Posts by toms01

    Habe jetzt mal die letzten beiden SuperRAM-Tester aufgebaut (5/5) - Besonderheit ist hier eigentlich keine Besonderheit: Originalbestückung.


    SuperRAMneu.jpeg


    Zu meinem angesprochenen "Timing-(Pegel)-Monster" hat sich dabei noch ein Punkt gesellt. Im Thread wurde ja schon bezweifelt, dass hier eine Handauslese notwendig war, das jedoch kann ich in Teilen schon einmal belegen. Ich halte das hier mal fest, wird dann ein hoffentlich ein langer Winter, bei dem mal das mal alles messen und dann ggf. beseitigen kann.


    - U3-GAL-SuperRAM: Ein Lattice-GAL16V8B (10ns) lässt sich nicht mit (gleichen!) GALs neueren Datecodes ersetzen: Block-Test (Nr. 3 SuperRAMTest) schlägt fehl, ATF16V8 läuft

    - CPLD SuperRAM: Nur bestimmte Datecodes der Altera-LC-CPLDs laufen, SLC@LC-Typen ergeben nur Blackscreen bzw. keine SuperRAM-Erkennung, gleiches gilt für umgerechnete ATF1504-Typen

    - U3-GAL-SCPU: Wird dieses durch ein ATF16V8 ersetzt, dann initialisiert die SCPU; allerdings nur mit 65C816S8-CPU, mit neueren 65C816S6ern nicht (Blackscreen) - mit altem GAL funktioniert es.


    Alle anderen CPLDs und GALs lassen sich durch neuere Typen austauschen, sind unkritisch.


    und ... jetzt fest: Mittwoch habe ich meinen Termin bei Fraunhofer ^^:thumbup:

    Soll clean bleiben, ansonsten kann ich den 466er aus dem Tindie-Projekt empfehlen, da steht mehr drauf. :)


    Ich nehme mal an ohne den Schaltplan zu erstellen. Also nur das Layout. Mit welcher Software hast du denn gearbeitet?

    Genau, der existiert ja schon mehrfach. In diesem Fall einfach nur mit Sprint-Layout. Den Weg kann ich sowieso zum reversen empfehlen, da dort die Edit-Funktionen viel besser sind als z.B. Target.


    Aber jetzt kommts doch ( Ruudi ;) :D ) : Danach kann man z.B. mit Target die Gerberdaten importieren (als Hintergrund) oder direkt Scans verwenden und Bauteile plazieren. Danach rudimentär Leiterbahnen ziehen und die Reversingfunktion benutzen. So komme ich (für mich) sehr schnell zu einem Schaltplan - das hat früher "von Hand" länger gedauert.


    Letztlich kann es ja jeder so machen, wie er am besten klarkommt.

    Und Dual-SID sollte drauf sein!


    Hat jetzt in Etappen drei Tage gedauert (nebenher; tatsächlich; Couch (ggf. auch Klo :D - nein! usw.)) - Und nein, das Layout wird von mir nicht weiter angefasst. Die Leiterbahnführung ist beim 466er doch schon besonders, es sind viele Leiterbahnen von Massebahnen rundherum eingefasst und das soll auch so bleiben :)


    Wer mehr SIDs möchte kann ja auf eine andere Variante zurückgreifen, mir geht es um die damalige Funktion.

    Lockt zwar keinen mehr hinterm Ofen vor, wollte aber trotzdem passend zu den Repliken einen "eigenen" 250466er haben.

    Etwa gleiche Leiterbahnführung, etwas gecleant


    Wie gesagt: Ich suche eine Information. Einen Betrieb, der im Norden zeitnah eine Computerlaminographie o.ä. machen kann und möchte

    Yesss - Fraunhofer IMB hat grundsätzlich schon einmal Interesse an dieser Untersuchung gezeigt und ich habe wohl nächste Woche einen Termin :)

    Verwendetes Gerät dazu wäre ein YXLON FF35 - ich bin sehr gespannt.

    Auch darf ich bei dieser Untersuchung dabei sein und Fotos machen, momentan kann es nicht besser laufen :) Drückt die Daumen :thumbup:

    Ach, man kann ja ruhig darüber reden, das Röntgen wird jetzt wie oben verlinkt der kleinste Anteil an den bisherigen Kosten sein. Ich möchte nur nicht ohne Preisvergleich gleich ans Fraunhofer treten.

    Und ich wäre gern für Fotos bei der Untersuchung dabei - falls das überhaupt in Pandemiezeiten möglich ist.

    Darum ging es mir hier eigentlich, nicht um eine etwaige Beteiligung anderer! (Obwohl die Idee gut war!)

    Ich glaube androSID hat das bereits ausführlich beantwortet: Es wäre meine *persönliche moralische* Verpflichtung dem Verein gegenüber.

    Bevor ich so etwas eingehen würde, bezahle ich es lieber selbst.


    Aber in der Tat: Das war eine gute Idee - liegt aber an mir diese Anfrage jetzt nicht zu stellen.


    Edit: Mir wäre sehr geholfen, wenn mir jemand einen Betrieb in Norddeutschland nennen kann, der eine Computerlaminographie machen kann.

    Ein süddeutscher Betrieb wäre z.B. dieser hier.

    Lust hätte ich schon, nur würde mir wohl mein AG nen Vogel zeigen. Tatsächlich hab ich dort ja schon einen (anderen) Job. :D


    Glaube zielführender wäre irgendwo ein einsatzbereites Gerät inkl. Mensch der es bedienen darf/kann. Mein Radius würde ich jetzt erstmal 200km um Hamburg ziehen. Würde mir das gern einmal mit anschauen, vielleicht darf man dort auch Fotos fürs Forum machen!? Glaube das interessiert hier mehrere... Vielleicht ja auch ein bisschen Werbung für den Betrieb der es untersucht.

    Durch die Dame von Yxlon habe ich auch erfahren, dass mein Arbeitgeber ein Industrie-CT an meinem Standort erworben hat. Bedauerlicherweise hat dank Corona noch niemand dafür eine Einweisung erhalten (Strahlenschutz usw. - keine Ahnung) und so wie die Fallzahlen momentan aussehen wird das auch erstmal nichts. Auch sind wir wohl ab nächster Woche alle wieder @home :facepalm: