Posts by Ralph 1980

    [X] Ich kaufe kein Board, lese die ganze Zeit still mit... Finde das Engagement von Jens aber SEHR GUT. Die indirekte Ankündigung eines Amiga reloaded ist mir aber sehr wohl in Erinnerung geblieben - da schlug mein Herz gleich höher! Davon nehme ich eins (hiermit vorbestellt!) - sollte aber nicht über 750 EUR kosten (funktionstüchtig mit allen nötigen Chipsätzen).


    EDIT by FXXS:Threadsplit: stammt aus: Neue C64 Hauptplatinen!

    Ich habe den Preis für meinen C-One im Flohmarkt auf 200 EUR (VHB) reduziert, da bei über 80 Zugriffen auf die Anzeige nicht eine einzige Anfrage einging.... :S


    Ich hoffe unser Threadersteller hat nicht zu viel bezahlt ;)


    Liebe Grüße!

    Frag mal den Highlander, der hatte doch längere Zeit einen C65 in Betrieb und passte C64 Software dafür an. Stunt Car Racer läuft da sauschnell drauf. Ach ja, und er arbeitet gerade an einer C65 Implementation im FPGA :) http://c65gs.blogspot.com.au/


    :juhu:


    Prima! Schade, dass man nichts über einen Zeitplan oder evtl. unterstützte FPGA-Boards erfährt...
    Aber: Mein Interesse daran ist geweckt!


    Vielen Dank für die Info & viele Grüße
    Ralph

    Vielen Dank für die freundliche Wiederaufnahme!


    Leider hat es sich aber erledigt... Der C-One FPGA-Extender ist ausverkauft! Die Nachfrage ist zu gering, um neue zu bestücken. Ein Aufbau im Gehäuse nur mit C64, CPC & VC 20 für mich nicht so lohnenswert, da fehlt einfach der Amiga, für den ich schmerzbefreit noch einmal dreistellige Euro-Betraege nachinvestiert hätte (und Platz geschaffen hätte).... schade :(


    Damit wandert das ganze zurück in Anti-Statik-Folie, Kartons und in den Schrank (wahrscheinlich für immer....)


    Euch allen wünsche ich viel Spaß mit dem aufgebrezelten C-One!


    Das Interesse an spezialisierten Computern ist aber bei mir noch vorhanden, leider ist auch der TREX von terasic ausverkauft... Ich werde das Forum64 immer im Auge behalten (und andere auch), evtl. kommt ja nochmal eine Portierung für die Amiga, CPCs & Speccy - Cores auf ein modernes FPGA-Board... wer weiß... (falls es da schon etwas gibt, was ich übersehen habe, kann es gerne in diesem Thread Off-Topic dazu weitergehen...)


    Viele Grüße
    Ralph

    Hallo Forum64!


    Ich war sehr überrascht, als ich dieses Jahr von neuen Entwicklungen für den C-One hörte (über die yahoo-Mailingliste). Ich hatte meinen C-One erstmal eingepackt, als eine Löt-Modifikation und später eine FPGA-Erweiterung notwendig wurden. Wollte das Löten mal etwas üben und mich dann an meinen C-One wagen - seitdem sind nun 7 oder 8 Jahre vergangen....


    Ich habe am heutigen Samstagmorgen mal die Zeit gehabt alles wieder aus dem Schrank auszupacken, war sorgfältig in Anti-Statik-Folie eingepackt und in mehreren Kartons verstaut... Ich habe mich dann mal ans testen gemacht und alles mal nach langer Zeit auf Funktion geprüft:


    Wizard of Wor auf dem C64-Core von Peter (fragt nicht welche Version..., glaube es war 0.28...) mit Ton über SID 6581R3 und geladen von 1541-II
    SD-RAM Test/BigPictureViewer von Tobi (die Dame mit dem Music-Player ;) )
    Titus the Fox auf TurboCPC 6128 v0.61 von Tobi
    SymbosCPC-C-One Release (auch 0.61) und etwas Minesweeper darauf
    beim Wählen von bbclassic habe ich den alten blau-gelben C-One Screen und mir wird Version 0.74 angezeigt!


    Das alles lief wie gewohnt perfekt fehlerfrei!
    Ich musste allerdings meine eigene FAQ (0.2) lesen (gut, dass sie noch in diesem Forum online war - Danke Manfred!), um die Befehle für Amstrad wieder parat zu haben!


    Und nun möchte ich das alles auf den aktuellsten Stand bringen - meinen heißgeliebten Amiga bekommen und mir auch mal den ZX-One ansehen (das sehr bekannte "Skool Daze" sei hier erwähnt - das würde ich Standardmäßig immer auf der CF parat haben!)!


