Posts by call286

    KiCAD bedienen könnte ich auch, ich übertrage für meine (sehr kleinen) Hardwareprjekte die Verkabelung vom Breadboard nach KiCAD und bastel mir daraus Platinen.

    Elektronikausbildung habe ich aber keine, bin nur Software-Entwickler, aber wenn in der Richtung Hilfe gebraucht wird (die "langweiligen" Sachen, Schema übertragen, Leiterbahnen ziehen usw.) bin ich gerne dabei.

    Das hat mich ehrlich gut aus der Abendlethargie gerissen, danke. Geht gut ab :)


    Ich wünsche dir und deinen Lieben auch schöne Weihnachten und rutscht gut :dance

    Ok, schade. Du könntest noch mit einem Terminalprogramm (z.B. Putty o.ä.) versuchen mit 57600 baud den COM6 zu öffnen und schauen, ob dort irgendwas ausgegeben wird.

    Hast du den Esp aus dem WiC rausgenommen? Wenn ja, dann versuche mal das Flashen zu starten und dann Reset am ESP zu drücken.

    Ich habe zwar noch kein WiC aber einige ESP's und wenn ich die mal in einen Bootloop geschickt habe mit kaputtem Code hatte ich das auch schon mal.

    Kann man mit zweien davon einen Amiga 1200 füttern?

    Wieviele Roms könnte man dann draufspielen?

    Ich nutze die in einem A1200, geht prima, du brauchst dann halt einen Umschalter, der beide Pins gleichzeitig schaltet, das ist aber kein Problem zu bekommen (SPDT - glaube ich - ist ein Suchwort dazu).

    Ich habe auch noch die ältere Version aus dem Bild oben, dort gehen max 2 Kicks.

    Gerade beim Nachschauen ist mir aber eine neue Version aufgefallen, die mit einem 29F160 Flash-IC bis zu 4 Kicks kann:

    https://www.amigaworld.de/hardware/flash-rom-adapter/


    Der Adapter für den TL866 ist bei PCBWay aber auch OSHPark zu finden bei DJBase:

    https://www.pcbway.com/project…pter_for_XGeco_TL866.html


    Das letzte Puzzleteil ist noch das hier, ich habe mir so ein Set gekauft, aber du brauchst nur den Adapter unten links im Bild:

    https://www.ebay.de/itm/180959946142

    Das bisschen Schalter und Anzeigezeugs, das wäre doch auch locker wireless z.b. über Bluetooth oder ähnlich gegangen

    Sicher, Protokoll entwickeln, Firmware schreiben, Firmware aktuell halten.

    Mit etwas Pech ist es Sender+Empfänger als Mikrocontroller dazu.

    Platz finden für das ganze Zeug, zusätzlich noch PCBs dazu machen.


    Oder man macht halt ein PCB und zeiht ein paar Leiterbahnen und und zwei Verbinder.


    Oder ganz einfach, wie ich es vorher hatte ein paar Kabel aus dem Schlitz vom Diskettenlaufwerk ziehen und fertig, wahlweise passen sehr dünne Kabel auch durch die Gehäuseschlitze oben :emojiSmiley-06:

    Ist ja ein Hobby wo das jeder machen kann wie er das gerne mag.

    Nicht heute, aber die letzten Tage habe ich nach langer Zeit mal wieder das Lötequipment benutzt, nachdem einige Platinen und Teile eingetrudelt sind:


    Mein erster SIDKick, bin begeistert:


    Mein erster PiStorm, auch schwer begeistert:


    Meine erste eigene Platine, im A1k vorgestellt als das FlatFlex Ding:

    Die soll mir Kabelsalat außerhalb des Amiga ersparen, indem ich einige Anschlüsse per Flatflex durch die Gehäuserippen nach außen führe.

    Kleiner Tip für Gewinde: Ich hab mal in einem Video gesehen, wie das jemand über eine Kerze gezogen hat.

    Also "gefettet" mit Wachs, hab ich auch versucht (auch bei dem Schraubstock), geht sehr gut :)

    mit einer ACA500+

    Ja, die macht Spaß, das stimmt und ist ein Turboeinstieg zurück zum Amiga.

    Aber auch da macht eine 512k Erweiterung noch Sinn, weil die ACA die zusätzlichen 512k als ChipRAM einbinden kann.

    Ist noch besser für WHDLoad, weil nach meiner Erfahrung manche Slaves etwas mehr Chip brauchen.


    Ansonsten Jood solltest du aber trotzdem die Stellen um den ehemaligen Akku mit Essig behandeln und kurz einwirken lassen um die Lauge zu neutralisieren.

    Danach gründlich nochmal mit IPA reinigen.

    Die Bauteile um die Stelle sollten am allerbesten vorher runter.


    Aber welche 512k du da jetzt rein baust ist eigentlich egal, das ist Geschmackssache.

    Die A501 würde ich aber trotzdem behalten, und wenn es nur für ErsatzRAM-IC's ist. Ich sammel die Dinger mittlerweile :D Hab mindestens 5 Stück hier, aber hab alle wieder zum Laufen gebracht.

    Also ich lese mal raus, dass du auf jeden Fall den A500 mit "Festplatte" haben möchtest.


    Als erstes würde ich mich von normalen Festplatten verabschieden, ich tippe mal, dass es selbst mit einer 2,5" ziemlich eng im A500 wird, wenn du noch mehr damit vorhast. Und 3,5" wirst du gar nicht erst unterbekommen, da braucht's dann wieder was für den Seitenanschluss.


    Wenn du etwas Einfaches zum gleich loslegen möchtest, dann hol dir eine ACA500+ und zwei CF Karten. Einfacher bekommst du keinen Festplattenamiga installiert heutzutage.

    Es ist erstmal eine Investition, aber eine Lohnenswerte, finde ich zumindest.

    Und verglichen mit den Preisen, die mittlerweile z.B. für einen Oktagon oder was Ähnliches aufgerufen werden, bist du mit der ACA immernoch besser bedient: https://icomp.de/shop-icomp/de…s/product/ACA500plus.html

    ADF's könntest du auf die zweite CF kopieren und zwar von überall dort, wo du die noch anschließen kannst.

    ADF's lassen sich mit einer kleinen Zusatzsoftware unter der Workbench auf deinem A500 mounten als virtuelle Laufwerke.

    Du kannst dann immernoch später entscheiden, ob du dein normales Diskettenlaufwerk gegen ein Gotek tauschst.

    Wichtig ist aber, dass zumindest eine der CF Karten eine echte ist, die zweite kann ein CF Adapter für SD Karten sein.

    Ich habe bei mir im Boot-Slot den Adapter auf SD Karte und im Dateiaustausch Slot eine echte 4GB CF.


    Die Turbokarten sind ein wenig schwerer zu beschaffen, teilweise musst du die selbst löten oder es verkauft gerade jemand zufällig Eine.


    Also meine Empfehlung für Festplattenamiga ist eine ACA500plus um einfach mal loszulegen.

    Die Installation auf die Boot-CF geht einfach per Knopfdruck von der ACA aus. Auf die zweite CF kannst du einfach alles draufkopieren, was du möchtest und dann so an der ACA nutzen.


    Edit: Stimmt Snoopy, das "two" und das "one" hatte ich überlesen :D