Posts by AW182

    Sorry, ich muss erstmal klugscheissen, denn zum Spiel kann ich nichts sagen, aber es muss statt EF3 einfach Easyflash heißen, denn darauf laufen die Spiele ja auch. Das EF3 "beherbergt" halt 7 Stück in einem Modul.


    Ja, schon klar. Aber jetzt wollen wir mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. ;) Die meisten die ein EF haben, werden wohl ein "Easyflash 3" besitzen, denke ich mal? Deshalb hatte ich einfach diese Version erwähnt. Aber um es ganz korrekt zu machen, müsste es natürlich "Easyflash" (oder EF) heissen. Die Voraussetzungen, ob ein Spiel darauf läuft, scheinen ja bei allen EF-Versionen gleich zu sein.
    Aber eine kurze Frage hinterher zu dem Punkt - gibt es eigentlich irgendein Game, welches "nur" am EF3 läuft und nicht auf den älteren EF Versionen? Oder um es anders auszudrücken - hat das EF3 einfach nur siebenmal soviel Platz wie das EF oder gibts da mehr Unterschiede?

    "Bandits" mal wieder ein paar Stunden lang gezockt. Das Game ist wirklich klasse und wenn man bedenkt, dass es schon von 1983 ist, dann muss man den Programmierern noch mehr gratulieren zu dem Titel.

    Also, ich hab mich nicht getäuscht, hab denjenigen, der mir diesen Stick mal gezeigt hat nochmal gefragt, und er hat es mir bestätigt.
    Auf seinem Stick ist unten ein schwarzer Sticker mit der Model Nummer FM6614.
    Er hat auch den SL6602 mit der Latenz, und es ist ein ganz klarer Unterschied.


    Das wurde dann damals aber nicht beworben diese angebliche Änderung beim alten USB-Modell des Sticks. Diese Sache mit der "verbesserten Signalrate" und der Angabe "125Hz" sah ich jetzt beim neuen USB-Modell zum ersten Mal. Ist schon bisschen komisch, wenn die das damals schon geändert hätten beim alten Modell ohne es in den technischen Details anzugeben.

    Hab beide Games stundenlang probe-gezockt und konnte keine Fehler feststellen. Bei "Aviator Arcade 2" stockt im Zwischenscreen in dem nachgeladen wird, ab und zu mal der Sound etwas. Das liegt wohl am ersetzten Loader, da hier während das ladens Musik gespielt wird. Das hat aber keinerlei Einfluss auf das Spielgeschehen selbst. Denn wenn die eigentlichen Levels losgehen, läuft wieder alles perfekt, auch der Sound.


    Diese SD2IEC-kompatible Version von "Bomberland" ist echt ein MONSTER-RELEASE !!! Für mich der Game-Hack des Jahres. Eines der besten C64-Games überhaupt, lässt sich nun auch mit dem SD2IEC starten.


    TOP ARBEIT VON STEPHAN !!!!!! :thumbup:

    Es gab doch angeblich auch von den 'alten' Speedlink CPs zwei Varianten:


    - diejenigen mit dem weißen Sticker unten, welche dieses sch... Latenzproblem haben
    - und diejenigen mit dem schwarzen Sticker am Boden, welche keine Latenzprobleme haben


    Das höre ich zum ersten Mal. Aber wenn es da auch beim alten Modell eine Serie gegeben hätte, bei der das Latenzproblem schon behoben war, dann hätte Jens (Paradroid) doch sicher schon davon gehört gehabt. Seinen Einträgen hier im Thread nach, war dies aber nicht der Fall. Somit kann ich mir das nur schwerlich vorstellen, dass das alte Modell mit den schwarzen Stickern wirklich schneller reagiert.

    Das hat sich letztendlich gelohnt, aber nochmal muss ich das nicht haben.


    Toll, hier einen der Macher dieses Super-Demos zu treffen. Kann mir natürlich vorstellen, wieviel Arbeit da reingeflossen sein muss in dieses Demo, um solch ein tolles Endresultat zu bekommen.


    Wäre echt schade, wenn ihr von Oxyron die Coma Light Serie damit auslaufen lassen würdet. Aber naja, ich habe doch gewisse Hoffnung, denn wenn man sich den langen zeitlichen Abstand zwischen "Coma Light 12", welches 1994 rauskam, zu "Coma Light 13" (2012 erschienen) ansieht, dann waren das sage und schreibe 18 Jahre. Somit habt ihr ja mit "Coma Light 14" noch etliche Jahre Zeit, bevor es dann irgendwann um das Jahr 2030 das Licht der Welt erblicken könnte. ;) Da würde man dann wohl mit 5 bis 10 Stunden wöchentlicher Arbeit am Demo hinkommen *hehe* :)

    Okay, dann werde ich mir auch mal eines der neuen USB-Modelle bestellen in den nächsten Tagen. Ich war das übrigens nicht, der den Fehler auf deren Seite genutzt hat zum vorbestellen, das war jemand anderes hier.


    Dass es da eine grössere Veränderung am USB-Modell des Competition Pro gegeben haben MUSS, darauf deutet ja auch die Tatsache hin, dass das alte USB-Modell am C64-Mini funktioniert, aber das neue nicht. Das hattest du ja so geschrieben. Somit ist das Innenleben des Sticks definitiv stärker verändert worden.


    Da wirds am C64-Mini sicher auch bald wieder ein neues Update geben, sodaß das neue USB-Modell des Competition Pro dann auch funktioniert. Man kann das den Machern des Mini ja auch mal mailen, die scheinen ja gewillt zu sein, auf Wünsche von Usern einzugehen um ihren Mini weiter zu verbessern.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn von der Gruppe "PLUSH" mal wieder eine Demo käme.
    Sowas wie ne Fortsetzung zu "+H2K" !!! Das wäre geil.


    Und natürlich wäre ein "Coma Light 14" von "Oxyron" super, denn "Coma Light 13" ist schon seit langem mein persönliches All-Time-Number-One Demo am C-64.


    Wünsche kann man ja mal äussern. :)

    "Hoderer" du merkst also definitiv einen grossen Unterschied zum alten USB-Modell was die Reaktionszeiten betrifft, richtig oder nicht?


    Ich frage speziell nochmal nach, weil Speedlink komischerweise einfach nicht meine Frage dazu beantwortet und ich mir auch eines der neuen USB-Modelle holen will. Aber eben nur, WENN der Stick wirklich so schnell reagiert, beziehungsweise alle 8ms vom PC abgefragt wird.


    In den Emulatoren die SPACE-Taste oder andere Keyboard-Funktionen auf die Buttons 2 bis 4 legen zu können, ist schon eine interessante Sache, vor allem in vielen Shootern. Speziell im CCS64 hat man da gute Einstellmöglichkeiten.

    Das Star Wars Demo hat mir gut gefallen und die Qualität der Competition insgesamt war schon nicht von schlechten Eltern. Es sind einige Sachen dabei, die ich echt toll fand. Dennoch fand ich, dass bei der letzten X-Party, also der "X`2016," insgesamt noch bessere Demos am Start waren. Bei dieser Competition damals, war die Durchschnittsqualität aber auch extremst hoch und sogar die etwas weiter hinteren Plätze, waren noch hammergeile Demos. Aber die Messlatte liegt mittlerweile auch wirklich hoch am C64 und vielleicht ist es auch Geschmackssache. Aber ich will die Demos der X'2018 nicht schlecht reden, es sind definitiv echt tolle Sachen dabei und man sollte vielleicht auch nicht immer das absolute Maximum erwarten. Ausserdem ist es eh immer Geschmackssache zum großen Teil.

    Was ihr auch mal probieren könntet mit dem neuen und gleichzeitig mit dem alten USB-Modell um den Unterschied zu sehen. Beide haben ja Dauerfeuer. Das müsste ja dann, bei höherer Polling-Rate im neuen Modell, damit auch schneller sein, oder sehe ich das falsch?


    Man könnte deshalb mal folgendes ausprobieren. Das C64-Spiel "Activision Decathlon" nehmen. Dort kann man beim 100- oder 400-Meter-Lauf keinen Frühstart produzieren, sondern man startet immer erst nach dem Startschuss, auch wenn schon vorher gerüttelt wird. Somit wird durch unterschiedliche Reaktionszeiten nichts verfälscht. Nun nimmt man den HOXS64 oder den CCS64 und belegt die Lenkrichtungen "links/rechts" auf den Feuerknopf um, sodaß sich dann beim Knopfdruck der Geschwindigkeitsbalken im Spiel füllt.


    Dann startet man einfach mit eingeschaltetem Dauerfeuer den 100-Meter-Lauf und schaut auf die gelaufene Zeit. Wie oben erwähnt, Frühstart kann man eh keinen machen, somit kann man schon vorher, bevor der Startschuss kommt, das Dauerfeuer einschalten.