    Nun habe ich mal ein paar Fragen:


    Meine alte Holzkonstruktion existiert nicht mehr, ich würde gerne ein neues Gehäuse dafür anschaffen und den CF-Slot mit diesem Teil von Vesalia nach draußen zugänglich machen:
    http://www.vesalia.de/d_intide35cf.htm
    Ich habe hier von Problemen mit CF/SD-Adapter gelesen (oder war es ein IDE/SD-Card Adapter?): Wird der CF/IDE-Adapter von Vesalia mit dem C-One kompatibel sein? Hat da jemand Erfahrungen oder kann etwas anderes empfehlen, um die CF-Karte extern vom Gehäuse zu handhaben? (Zum Glück hat sich das mit dem Bohren am Gehäuse für die Audio-Buchsen erledigt - es gibt genügend Auswahl an Gehäusen, die nach Entfernen der Slotbleche ein großes Loch ohne Restquerverbindungen haben (Monster-GraKas sei Dank!)!)


    Der FPGA-Extender: Ist der noch verfügbar? Bei Vesalia oder im IndividualComputer Shop ist er nicht gelistet... ?(
    Wahrscheinlich komme ich ohne Support-Anfrage nicht an ein solches Exemplar... Erinnere ich mich richtig, dass der Preis dafür bei 99 EUR lag?


    Ich habs gerade nicht mehr ganz genau in Erinnerung, aber: Ich habe etwas von Inkompatibilitäten zwischen Cores für BigBoot und NewBoot gelesen - was ist da dran und gibt es alles was für BigBoot verfügbar war auch für NewBoot? Vor allem: SymbosCPC Release und TurboCPC 6128?


    Ich habe gelesen, dass NewBoot vor dem Installieren der Extender-Karte aufgespielt werden muss, sonst bleibt alles schwarz, aber: Kann ich/Könnte ich jetzt und heute NewBoot installieren, ohne das die LötModifikation an meinem Board vorgenommen wurde? Ich will auf keinen Fall was kaputt machen! Es gibt ja keinen Ersatz mehr - habe erst in diesem Jahr gecheckt, dass der C-One tatsächlich ausverkauft ist...


    Was genau kann man jetzt alles mit einer Festplatte am C-One anstellen? Und wenn ja: Was für eine sollte das sein und wie ist die zu partitionieren und zu formatieren (FAT32 nehme ich mal an...)?



    Ich danke wie immer freundlich im voraus und grüße alle die hier noch an Bo(a)rd sind! 8)


    Ralph

    Quote

    In this release a bugfix for the buslogic module that allows the
    MMC-Replay cartridge to be used on the C-One. You also need the BA-fix
    on the PCB for this to work.

    So. Jetzt ist es aber soweit. Ich kann mich aktuell leider nicht selbst davon überzeugen, da mein PCB noch nicht umgelötet ist, BigBoot z.Zt. nicht startbar ist und mein MMC-Replay mit RR-Net noch bei Vesalia liegen...


    Aber ich bin jetzt trotzdem bereit das einzulösen!


    Meine Englischkenntnisse sind so mies...
    @Gorf: Magst Du vielleicht die Bankverbindung organisieren und mir dann auch per PN mitteilen, wär super!


    Beste Grüße
    Ralph

    Quote

    hmm... handwarm wäre OK - aber sehr heiß ist nicht gut. Dabei hab ich da garnicht soviel geändert. Das guck ich mir nochmal genau an.

    Bei mir tritt der Effekt auf, wenn ich den C-One im Auswahlmenü der Directcores belasse. Und das schon nach wirklich sehr kurzer Zeit...
    Ich hab dann ausgeschaltet, da war der (beidseitig bestückte, falls relevant) SIMM noch kühl.


    Beste Grüße
    Ralph

    Hi Tobi!


    So ein SIMM auftreiben ist im Jahr 2008 so 'ne Sache... werde mich mal bemühen...

    Quote

    Beim neuen Startup wird beim Start des Classic BigBoot die Datei EMU.BIN in den SIMM kopiert. Da steht im Prinzip das drin was sonst aus dem Flash kommt.

    Kann diese EMU.BIN nicht woanders hinkopiert werden? Oder vom 1k30 direkt von der CF-Karte gelesen werden? Im SD-RAM? Oder dieses süße RAM-Chipchen auf der CPU-Karte vielleicht nutzen?

    Quote

    Dann wird der 1K30 umkonfiguriert. In dieser kurzen Zeit wird der SIMM nicht aufgefrischt.

    Kann man den SIMM vielleicht auch einfach(?) auffrischen in der Zwischenzeit? Die Ladezeit dürfte dennoch erheblich geringer ausfallen, als beim echten VC20, C64 und CPC...


