Posts by $FFF6

    Da bin ich wieder.


    Jetzt wird es interessant. Ausnahmslos alle IC's auf diesem Board sind mittlerweile gesockelt. Über die Hälfte auf meinem Referenzboard ebenfalls.
    Mit meiner genialen Lupenbrille habe ich sichergestellt das alle Löststellen wie aus dem Bilderbuch aussehen, und ich habe alles mit ISO Alk gereinigt.


    Die Gute Nachricht: Mein Board läuft noch :D
    Die schlechte: Ich habe immer noch schwarzes Bild, manchmal jetzt aber auch dieses:


    Das aber auch nur dann wenn das PLA IC vom Referenz Board eingesetzt ist. Mit der SuperPLA gibt es nur schwarzes Bild.
    PLA / SuperPLA laufen problemlos im Referenzboard


    DeadTest zeigt jetzt ebenfalls schwarzes Bild und zuckt nicht mehr.
    Das Bild sieht ja jetzt wieder nach RAM aus....



    Reset kommt auf 5V


    Defekt waren bis jetzt: PLA und Farb-RAM
    Alle acht RAM IC's habe ich ebenfalls getauscht und auch quer gecheckt (Nicht das eines der neuen ebenfalls defekt ist.)


    Die restlichen Messungen werde ich jetzt wieder starten. Es sei denn jemand sagt mir, was es noch sein kann, wenn _alle_ IC's in Ordnung sind??

    Nicht böse gemeint


    Gruß


    T.

    Alles gut! Freue mich über jeden Tip!


    Die Fotos haben mich auch ein wenig erschreckt. Mit bloßem Auge sehe ich das fast garnicht, kein Wunder das das Board so abgeht... 8|
    Vor 25 Jahren wäre mir das nicht passiert X/


    Ich arbeite mal nach und komm dann nochmal rein...



    Was macht eigentlich C12? Ich finde den nicht im Schaltplan.
    Auf dem Board ist er kurzgeschlossen und es sieht absichtlich aus:


    Ich hatte die Brücke am Anfang schonmal entferne, was keine Änderung ergab. Auf dem Vergleichsboard ist diese Brücke nicht zu sehen. Soll ich die mal weglassen? Kennt jemand den Grund dafür?



    Ich bin gespannt ob jemand was finden kann....! :whistling:


    Es ist wie verhext.
    Ich habe grade nochmals alle Adressleitungen A0 - 15 zu den Multiplexern geprüft.
    Von den Multiplexern habe ich alle Address-Verbindungen über die Widerstandsbänke zu den RAM's geprüft. Alle haben 33 Ohm.
    Die DB Leitungen sind auch alle dediziert an der CPU ankommend.
    Soweit ich das messen kann, haben die Leitungen untereinander auch keinen Schluss.
    Ich davon aus, daß damit alle Durchkontaktierungen OK sind.


    Den 7406 habe ich nochmals gegen einen anderen getauscht, ohne Erfolg.


    Zur Zeit kommt auch überwiegend wieder nur schwarzes Bild, ohne Zeichensalat, und der DEAD Test zeigt eigentlich immer nur mit seinem flashen auf U10.


    Wenn dieses Board wieder läuft zünde ich auf jedenfall eine Kerze an!

    Farb-RAM aus dem Vergleichsboard eingesetzt und definitiv OK.
    Sockel U10 gewechselt und alles nochmal gemessen, kein Fehler feststellbar. Soweit ich sehen kann sind alle Verbindungen OK


    DEAD Test zeigt mir allerdings jetzt kein Bild mehr an, sondern flashed 5 mal und will immer noch U10.
    RAM nochmal gegen einen anderen Stein gewechselt, dann zeigte DEAD Test durch einmal flashen auf U12.
    U12 rausgemacht und gesehen das die Sockel Federn verbogen waren (Eigentor).
    U12 Sockel gewechselt, jetzt bekomme ich wieder 5 flashes und U10 soll es wieder sein.


    U13 und U25 nochmals gegen andere LS257 ausgetauscht ohne Änderung.


    Alle anderen RAM's nochmal rausgemacht und sichergestellt das die Sockel gut aussehen.


    Was mach ich nur mit dem U10?? ?(

    Lass Dir den Kaffee schmecken :rauchen:

    Danke! :)


    Ich bin jetzt auf der Zielgeraden würde ich sagen.
    Nachdem ich A0 - A15 an allen relevanten Stellen gecheckt habe und keine Unterbrechung finden konnte, habe ich ungeplant mal das andere Netzteil eingesteckt.
    Ich hatte bisher an meinem Vergleichsboard das Rippennetzteil und an dem defekten Board den Türkeil.


    Siehe da: Ich hatte nur noch die Hälfte des Bildschirms Buchstaben-Salat und eine Menge Klammern. Das hat mich wieder aufs RAM gebracht.
    Dead Test zeigt jetzt auch Bild und weißt mich auf defekten U10 RAM und Color-RAM hin.


    Color-RAM nehme ich jetzt vom Vergleichsboard und bei U10 muss was am Sockel sein. Das RAM ist ok, weil ich nochmals einen anderen eingesetzt hatte.


    :S
    To be continued...

    Aufgrund des Fehlerbildes messe ich erst nochmal alles rund um die beiden U13 / U25....


    Muss aber vielleicht mal eine Pause mit diesem Board machen.....Nachdem mir grade die neuen SuperPLA's von @Bobbel geliefert wurden habe ich erstmal einen Schreck bekommen, weil mein Vergleichsboard auch ein schwarzes Bild lieferte.