    Könnte aber natürlich auch sein, dass sich nur rein die Dauerfeuergeschwindigkeit geändert hat, vom alten USB-Modell zum neuen. Dann wäre der Test verfälscht. Könnte natürlich auch sein, dass das Dauerfeuer der USB-Modelle generell nicht so schnell ist, dass es bis an die Grenze der Pollingrate des alten USB-Modells kommt. Aber einen Versuch wäre es mal wert.

    Ihr lacht über den Quickshot Joyball, aber ich fand den für "Rüttel"-Spiele, wie Decathlon, World Games, Combat School, etc sogar ziemlich gut.


    Ja, für solche Rüttelgames war er in der Tat gut geeignet. Hatte und habe ja auch einen hier. Aber für Games wo es auf Lenkgenauigkeit und Feingefühl ankommt, hab ich mich immer schwer getan mit dem Teil. Man kann damit einfach nicht genau genug lenken weil es einfach zu globig ist mit der riesigen Kugel, finde ich.


    Er sah ja echt gut aus. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass es ein frei drehbarer Trackball gewesen wäre, also eine ganze Kugel, keine halbe. Dann hätte man den Stick bestimmt in Spielen wie Spindizzy, Gyroscope oder Marble Madness gut verwenden können.

    Ich finde es auch etwas komisch, dass Speedlink meine Mail zur Pollingrate des neuen USB-Modells immer noch nicht beantwortet hat. Vor einer Woche habe ich diese gesendet und es kam sofort eine Mail zurück, dass sich deren Kundendienst um meine Mail kümmern wird. Aber gekommen ist nichts seit einer Woche, dabei wäre eine kurze Antwort auf diese simple Frage ja nicht viel Arbeit für die. Kein gutes Zeichen im Bezug auf eine "bessere Pollingrate" des neuen Modells.


    Aber naja, warten wir's ab, wenn die ersten Leute den Stick haben und damit "Track & Field" und "Decathlon" in einem C64-Emulator (CCS64/HOXS64/VICE) gezockt oder ein anderes schnelles Actionspiel wie etwa "Speedball 2" (Amiga), im WinUAE gespielt haben.


    Ich denke Decathlon von Activision bietet sich hier besonders gut an zum testen:
    https://www.lemon64.com/games/details.php?ID=653


    Danach weiss man`s recht schnell, ob die was verbessert haben in der Hinsicht.

    Die neueren VICE Versionen sind natürlich, auch was die Kompatibiliät betrifft, nochmal um einige Jahre weiter als die im Mini verwendete V2.4. Kann mir deshalb schon vorstellen dass es bei einigen, wennauch wahrscheinlich nur bei wenigen, Games Probleme geben kann, die dann in späteren Versionen des VICE gelöst wurden. Wobei man aber sagen muss, dass auch die V2.4 schon eine extem hohe Softwarekompatibilitätsquote hat. Der Emulator wird ja schon seit zig Jahren weiterentwickelt, da ist selbst die V2.4 schon recht weit.


    Trotzdem, eine aktuelle Version des Emulators wäre natürlich nochmal um einiges cooler gewesen. Bei diesem Punkt, wird man wohl leider mit Firmware-Updates jetzt nichts mehr dran ändern können.


    Dennoch ist der Mini insgesamt mittlerweile für mich interessant geworden, vor allem wenn man noch eine kleine Miniatur-USB-Tastatur mit dranhängt.

    alles was Diskettenwechsel erfordert geht nur über Umwege und ist eher weniger empfehlenswertEasyflash Versionen können derzeit noch nicht auf der virtuellen Easyflash speichern aber man kann die Snapshot Funktion vom Mini verwenden und hat sozusagen auch eine Art Spielstand.


    Ja, das ist "noch" nicht gerade gut gelöst. Aber Hauptsache, es läuft von der Softwarekompatibilität her schonmal ohne nennenswerte Fehler. Ich denke diese Sache mit dem Diskettenwechseln, wird noch gelöst werden in weiteren Updates.

    Ist mittlerweile "Grand Monster Slam" eigentlich lauffähig am EF3, beziehungsweise repariert worden?


    Da gab's doch irgendwelche Bugs im Game beim Nachladen im späteren Spielverlauf.


    "Stephan" sollte man langsam mal einen Pokal überreichen, für all seine angepassten Versionen und "CommFor" ebenfalls, für seine zusammengestellten Archive (SD2IEC und EasyFlash). 8)