Posts by sparhawk

    Sorry, ich wollte Dich nicht veräppeln!

    Schon gut. Hab das auch ein wenig in den falschen Hals bekommen. ;)

    Quote

    Ich halte es für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen, dass japanischer Quellcode oder Kommentare darin aus der Zeit japanische Schriftzeichen enthalten hat.

    Davon gehe ich mal aus. Denke nicht dass die spezielle Assembler oder Compiler gehabt haben.

    Quote

    Aber man kann japanische Worte auch in ASCII schreiben, und dann sind die Kommentare oder eventuell auch Variablennamen für Personen, die kein Japanisch beherrschen unverständlich. So etwas habe ich selber schon gesehen und es wird wohl auch damals vorgekommen sein. Der Code sollte damit immer noch generell verstehbar sein, aber es ist halt schwieriger ohne die Kommentare.

    Ich denke dass das so gemeint ist. Steht halt nicht so exakt drinnen in den Artikeln.

    Wird dann wqhl eher so gewesen sein dass da z.B: steht

    Code
    1. LDA #$10 ; Konichiwa yokohama

    Oder sowas in der Art. :)

    Ich denke nicht dass der Source selbst in japansich ist, da der Assembler oder Compiler wohl kaum japansiche Zeichen zu der Zeit unterstützt hätte. Der wird wohl in normalen ASCII geschrieben sein, aber die Kommentare können trotzdem in japanisch sein, auch wenn sie nicht unbedingt die korrekten Zeichen verwenden.

    Jedenfalls wird das in den Artikeln zu Ports in diversen Zeitschriften immer wieder erwähnt, weil da nicht nur geschrieben wird was umgesetzt wurde, sondern halt auch wie die das gemacht haben und unter welchen Umständen.


    Kann natürlich alles gelogen sein, ich bin sicher die Foris hier wissen das besser.


    Jedenfalls sind die Automaten ja meistens aus dem japanischen Raum, also wäre es auch total abwegig dass die ihre Muttersprache benutzen, für etwas das nicht notwendeigerweise dafür geplant wird in die Welt zu exportieren (den Source, nicht die Automaten). Gibt ja auch keine Automaten die in Japansich sind, die verwenden alle brav Hochdeutsch, nicht wahr? :S:rolleyes:

    Niemand hat sich da die Mühe gemacht und den Originalcode analysiert und als Vorlage benutzt. Da wurde meistens versucht das Game "originalgetreu" umzusetzen, nach besten Wissen und Gewissen und was die jeweilige Maschine so hergibt.

    Also wenn ich so die Artikel zu dem Thema lese, dann klingt das eher so, dass man den Originalcode meistens nicht bekommen hat, und deshalb selbst analysieren musste. Gibt auch Fälle wo man zwar den Code bekommen hat, aber nicht soviel damit anfangen konnte, weil er z.B. in Japanisch war.

    Oft hat man die Maschine hingestellt bekommen und musste die selbst durchspielen, damit man weiss was man implementieren muss. Oder es gab eine Videokasette mit einem Playthrough.

    Also wenn die Entwickler den Code gehabt hätten, dann hätten die durchaus da auch reingeschaut.

    Vielleicht Rebel Galaxy oder was von X1 bis X4? Ist ja alles irgendwie Elite-mäßig...

    Ich habe festgestellt dass ich X1-X3 sogar in meinem Steamaccount habe und gleich mal installiert. Ich habe dann mit X angefangen. "Elite-mäößig" ist gut. Das ist ja ein ziemlich dreister Eliteclone. Elite mit Story. :D

    Genau was ich gesucht habe. :thumbsup: Lässt sich wenigstens auch schön mit der Tastatur steuern.

    Vielleicht Rebel Galaxy oder was von X1 bis X4? Ist ja alles irgendwie Elite-mäßig...

    Rebel Galaxy sieht ganz gut aus, das werde ich mir mal näher ansehen. Hast du einen Link zu diesem X1-X4? Ich finde da nichts. Ist auch etwas blöd zu googlen wenn das so ein kurzer Name ist. :D


    EDIT: Habs jetzt mit X4 gefunden. :) Ja, das sieht auch ganz gut aus, werde ich mir auch mal näher anschauen.

    Quote

    Ziggurat war irgendwann mal im umsonst-Thread. Eigentlich ein ganz simpler Shooter: Raum betreten, alles abballern. Und dazu eigentlich alles zusammengerührt, was man so rühren kann: Exp sammeln, Secret Room, Endgegner, neue Fähigkeiten für den Charakter, Geschicklichkeitsräume, neue Charaktere freispielen und alles mit sehr viel Zufall generiert. Eigentlich strunzdumm, aber grad wegen der beschränkten Wahl sehr abwechslungsreich und was für zwischendurch.