    Fragen über Fragen...
    ...aber ich hatte eh vor, das Board zum Löten einzuschicken und vielleicht ist Jens ja so freundlich und gibt beim Kauf einer 99€ AddOn einen Austausch-SIMM dazu... wer weiß, aber ich warte mal bis November - Urlaub ist Urlaub.


    Beste Grüße
    Ralph

    Mir ist gerade aufgefallen, dass der BigBoot-Ordner der einzige Ordner im c1dcores-Verzeichnis ist, der keine "target.rbf"-Datei enthält. Alle anderen C64 und VC20 Ordner haben diese Datei und funktionieren auf meinem C-One...


    Ich hab in den ZIP-Archiven nachgesehen: Ich hab die nicht vergessen...


    Wie lange dauert das denn, wenn man das BigBoot-Classic im neuen StartUp auswählt, bis man das dann zu sehen bekommt?
    Die grüne LED auf dem Board leuchtet bei der Auswahl kurz auf und dann wars das.... :gluck


    Es kann ja nix kaputt sein, wenn Pacman, Asteroid, der Standard C64 und die VC20-Cores funktionieren....!?!?


    Oh Hilfe!


    Nur die besten Grüße
    Ralph

    Quote

    Leider hat mein C-one das Problem wenn das neue Startup System installiert ist, der CPC Core Sound gar nicht mehr und der FPGA64 Sound merkwürdig
    klingt.
    Kann dieses Verhalten einer der C-one Nutzer bestätigen ?

    Teilweise: Habe soeben mal die Preview 02 getestet. Der direkt auf dem Desktop vorhandene C64-Directcore macht einen - zum Original - doch sehr stark veränderten Sound, es wird ziemlich viel "verschluckt". (Der Standard C64, nicht Pacman oder Asteroid)
    Ich weiß nicht, welche FPGA64-Version in diesem Core verwendet wird.
    Leider offenbarte sich bei mir ein anderes Problem: Beim Auswählen von "BigBoot Classic" bekomme ich eine "Cable Disconnect"-Meldung auf den Schirm, so das ich weder einen CPC-Core, noch den aktuellen 26'er C64-Core testen konnte. Dadurch kann ich jetzt auch nicht mehr - wie sonst - zurückflashen.... :schreck!:


    Naja, an die Lötarbeit hatte ich mich eh noch nicht getraut - ich werd mein Board wohl mal zum Jens schicken: Löten lassen, gleich die AddOn aufstecken (spart Versand) und mal das BIOS auf ne "gute Version" flashen lassen... Da kann ich dann nix mehr verkehrt machen.
    Aber jetzt im Oktober ist er ja im Urlaub....
    Ich bin dann im November wieder dabei :nixwiss:


    Ich denke nicht, dass ich was beim Bespielen der CF falsch gemacht habe
    CF.JPG
    Ordner boot.JPG
    c1dcores.jpg
    BigBoot Ordner.jpg
    oder?


    Beste Grüße
    Ralph

    Hallo C-One Entwickler&Fans!

    Quote

    Der ist im Prinzip fertig und wird von mir auf Wunsch verschickt.

    Wo wir beim Thema sind:
    Ist "c1dcores_preview02.zip" noch der aktuelle Stand der Dinge, oder hab ich zwischenzeitlich was verpasst?


    Quote

    Damit wird der Platz in den FPGAs vervierfacht und es kann ein Minimig zum Laufen gebracht werden.
    Wer schon einen C-One hat, bekommt die Karte zum Preis von 99€.

    Ist der portierte C-One Minimig denn schon fertig? Also wenn ich für 99Euros Turrican, Speedball2, Gods, Soccer Kid, Barbarian II usw. auf meinen C-One bekomme, dann gebe ich die Kohle gerne dafür aus. Wie kompatibel ist denn das Minimig? Hatte mir zuletzt mal das SAM440ep Board mit Amiga OS4.1 beguckt, aber war vom Preis/Leistungsverhältnis mal wenig angetan...


    Beste Grüße
    Ralph

    Quote

    So kann man auch C64 oder VC20 Cores mit Cartridge direkt starten.

    Das klinkt so als ob man dafür schon die Cartridge-Lötarbeit hinter sich gebracht haben muss. Ich mache fortschritte, was das Löten angeht und bin von den bislang verwendeten "Lötzinnschneebällen" zum Kabelbefestigen an irgendwelchen Elektrobauklötzchen nun schon bei feineren Sachen auf 'ner alten Mausplatine... an den C-One hab ich mich bislang noch nicht getraut - aber bald!


