Posts by Jannis94

    Hi,


    wenn du schon eine passende Matte hast, wäre es interessant, ob die auch am heizungsrohr geerdet wird.

    Meistenst haben die dann auch einen Druckknopf-Anschluss für die Armbänder.

    Damit hat man etwas mehr Bewegungsfreiheit und der Clip löst sich bei Bewegungen nicht vom Heizungsrohr.

    Zudem ist sichergestellt, dass das Bastelobjekt und der eigene Körper das gleiche Potential haben.


    Ich habe auf der Arbeit ein Armband von Startech.

    Das benutze ich am liebsten, weil es ein recht langes Spiralkabel hat und qualitativ nicht so billig wirkt wie viele andere.



    Gruß Jannis

    Ne extra Soundkarte für ein Headset?

    Das ist besonders im Gamingbereich mittlerweile recht häufig.

    Vorallem USB-Soundkarten, da weniger extern Interferenzen als direkt im PC auftreten.

    Meistens braucht man das aber eher für die Highend-Kopfhörer oder -Headsets, die sehr hochohmige Treiber haben.

    Also bei einem Kopfhörer in der 200-Euro-Klasse (BeyerDynamic und Plantronics) wäre mir ein "sehr oder ziemlich zufrieden" doch etwas wenig.

    Zum MMX300 kann ich nur sagen, dass es für mich (persönlich) einfach das beste Headset ist. Der Klang ist enorm gut, es sitzt angenehm auch über Stunden und das Mikrofon ist für ein Headset einfach genial.

    Ich schleppe das große Teil sogar fast jeden Tag mit zur Arbeit, weil ich es lieber trage, als die Headsets dort.


    Ich habe einen Sennheiserkopfhörer für's Musikhören, aber warum man diese Qualität in Videokonferenzen braucht, leuchtet mir irgendwie nicht ein.

    Ich habe mich für das entschieden, weil ich am PC nicht noch mehrere Headsets zusätzlich zur Anlage liegen haben will.

    Die Musikwiedergabe ist auf dem Niveau von guten Kopfhörer (DT-770 halt), beim Spielen spürt man die Explosionen und kann trotzdem Geräusche wie Schritte sehr genau verorten und für Videokonferenzen sticht es mit dem Mikrofon auch heraus.

    War für mich einfach das optimale Paket um nicht mehrere Geräte zu kaufen.


    Edit:

    Noch etwas zum Vergleich mit dem DT-770 :)

    Mittlerweile liegen die Preise nicht mehr so weit auseinander.

    Das MMX300 kostet bei Beyerdynamic aktuell 235€ und das DT-770 mit einem guten Mikrofon nach Jammet s Rechnung bei um die 200€.

    Das MMX hat nur 32Ohm, lässt sich also auch mit dem Handy etc. gut antreiben. Das sollte aber beim DT-770 mit 80Ohm auch gehen.

    Für's Handy ist ein kürzeres 4-Kanal Klinkenkabel dabei, damit man es da direkt auch mit Mikrofon benutzen kann (Das Kabel ist an einer Ohrmuschel gesteckt).

    Der Preis darf gerne etwas höher sein wenn ich dafür ein langlaufendes Produkt bekomme.

    Dann kannst du dir die Beyerdynamic ja mal anschauen.

    Die haben halt den Vorteil, dass sie in Deutschland gefertigt werden und man für Reparaturen wohl zumindest auf Anfrage so ziemlich jedes Einzelteil erhalten kann.


    Der Anpressdruck mit den Standardpads hat mich am Anfang etwas "gestört", ich denke als Brilenträger ist das dann schon unangenehm.

    Da helfen die oben genannten Pads von Dakoni, die sind wirklich angenehm und sollten mit dem wirklich hochwertigen Memory-Schaum auch für Brillenträger kein Problem sein.

    Das ist inzwischen ein Marketingargument. Muss ein Kopfhörer haben, ob's der Anwender braucht oder nicht und egal wie gut es funktioniert.

    Ich persönlich fühle mich unwohl, wenn ich von meiner Umgebung nichts mehr mitbekommen.

    Ich mag das auch nicht so gerne.

    Aber im Zug etc. ist es manchmal ganz angenehm, es wird ja auch nicht alles gefiltert.


    Wir benutzen solche Kopfhörer auf der Arbeit für längere Arbeiten im Labor oder im Serverraum, da wo halt laute monotone Geräusche sind.

    Mit ANC kenne ich tatsächlich nicht viele. Ist das bei den Headsets auch schon so verbreitet?


    Wir haben auf der Arbeit Sennheiser (z.B. PC 8 ) und Logitech. Aber das sind halt sehr einfache Modelle.


    Ich habe privat ein BeyerDynamic MMX300 und statt der Standard-Pads Dakoni Audio Choice Leather Pads.

    Für mich gibt es kein besseres Headset und die Abschottung von der Außenwelt ist auch ohne ANC enorm.

    Im Prinzip ist das ein BeyerDynamic Kopfhörer DT-770 mit kleinen Anpassungen und Headset dran.


    Der Nachteil ist eindeutig der Preis - für beides ist man dann bei ca. 300€ und die möchte nicht jeder dafür ausgeben.


    Edit:

    Das hat im Gegensatz zu den meisten anderen ein Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik. Die Qualität des Mikrofons ist super.

    Habe die Maus gerade mal geöffnet.

