarbeiten.


    Bevor man auf 2 Flash ROMs geht würde es ja auch reichen wenn man einen 2 Megabyte nimmt, dann bekommt man ja schon alles drauf.

    Leider fehlt mir im Moment deutlich die Zeit um mich in die Thematik einzuarbeiten. Da komme ich frühestens im Winter dazu, zumal das bedeuteten würde das ich mich komplett in Schaltungsbau und Programmierung reinfriemeln müsste. Im Moment bleib ich erstmal bei der Variante die da ist. Dann hab ich halt 4 Module liegen, ist auch besser für die Übersichtlichkeit.

    Aus zwei Saba Videoplay (Fairchild Channel F) soll eine gute Konsole entstehen. Eine hatte ich vor Jahren defekt zugekauft, wegen unverbasteltem Joystick und Gehäuseteilen. Der Modulator bringt scheinbar kein brauchbares Signal für eine Digitalisierung am Antenneneingang eines halbwegs aktuellen LCD-Fernseher. Für einen kleinen SW-Röhrenfernseher reichte es noch, könnte an den Toleranzen der nun schon über 40 Jahre alten Schaltung liegen. :)

    Habe nun das Video-Signal direkt angezapft, etwas vermengt und mit einem NPN-Transistor verstärkt. Zudem besteht die Möglichkeit abgesehen von FBAS (Composite), das Chroma-Signal ausgekoppelt für S-Video zu verwenden. Der "Ton" wird direkt vom internen Speaker abgegriffen. Ist alles im Moment noch nicht der Weisheit letzter Schluss, funktioniert aber schon mal.

    Das bettelt doch direkt nach einem eigenen Thema im entsprechenden Forum. Hier liegt auch noch ein Videoplay 2 rum (der läuft) den ich gerne auf Composite oder S-Video umbauen würde.

    Solltest du Module doppelt haben dann meld dich ruhig mal, vielleicht können wir da was regeln.

    wo habt ihr eure Flash-Steine in DIL32 her ? Meiner war ja aus einem weggeworfenen DVD-Player und ich hab jetzt erst festgestellt (Datenblatt nicht gelesen), dass es eigentlich ein 3,3V Typ ist. Ich habe auch immer wieder Schwierigkeiten beim Flashen, zumindest was Romsets angeht. Die Original-Firmware die auf dem Chip mal war (vorher ausgelesen), kann ich flashen ohne Fehler. Und wenn ich nur den halben Chip beschreibe, geht es auch noch.


    Ich habe mir jetzt hier den 5 V Typ bestellt, mal schauen, ob es damit besser klappt.



    Hab die hier:

    Ebay

    bestellt.

    Sodele, nachdem ich mich ein paar Tage nicht gemeldet hab kann ich heute Erfolg vermelden. Nach dem ich mir einen EPROM Brenner bestellt hab konnte ich den CMOS programmieren. Das Modul läuft wunderbar. Eigentlich fehlt jetzt noch jemand der mit einem 3D Drucker ein Gehäuse drucken kann.


    Ich hab jetzt noch 5 29F040 bestellt. Im Endeffekt braucht man tatsächlich 4 Module. Wobei ich das jetzt nicht so schlimm finde.


    Mal was anderes. Ein EPROM was 4 Bänke á 512 KB hat und bei dem die Adressleitungen und Datenleitungen soweit passen. Man könnte dann theoretisch 2 weitere Leitungen mit dem NANO verbinden um die Bänke über das Menü zu schalten. Dann würde man zumindest das Problem lösen.


    Ich hab jetzt den genauen Preis nicht ausgerechnet aber pro Modul sollten es um 30€ sein.


    Edit:

    Arduino Nano: 3,40

    OLED: 4,99

    Platine: 5€

    Sockel: 1,50 + 2€ Versand

    29F040: 5€ + 6,30 Versand

    macht unterm Strick 28,19


    Schönen Abend

    Korrektur: ich glaub das geht sogar, Dafür scheinen 2 Adressleitungen am Arduino da zu sein. Bei den 29F080 wir die A18 gegen Masse gelegt um die Bänke zu tauschen, würde ja sonst kaum Sinn ergeben mit 4 Adressleitungen durch die einzelnen Register zu laufen (meiner Meinung nach).



    Für den Fall das es noch nicht gefunden wurde, anbei das GIT Repo da findet man auch komplette ROM Sets:


    https://github.com/wilco2009/videopac-cart

    Würde im Umkehrschluss bedeuten das man für die 128 Spiele 4 Module braucht. Das macht die Sache schon wieder teuer. Wenn ich das richtig gesehen hab sind die ROM Files (die die gebrannt werden) alle 512kb groß. In den 29F040 passen ja theoretisch 8 davon rein. Was ja auch im Datenblatt (8x 512kb) so angegeben ist. Gibt es nicht eine Möglichkeit die Bänke im Flash durch zu schalten? Damit man quasi Bank 1-4 durchschalten kann um die entsprechenden ROMs zu wählen?

    nein ich denke das es so funktioniert, dass die 4 fertigen ROMSETS bereits auf dem Flash sind und der Nano nur dazu dient, die richtige Sprungadresse zu generieren. Der Nano lädt keine ROM´s in den Flash, die EPROM library wird nur dafür gebraucht, das richtige ROMSET zu aktivieren und diese Daten im Nanoeigenen Flash dauerhaft zu speichern, so dass beim nächsten Einschalten das zuletzt aktivierte ROM gestartet werden kann. Schreiben tut der Nano nichts auf den Flash.

    Anhand der CRC-Checksumme wird die Zuordnung der ROM´s gewährleistet, so dass zum passenden ROM die richtige Adresse und der richtige Name zugeordnet wird. Du kannst ja die ROMSET´s (1-4) auch direkt am Modul auswählen, umbenennen und so wieder abspeichern. Ich glaub, man kann sogar die Spielenamen direkt ändern. Aber der Flash bleibt dabei unberührt.


    Also letztlich brauchst du einen Brenner, womit Du die ROM´s auf den Flash bringst, so wie Du es mit dem "ROMSET-Maker" zusammengestellt hast und entsprechend musst Du auch die ROMSET.h für den Nano damit kompilieren.

    Klingt logisch. Jetzt scheitert es tatsächlich am EEPROM Brenner... also ist klar was im September angeschafft wird... Hat jemand eine Empfehlung?

    Hab mein Modul mittlerweile auch zusammen gebaut. Problem ist das ich zwar das Programm kompiliert auf den Nano bekomme aber er anscheinend keine ROMs hoch läd. Leider kann ich den 29F040 nicht löschen da mir ein passendes Programmiergerät fehlt. Die spannende Frage ist: im Schaltplan sind ja A14-18 mit dem Nano verbunden. Ich vermute mal das darüber auch die Programmierung läuft. Was ich noch nicht raus bekommen hab ist wo er sich die BIN Dateien für die Spiele her holt.

    Ich hätte nicht erwartet das das so kompliziert wird ;-). Blöd auch das ich den CMOS vorher nicht testen konnte (zum Glück aber gesockelt verbaut).

    Bis auf die Schalter sind alle Teile da. Leider mit Erschrecken festgestellt das ich keinen DIL 32 Sockel mehr hab. Wie ich die ROMs auf den CMOS bekomme seh ich dann. Bisher bin ich erstmal davon ausgegangen das das alles über den NANO läuft (er quasi als Brenner fungiert). Wird wohl doch etwas komplizierter als gedacht, wobei wenn man das einmal hin bekommen hat geht es deutlich leichter (Anleitung kommt dann auch gleich).