Posts by AREA51HD

    Ich habe öfter mal von einen C64 II gehäuse gehört was "Sehr selten" sein soll.
    Angeblich wurden die Letzten hergestellten C64 noch mal Kostenreduziert und der
    Aufkleber Rechts unten wurde durch eine Prägung im Spritzgußverfahren ersetzt.


    Ist diese geschichte eine Urbane Legende oder gibt es wirklich solche Gehäuse?
    Wenn ja, bitte Fotos posten!



    Gruß.
    AREA51HT

    Hallo,
    Bei den Schraubenlöchern wenn sie einfach "zu groß" geworden sind, habe ich gute
    erfahrungen mit 2k kleber gemacht, das mischungsverhältnis etwas verändern nach 45% härter und 55% hauptmasse so das die ausgehärtete masse "Schlagfest"
    wird.


    Mit einer Spritze und nadel in das Loch füllen und aushärten lassen.
    Anschließend mit einem kleinen bohrer wieder ein passendes Loch schaffen.


    Bei den Halte Nasen habe ich noch keine wirklich gute lösung gefunden.
    Versuche mit Panzer-Tape von innen ins gehäuse geklebt hält nicht lange.


    Zwei kleine Scharniere von innen mit 2k Kleber eingeklebt funktioniert, ist aber
    nicht einfach zu verkleben, und ist auch an der grenze zum fusch.
    Reicht zumindest für meinen Spenderorgene Testrechner.

    Ich glaube das Rom ist doch noch auf der Piggi Leiterplatte oder ist das eine Neuere version?





    Meine Ur-CEVI Restauration dauert noch an, zumindest das Board ist wieder im alten glanze und eine neue gebrauchte Schirmpappe ist auch auf lager.



    Die Typschilder werde ich erst aufkleben wenn das gehäuse wieder strahlt, was mich
    noch irritiert ist die weiße "Patina" die den Kunstoff überzieht, es ist nicht der übliche
    nikotingelbe Gilb.

    Der sollte echt sein, leider ist nicht mehr das originale Rom drinnen.
    Ich glaube das Board wurde im Commodore Werbefilm in Braunschweig verbaut.
    Die Aufkleber sehen genau wie bei meinen aus, ausser das sie noch plan anliegen.
    Seriennummer ist auch Plausibel.


    Schöner fund, Glückwunsch !

    Ich nehme ESD Beutel vom Conrad oder Reichelt.
    Keine Lösungsmittel, es kommt durch die Beutel auch kein UV Licht.
    Ob die Metallschicht vor einer EMP Bombe schützt keine ahnung.


    Für Langzeiteinlagerungen verschweiße ich die Tüten, bei 2 stück habe ich schutzgas
    (Stickstoff) eingefüllt, ob es vorteile bringt? Bitte in 10 Jahren fragen! :nixwiss:



    Frischhaltefolie benutzte ich für einige doppelte YPS Hefte, bis dato keine auflösungserscheinungen des Papiers oder der Druckfarbe.
    Also scheint die Wrap Folie auch harmlos zu sein, zumindest für einige Jahre.

    Es gibt ein paar kleine Ergebnisse.


    Heute nacht in der "Geisterschicht" auf der Arbeit gab es keine ausfälle und so kommte
    man ein wenig basteln.


    Das Nackte gehäuse ohne Tastertur und LED habe ich in einen Klimaschank bei 60C°
    für zwei stunden erwärmt und anschließend die Schilder mit Modellierstäben vorsichtig
    vom gehäuse abgehoben, das funktionierte wesendlich besser wie erwartet.


    Um den Klebstoff zu entfernen der auf der Unterseite und an den Rändern auf der Oberseite
    haftete hatte mir ein kollegeaus dem Modellbau Empfohlen isopropylalkohol zu verwenden.
    Nachdem ein kleiner Test zeigte das sich der Schriftzug nicht vom dem Alkohol auflöste, wurde dann mit hilfe von wattestäben der Kleber entfernt.

    Das es mit einem C64 netzteil Klappt kann ich jetzt auch bestätigen!
    Die Fehersuche ist auch abgeschlossen, oxid an 2 ICs + Sockel war die ausfallursache,
    glück gehabt, nach reinigung ist wieder alles I.O.



    Gruß.
    AREA51HT

    Ist ein Standard C64 Netzeil kompatibel zur MAX Machine?


    Laut einigen Webquellen sollte es passen ,laut einigen andern Webquellen nicht. :nixwiss:
    Es ist leider kein Max Originalnetzteil vorhanden um es überprüfen zu können.


    Update:
    Die 9 Volt AC passen in allen beschreibungen auf Pin 6+7, nur bei der angabe
    Masse (GND) und 5 Volt gibt es differenzen.

    DYMO aufkleber?
    Sieht sicher gut aus, aber ein Mona Lisa Gemälde würde ich aber auch nicht mit Edding ausbessern.


    Lieber das Original behalten und für eine lange zeit für die zukunft konservieren.
    Oder wenn nichts mehr zu retten ist, dann sich die Arbeit machen eine Repro vorlage zu erstellen, Drucksieb erstellen und dann auf möglichst ähnlichen material drucken und mit
    einen passenden Stempelmesser ausschneiden, aber das ganze mit kleiner makierung zur
    Fake erkennung versehen.



    Super 8?
    Da habe ich nur noch einige kurzfilme mit Goofy und Bugs Bunny,
    und Raumschiff Saturn Tötliche nebel.



    Sprühkleber habe ich noch nicht probiert, aber ich werde mal damit experimentieren, normalerweise bin ich eher für Silikon oder 2K Kleber.

    Die "Schilder" sind aus einer Hauchdünnen Silber/Grauen Folie, mit Schwarzen
    Siebdruck.


    Darunter ist ein Weißes Trägermaterial welches am gehäuse angeklebt ist.


    Ich denke ein vorsichtiger versuch mit Tapetenkleister ist am gefahrlosesten, da wasser+stärke in der regel keine Kunststoffe oder Farben anlöst.


    Aber zuerst muss ich den Dreck der auf dem Trägermaterial klebt entfernen, sieht aus
    wie Tabakkrümel.


    Am Montag habe ich Ruhe+Zeit, dann will ich die OP wagen.

    Ich habe endlich meinen ersten UR-CEVI mit Silber/Schwarzen Schriftzug bekommen :freude


    Leider hat der Vorbesitzer das gute Stück nicht so besonders behandelt,
    Gelagert im Originalkarton in einer Ölwechselgrube in der Garage, ca.17 Jahre lang.


    Die Pappe und Styropor von Mäusen zerfressen, die Schirmungspappe im CEVI voll mit
    Schimmel, aber oh welch Wunder die Kiste läuft nach Trocknung.


    Bei der Restauration machen mir die silbernen Schilder oben die meisten Probleme,
    das 64 Schild bei der Leuchtdiode ist noch gut erhalten, auch wenn sehr stark gewölbt,
    der "Commodore" Schriftzug ist bis "Commodo" noch am Stück aber vom Trägermaterial
    gelöst. Der Rest rechts davon ist mit Tesa irgendwann mal fixiert worden und ist mit 4 Rissen längs geschädigt.


    Hat jemand Erfahrungen ob man die Schilder noch irgendwie retten oder zumindest
    teilweise wiederherstellen kann?