Posts by ckoe

    Auf jeden Fall zeigt diese Demo, dass beides funktionieren kann. Einmal hübsche Animationen mit einfacher Musik und auf der anderen Seite raffinierte Tricks und aufwändigere SIDs die anscheinend bei vielen besser ankommen als die einfachen Star Wars Melodien, die bei mir sofort Kindheitserinnerungen wecken. Wahrscheinlich werde ich daher auch diese Demo des öfteren mal anschauen.


    Die Competition zeigt sehr schön....only one rule...there are no rulez to win.

    Ich hab's so gelernt: Alles, was man ohne Materialverbrauch kopieren oder über ein Kabel übertragen kann, ist Software, also quasi jegliche Entität auf Informationsbasis. Alles, was nur physikalisch identisch kopiert werden könnte, ist Hardware. Bei simulierter und emulierter Hardware muss man in zwei Stufen denken -- so wie ein Mensch im Video zwar in Echt ein Mensch ist, aber im Video nur Daten. Ein Lichtschalter ist Hardware, seine "Konfiguration", also seine Stellung, ist Software, die ich lesen, evtl. ändern und übertragen kann. Wenn ich die Schalterstellung für "Licht an" auf Papier notiere, könnte ich diese Notiz bereits "Programm" (Vorschrift) nennen. Derjenige, der das liest und dementsprechend den Schalter bedient, ist der Prozessor.


    Die Auffassung, mit Software seien nur Prozeduren gemeint, ist verbreitet, aber meines Erachtens nicht richtig. Auch ein Bild, ein Stylesheet, ein E-Book, ein MP3 und eben auch Konfigurationsinformationen gehören dazu. Genau genommen ist auch eine Prozedur nur eine dynamische, bedingte Konfiguration -- und umgekehrt eine Konfigurationsinformation ein nicht prozedurales Programm. Und meistens kommt das eine ohne das andere nicht aus und gehört zusammen. Man kann zwischen Prozeduren und Daten unterscheiden, die zusammen ein vollständiges Programm ausmachen können, das man Software nennen kann, weil alles zusammen immateriell ist. Darum weiß ich nicht, warum man da noch einmal eine interne Grenze für den Softwarebegriff ziehen will. Konfigurationsdaten sind eindeutig nicht hard, sondern genauso soft wie andere Software. Kann man nicht ohne Datenträger in den Schraubstock spannen.


    Ist mir aber ansonsten auch ziemlich wumpe. Alles zusammen heißt Warez .. das wissen wir seit den 80ern. :rauch:

    Ja, da hast du Recht. Als Software werden Programme sowie Daten beschrieben. Konfigurationsdaten sind deswegen auch Software und damit werden ja FPGA wohl gefüttert. Die Ausführung auf dem FPGA ist dann aber nicht mit Programmen auf einer CPU zu vergleichen. Hardware wird einmal mit Software konfiguriert und läuft dann eigenständig. Während Software auf der CPU ständig laufen muss, ansonsten passiert ja nix.

    Ja das mit der Musik ist wirklich sehr subjektiv. Mir gefällt sie echt super. Mit den meisten Tracks der neueren Produktionen kann ich rein gar nix anfangen. Zum Beispiel die Musik vom zweiten Platz(Bonzai), da kann ich NULL Begeisterung für erübrigen.


    Ansonsten finde ich es toll über Demos zu reden.

    Mir hat die Star Wars Demo sehr gut gefallen, besonders die Musik fand ich toll. Einige Sounds klangen wirklich fast wie beim Original. Technisch war die Demo von Bonzai weit überlegen, aber gefallen hat mir die Star Wars Demo wesentlich besser.