    Wenn ich das Rad für die vertikale Bewegung direkt schnell genug drehe, bewegt sich die Maus ganz langsam nach oben/unten. 8|


    Als wäre das Signal für die vertikale Bewegung grundsätzlich da, aber wird ignoriert (eventuell weil zu gering).

    Zusammengebaut bekomme ich die Maus nicht so stark beschleunigt das der Mauszeiger sich bewegt. :S


    Naja, ich probiere morgen erstmal eine andere Maus.

    Ich werde es heute Abend noch mal mit einer anderen Maus probieren, die musste ich erst besorgen :D


    Wenn ich ein Spiel direkt aus DOS starte, sollte doch der DOS-Treiber verwendet werden oder stelle ich mir das zu einfach vor?

    Ich hatte mal XWING direkt aus DOS aufgerufen und hatte das gleiche Problem.


    Wenn die Maus in DOS richtig funktioniert, werde ich in Windows weitersuchen :)

    ... und wenn Du

    auf PC umstellst?

    Dann kommt von ctmouse ein Device not found. Die Maus reagiert gar nicht.


    Sind in autoexec und config eventuell noch andere Maus-Treiber geladen

    Da habe ich keine anderen Treiber finden können.

    Hier mal zwei Screenshots:


    Vielleicht, weil der DOS-Maus-Treiber für Windows irrelevant ist?

    Den Maustreiber für Windows findest du WIMRE in der WIN.INI oder SYSTEM.INI.

    In der Win.ini und der System.ini waren die alten Maustreiber tatsächlich eingetragen. Habe ich in der Win.ini jetzt durch die ctmouse.exe ersetzt und in der System.ini entfernt. Ob dort noch etwas anderes zur Maus konfiguriert ist, konnte ich so direkt nicht erkennen.


    Da du gefragt hast, habe ich auch noch mal ein Spiel mit Mausunterstützung direkt aus DOS aufgerufen.

    In dem Spiel lässt sich die Maus ebenfalls nur auf einer Linie bewegen.

    Ich habe die ctmouse.exe jetzt mal auf den Rechner kopiert und in die autoexec.bat eingetragen.

    Hoffe das ist richtig so für cutemouse. Jedenfalls wird die Maus korrekt als Microsoft- oder Logitech-Maus erkannt.


    Komischerweise konnte ich weder in der autoexec.bat noch in der config.sys Hinweise auf den Logitech-Treiber finden.

    Wo kann der denn sonst eingetragen sein?


    Bisher verhält es sich noch genauso.




    Auf dem Logitech-Trackball steht leider keine Produktbezeichnung. Deswegen hatte ich mich gefragt, ob da eventuell etwas fehlt.

    Die Maus ist eine Lynx-25S. Umschaltbar zwischen MS und PC, steht aktuell auf MS.

    Hallo zusammen,


    im "Heute so geschenkt bekommen"-Thread habe ich ein Bild von einem 486er Notebook FMA 3500 hochgeladen, das ich geschenkt bekommen habe.

    Leider lässt sich der Mauszeiger unter Windows 3.1 mit verschiedenen Mäusen nur auf einer Linie bewegen.

    Aktuell scheinen Logitech-Treiber und die Software LogiMouse installiert zu sein (war so).


    Auch der Logitech Trackball, der dabei war, bewegt den Mauszeiger nur gerade auf einer Achse.


    Kann mir da jemand helfen?


    Gruß

    Jannis


    Edit: Durch den Tipp von Gamepower installiere ich jetzt mal den cuteMouse Treiber.

    So, bin fast soweit meinen umgebauten Anet A8 an die Wand zu klatschen. Was eigentlich selten bei mir ist. Möchte eigentlich nur den verbauten BLTouch aktivieren/installieren, was tausende Fehler im Sketch verursacht.

    An dem Punkt war ich auch schon ab und zu mit meinem Anet A8. Meistens aber aus anderen Gründen.


    Wenn man das Autoleveling erstmal zum Laufen bekommt, funktioniert der Druck ziemlich gut (besser geht immer).

    Ich habe vor einigen Monaten einfach einen Sensor gekauft und hatte damit anfangs nur Probleme.

    Ich wollte gerne einen kapazitiven Sensor und irgendwie war ich da durcheinander gekommen und habe eher aus Versehen einen (kapazitiven) NPN Sensor gekauft.

    Aber auch der funktioniert nach ein bisschen hin und her mit Oktokoppler und Firmware wirklich sehr gut und mit gut replizierbaren Ergebnissen.

    Den BLTouch sollte man eigentlich eher leichter zum funktionieren bekommen.


    Vielleicht hilft es den Drucker mal einen Tag in Ruhe zu lassen und einen neuen Thread mit deinem Setup und den Fehlermeldungen aus dem Sketch zu erstellen.

    Da wird dir sicher schnell geholfen und es muss nicht gleich ein neuer Drucker sein, wenn du sonst mit den Ergebnissen zufrieden bist.


    Edit: Welche Firmware benutzt du eigentlich?

    Es muss sogar eines der "new" Geräte sein.

    Hab den Mod auf einem der "old" Geräte gemacht und da ist die Emulation deutlich zu langsam.

    Lohnt nicht, Soundaussetzer, ruckeln, etc.

    Schade, ich hatte mich gerade schon über einen neuen Nutzen für meinen alten 3DS gefreut ;(

    Aber danke für die Info, dann brauche ich das erst gar nicht auszuprobieren.