    Kann ich dem C-One das Update auch in unmodifiziertem Zustand verpassen, ohne das der noch vorhandene Widerstand und das nicht vorhandene extra-Kabel irgendwelche Fehler machen? Die Finalversion wurde ja für diese Woche auf der c-one_cores-ML angekündigt...


    Beste Grüße
    Ralph

    Quote

    Die neue AddOn Karte für den Fampiga-Core wird unterstüzt.

    ?(


    Äh? Hab ich was verpasst? Davon höre ich das erste Mal, obwohl ich Mailinglisten und alles C-One relevante verfolge.... Ich hab so'ne Ahnung, dass ich mich da jetzt doof und dämlich googlen werde, wenn ich versuche mich da schlauer zu machen. Deshalb bitte ich mal hier ganz freundlich um Infos aus "erster Hand", Danke!

    Hi Tobi!


    Wow! Großartig!


    Zu den Icons: Da wäre zu viel investierte Arbeit wohl eher fehl am Platz. So, wie das bei VICE unter Win gehandhabt wird ist das voll super: einfaches "C="-Symbol und darunter halt "64", "128", etc... Alles andere würde nur "overdressed" wirken...


    Aber beim Hintergrund darf es kreativer sein. Mit Grafikprogrammen hab ich leider nix am Hut. Aber wenn es ein wenig mit nem "Wiedererkennungseffekt" einhergeht wäre das super, also z.B. das klassische Ubuntubraun mit Musterung, Susegrün mit Chamälion, MacOSblau......


    Aber auch hier eher nicht zu viel, bei meinem neuen Ubuntu-8 zB. hab ich den Hintergrund direkt auf den Vorgänger zurückgestellt - dieses malerische Piepmatz-Gebilde war nicht mein Fall...


    IMHO würde es reichen, eine hübsche Farbe zu mischen und daraus mit einigen Linien und Abhebungen was individuelles zu zaubern... darauf die Symbole von VICE und nem CPC-Emu vielleicht und fertig ist die Kiste...


    Meine Meinung.. was meint denn der "Rest von uns"?


    Beste Grüße
    Ralph

    Quote

    So, ist oben verankert, C64 Module gehen nebenbei seid dem Kabelpatch.

    Naja...
    C64-Cartridge-Support = C64-Cartridge funktionstüchtig!


    Quote

    nicht gehen tut warpcopy, es fängt zwar an zu übertragen bricht aber ab... graham hat wohl zu viel gehackt für den c-one
    auch nicht gehen tut guruterm. es connected zwar, freezed aber nachdem petscii abgefragt wird (von Masterhit am 5. Februar 2008, 19:45 in http://forum64.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=21215)

    Quote

    das das rr-net nicht ging mag daran liegen das das timing am cartridgeport noch äusserst "dreckig" ist. da wird sich mit kommenden cores noch dran drehen lassen. (von sauhund am 6.Februar 2008 im gleichen Thread)

    Quote

    in guruterm (ein cg-terminal programm) sieht alles ok aus, die ip-adresse wird abgeholt, die verbindung zur bbs wird hergestellt, und dann schmiert das programm ab. so wie es aussieht aufgrund irgendwelcher "abfragezeichen" um herauszufinden ob man ascii oder petscii hat... das dingen freezed ein. k.a. ich gehe von einer kleinigkeit im c64core aus. aber hier zeigt sich dass es funktioniert, wenn auch nicht lange.
    bei guruterm kann das mit dem dreckigen timing hinhauen. (von Masterhit am 6.Feb. '08 )

    Nun, aktuell ist der Cartridge-Support wohl eher "rudimentär implementiert", als funktionstüchtig - so war das aber nicht gemeint...


    So lange ich hier kein entsprechendes Feedback lese, lasse ich das MMC Replay & RR-Net auch noch bei Vesalia liegen(Hätte keinen echten CeVi am Start um die Hardware sonst noch nutzen zu können). Wenn ich lese das es läuft, werden die Karten sofort bestellt, der C-One mit Ethernet versehen und wenn das rund läuft geht sofort nen Zwanni nach NL - kein Problem und selbstverständlich, Man(n) steht ja zu seinem Wort!


    (Hoffentlich mache ich mir mit diesen Ansprüchen keine Feinde hier, aber es lohnt sonst nicht, da ich keine anderen Module habe - hatte das Bounty ursprünglich mit der mp3-Abspielmöglichkeit hier eingestellt - inzw. ist mir Contiki aber lieber... Wenns läuft wird das Bounty _garantiert_ eingelöst! (Was ist auch noch 'n Zwanni bei all der Inflation...))


    Ich bin auch ganz optimistisch, dass es mit den nächsten Releases von FPGA64 etwas wird!
    Beste Grüße
    Ralph