    Nachdem ich dann messtechnisch ermittelt habe, dass die Mehrfachsteckdose ausgeschaltet ist, habe ich alles aus gemacht und geh' Kaffee trinken X/

    Ohne Color-RAM bleibt das Bild wieder schwarz. Egal wie oft ich einschalte. Mit U6 kommt wieder Buchstaben Salat.


    Ich werde als nächstes den 4066 (U16) im Vergleichsboard Sockeln und testen.


    Das Color-RAM werde ich natürlich auch noch abschließend in mein Board setzen.

    Sind die Farben stabil oder ändern die sich?Die angezeigten Zeichen ändern sich ständig?


    Hast Du schon mal testweise das Color-RAM herausgenommen, sowie den 4066-Umschalter, der es mit dem Bus verbindet? Vielleicht müllt der 4066 den Bus zu.


    (Entschuldigung, falls das schon getestet wurde - ich kenne die U-Nummern nicht auswendig)


    Die Farben bleiben stabil. Nur das ich halt zwei bis dreimal (auch vier mal) einschalten muss bis sie kommen.
    Die angezeigten Zeichen ändern sich jedesmal.


    An dem Color-RAM (U6) und dem 4066-Umschalter (U16) war ich bisher noch nicht. Die müsste ich auch erstmal in meinem Vergleichsboard sockeln, weil ich diese nicht da habe.



    Mit deinem Satz:
    Hast Du schon mal testweise das Color-RAM herausgenommen?


    Meinst Du damit, ich kann es auch ohne das es eingesetzt ist, mal testen? Dann fange ich damit an.

    Check mal Sockel/RAM in U12 bzw. tausche Das RAM einfach mal mit nem anderen RAM und schau ob der Fehler so bleibt.

    Sockel von allen RAM Bausteinen habe ich mehrmals geprüft. Ich hoffe ich übersehe nichts.
    Alle PIN's bis auf 1 (N/C), 2 (Data in) und 14 (Data out) haben eine Verbindung gegen die jeweils anderen PIN's (0,4 Ohm)
    Ich habe den RAM in U12 nochmal gegen ein neues ersetzt. Keine Veränderung.


    Ich habe auch probiert alle RAM's rauszulassen. Das DEAD Test müsste dann ja theoretisch beim ersten fehlenden anschlagen. Leider erfolglos.

    Du weisst aber schon, dass schwarzes Bild am Anfang beim DeadTest normal ist?... Und erst nach 15-20 Sekunden oder so ein Bild kommt?

    Ja, dass weiß ich. Ich warte immer mind. 30 Sek.

    Die 5V bei RESET sind jetzt wieder da.
    Aus unerfindlichen Gründen hatte ich den alten RAM wieder eingesetzt, nachdem ich die PLA als defekt identifiziert hatte (Lehrgeld!)


    Offensichtlich hat einer der RAM Steine einen Schluss.


    Interessanterweise habe ich jetzt ein neues Bild - Bald hab ich alle durch - :D


    Jetzt ist es zumindest schonmal blau:


    Dieses Bild bekomme ich ungefähr bei jedem zweiten einschalten. Ansonsten bleibt es schwarz.
    Mit eingestecktem Dead Test Cart, bekomme ich gar kein Bild. Es bleibt dann schwarz.


    Ich habe nochmal die CIA's rausgenommen, Bild bleibt dann immer schwarz, auch nach mehreren Einschaltversuchen.
    Der VIC ist berührungsempfindlich, funktioniert aber im Vergleichboard.


    PLA funktioniert auch weiterhin im Vergleichsboard.


    U13 / U25 habe ich auch nochmal testweise ins Vergleichsboard gesetzt und sie funktionieren.


    ?(

    Tausche mal den 7406 auf U8


    Gruß, Gerd

    U8 hatte ich ja bereits getauscht. Jetzt hat auf meinem Vergleichsboard U8 ebenfalls einen Sockel und ich konnte sicherstellen, das alle meine 7406 in Ordnung sind.
    Das gleiche für den 566 auf U20. Dieser läuft im Vergleichsboard ebenfalls.


    R34 sowie C24 sind ebenfalls in Ordnung.
    Laut Troubleshooting Guide soll es auch einen C105 geben, den habe ich allerdings auf meinen vorliegenden Boards nicht finden können.
    Im Schaltplan liegt er an R50, welchen ich ebenfalls nicht finden konnte.
    Auf den Boards, geht es von U20 Pin 8 direkt an den C24....Der Schaltplan im Service Manual ist allerdings für Assy 251138...Ich hatte mal gelesen das dieses auch fürs 250425 genutzt werden könne, da scheint es aber einen kleinen Unterschied zu geben, oder ich verpeile es total.



    Weiß noch jemand einen potentiellen Kandidaten, welcher RESET runterziehen könnte?
    Laut Sichtprüfung kann ich nichts erkennen, könnte ja auch irgendwo eine Lötbrücke sein, o.ä.

    RESET hat nur 2,58V an der CPU. Das wird der Grund fürs schwarze Bild sein.
    RESET war allerdings am Anfang meiner Arbeiten noch OK (s.o.)


    Entweder ich habe mir jetzt irgendwo einen Bock eingebaut oder durch das tauschen der IC's hat sich etwas verändert oder der 7406 ist (wieder) defekt. Den 566 welcher wohl am Anfang der RESET Kette steht hatte ich noch nicht raus, würde aber erstmal noch ein wenig messen bevor ich das Board noch weiter rode.


    Wenn ich den Widerstand zwischen RESET und GND messe habe ich ca. 2K Ohm...Bei dem anderen Board über 6K Ohm. Einen "Vollschluss" habe ich mir also nicht eingebaut.
    Den Reset Taster habe ich erstmal abgeklemmt um diesen auszuschliessen.


    ...Habe das Gefühl das ich nicht mehr weit von der Lösung entfernt bin :P