Posts by ranger81

    Schau mal, ob VA14 nicht irgendwo gebrückt ist mit was anderem. Wenn es der '258 nicht ist und der CIA2 so was auslöst kann es fast nur mit VA14 am PLA zu tun haben. Vielleicht hast du beim Auslöten und Sockeln des '258 irgendwo eine Brücke gebaut.

    Am U14 habe ich lediglich Brücken zwischen Pin 10 , 11 und 13 , 14 aber das ist im Datenblatt auch so.

    Die VA14 Leitung führt nur zum PLA (Pin5), CIA2 (Pin 2) und 258 (Pin2), liegt sonst an keinem anderen IC Beinchen an

    Adress -und Datenleitungen sind erfolgreich durchgepiept.

    Auf Phi2 liegt ein Takt von 1MHz

    R/W ist mit allem wie im Schaltplan verbunden

    /VA14 kommt beim 257er und auch bei der PLA an


    Den IC selbst habe ich schon gegen zwei andere Kandidaten ausgetauscht (die in einem anderen C64 funktionieren)

    Danke für deine Vorschläge kinzi, werde ich später testen.


    Ich habe mal U2 (den rechten CIA) entlötet und wenn dieser nicht gesteckt ist, habe ich keinen Fehler mehr. Sobald hier wieder ein (als OK geprüfter) CIA gesteckt wird, treten die Fehler wieder auf (weißes Blinken und Zeichenvorhang von rechts)

    AEC habe ich durchgepiept, passt.

    Beim 407 ist laut Plan auch ein 180Ω drin, mit getauschtem R31 aber gleiches Fehlerbild.


    Wie sieht es denn mit dem zweiten CIA (U2) und der CPU aus? Macht es Sinn die auch mal zu sockeln und zu tauschen? Können die auch für das Fehlerbild verantwortlich sein?

    Ich habe jetzt gerade mal den Dead Test mit der EPROM PLA in einem anderen C64 versucht, da funktioniert es einwandfrei.


    Habe auch ICs links unten und VIC mit umgebaut. Im anderen C64 funktioniert alles einwandfrei. An den genannten ICs kann es daher nicht liegen.


    kinzi: Schaue mir jetzt noch R31 genauer an, da messe ich bei mir 1kΩ statt 180Ω. Werde den mal tauschen....

    Ja, im Problem-C64 ist mittlerweile ein anderer VIC, der zuvor noch in einem anderen C64 erfolgreich funktioniert hat.

    Den 74LS258 hattest du auch schon getauscht?



    Falls ja, bieg mal /VA14 und /VA15 hoch und leg die fix auf Vcc. Wenn der CIA defekt ist und diese beiden Signale "floaten", dann "schwimmt" vielleicht die VIC-Bank hin und her.

    Hab das 2. und 5. Beinchen vom U14 hochgebogen. U14 wurde auch schon gegen einen neuen 74LS258 getauscht.

    Soll ich jetzt die hochgebogenen Beinchen mit Vcc verbinden oder am Sockel?

    Und den 74LS373 hast du mal gecheckt?

    Gerade nochmal durch einen neuen getauscht, keine Änderung

    PLA hatte ich testweise nur durch einen EPROM Ersatz getauscht, da ich leider keine Ersatz-PLA habe. Damit startet der Dead Test allerdings gar nicht mehr. Kann ich die PLA mit Multimeter oder Oszi irgendwie prüfen?

    Der Dead Test funktioniert mit dem EPROM-Ersatz aber normalerweise schon. Hast du den EPROM-Ersatz denn erfolgreich irgendwo anders getestet und weißt, dass er funktioniert?

    Kann ich absolut bestätigen... Deadtest läuft prima mit Eprom PLA (siehe Signatur) ... Grad die Tage erst mit ner Open64Cart und ner Versa64Cart zusammen getestet.


    Entweder Deine Eprom PLA hat ne Macke oder vielleicht ja sogar irgendwas am Sockel/Leiterbahnen was auch Deinen Rechner stört.

    Hab mir jetzt mal ne Ersatz-PLA bestellt. Falls die auch nicht hilft komme ich vermutlich nicht drum rum Sockel für Sockel auszulöten und unter den Sockeln zu prüfen, ob Leiterbahnen beschädigt sind.

    Hatte das EPROM PLA schon bei einem anderen C64 erfolgreich genutzt. Ich gehe schon davon aus, dass es grundsätzlich funktioniert.

    Dead Test mit der EPROM PLA blinkt entweder weiß oder ganz selten mal gibt es nur einen schwarzen Screen

    Komischerweise komme ich aber auch nicht in das C64 Basic mit der EPROM PLA, mit der "Original" PLA geht das immerhin.

    Habe mittlerweile den VIC in einem anderen C64 erfolgreich getestet, der scheidet somit aus als Fehlerursache

    PLA hatte ich testweise nur durch einen EPROM Ersatz getauscht, da ich leider keine Ersatz-PLA habe. Damit startet der Dead Test allerdings gar nicht mehr. Kann ich die PLA mit Multimeter oder Oszi irgendwie prüfen?

    Wenn die Dead Test mal startet, dann sind es sind immer verschiedene Zeichen, von der rechten Seite herein kommend. Je länger der C64 dann läuft umso weniger wird es, irgendwann sind alle Fehler weg.

    Beim nächsten Start ist es wieder da.

    Manchmal blinkt der Bildschirm auch nur weiß mit der Dead Test (unterschiedliche Anzahl an weißen Screens)


    Hier nochmal ein aktuelles Video

    https://streamable.com/hgzf2

    Ja, der SID arbeitet noch wunderbar.


    Habe zwischenzeitlich sämtliche Lötstellen von unten geprüft und ohne ICs in den Sockeln auch die Leiterbahnen mit Lupe angeschaut. Ich konnte leider nichts auffälliges finden - sieht für mich alles sauber aus. Anbei ein Foto von unten (die mit silbernem Stift markierten ICs sind die getauschen/gesockelten)


    Gibt es noch eine weitere Testmöglichkeit, wie ich das Problem näher eingrenzen kann? Sonst bleibt mir wahrscheinlich nichts anderes übrig, als alle RAM Sockel nochmal zu entlöten (und darunter nach Fehlern suchen) und frische einzulöten oder?


    Ist jetzt raus, jetzt stimmt die Bytes Free Anzeige und ich habe einen Cursor.

    Den kannst du dann schon mal zu 99,9% als defekt abhaken.

    Aber da stimmt noch was anderes nicht.... siehe #8

    Habe den SID jetzt wieder eingesetzt. Bytes Free ist jetzt immer noch korrekt...

    Habe jetzt nur noch diese fehlerhafte Ausgabe beim Dead Test bzw. sporadisch einen weiß blinkenden Screen mit Dead Test Cartidge

    https://streamable.com/b6b2c