    Das fand ich gar nicht so schlecht. Ein guter OldSchool Shooter. :)

    Dabei sieht es eher wie ein dreister Klon von Zoo Mania aus.

    Was kommt als nächstes? Fangen die an das Spielkonzept auf Handys umzusetzen?

    Als ich es gesehen habe, dachte ich auch, das ist ja sicher ein Port von einem Handygame. Anfangs hatte ich nicht geschaut was das genau ist und habe es mit "Iron Harvest" verwechselt.

    Quote

    Tatsächlich. In der Beschreibung steht Rundenstrategie. Das ist irgendwie Verarschung.

    Tja, warum auch nicht. Steht ja auch bei gefühlt jedem Spiel mittlerweile RPG dran weil sich das so gut verkaufen lässt.

    String-RAM ist der Bereich, wo Strings erzeugt werden.
    Also hinter dem Basic-Programm vom Ende der Daten-Felder bis 40960.

    Werde da nicht alle Variablen erzeugt? Kann mich nicht mehr so genau erinnern dass es da einen speziellen Stringbereich gegeben hätte.

    Das funktioniert aber nur bei kurzen Assembler-Routinen. Ansonsten wird das ziemlich lange dauern. :)

    Kurz ist relativ.In den diversen Zeitschriften gab es endlos lange DATA Wüsten zum Abtippen, das waren keine kurzen Assembler Routinen sondern richtige Programme. Und wenn man das startet, dann wartet man eben eine Zeitlang bis das durchgelaufen ist. Gab deshalb auch welche bei denen das fertige Programm dann auf Disc geschrieben wurde, damit man nicht jedesmal warten musste.

    Ansonsten - was Hucky oben schrieb. Die Speicherbereiche entsprechend anlegen und dann zusammenpacken.

    Eine typische Möglichkeit war, dass man jede Menge DATA Zeilen hatte die dann per Poke in den entsprechenden Bereich geschrieben wurden. Die Adresse $C000... bietet sich ganz gut für Assemblerroutinen an. Alternativ kann man auch Files nachladen von Disc, dann kann man die an die entsprechende Adresse laden.

    Programmierer können meistens nicht richtig löten, sonst hätte er zwei Kupplungen und ein Stück Kabel genommen und das sauber aufgebaut, dann hätte er nur Video- und Floppykabel zusammenstecken müssen. :-D

    Ich denke für das Video ist es vielleicht Absicht dass er das "live" durchschneidet, damit man sieht dass es echt ist. Sonst könnte man denken dass da irgendwas dran hängt. Wobei man das aber wohl trotzdem denken könnte, wenn man will. :)


    Irgendiwe lustig. Jedesmal wenn ich denke der C64 kann mich nicht mehr überraschen kommt trotzdem irgendwas cooles nach. :)

    Das hier habe ich bei den Kollegen im dosreloaded-Forum gefunden und ich finde, das darf hier auch nicht fehlen... hoffe, das hatten wir noch nicht!!

    Das ist ja mal eine geilie Idee! WOW! Kann es gar nicht fassen. Das man mit dem Laufwerksmotor auch Töne produzieren kann wusste ich ja, aber sowas habe ich noch nicht gehört.


    Streng genommen ist es natürlich klar dass die Floppy ja ein eigener vollständiger Computer ist, aber trotzdem beeindruckend auf welche Ideen da manche Leute kommen. Im ersten Moment war ich ja etwas schockiert als der die Kabel durchgeschnitten hat. :)

    Kann mir jemand einen guten Space Shooter im Stil von Freelancer oder Privateer empfehlen? Habe Everspace versucht und komm damit nicht klar. Ich treffe da einfach nichts, nichtmal im Tutorial. Irgendwas läuft da faslch. Werde nochmal Elite Dangerous ausprobieren, aber das ist einfach eingefroren. Weiss nicht woran das liegt.

    Spiele gerade auf der Switch anticore, was zwar ein wenig eintönig ist, aber trotzdem ganz ok. Würde halt ganz gerne was auf dem PC spielen.

    Da kann ich genauso fragen, warum ein Spiel auf einer CD seinen originalen Kopierschutz prüfen muss.

    Ist doch auch nur Kundengängelung - und auch in Zeiten, wo viele Rechner gar keine optischen Laufwerke mehr haben.

    Da ist das aber total ok^^

    Eigentlich egal. Wenn es nicht anders geht mache ich mir einen Crack und das Problem ist behoben. Egal ob Onlinezwang oder CD Kopierschutz. ;)